Beiträge

Weltpremiere in 3D: Filmfest Venedig eröffnet mit Cuaróns Weltraum-Drama GRAVITY

Ich hatte eigentlich schon zur Berlinale auf die Weltpremiere von Alfonso Cuaróns GRAVITY gehofft, nun wird das Weltraum-Drama die 70. Mostra internazionale d’arte cinematografica eröffnen. Biennale_logo_small1 Außerhalb des Wettbewerbs kämpfen Sandra Bullock und George Clooney in einer aussichtslosen Situation ums Überleben. Cuaróns neuer Film wird aus unterschiedlichen Gründen mit Spannung erwartet, ein Kammerspiel mit zwei Protagonisten im Weltall, die sagenumwobene ungeschnittene 17minütige Eröffnungssequenz, der kreative Spiel mit der Stereoskopie (wenn auch postkonvertiert) und die Tonmischung in Dolby Atmos sind ein paar Gründe, die wirklich neugierig machen. Die 70. Filmfestspiele von Venedig finden vom 28. August bis zum 7. September 2013 statt, deutscher Filmstart für Gravity ist der 3. Oktober 2013.

Kurzinhalt: Die Oscar®-Preisträger Sandra Bullock („Blind Side – Die große Chance“, „Selbst ist die Braut“) und George Clooney („Up in the Air“, „Syriana“) verlieren sich in dem nervenaufreibenden Thriller „Gravity“ in der erbarmungslosen Unendlichkeit des Alls. Regie führt Oscar-Kandidat Alfonso Cuarón („Children of Men“). Bullock spielt die brillante Medizintechnikerin Dr. Ryan Stone, deren erste Shuttle-Mission vom erfahrenen Astronauten Matt Kowalsky (Clooney) geleitet wird – nach diesem Einsatz will er seinen aktiven Dienst beenden. Doch während eines scheinbar ganz normalen Weltraumspaziergangs kommt es zur Katastrophe: Der Shuttle wird zerstört – völlig haltlos bis auf das Band zwischen ihnen trudeln Stone und Kowalsky mutterseelenallein in die Finsternis. Aufgrund des ohrenbetäubenden Schweigens wissen sie, dass sie den Kontakt zur Erde verloren haben … und damit jede Chance auf Rettung. Ihre Angst schlägt um in Panik, während jeder Atemzug ihren kleinen Vorrat an Sauerstoff reduziert. Dennoch erfordert die einzige Möglichkeit einer Rückkehr zunächst einen weiteren Vorstoß in die grausige Grenzenlosigkeit des Raums.

Das Drehbuch zu „Gravity“ schrieben Alfonso Cuarón & Jonás Cuarón. Alfonso Cuarón und David Heyman (die „Harry Potter“-Filme) produzieren den Film, Stephen Jones („Knowing – Die Zukunft endet jetzt“) ist als Executive Producer beteiligt, Nikki Penny („Kampf der Titanen“) co-produziert. Zum kreativen Team zählen der Kameramann und mehrfache Oscar-Kandidat Emmanuel Lubezki („Children of Men“, „The New World“), Produktionsdesigner Andy Nicholson (leitender Ausstatter von „Alice im Wunderland“), Cutter Mark Sanger (Cutter der visuellen Effekte von „Alice im Wunderland“) und Kostümdesignerin Jany Temime (die „Harry Potter“-Filme). Die visuellen Effekte verantwortet der Oscar-Kandidat Timothy Webber („The Dark Knight“), die Spezialeffekte Oscar-Preisträger Neil Corbould („Gladiator“). „Gravity“ entstand komplett in den Londoner Shepperton Studios.

Gravity- Teaserposter

Bild © Warner Bros.  · Alle Rechte vorbehalten.

Studentenfilm-Festival Sehsüchte 2010 erstmals Digital – heute 3D-Werkstattgespräch mit Topper!

Vom 20. bis 25. April 2010 zeigt sehsüchte, das größte internationale Studentenfilmfestival Europas, seine Filme auch erstmals digital. Zusammen mit dem Thalia-Arthouse Kinos Potsdam-Babelsberg bringt das Festival junge und kreative Filmemacher mit ihren aktuellen Werken im Gepäck, erfahrene Fachleute aus Film und Fernsehen sowie ein begeistertes und filmhungriges Publikum zusammen. Prominent besetzte Jurys, unter anderem mit Fritzi Haberlandt und Wolfgang Becker, prämieren in 16 verschiedenen Kategorien die besten Werke mit einem Preisgeld von ca. 50.000 Euro.

Und zur 39. Ausgabe heißt es: Sehsüchte goes digital! Neben den etablierten Formaten wie Film, BetaSP und DigiBeta bot sehsüchte 2010 als eines der wenigen Festivals in Deutschland nun erstmals die Möglichkeit, Filme in High Definition (HD) einzureichen. Mit Blu-ray, Festplatte und USB startet das Festival in ein neues Zeitalter bestmöglicher Projektionsqualität.

Konzeption und Organisation des Festivals liegen auch in diesem Jahr wieder vollständig in den Händen von Studierenden der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg. Und dort findet heute am 23.04.2010 auch die erste stereoskopische 3D-Veranstaltung des Festivals statt: um 18 h gibt es ein Werkstatt-Gespräch zu 3D-Produktionen an Filmhochschulen.

Und natürlich gibt es auch etwas zu sehen: die noch nicht ganz finale Version des Dramedys und den etwas abgehalfterten Action-Star Til Topper „Topper gibt nicht auf!“. Und noch zwei weitere S3D-Filme werden mit „Barfly“ und „Morgen“ gezeigt:

  • Topper gibt nicht auf (3D Spielfilm, Deutschland, 2010, Félix Koch, 18′)
  • Barfly (3D Animationsfilm, Deutschland, 2010, Nadja Klews, 5’40“)
  • Morgen (3D Spielfilm, Deutschland, 2009, Katrin Habermann, 4’15‘)‘

Alles über das sehsüchte-Festival gibt es auf der Webseite http://2010.sehsuechte.de/festival.html. Alles über Topper gibt es auf dem sehr lesenswerten Blog http://www.topper3.de/blog

Und hier noch der Trailer zum Festival (mit Finde-den-Topper-Ratespiel):
http://www.youtube.com/watch?v=TfDOYG6bNCw

3D-Filmfestival "Be Film – The Underground Film Festival": Call for Entries

Wovon ich in Berlin, zweifelsohne eine Haupstadt des Kinos, des Films und der Filmfestivals, noch träume, ist ein 3D-Filmfestival. Doch dafür muss ich bisher über den großen Teich fliegen:

Das in New York stattfindende „BE FILM The Underground Film Festival“ findet bereits zum siebten Mal statt und hat, nach 2009, auch in diesem Jahre eine Wettbewerbsrubrik für stereoskopische 3D-Filme eingerichtet. Damit ist es das erste etablierte Filmfestival mit einer 3D-Sektion. Die Ausrichtung des Festivals liegt in diesem Jahr auf Kurzfilmen aus aller Welt. Die stereoskopische Kategorie umfasst die Techniken Dolby 3D Digital Cinema, Polarisierte und Anaglyphen-Projektionen.

Die Deadline für Einreichungen ist der 22. März 2010. Das Festival findet in New York vom 27. April bis zum 1. Mai statt. Die Auswahl der Einreichungen wird im April bekannt gegeben. Aufführungsorte sind das NYIT Auditorium (das New York Institute of Technology ist auch einer der diesjährigen Sponsoren), der Dolby Screening Room, der Disney Screening Room und das Crosby Hotel.

Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Festival-Webseite www.Befilm.net.

Ladies and Gentlemen, start your engines!

Be-Film-2010-3D-Stereoscopic

Internetfilmfestival Bitfilm 09 – "Hackin‘ Hollywood" gestartet

bitfilm-roboterBereits zum 10 mal wird in diesem Jahr das Bitfilm Filmfestival veranstaltet, dieses Jahr unter dem Motto „Hackin Hollywood“.  Das Besondere: alle Filme werden im Internet gezeigt. Die Onlinegemeinde wählt anhand ihrer Bewertungen in der Zeit vom 20. August bis 24. September ihre Favoriten, die sich auf insgesamt 10.000 Euro Preisgeld freuen können.

Aber es gibt auch ein paar Veranstaltungen in der ersten Welt, denn Filme machen in Kino und Gemeinschaft bekanntlich viel mehr Spaß:  Die Eröffnung fand am 22. August in Hamburg statt, von heute bis Samstag ist das Festival in Berlin im Eiszeit-Kino zu Gast. Die Abschlußveranstaltung endet in der realen Welt am 1. Oktober in Tel Aviv mit der Preisverleihung.

Vier offizielle Wettbewerbsprogramme gilt es zu entdecken und zu bewerten:

  • 3D SPACE – computergenerierte 3D-Animationen
  • FX MIX – Clips, die Realfilm, 2D- und 3D-Animation digital mischen
  • POLITICOOL – neue Kategorie mit digitalen Animationen und Mash-Ups mit politischer Aussage
  • MACHINIMA – Filme, die live in Computergames gedreht werden

 

Und hier noch der Trailer für das 10. Bitfilm Filmfestival „Hackin‘ Hollywood“:

 

(Dank an Maike für den Hinweis!)

Inside UP: Pixar 3D – neues Featurette + neuer Clip

Pixar hat ein kleines Featurette zum Thema 3D im Film UP und einen neuen Clip veröffentlicht. Mehr über den Film gibt es unter diesem Link, erste Stimmen von der Filmfestival-Premiere in Cannes hier.
Here we go:

Pixar 3D:

http://www.youtube.com/watch?v=7zz17vF2RFU

Tepui-Landing:

http://www.youtube.com/watch?v=HmQIaU0vvQY

Disney/Pixar eröffnet heute mit UP das Filmfestival von Cannes

Zum ersten Mal in der Geschichte von Cannes eröffnet ein Animationsfilm das Filmfestivals. Disney/Pixar feiert mit UP heute abend Weltpremiere. Natürlich dreidimensional! Zum Einsatz kommen aktive Brillen der XpanD Serie 101, um auch wirklich höchsten Ansprüchen zu genügen. Ein paar Kritiker durften den Film schon in der Pressevorführung sehen. Da ich mich im sonnigen Berlin aufhalte, muss ich leider auf die Meinungen der Kollegen vor Ort verlassen. Hier ein paar der durchweg positiven Kritiken von Presse und Bloggern:

Screendaily: “Up has humour and action aplenty to enthrall children, but it should engage adults in equal quantities who will respond to its rich emotional content.” … “The colours of the film are ravishing and some of the compositions are painterly, while the 3D enhances the images without playing any in-your-face tricks on the audience. Michael Giacchino’s memorable music themes will be rattling around your head for hours after the film is over.”

The Hollywood Reporter: “Winsome, touching and arguably the funniest Pixar effort ever, the gorgeously rendered, high-flying adventure is a tidy 90-minute distillation of all the signature touches that came before it.” … “But what gives Up such a joyously buoyant lift is the refreshingly nongimmicky way in which the process has been incorporated into the big picture — and what a wonderful big picture it is.”

Emanuel Levy: “As of May, Best Picture of the Year” … “visually inventive, emotionally compelling comedy-adventure” … “Amazingly, “Up” is by turns serious and funny, poignant and frivolous (when it needs to be), but also highly and unexpectedly romantic.”

Time: “Though it’s not yet summer, we can declare that Up, like WALL-E, will prove to be one of the most satisfying movie experiences of its year.” … “Extending the patented Pixar mix of humor and heart, Up is the studio’s most deeply emotional and affecting work.”

Russell und Carl in Cannes

Variety: “Depending on what you think of “Cars,” Pixar makes it either 9½ out of 10 or 10 for 10 with “Up,” a captivating odd-couple adventure that becomes funnier and more exciting as it flies along.” … “proves disarming in its deep reserves of narrative imagination and surprise, as well as its poignant thematic balance of dreams deferred and dreams fulfilled.”

Roger Ebert: “This is a wonderful film. It tells a story. The characters are as believable as any characters can be who spend much of their time floating above the rain forests of Venezuela.” … “This is a story as tickling to the imagination as the magical animated films of my childhood, when I naively thought that because their colors were brighter, their character outlines more defined and their plots simpler, they were actually more realistic than regular films.”

Liebe Leute, die Zeit bis zum deutschen Filmstart am 24.September dauert länger als ein Flug mit Ballons nach Venezuela. 🙁