Beiträge

Amazon Vikings

AMAZON INSTANT VIDEO – mein zweiter Versuch

DVD und Blu-ray sind Brückenmedien. Noch verkaufen sich physische Datenträger gut, in naher oder mittlerer Zukunft werden wir unsere Filme und Serien ausschließlich über Streams und Downloads beziehen. Der Versandhändler Amazon setzt bereits das neue Modell um- der postalische DVD-Leihversand LOVEFILM wird eingestellt, dafür erblickte im Februar AMAZON INSTANT VIDEO das Licht der Displays. Netterweise bat man mich das Angebot zu testen. Was hat sich seit dem Start verändert, welche Techniken sind hinzugekommen, wie ist der Programmkatalog gewachsen? Darüber steht die Frage, wie on Demand-Angebote sich in unseren Medienkonsum einbetten oder ihn gar verändern.

Ich wurde zwangsumgestellt. Als Amazon Prime-Kunde erweiterte man in Februar mein Konto und fügte ein neues Angebot hinzu: Videostreams auf der Instant-Plattform. Der Jahrespreis für eine Versandkostenflatrate wurde auf 49 Euro angehoben, dafür kann man nun so viel bingewatchen wie man mag. Für den zusätzlichen Monatspreis von 1,67 Euro kann man ja nicht meckern, das ist ein Leihtag in der Videothek. Doch schau ich dieses mal ein bisschen strenger hin, beschreibe nicht das allgemeine Angebot, sondern bin wirklich auf der Suche nach meinen ganz persönlichen Inhalten. Weiterlesen

Amazon Prime

Serienspaß für den Urlaub- Ich bin dann mal weg!

Das passt! Pünktlich zum Urlaub kam doch noch mal die Anfrage, ob ich mir das Video on Demand- Angebot von Amazon näher ansehen möchte. Konkurrent Netflix steht mit dem deutschen Markteintritt vor der Tür, die anderen VoD-Anbieter polieren gerade ihr Angebot. So auch das Portal Amazon Instant Video, das Prime-Kunden des Versandhändlers ja schon automatisch zu ihrer Mitgliedschaft erhalten haben.

In der Vordergrund stellt man natürlich die exklusiven Inhalten der VoD-Plattform, beispielsweise die Amazon Originals Produktionen wie die Comedy-Serien „Betas“ oder „Alpha House“ oder die Kinderserie „Tumble Leaf“. Von „Vikings“ sind die ersten beiden Staffeln verfügbar, von „Homeland“ Season 1. Als Highlights werden beliebte Serien im großen Umfang angeboten, aber eben nicht die top aktuellen Seasons oder schon etwas älteres Material. Darunter sind „How I Met Your Mother“ (Staffel 1-8), „Vampire Diaries“ (Staffel 1-4), „Two And A Half Men“ (Staffel 1-10), „Big Bang Theory“ (Staffel 1 – 6), für Erwachsene gibt es doe die Kultserie „Breaking Bad“ (Staffel 1 – 5) oder „Californication“ (Staffel 1 – 6) und „Dexter“ (Staffel 1 – 6). Bei den Filmen hat an sich ein paar dicke Brocken gesichert. Unter anderem gibt es Brad Pitts erfolgreichsten Film „World War Z“, den Animationsspaß „Despicable Me“, Nolans Batman-Finale „The Dark Knight Rises“ oder den unflätigen Bären „Ted“. Exklusiv auf Amazon Instant Video werden in Kürze Quentin Tarantinos Rachewestern „Django Unchained“ und pünktlich zur Kinofortsetzung Mockingjay „Die Tribute von Panem 1 + 2 (Catching Fire) zu sehen sein.

Amazon Prime

Was mir entgegen kommt: endlich unterstützt die Plattform auch Smartphones mit Android-Betriebssystem. Die hauseigene Desktop-Box Fire TV soll demnächst kommen, auch die wird natürlich unterstützt. Als neue Features soll die Funktion „Multiple Track Audio“ eingeführt werden, vor allem Serienfans werden dankbar sein über die Wahl zwischen Synchronfassung und Originalton. Wer über einen Kindle-eBook-Reader oder eine WiiU verfügt, kann auch Second Screen-Anwendungen mit dem Video zusammen nutzen.

Ich guck es mir mal an. Wer Amazon Prime Instant Video ausprobieren möchte, kann das Angebotunter diesem Link problemlos für 30 Tage gratis testen. Genügend Serien und Filme sind im Angebot, der Urlaub kann kommen. Weiter geht es dann im Oktober- in alter Frische und natürlich digital.
Ich bin dann mal weg!

Bild @ Amazon, Photo von emanoo@Photocase- Danke dafür!



Watch whatever you like,whereever, whenever mit WATCHEVER

Keine Sorge, hinter dem Titel verbirgt sich nicht der neue Song von Shakira, sondern die neue Video on Demand-Plattform (kurz VoD) WATCHEVER. Der Gang zur Videothek, bereits ausgeliehene Lieblingsfilme, nächtliches Zurückbringen oder gar Überziehungsgebühren waren gestern. Heute lassen sich mit steigenden Internet-Bandbreiten nicht nur Dateien wie Fotos oder Musik mit Freunden teilen oder in die Cloud auslagern, auch die Filmbranche steht vor einem große Umbruch. Physische Datenträger gehören bald der Vergangenheit an, wie  auch die digitale Distribution des Filmprogramms der  63. Berlinale belegt, die vom zentralen Datenzentrum aus Filme in die Kinos und Abspielstätten per Datenkabel schickte. Doch braucht es fürs Heimkino kein Glasfaser-Hochleistungsnetz, mit einer herkömmlichen DSL-Verbindung ist man schon dabei.

Video on Demand für alle

Bevor hier ein falsches Bild entsteht: es geht nicht um Film-Piraterie, sondern um einen ganz legalen Weg des Streamings von aktuellen Serien und Filmen bei WATCHEVER .
Watchever -Logo Ihr müsst die Filme nicht kaufen, sondern könnt sie leihen. Eine Bandbreite von 3 Mbit reicht hier auch für hochaufgelöstes HD-Streaming. Auch technisch setzt WATCHEVER auf die Breite: die Filme lassen sich nicht nur am PC oder Mac ansehen, sondern auch auf dem iPhone, dem iPad, auf Android-Tablets, auf Apple TV und auf Smart TVs (also Fernsehern mit angeschlossener Internetverbindung) der Hersteller LG, Samsung und Panasonic. Die Playstation 3 und XBox 360 finden sich in der Vorbereitung zur Unterstützung. Wer also mobil oder auf dem Sofarechner eine Serie oder einen Film gucken will, ist hier richtig, auch wenn ich persönlich natürlich Filme am liebsten in Groß sehe. Der Preis dürfte nicht nicht nur Serienjunkies gefallen, für den Monatspreis von 8,99 Euro können die Kunden so viele Serien und Filme ansehen, bis die Augen quadratisch werden. Gerade im Hinblick auf die Kino-Ticketpreise ein knackiges Angebot.

 

Eine überzeugend große Auswahl an Serien und Filmen

Wer bereits in der Vergangenheit mal bei einem VoD-Dienst reingeschnuppert hat, hat neben dem oft hohen Preis vor allem die geringe Auswahl und das Fehlen von OV-Versionen bemängelt. Ja, wir haben tolle Synchronsprecher, aber manchmal muss es eben das Original sein. Viele Titel der umfangreichen Filmbibliothek mit deutschen, europäischen und US-amerikanischen Produktionen stehen sowohl in deutscher Sprache als auch in der Originalversion zur Auswahl. Und vor allem Serienfans werden sich freuen: von Mad Men bis Breaking Bad, von The Big Bang Theory bis Doctor Who, von Sherlock bis Tatortreiniger ist alles vorhanden. Und auch die Kleinen kommen durch die Kinderserien bei WATCHEVER nicht zu kurz, durch Shaun das Schaf, Tim und Struppi oder Käptn Blaubär ist man sein Tablet vermutlich länger los, als beabsichtigt. Sehr gut mitgedacht: FSK-Inhalte lassen sich bei Bedarf mit einer Kindersicherung schützen.

Der VoD-Service von WATCHEVER ist monatlich kündbar und kann getestet werden. Genau das richtige, für einen trüben Winter wie diesen!

serien

 

Bilder © WATCHEVER · Alle Rechte vorbehalten.

[Hinweis: Watchever unterstützt DigitaleLeinwand mit diesem Sponsored Post]

DigitaleLeinwand.de unterstützt das Moviac-All-Star-Team beim Filmtablequiz

Ein paar Dinge mussten aufgrund meines kleinen Urlaubs (habt ihr gar nicht gemerkt, gell?) leider auf die Wartebank geschoben werden. Dennoch möchte ich sie euch nicht vorenthalten. Wir, eine Quizgemeinschaft im Zeichen des Filme-wieder-ins-Kino-wünschen-Portals Moviac haben uns geschlagen, und zwar wacker auf dem Filmtablequiz.

Am 9. Juni stürmten die Filmnerds der Stadt Berlin wieder den kreuzbergigsten Punkt Kreuzbergs, um gegeneinander im (Ersten!) Berliner Filmtablequiz, Ausgabe 20, anzutreten. So voll war es lange nicht, sage und schreibe 30 Teams mit maximal 6 Personen kämpften unter der Moderation von Quizmaster Rex Kramer um Ruhm, Ehre und ein paar schöne Preise.

Für das moviac-Team gab es eine- ich möchte sagen- All-Star-Besetzung bestehend aus Filmwissenschaftlerin und Berliner Moviac-Botschafterin Anna Lisa, Germanistik-Studentin Julia, Trendforscher und Bloggerkollege Norbert (http://filmpromo.de), dem Geschäftsführer von 25p *cine support GmbH und der Joroni Film GmbH Roman, Philip von PR Films (http://www.prfilms.de) und meiner Person, Gerold von DigitaleLeinwand.de. Moralische Unterstützung gab es durch Nicoletta und Marius von Moviac, der extra aus Frankfurt angereist ist.

Nach fast vier Stunden Filmtablequiz erschöpft, aber glücklich- das Moviac Filmtablequiz-Team

Nach fast vier Stunden Filmtablequiz erschöpft, aber glücklich- das Moviac Filmtablequiz-Team

Wer das Filmtablequiz nicht kennt: Profis only. Die Fragen sind wirklich knackig, gehen quer durch die ganze Filmgeschichte und setzen nicht nur voraus, dass man den Film gesehen hat, sondern dass man auch jedes Detail davon erinnert.

Insgesamt galt es sechs Themenblöcke zu beantworten, wobei es diesmal zwei „Bunte Sträuße“ zu hauptsächlich aktuellen Spielfilmen wie Der Fantastische Mr. Fox, Sex and the City 2 oder auch A Single Man gab. Natürlich gab es im memento ein kurzes Dennis Hopper-Special (welches Wort sagt er in der Blue Velvet-Szene mit dem Liebhaber im Schrank nach dem Inhalieren des Lachgases?). Und aus aktuellem Anlass ein einen Robin-Hood-Block mit vielen Fragen um den Costner-Hood, aber auch die ältesten Filmfassungen. Aufregend wurde es beim Zug-Supercut- Szenen aus rund 20 Filmen der letzten 60 Jahre in denen ein Zug vorkommt wurden gezeigt, und mussten mit Titel, Jahr und Regisseur bestimmt werden. Und nein, weder der Polarexpress, noch Zurück in die Zukunft 3 waren dabei, das wäre ja ein wenig einfach gewesen. Im Block Tonsequenzen waren nicht nur der Film zu erraten, sondern neben Regisseur und Erscheinungsjahr, auch die Darsteller zu nennen.

Mit einem grandiosen Start nach den ersten Runde auf Platz 6 haben wir ihn wacker verteidigt- mussten uns aber dank der letzten Blöcke „Zitate“ und „Tonsequenzen“ nach hinten werfen lassen- und landeten auf einem ordentlichen 11. Platz. Von 30. Immerhin. Das Außer-Konkurrenz-Team der Zitty-Filmredaktion hat übrigens auch nur Platz 6 erreicht. Gewonnen hat das Team am Nachbartisch, an dem ich die beiden Filmfreunde vom Kinokompendium Berlin, Benny und Christian entdeckt habe. Nochmals Glückwunsch!

In zwei Monaten werden wir unseren 11. Platz wacker verteidigen. Das Ziel heißt dann Top Ten. Mindestens. 🙂

Bis dahin: ab auf Moviac.de, Filme wieder ins Kino wünschen!