Beiträge

Lotto Filme

Die fünf besten Filme zum Thema Lotto

Seien wir doch ehrlich, jedes Mal wenn wir einen Lotto Tippschein abgeben träumen wir davon wie es denn wäre wenn wir dieses Mal tatsächlich den Jackpot knacken würden. Schon bevor wir die Annahmestelle verlassen oder online Lotterien spielen, wurde die Hälfte des gewonnenen Geldes in unseren Köpfen bereits ausgegeben. Viele Filme beschäftigen sich mit dem […]

Regisseur, Co-Drehbuchautor und Produzent Christopher Nolan beim Interstellar-Dreh mit der IMAX- Kamera

Bestätigt: Christopher Nolans INTERSTELLAR in analogem 70mm in Deutschland! [Update]

Analogfilm-Liebhaber haben aktuell schwitzige Hände: am 6. November 2014 startet Christopher Nolans Weltraumabenteuer INTERSTELLAR in den deutschen Kinos. Und ein paar wenige Kinos auf der Welt erhalten den Film als analoge Filmkopie in 35mm, 70mm oder gar in 70mm IMAX. In Europa wird es vier (als Ziffer 4 !!) 70mm-Kopien geben, eine davon in Deutschland. Da heißt es rechtzeitig Tickets sichern!
Weiterlesen

Crowdinvest-Projekt: Papa STROMBERG mit Mitarbeitern der Schadensregulierung auf großer Kinotour

Wenn die Marketing-Abteilung versagt, muss der Papa halt wieder persönlich ran. Kein Wunder, dass Christoph Maria Herbst in seiner Rolle als übellauniger Versicherungs-Tyrann Bernd Stromberg auf deutschlandweite Kinotour geht, in der Versicherungsbranche ist Klinkenputzen schließlich immanent. Aber Papa Stromberg kommt nicht allein um seinen alles finalisierenden Kinofilm vorzustellen, sondern hat- je nach Honorargebiet – noch weitere Mitarbeiter der Schadensregulierung, sowie Autor und Regisseur auf dem Beifahrersitz. Direkt nach Kinostart ist das Team der Capitol vom 21.2. bis zum 27.2. unterwegs, Tickets sollte man dringend im Vorverkauf erstehen.

Stromberg - Szenenbild 1

Politisch inkorrekt, frauenfeindlich, sexistisch und einfach immer zum Fremdschämen – das ist Bernd Stromberg. Mit Halbglatze und Klobrillenbart gab Christoph Maria Herbst ihm ein unverwechselbares Gesicht und füllte fünf Staffeln der nach ihm benannten mehrfach ausgezeichneten Comedyserie, die eigentlich eine deutsche Adaption des britischen und US-amerikanischen Vorläufers „The Office“ war. Besondere Aufmerksamkeit zog Stromberg – Der Film von Produzent Ralf Husemann durch die Crowdinvest-Kampagne auf sich, mit der man eine Million Euro zur Film-Mischfinanzierung einsammelte. Abweichend vom gängigen Crowdfunding stellt man den Geldgebern bei entsprechendem Erfolg eine Rendite in Aussicht- dafür muss die Schwelle der Million Kinobesucher geknackt werden. Ihr seht, bei er Kinotour von Stromberg handelt es sich nicht nur um Schadensregulierung, sondern auch um Profitmaximierung.  😉

Stromberg - Szenenbild 2

Stromberg auf Kinotour 2014

FREITAG, 21. Februar

FREIBURG / BREISGAU  – CinemaxX 

mit Arne Feldhusen, Christoph Maria Herbst, Bjarne I. Mädel
Filmstart: 16.00 Uhr

OFFENBURG – Forum Kino
mit Arne Feldhusen, Christoph Maria Herbst, Bjarne I. Mädel
Filmstart: 17.45 Uhr

GIESSEN – Kinopolis
mit Arne Feldhusen, Christoph Maria Herbst, Bjarne I. Mädel
Filmstart: 20.30 Uhr

MARBURG – Cineplex
mit Arne Feldhusen, Christoph Maria Herbst, Bjarne I. Mädel
Filmstart: 22:30 Uhr

 

SAMSTAG, 22. Februar 

FLENSBURG – UCI Kinowelt Flensburg

mit Arne Feldhusen, Bjarne I. Mädel
Filmstart: 15.00 Uhr

RENDSBURG – Kinocenter Rendsburg
mit Arne Feldhusen, Bjarne I. Mädel
Filmstart: 18.00 Uhr

NEUMÜNSTER – Cineplex
mit Arne Feldhusen, Bjarne I. Mädel
Filmstart: 20.00 Uhr

ELMSHORN – Cineplex
mit Arne Feldhusen, Bjarne I. Mädel
Filmstart: 20.00 Uhr

 

SONNTAG, 23. Februar

AACHEN – Cineplex
mit Ralf Husmann, Arne Feldhusen, Christoph Maria Herbst, Bjarne I. Mädel
Filmstart: 11.30 Uhr

WUPPERTAL – CinemaxX
mit Ralf Husmann, Arne Feldhusen, Christoph Maria Herbst, Bjarne I. Mädel
Filmstart: 16.00 Uhr

ESSEN – CinemaxX
mit Ralf Husmann, Arne Feldhusen, Christoph Maria Herbst, Bjarne I. Mädel
Filmstart: 18.30 Uhr

BOCHUM – UCI Kinowelt Ruhr Park
mit Ralf Husmann, Arne Feldhusen, Christoph Maria Herbst, Bjarne I. Mädel
Filmstart: 20.30 Uhr

DORTMUND – CineStar
mit Ralf Husmann, Arne Feldhusen, Christoph Maria Herbst, Bjarne I. Mädel
Filmstart: 21.00 Uhr

 

MONTAG, 24. Februar

MÜNSTER – Cineplex
mit Ralf Husmann, Arne Feldhusen, Christoph Maria Herbst, Bjarne I. Mädel
Filmstart: 22.00 Uhr

PADERBORN – Cineplex
mit Ralf Husmann, Arne Feldhusen, Christoph Maria Herbst, Bjarne I. Mädel
Filmstart: 22.45 Uhr

 

DIENSTAG, 25. Februar

GÜTERSLOH – CineStar Gütersloh
mit Arne Feldhusen, Christoph Maria Herbst, Bjarne I. Mädel, Diana Staehly, Milena Dreißig
Filmstart: 14.30 Uhr

BRAUNSCHWEIG – C1 Cinema 
mit Arne Feldhusen, Christoph Maria Herbst, Bjarne I. Mädel, Diana Staehly, Milena Dreißig
Filmstart: 17.45 Uhr

HAMBURG – CinemaxX Dammtor
mit Arne Feldhusen, Christoph Maria Herbst, Bjarne I. Mädel, Diana Staehly, Milena Dreißig
Filmstart: 21.00 Uhr

LÜBECK – CineStar Stadthalle
mit Arne Feldhusen, Christoph Maria Herbst, Bjarne I. Mädel, Diana Staehly, Milena Dreißig
Filmstart: 21.15 Uhr

 

MITTWOCH, 26. Februar

BERLIN
Alle Vorführungen mit Ralf Husmann, Arne Feldhusen, Christoph Maria Herbst, Bjarne I. Mädel, Diana Staehly, Milena Dreißig

CineStar Berlin-Tegel
Filmstart: 15.30 Uhr

UCI Kinowelt Friedrichshain
Filmstart: 17.00 Uhr

Kino in der Kulturbrauerei
Filmstart: 18.00 Uhr

CineStar Cubix
Filmstart: 19.00 Uhr

CinemaxX am Potsdamer Platz
Filmstart: 20.00 Uhr

Zoo Palast
Filmstart: 20.00 Uhr

 

DONNERSTAG, 27. Februar

MÜNCHEN – Mathäser Filmpalast
mit Ralf Husmann , Arne Feldhusen, Christoph Maria Herbst, Milena Dreißig
Filmstart: 17.00 Uhr

NÜRNBERG – Cinecitta 
mit Arne Feldhusen, Christoph Maria Herbst, Milena Dreißig
Filmstart: 20.00 Uhr

DETTELBACH – Cineworld-Cineplex 
mit Arne Feldhusen, Christoph Maria Herbst, Milena Dreißig
Filmstart: 20.15 Uhr

WÜRZBURG – CinemaxX 
mit Arne Feldhusen, Christoph Maria Herbst, Milena Dreißig
Filmstart: 21.15 Uhr
 

Stromberg- Der Film

 

Bilder © NFP · Alle Rechte vorbehalten.

Von animalischer Liebe bis märchenhafter Romantik- die sechs ungewöhnlichsten Liebespaare im Kinojahr 2014

Im Kino ist es wie in den Popsongs- inhaltlich handeln sie meist von Liebe. Doch ist diese so abwechslungsreich wie im Leben selbst- die große Bandbreite von der romantische Komödie über herzzerbrechendes Drama bis hin zum körperorientierten Erotikthriller macht die Liebe ebenso lustvoll wie unberechenbar. Wenn es im Kopfkino knistert, sich eine wohlige Gänsehaut einstellt und Erinnerungen einem die Tränen in die Augen treiben, hat der Regisseur in der Inszenierung wohl die richtigen Knöpfe gedrückt. Und die Liebe ist immer wieder ungewöhnlich, sie sucht sich ihre Wege und Spielpartner. Das spiegelt sich auch in den kommenden Kinofilmen wieder, die nicht nur eine klassische Love-Storys und heiße Filmszenen aus Hollywood zu bieten haben, sondern das Publikum auch mit eher außergewöhnlichen Liebespaaren faszinieren. Die sechs ungewöhnlichsten Liebespaare des Kinojahres 2014 stelle ich euch hier näher vor:

TARZAN – Menschen sind auch nur Affen

Seit einhundert Jahren fasziniert die Geschichte des im Dschungel aufgewachsenen Waisen TARZAN. Adoptiert und aufgezogen von einer Sippe Gorillas wird er schließlich zum Herrn des Dschungels, der sich mit seinem bekannten vom Schauspieler Johnny Weissmüller 1932 geprägten Schrei an den Lianen durch das Dickicht schwingt. Eines Tages begegnet der Affenmensch der  schönen Amerikanerin Jane Porter und verliebt sich Hals über Kopf in sie. Tarzan beschützt sie vor den Gefahren des Dschungels. Nach all den Jahren der Verständigung durch animalische Laute lernt er wieder die menschliche Sprache, die er als Kind kannte. Und erklärt uns in hingebungsvoller Weise ihre Namen: Ich Tarzan- Du Jane. Der wilde Affenmann und die schöne weiße Frau- eines der berühmtesten Liebespaare der Filmgeschichte.

Erstmals wurde die bekannte Geschichte von Tarzan als CGI-Animationsfilm realisiert. Deutscher Kinostart ist der 20. Februar 2014, der Film ist auch in 3D und Dolby Atmos zu erleben.

Tarzan 3D - Szenenbild 01

Eines der berühmtesten Liebespaare der Filmgeschichte: Ich Tarzan, Du Jane

POMPEII – Feurige Liebe im Zeichen des Vulkans

Italien im Jahr 79 nach Christus: Sklave Milo (gespielt von „Jon Schnee“ Darsteller aus „Game of Thrones“ Kit Harrington) ist der letzte Überlebende eines keltischen Reiterstammes. Zu Unterhaltungszwecken wird er als Gladiator von London über Rom nach Pompeii geschickt, wo er der ebenso schönen wie vermögenden Kaufmannstochter Cassia (Emily Browning) begegnet. Sie weiß um sein Gespür bei Pferden und holt ihn zu Rat beim Sturz des Kutschen-Zugpferdes. Auch wenn Milo das Tier aus Gnade töten muss, springt der Funke bei diesem ungleichen Paar über. Eine Liebe zwischen der Edeldame und dem Sklaven ist fernab jeder standesmäßigen Möglichkeit und undenkbar- doch findet sie ihren Weg. Milo rettet seine Cassia vor dem grausamen Senator Corvus (Kiefer Sutherland), dafür rettet sie trickreich sein Leben in der Arena. Doch über dem Glück schwelt das Unheil- der alles dominierende Vulkan Vesuv droht auszubrechen und ganz Pompeji in Schutt und Asche zu legen. Doch erweist sich die wahre Liebe auch im Zeichen des drohenden Untergangs als unsterblich…

Die deutsch-kanadische Koproduktion Pompeii ist als action- und liebesreicher Katastrophenfilm ab dem 27.2.2013 deutschlandweit in den Kinos zu sehen, auch in 3D. 

Pompeii -Szenenbild

Verbotene Liebe: Sklave Milo (Kit Harington) und Cassia (Emily Browning)

DIE BÜCHERDIEBIN – Lies um dein Leben

Zu den Zeiten des Zweiten Weltkrieges hat es zehnjährige Liesel Meminger (Sophie Nélisse) nicht leicht- ihre Familie zerbricht und sie kommt zu den Pflegeeltern Hans (Geoffrey Rush) und Rosa Hubermann (Emily Watson). Zwar ist der Vater herzlich, die Mutter führt jedoch ein hartes Regiment um alle über die Runden zu bringen. Als der jüdische Flüchtling im Keller der Familie Unterschlupf findet, erlernt sie das Lesen. Für Liesel und Max werden die Macht und die Magie der Wörter und ihre Phantasie zur einzigen Möglichkeit, den turbulenten Ereignissen, die um sie herum geschehen, zu entfliehen. Selbst im Fiebertraum lauscht Max der Stimme seiner Bücherdiebin, die ihn mit den Geschehen aus gefundenen und „entliehenen“ Büchern in der Welt hält.

Die Bücherdiebin, basierend auf dem internationalen Bestseller von Markus Zusak, ist eine ebenso ernste wie hoffnungsvolle Geschichte über das Geschichtenerzählen, die Liebe und das Überleben. Die Bücherdiebin liest ab dem 13. März 2014 in den deutschen Kinos.

Die Bücherdiebin - Szenenbild

Liesel Meminger (Sophie Nélisse) liest Max Vandenburg (Ben Schnetzer) vor

HER- Die Module spielen verrückt

Diese Mensch-Maschine-Beziehung spielt zwar im zukünftigen Los Angeles, eine wirkliche Utopie ist sie seit Apples Sprachsystem Siri nicht mehr. Der hochsensible Theodore (gespielt von Joaquin Phoenix) lebt davon, anrührende persönliche Briefe für andere Menschen zu verfassen. Doch seine eigene gescheiterte Beziehung brach ihm das Herz. Er installiert auf seinem Computer ein neues Betriebssystem, das ihm als intuitive, eigenständige Persönlichkeit verkauft wird. Und tatsächlich bezaubert Theodore die freundliche Stimme von „Samantha“ (gesprochen von Scarlett Johansson). Diese virtuelle Persönlichkeit ist alles, was wir an einem Partner schätzen- voller Verständnis, sensibel, humorvoll, voller Sehnsüchte und Träume. So verwundert  es nicht, dass sich der Autor und das Computer-Betriebssystem schließlich ineinander verlieben…

Regisseur Spike Jonze inszenierte mit HER sicherlich die ungewöhnlichste Lovestory des Jahres. Siri, bitte den Filmstart am 27. März 2014 in den Kalender eintragen

HER- Szenenbild

Theodore (Joaquin Phoenix) ist ebenso begeistert wie verwundert von seinem neuen Betriebssystem mit Namen Samantha

MUPPETS MOST WANTED – Ein tierisches Liebespaar

Frosch und Schwein- das ist auch in der Liebe fein. Bevor es Aufschreie wegen Sodomie gibt- es ist alles ganz harmlos, handelt es sich bei diesem Liebespaar doch um Kermit den Frosch und Miss Piggy von den Muppets. Seit Jahren versucht Miss Piggy nun schon ihren Lieblingsfrosch vor den Traualtar zu zerren. Wird es im neuen Muppets-Abenteuer mit dem Titel MUPPETS MOST WANTED endlich ein Happy End geben? Doch Piggy muss zunächst ihren grünen Hüpfer aus einem russischen Knast befreien, da er mit dem berüchtigte Superschurke Constantine verwechselt wurde, der ihm bis auf eine Froschwarze gleicht. Der Bösewicht hingegen plant alles andere als eine romantische Hochzeit, nämlich mit Hilfe seines hinterlistigen Handlanger Dominic (Ricky Gervais) den spektakulärsten Juwelenraub aller Zeiten.

Ob Miss Piggy wirklich die Gelegenheit bekommt ihren Kermi in einem Designer-Brautkleid von Vivienne Westwood das JA-Wort zu geben, erfahren Muppet-Fans ab dem 1. Mai 2014 im Kino. 

Muppets Most Wanted- Szenenbild Miss Piggy Braut

In einem Hochzeitskleid von Vivienne Westwood macht auch ein Schwein eine gute Figur

DIE SCHÖNE UND DAS BIEST – Die Bestie im Mann

Das Märchen der schönen Kaufmanns-Tochter Belle kennt man aus den Büchern, als Disney-Zeichentrick-Klassiker oder gefeiertes Musical. Als ihr Vater verbotenerweise eine Rose auf dem Territorium bedrohlichen Ungeheuers (gespielt von Vincent Cassel) pflückt, soll er mit dem Tode bestraft werden. Doch fühlt sich die anmutige Belle (Léa Seydoux) für das schreckliche Schicksal ihrer Familie verantwortlich und will sich stattdessen opfern. Doch lässt das Biest Gnade gewähren, in seinem Schloss erwartet die Schöne ein seltsames Leben zwischen Freude und Melancholie. In ihren Träumen erkennt sie die wahre Gestalt des Biestes, das einmal ein stattlicher Prinz war. Belle wagt den Kampf gegen den Fluch aufzunehmen und findet dabei schließlich die wahre Liebe.

Der für seine eher düsteren Filme bekannte französische Regisseur Christophe Gans inszeniert den Märchenklassiker, der seine Weltpremiere auf der 64 Berlinale feierte, als opulentes Märchen mit einer Vielzahl von visuellen Effekten, bleibt aber inhaltlich der Volkssage von Gabrielle-Suzanne de Villeneuve sehr treu. Deutscher Kinostart für die romantische Märchenverfilmung ist der 1. Mai 2014.

Die Schöne und das Biest

Welches Geheimnis verbirgt das Biest unter seinem schrecklichen Antlitz? Belle wird es herausfinden.

Bilder © Constantin Film (1,2), 20th Century Fox (3) , ©2013 UNTITLED RICK HOWARD COMPANY/Warner Bros. (4), Mary Ellen Mathews/ ©2013 Disney Enterprises, Inc. (5), Concorde Film (6) · Alle Rechte vorbehalten.

Der beste filmische Adventskalender der Welt…

…ist natürlich der mit dem extra Plus an Blogger-Gruppenkuschel. Advent bedeutet bekanntlich ja Ankunft. Die Adventszeit ist der Zeitraum um sich auf die Ankunft vorzubereiten und einzustimmen- in diesem Fall Weihnachten. Eine besinnliche Zeit, in der man noch etwas verzichtet und den großen Tag vorbereitet. In den Social Media-Kanälen wird man dieser Tage eher mit Konsum und Köderangeboten erschlagen, für meinen Geschmack deutlich zu laut, zu penetrant und oft völlig am Thema vorbei.

Last Exit to Nowhere- tease

Doch einen, ja einen Adventskalender im Netz, den besuche ich täglich. Und bin gespannt, welcher Blogger aus dem Filmnetzwerk heute einen kleinen Geschenktipp für Filmfreunde abgibt. Manche bleiben bei ihren ureigenen Themen, andere empfehlen genau das Gegenteil ihrer Ausrichtung, mitunter sogar ein Buch. Ihr wisst schon, bedrucktes Totholz. Es muss ja nicht immer Film sein. Heute wurde mein Geschenktipp veröffentlicht, etwas ganz Stoffliches, und- ausnahmsweise- nix Digitales. Wer neugierig ist oder noch nach einem tollen Präsent sucht, der klicke sich rüber zum Film Blog Adventskalender von Real Virtuality von Alex. Zur Einstimmung auf ein hoffentlich aufregendes Filmjahr 2014.

Und da ich es beim Schreiben des Artikels vergaß, wünsche ich euch allen an dieser Stelle noch eine besinnliche und frohe Adventszeit!

 

 

Die 5 besten Horrorfilm-Pranks in der viralen Film-Kommunikation

Mit dem Oktober naht auch die dunkle Jahreszeit, im Kino erleben wir in Richtung Halloween ein verstärktem Aufkommen von Horrorfilmen. Getreu dem Motto „Trick or Treat“ gönnen sich manche Filme ein aufwändiges, wenn auch kostspieliges Mittel zur Film-Kommunikation- den Prank.

die 5 besten Horrorfilm-PranksDen Streiche spielen macht viel Spaß, und die geteilte Schadenfreude über die Reaktionen der Betroffenen funktioniert als Video hervorragend viral. Aktuell geistert (haha…) das virale Video zum kommenden Horror-Remake von „Carrie“ durch das Netz. Eine gute Gelegenheit für eine kleine Compilation mit den fünf besten Horror-Pranks in der viralen Film-Kommunikation.

Carrie

Ganz frisch: das Video der Telekinetic Coffee Shop Surprise. So wie Carrie im gleichnamigen Film ihre telekinetischen Kräfte entdeckt, wird die angerempelte Kaffetrinkerin plötzlich zur Furie. Und jagt den Rempler die Wand hoch, sowie den anwesenden Gästen einen gehörigen Schrecken ein. Hinter dem Video steckt die New Yorker Viral Video Marketing Agentur Thinkmodo, die noch ein paar weitere Streiche auf Lager hat (siehe unten).

Der letzte Exorzismus 2

Auch von der Agentur Thinkmodo kommt diese Viral Video-Vorlage für „Der letzte Exorzismus 2“. In einem New Yorker Frisörsalon erlebten die Kunden das Grauen hinter den halbdurchlässigen Spiegeln, wo eine Schauspielerin mit Geisterfratze wartete. Doch erscheint sie nur mit Hintergrundbeleuchtung. Besonders schön ist der gelenke Auftritt der offensichtlich vom Dämon Besessenen im Salon im Spinnengang, der auch das Keyvisual des Filmplakats mit aufgreift.

The Walking Dead


Finden sich Zombies in unserem Alltag – oder wenigstens in dem New Yorker Großstadt-Alltag zurecht? Oder werden sie in Furcht gemieden, sind sie als Außenseiter unserer Gesellschaft gebrandmarkt? Die beworbene Webseite Putzombiesback.com offenbarte die wahre Bestimmung der Zombies- ihr müsst zurück ins Fernsehen, die Menschen wollen mehr von The Walking Dead sehen. Und ratet mal, von wem diese Kampagne stammt- richtig, ebenfalls Thinkmodo.

Der letzte Exorzismus 

Auf Chatroulette, einer Videochat-Plattform mit Zufallsprinzip treiben sich vor allem Halbwüchsige und Perverse rum, mitunter in Kombination. Für ein Viral zu The Last Exorcism ersetzte The Visionaire Group aus Los Angeles das Livebildes einer reizenden, entkleidungswilligen jungen Dame mit einem vorgefertigten Video. Und gerade, wenn der Chatpartner ganz genau hinsehen will, vollzieht sich die Besessenheit:

Conjuring – Die Heimsuchung

Zur Bewerbung des Films The Conjuring ließ Roadshow Films in Australien eine dunkle Gasse präparieren. Zufällig vorbeilaufende Passanten hörten zunächst eine lockende geheimnisvolle Stimme. Am Ende der Gasse hielt das Filmplakat einen besonderen Schrecken bereit- irgendwas will da raus!

Grundsätzlich halte ich die Bewerbung eines Produktes durch das Erzeugen von Angst für schwierig, auch wenn die Pranks hinterher immer als Aktion mit versteckter Kamera aufgelöst und die gezeigten Personen um ihr Einverständnis zur Sendung gebeten wurden. Neben dem Reiz am Grusel spielt der Spaß eine große Rolle, und der darf dabei auf keinen Fall zu kurz kommen. Das gilt nicht nur für die mit einer gehörigen Portion Schadenfreude und Sensationsgier ausgestattenen Voyeure, sondern auch für die Protagonisten selbst.

Da wir auf solche Aktionen im heimischen Filmmarkt verzichten müssen, wünsche ich wohligen Grusel demnächst wieder im Kino.

Diskussion erforderlich: Warum existiert keine deutsche Film-Blogosphäre?

Der werte Kollege Alexander Gajic springt in seinem Blog Real Virtuality in einer Beitragsreihe auf die Metaebene zwischen Film- und Medienjournalismus. real virtualityBasierend auf  neun Interviews mit Bloggern spürte er der Blogkultur im Bereich Film nach und destillierte vier Thesen. Ich bin mitschuldig an diesen Thesen, denn auch DigitaleLeinwand gehörte neben PewPewPewRevolverNegativ und Sir Donnerbold zu den interviewten Blogs. Das Fazit in Kurzform der vier Thesen ist ernüchternd (die umfassenden Erläuterungen lassen sich natürlich im Artikel nachlesen):

  • These 1: Es gibt keine deutsche Film-Blogosphäre
  • These 2: Den deutschen Netzfilmschreibern fehlen die deutschsprachigen Leitmedien
  • These 3: Die guten Inhalte, die es gibt, werden nicht gefunden
  • These 4: Die nervige Trennung zwischen E- und U-Kultur lebt im Netz fort

Ob die Thesen nun als Provokation für eine Veränderung des Ist-Zustandes reichen, bleibt abzuwarten. Derzeit wird untereinander und mit weiteren Bloggern und Lesern heiß diskutiert und Standpunkte ausgetauscht. Dabei ist man sich einig uneinig: eine Heterogenität der Blogs ist doch erwünscht, Leitmedien als prägende Meinungsmacher hingegen nicht. Wer seine Inhalte nicht anständig verbreiten kann, trägt selbst die Verantwortung und E und U ist alles eine Frage des Standpunktes.

Bleibt also alles so wie immer?

Neben der angestoßenen Diskussion gibt es auch neue Seiten zu entdecken: Blogs, von denen ich vorher nichts wusste, da sie außerhalb meiner Wahrnehmung lagen. Die Vielfalt da draußen ist größer, als der eigene Tellerrand vermuten lässt. Die vollständigen Interviews mit allen neun Filmblogs könnt ihr in den nächsten Tagen lesen.

Bitte bringt euch in die Diskussion ein! Und, damit alle was davon haben, am besten direkt auf Real Virtuality.

Bild © Real Virtuality · Alle Rechte vorbehalten.

Neuer exklusiver Trailer für Disneys 3D-Animationshighlight RALPH REICHTS

Reach out for the Medal! Einmal der Held sein und die Gewinnermedaille in den Händen halten – davon träumt Randale-Ralph in Disneys neuestem Animationsspaß RALPH REICHTS von Regisseur Rich Moore. Denn Ralph reicht’s in seiner im zugeschriebenen Rolle als Schurke des Automaten-Videospiels Fix-it Felix. Da muss man auch mal neue Wege beschreiten. Im Falle von Ralph heißt das Gamehopping, raus aus seinem 8bit-Spiel in die Welten des First-Person-Shootes Heros Duty und dem kunterbunten Racer Sugar Rush, wo die zuckersüße Vanellope von Schweetz ebenfalls auf die Goldmedaille spekuliert. Eine Auszeichnung gab es bereits: am aktuellen Start-Wochenende hat sich Ralph mit 49 Mio. Dollar den Highscore an den US-Kinokassen geholt- das ist der beste US-Start eines Filmes der Disney Animation Studios.

Wie charmant und einfallsreich diese Toy Story der Computergames ist, könnt ihr ab Nikolaus, dem 6. Dezember 2012 in den deutschen Kinos sehen. Natürlich in digitalem Disney 3D.

Und euch bis dahin über die Runden zu bringen kommt hier der frisch veröffentlichte exklusive Trailer für RALPH REICHTS:

Kurzinhalt: Das Leben ist schon manchmal unfair: Da gibt es die ekligen Streber, die immer alle Lorbeeren ernten und die, die auf die Rolle des ewigen Bösewichts festgelegt sind und das, obwohl sie eigentlich ein großes Herz haben. Zur zweiten Kategorie gehört auch Randale-Ralph, der die Rolle des Bösewichts in einem 8-Bit-Videospiel namens „Fix-it Felix Jr.“ inne hat. Immer muss er alles kaputt machen und der fleißige Handwerker Fix-it Felix Jr., der Held des Videospiels, repariert alles im Nu und bekommt von allen Anerkennung.
Ralph hat die Nase voll und haut ab, um in einem anderen Spiel endlich einmal zu zeigen, dass auch er das Zeug zum Helden hat. Bei seinen turbulenten Abenteuern im hochmodernen Hightech-Game „Hero’s Duty“ und dem zuckersüßen Racing-Game „Sugar Rush“ findet Ralph in der aufgeweckten und neugierigen Rennfahrerin Vanellope von Schweetz schon bald eine großartige Freundin. Das Leben scheint es endlich gut mit Ralph zu meinen, doch eine dunkle Bedrohung zieht durch die Spielhalle und Ralph muss all seine 8-Bit-Power zusammennehmen, wenn er nicht will, dass es für ihn, Vanellope und all die anderen Player in den Spielen schon bald heißt: „Game Over“!

Ralph Reichts -Hauptplakat

Bild © Disney · Alle Rechte vorbehalten.

Schlag gegen Raubkopierer: Kino.to ist dicht

Mit Razzien in Deutschland, Spanien, Frankreich und den Niederlanden hat die Polizei heute einen großen Schlag gegen die Filmraubkopierer von Kino.to durchgeführt. Die Domain kino.to wurde von der Polizei beschlagnahmt und mit einem Warnhinweis versehen.

Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) teilte mit, dass Wohnungen, Geschäftsräume und Rechenzentren durchsucht und dabei 13 Personen verhaftet wurden. Auch Streamhoster wurden vom Netz genommen. Möglich machte dies der „Verdacht der Bildung einer kriminellen Vereinigung zur gewerblichen Begehung von Urheberrechtsverletzungen“.

Die GVU hatte bewertet, dass es sich bei kino.to um ein „arbeitsteiliges parasitäres Geschäftsmodell handelt, welches auf Grundlage von systematischen Verletzungen von Urheber- und Leistungsschutzrechten einzig zu dem Zweck etabliert wurde, allen Beteiligten dauerhafte Einkünfte aus illegalen Profiten zu verschaffen“.

Die Ermittlungen werden weiter fortgesetzt.

Sehr amüsant: die Kriminalpolizei hat einen Warnhinweis auf der Startseite hinterlassen, nachdem sie die Seite beschlagnahmte.
Darauf heißt es wörtlich:

Die Kriminalpolizei weist auf Folgendes hin:

Die Domain zur von Ihnen ausgewählten Webseite wurde wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung zur gewerbsmäßigen Begehung von Urheberrechtsverletzungen geschlossen.

Mehrere Betreiber von KINO.TO wurden festgenommen.

Internetnutzer, die widerrechtlich Raubkopien von Filmwerken hergestellt oder vertrieben haben, müssen mit einer strafrechtlichen Verfolgung rechnen.

Hier ein Screenshot:

Eigentlich hatte ich zusätzlich zum Warnhinweis ein rotes Stoppschild erwartet…

Berliner Filmforum am 25. Mai mit 3D-Technik- Plätze für Gästeliste gewinnen

Berlin ist unumstritten eine Hauptstadt des Kinos. 100 Lichtspieltheater, 285 Leinwände, 14 3D-Kinos, 1 IMAX, 60 Fimfestivals, Berlinale, DFFB – und das Berliner Filmforum. Das von Albrecht Behmel und Said Yasavoli initiierte Berliner Filmforum versteht sich als Business Club für Unternehmer, Künstler, Freelancer, Institutionen und Fachleute aus der Film- und Medienbranche. Und trifft damit einen Nerv im Filmgeschäft, die sich jenseits der Branchentermine und Premieren über Inhalte austauschen und miteinander ins Gespräch kommen wollen. Mit rund 700 Besuchern pro Veranstaltung und mehreren tausend Mitgliedern gehört das Berliner Filmforum zu den am schnellsten wachsenden Netzwerken in Deutschland. Und Netzwerken ist hier durchaus als Verb gemeint.

Am kommenden Dienstag, den 25. Mai 2010 findet im Adagio am Marlene-Dietrich-Platz 1 das nächste Berliner Filmforum statt. An Tischen und Ständen präsentieren Aussteller Angebote, Dienstleistungen und Produkte; es werden Trailer und Reels gezeigt, ein Gastredner hält ein Impulsreferat zu einem aktuellen branchenrelevanten Thema. Und nach der Arbeit wird natürlich noch branchengerecht gefeiert.

Zu sehen und zu erleben gibt diesmal 3D-Kamera-Technik, Martial Arts, Film-Musik sowie Berliner Autorenteams. Es werden Gäste von MTV, Universal, Apple, dem ZDF, der HFF, der UFA, sowie einer großen Zahl weiterer Berliner Unternehmen erwartet. Der Eintritt kostet 10 €, Premiummitglieder haben natürlich freien Eintritt.

Mehr über das Berliner Filmforum gibt es bei XING, auf der offiziellen Webseite und natürlich auf Facebook.

Mit freundlicher Unterstützung vom Berliner Filmforum verlost DigitaleLeinwand.de 5×2 Plätze für die Gästeliste. Einfach eine Mail an gewinnspiel@digitaleleinwand.de senden, die schnellsten sind dabei. Rechtswege und so sind natürlich außen vor.

UPDATE: Die Plätze auf der Gästeliste sind bereits alle vergeben. Viel Spaß allen!