Beiträge

DigitaleLeinwand.de präsentiert: Die weltbeste interaktive 3D-Timeline

Werte Leser der DigitalenLeinwand, ich freue mich darüber, euch heute ein neues Tool vorstellen zu können: die 3D-Timeline. Als ich im Frühjahr 2009 mit der Digitalen Leinwand begann, war das Dutzend 3D-Filme noch übersichtlich in einer Tabelle anzulegen. Mittlerweile starten pro Jahr rund 50 stereoskopische Produktionen im 3D-Kino, was das Handling mit den Tabellen etwas komplizierter machte, zumal es ständig Terminverschiebungen gibt. Schon früh hatte ich die idee, alle 3D-Filme auf einer Zeitliste entlang ihres Startdatums zu organisieren, doch fehlte ein passendes Tool.

Ich wollte etwas bauen, das übersichtlicher und schneller zu bearbeiten als die Tabellen ist. Und auch ein bisschen den Spiel- und Entdeckungstrieb fördert. Etwas, das als Archiv und zukünftige Übersicht gleichermaßen funktioniert. Einen Mehrwert für meine Leser schaffen. Und auch etwas, das nicht einfach von jedem mal eben kopiert und ohne Quellenangabe auf die eigene Seite geklatscht wird…

Nun habe ich kräftig in die Hände gespuckt und kann euch heute die weltbeste 3D-Film-Timeline vorstellen. So sieht sie (in verkleinerter Form als Bild) aus:

Diese interaktive Zeitleiste bietet eine Übersicht aller stereoskopischen 3D-Filme der neuen digitalen Generation, sortiert nach deutschem Kinostart. An jeder Filmbox findet sich oben ein Tag mit der jeweiligen 3D-Machart, die zeigt, ob ein Film nativ in 3D gedreht oder bei CGI-Filmen in 3D produziert wurde, oder ob es sich um eine nachträgliche 2D zu 3D-Konvertierung oder Kombination von nativen 3D-Szenen mit konvertiertem 2D-Material handelt.

Neben den regulären 3D-Kinofilmen wurden auch Kurzfilme in S3D, stereoskopische Festival-Screenings und 3D-Events in diese Zeitleiste mit aufgenommen, sofern sie regulär in deutschen Kinos zu sehen waren. Selbstverständlich werden neue 3D-Filme nach Bekanntgabe eines Starttermin aufgenommen, sowie Bilder, Trailer und Beschreibungen nach Veröffentlichung ergänzt.

Die Navigation durch die Zeitleiste ist ganz einfach: Zu den Filmen lässt sich durch Ziehen des Fensters mit der Maus, per Maus-Scrollrad, mit den Pfeiltasten der Tastatur oder durch Schieben des Ausschnitts-Fensters mit der Maus in der unteren Leiste springen. Unter dem Button „More“ werden die Kurzbeschreibung, der Trailer und ein weiterführender Link zum jeweiligen Filmprofil angezeigt.

Ich wünsche euch viel Spaß mit der 3D-Timeline! Feedback, Kritik und Ergänzungen könnt ihr natürlich gerne in den Kommentaren hinterlassen oder an gerold@digitaleleinwand.de senden.

Und jetzt klickt euch rüber zum neuen Menupunkt 3D-Timeline und entdeckt zehn Jahre digitale stereoskopische 3D-Filme in der DigitaleLeinwand – 3D-Timeline!

DigitaleLeinwand.de macht Blogferien

Auch der fleißigste Blogger muss mal verschnaufen. Und Kraft sammeln, Ideen ausbrüten, Themen reflektieren. Darum wird es in den nächsten Tagen ein bisschen still auf DigitaleLeinwand.de. Weiter geht es dann ab dem 1. August- in alter Frische, digital und vielleicht sogar in 3D. 🙂

Photo von emanoo@Photocase- Danke dafür!

Kinodigitalisierung abgehakt – es folgt die Laserprojektion. Vortrag auf der DOKVILLE 2011

Ich halte heute auf dem Dokumentarfilm-Branchentreff DOKVILLE 2011 einen Vortrag über das Ende der Digitalisierung. Richtig gelesen, das Ende der digitalen Projektion. Denn auch die digitale Projektion im Kino ist, wie es so schön heißt,  eine Brückentechnologie, die früher oder später von der nächsten Technologie abgelöst wird. Als Nachfolger des digitalen Projektors steht, wie berichtet, bereits die Laserprojektion in den Entwicklungsabteilungen bereit. Wenn gewünscht, stelle ich den Vortrag gerne auch online zur Verfügung.

DOKVILLE, der Branchentreff des  Dokumentarfilms, feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen- Zeit für einen Rückblick und zukünftige Entwicklungen. So lautet das  Titelthema der Leitveranstaltung DOKUMENTARFILM DER ZUKUNFT – ZUKUNFT DES DOKUMENTARFILMS.

Als weitere 🙂 Höhepunkte stellen Regisseur Wim Wenders und 3D-Producer Erwin Schmidt den 3D-Dokumentarfilm PINA vor, der auch für den Deutschen Dokumentarfilmpreis 2011 nominiert ist. Blogger-Kollege Wolfgang Gumpelmaier stellt die aktuellen Trends und Beispiele des Crowdfundings vor- und leitet direkt zu den ebenfalls österreichischen Kollegen die mit ihrem Bud Spencer- Film „Sie nannten ihn Spencer“ den Bereich des Buddy-Movies ganz neu definieren. Am Abend des 26. Mai findet zudem die Verleihung des Deutschen Dokumentarfilmpreises statt, bei dem PINA als erster 3D-Film überhaupt nominiert ist.

DOKVILLE findet am 26. und 27. Mai 2011 in Ludwigsburg statt. Das komplette Programm lässt sich hier einsehen.

Bilder © Haus des Dokumentarfilms HDF · Alle Rechte vorbehalten

DigitaleLeinwand.de feiert Geburtstag! Oder: Alles neu macht der Mai.

Was für ein turbulentes Jahr! DigitaleLeinwand.de feiert seinen zweiten Geburtstag, und guckt voller Spannung in ein aufregendes drittes Blogger-Jahr! Auch wenn es in den letzten Monaten manchmal etwas eng mit dem Publizieren war, haben mir die Leser die Treue gehalten, was mich besonders freute. Keine Sorge: Besucherzahlen zwischen 1000 und 3000 Personen am Tag verpflichten natürlich zum Weitermachen. Und auch die Gesamtbilanz kann sich sehen lassen: insgesamt besuchten bisher 868.171 eindeutige Personen DigitaleLeinwand.de und haben 2.481.791 Artikel aufgerufen- das sind fast 2,5 Millionen! Mannomann!

Und offensichtlich ist DigitaleLeinwand.de ein gutes Nachschlagewerk und eine relevante Dokumentation wie die Vielzahl der Anfragen für Master- und Diplomarbeiten belegt. Dazu kamen in diesem Jahr neben den üblichen Anfragen für Interviews und Vorträgen noch ein paar echte Highlights: die Ernennung zum offiziellen Prince of Persia-Desert Challenge-Blogger mit der Reise nach Marokko, mein Treffen mit den Pixar-Oscar-Preisträgern Lee Unkrich und Darla K. Anderson, die Moderation des Leadpanels des Innovationskongresses  3D-Cinema und stereoskopische Medienproduktion mit Höhepunkt des Fanta 4 3D-Live-Konzertes, den Leitartikel im Shortreport 2010 der AG Kurzfilm über die Chancen des stereokopischen Kurzfilms und natürlich das Online-Marketing für Wim Wenders‘ Tanzfilm in 3D PINA, um die wichtigsten zu nennen.

Zur Feier des Tages bekommt DigitaleLeinwand.de ein neues Outftit. Wenn ihr diesen Artikel lest, habt ihr es schon gesehen. Vor allem wurde vorne und im Backend kräftig aufgeräumt, im Laufe der Zeit haben sich viele Workarounds angesammelt, die nun verschlankt wurden. Es steht nun durch das neue Design mehr Platz zur Verfügung, Bilder und Videos können größer dargestellt werden. Und endlich gibt es nach langen Überlegungen ein Logo. Und ich wäre nicht ich, wenn das Logo nicht über einen Online- Kreativcontest zustande gekommen wäre. Eigentlich ist es animiert, die ganzen Feinheiten werden sukzessive implementiert. Und natürlich steht eine Überarbeitung der etwas pflegeintensiven Unterseiten an.

Natürlich gebührt ein großer Dank meinen Lesern, mit denen sich spannende Diskurse, freundliche Blog-Freundschaften und manchmal auch hitzige Diskussionen entwickeln konnten. Ich freue mich auf das kommende DigitaleLeinwand.de-Jahr mit euch! Und jetzt heißt es:  Vorhang auf und weiter eine allzeit gute Projektion auf DigitaleLeinwand.de!

Foto mit bestem Dank von designritter / photocase.com!

DigitaleLeinwand.de – es kann nur eine geben. Oder?

Da hat mich doch der Google-Alert heute morgen zu einer Webseite geführt, deren Name mir recht vertraut vorkam: DigitaleLeinwand.de. Wäre da nicht der kleine Bindestrich in der Mitte des Namens, wärt ihr direkt bei mir. Mit Bindestrich könnt ihr Grafiktabletts kaufen.

Und natürlich kann man mit Grafiktablets auch Animationsfilme selber zeichnen, die dann irgendwann auf der großen Leinwand zu sehen sind. 😉

Damit es keine Verwechslungen gibt: Der größte deutsche Blog zu den Themen Digitalisierung, 3D-Film und digitales Filmmarketing bleibt natürlich http://www.digitaleleinwand.de 🙂

Bild © Screenshot Digitale-Leinwand.de

neuer Inhalt auf DigitaleLeinwand.de: Veranstaltungen

Immer wieder finden spannende Veranstaltungen über das Digitale Kino statt. All diese Termine werde ich zukünftig für euch zusammenstellen und rechtzeitig darüber informieren. Die Palette der Veranstaltungen rund um die Digitalisierung und das stereoskopische 3D-Kino umfasst Vorträge, Messen, Festivals, Filmpremieren und Preisverleihungen. Besonders möchte ich auf Veranstaltungen sogenannten alternativen Contents im digitalen Kino hinweisen: Übertragungen von Livekonzerten, Opern- oder Theateraufführungen, Red Carpet-Shows, Cinegaming und ähnliches erweitern das Kinoangebot mit neuen Inhalten.

Ihr findet alle aktuellen zukünftigen Termine unter dem Menupunkt „Veranstaltungen„. Zum Beispiel findet heute an der HFF in Potsdam eine Ringvorlesung zum Thema “Medienkonsum im Wandel” statt. Inhalt der heutigen Sitzung ist „3D aus der Perspektive des Zuschauers: Ergebnisse quantitativer und qualitativer Befragungen“. Neugierig? Dann gleich mal hier klicken und vorbeigucken.

Ich freue mich natürlich über Hinweise zu besonderen Veranstaltungen aus dem Themenfeld der DigitalenLeinwand. Schickt mir einfach eine kurze Mail mit den Daten der Veranstaltung. Und vor allem freue ich mich darauf, euch bei der einen oder anderen Veranstaltung persönlich zu treffen. Denn ab und zu ist analog ja auch ganz schön! 🙂

neuer Besucherrekord auf DigitaleLeinwand.de

Kleine Meldung in eigener Sache: gestern konnte DigitaleLeinwand.de einen neuen Tages-Besucherrekord mit 2070 unique Usern und 4987 gelesenen Artikeln aufstellen. Darüber freue ich mich natürlich riesig. Hab ich doch gewusst, dass pünktlich zum Filmstart von AVATAR- Aufbruch nach Pandora die Zahlen hochgehen. Dass aber ausgerechnet der Beitrag bezüglich der Vorpremierenpanne von AVATAR mit 1827 Abrufen der erfolgreichste Artikel wird, ist eigentlich bedauerlich.

Ich wiederhole es gerne nochmal: nur weil sich der Abflug gen Pandora verzögert hat, erwartet euch trotzdem noch immer die Mission. Also ab ins 3D-Kino nebenan!   😉

Digitale Leinwand begrüßt 50.000 Besucher!

Liebe Leser,

heute konnte Digitale Leinwand den 50.000 Besucher begrüßen- und das innerhalb von gut 3 Monaten! Und die Kurve zeigt steil nach oben: 1000 Besucher im ersten Monat, 10.000 im zweiten, 50.000 im dritten. Bleibt mir nur festzustellen: Tendenz steigend.  🙂

DL - Besucherzahlen

Das ist ein sensationelles Feedback, für das ich mich bei meinen Lesern herzlich bedanken möchte. Es zeigt nicht nur, wie groß das Interesse an der Digitalisierung des Kinos, stereoskopischen Filmen und neuen digitalen Werbeformen ist. Digitale Leinwand ist somit auch der erfolgreichste deutsche Blog zu eben diesen Themen.  Neben Filmfreunden und Kinogängern gehören auch Verleiher, Kinobetreiber und Filmwissenschaftler zu den Lesern, was mich natürlich besonders freut. Digitale Leinwand entwickelt sich somit von einem Blog zu einer gemeinsamen Wissensplattform.

Und ich verspreche euch an dieser Stelle auch zukünftig täglich mindestens einen neuen Artikel – trotz Sommerferien. In der nächsten Woche erwarten euch spannende Themen wie Filmstudios auf Twitter, Updates für den AVATAR-Day, neue Augmented Reality-Applikationen und eine Übersicht über Motionposter als neue Werbeform. Das sollte man natürlich nicht verpassen.

Noch eine Bitte: Ich freue mich sehr, dass meine Artikel so breiten Anklang als Nachrichtenquelle und Ideengeber für andere Webseiten und Blogs finden. Die Verbreitung ist zum Nutzen für Film und Kino sogar ausdrücklich erwünscht, daher vergebe ich auch die Creative Commons-Lizenz BY-NC-SA. Es wäre allerdings schön, wenn dabei zukünftig gemäß Lizenz auch die Quelle DigitaleLeinwand.de genannt würde. Und kommerziellen Seiten, also alle, die das hauptamtlich machen und damit ihr (Förder-)Geld verdienen, fragen bitte vorher per kurzer Mail an- in der Regel gibt es eine sehr schnelle Antwort. Danke.  🙂

Beste digitale Grüße, Gerold