Beiträge

Von animalischer Liebe bis märchenhafter Romantik- die sechs ungewöhnlichsten Liebespaare im Kinojahr 2014

Im Kino ist es wie in den Popsongs- inhaltlich handeln sie meist von Liebe. Doch ist diese so abwechslungsreich wie im Leben selbst- die große Bandbreite von der romantische Komödie über herzzerbrechendes Drama bis hin zum körperorientierten Erotikthriller macht die Liebe ebenso lustvoll wie unberechenbar. Wenn es im Kopfkino knistert, sich eine wohlige Gänsehaut einstellt und Erinnerungen einem die Tränen in die Augen treiben, hat der Regisseur in der Inszenierung wohl die richtigen Knöpfe gedrückt. Und die Liebe ist immer wieder ungewöhnlich, sie sucht sich ihre Wege und Spielpartner. Das spiegelt sich auch in den kommenden Kinofilmen wieder, die nicht nur eine klassische Love-Storys und heiße Filmszenen aus Hollywood zu bieten haben, sondern das Publikum auch mit eher außergewöhnlichen Liebespaaren faszinieren. Die sechs ungewöhnlichsten Liebespaare des Kinojahres 2014 stelle ich euch hier näher vor:

TARZAN – Menschen sind auch nur Affen

Seit einhundert Jahren fasziniert die Geschichte des im Dschungel aufgewachsenen Waisen TARZAN. Adoptiert und aufgezogen von einer Sippe Gorillas wird er schließlich zum Herrn des Dschungels, der sich mit seinem bekannten vom Schauspieler Johnny Weissmüller 1932 geprägten Schrei an den Lianen durch das Dickicht schwingt. Eines Tages begegnet der Affenmensch der  schönen Amerikanerin Jane Porter und verliebt sich Hals über Kopf in sie. Tarzan beschützt sie vor den Gefahren des Dschungels. Nach all den Jahren der Verständigung durch animalische Laute lernt er wieder die menschliche Sprache, die er als Kind kannte. Und erklärt uns in hingebungsvoller Weise ihre Namen: Ich Tarzan- Du Jane. Der wilde Affenmann und die schöne weiße Frau- eines der berühmtesten Liebespaare der Filmgeschichte.

Erstmals wurde die bekannte Geschichte von Tarzan als CGI-Animationsfilm realisiert. Deutscher Kinostart ist der 20. Februar 2014, der Film ist auch in 3D und Dolby Atmos zu erleben.

Tarzan 3D - Szenenbild 01

Eines der berühmtesten Liebespaare der Filmgeschichte: Ich Tarzan, Du Jane

POMPEII – Feurige Liebe im Zeichen des Vulkans

Italien im Jahr 79 nach Christus: Sklave Milo (gespielt von „Jon Schnee“ Darsteller aus „Game of Thrones“ Kit Harrington) ist der letzte Überlebende eines keltischen Reiterstammes. Zu Unterhaltungszwecken wird er als Gladiator von London über Rom nach Pompeii geschickt, wo er der ebenso schönen wie vermögenden Kaufmannstochter Cassia (Emily Browning) begegnet. Sie weiß um sein Gespür bei Pferden und holt ihn zu Rat beim Sturz des Kutschen-Zugpferdes. Auch wenn Milo das Tier aus Gnade töten muss, springt der Funke bei diesem ungleichen Paar über. Eine Liebe zwischen der Edeldame und dem Sklaven ist fernab jeder standesmäßigen Möglichkeit und undenkbar- doch findet sie ihren Weg. Milo rettet seine Cassia vor dem grausamen Senator Corvus (Kiefer Sutherland), dafür rettet sie trickreich sein Leben in der Arena. Doch über dem Glück schwelt das Unheil- der alles dominierende Vulkan Vesuv droht auszubrechen und ganz Pompeji in Schutt und Asche zu legen. Doch erweist sich die wahre Liebe auch im Zeichen des drohenden Untergangs als unsterblich…

Die deutsch-kanadische Koproduktion Pompeii ist als action- und liebesreicher Katastrophenfilm ab dem 27.2.2013 deutschlandweit in den Kinos zu sehen, auch in 3D. 

Pompeii -Szenenbild

Verbotene Liebe: Sklave Milo (Kit Harington) und Cassia (Emily Browning)

DIE BÜCHERDIEBIN – Lies um dein Leben

Zu den Zeiten des Zweiten Weltkrieges hat es zehnjährige Liesel Meminger (Sophie Nélisse) nicht leicht- ihre Familie zerbricht und sie kommt zu den Pflegeeltern Hans (Geoffrey Rush) und Rosa Hubermann (Emily Watson). Zwar ist der Vater herzlich, die Mutter führt jedoch ein hartes Regiment um alle über die Runden zu bringen. Als der jüdische Flüchtling im Keller der Familie Unterschlupf findet, erlernt sie das Lesen. Für Liesel und Max werden die Macht und die Magie der Wörter und ihre Phantasie zur einzigen Möglichkeit, den turbulenten Ereignissen, die um sie herum geschehen, zu entfliehen. Selbst im Fiebertraum lauscht Max der Stimme seiner Bücherdiebin, die ihn mit den Geschehen aus gefundenen und „entliehenen“ Büchern in der Welt hält.

Die Bücherdiebin, basierend auf dem internationalen Bestseller von Markus Zusak, ist eine ebenso ernste wie hoffnungsvolle Geschichte über das Geschichtenerzählen, die Liebe und das Überleben. Die Bücherdiebin liest ab dem 13. März 2014 in den deutschen Kinos.

Die Bücherdiebin - Szenenbild

Liesel Meminger (Sophie Nélisse) liest Max Vandenburg (Ben Schnetzer) vor

HER- Die Module spielen verrückt

Diese Mensch-Maschine-Beziehung spielt zwar im zukünftigen Los Angeles, eine wirkliche Utopie ist sie seit Apples Sprachsystem Siri nicht mehr. Der hochsensible Theodore (gespielt von Joaquin Phoenix) lebt davon, anrührende persönliche Briefe für andere Menschen zu verfassen. Doch seine eigene gescheiterte Beziehung brach ihm das Herz. Er installiert auf seinem Computer ein neues Betriebssystem, das ihm als intuitive, eigenständige Persönlichkeit verkauft wird. Und tatsächlich bezaubert Theodore die freundliche Stimme von „Samantha“ (gesprochen von Scarlett Johansson). Diese virtuelle Persönlichkeit ist alles, was wir an einem Partner schätzen- voller Verständnis, sensibel, humorvoll, voller Sehnsüchte und Träume. So verwundert  es nicht, dass sich der Autor und das Computer-Betriebssystem schließlich ineinander verlieben…

Regisseur Spike Jonze inszenierte mit HER sicherlich die ungewöhnlichste Lovestory des Jahres. Siri, bitte den Filmstart am 27. März 2014 in den Kalender eintragen

HER- Szenenbild

Theodore (Joaquin Phoenix) ist ebenso begeistert wie verwundert von seinem neuen Betriebssystem mit Namen Samantha

MUPPETS MOST WANTED – Ein tierisches Liebespaar

Frosch und Schwein- das ist auch in der Liebe fein. Bevor es Aufschreie wegen Sodomie gibt- es ist alles ganz harmlos, handelt es sich bei diesem Liebespaar doch um Kermit den Frosch und Miss Piggy von den Muppets. Seit Jahren versucht Miss Piggy nun schon ihren Lieblingsfrosch vor den Traualtar zu zerren. Wird es im neuen Muppets-Abenteuer mit dem Titel MUPPETS MOST WANTED endlich ein Happy End geben? Doch Piggy muss zunächst ihren grünen Hüpfer aus einem russischen Knast befreien, da er mit dem berüchtigte Superschurke Constantine verwechselt wurde, der ihm bis auf eine Froschwarze gleicht. Der Bösewicht hingegen plant alles andere als eine romantische Hochzeit, nämlich mit Hilfe seines hinterlistigen Handlanger Dominic (Ricky Gervais) den spektakulärsten Juwelenraub aller Zeiten.

Ob Miss Piggy wirklich die Gelegenheit bekommt ihren Kermi in einem Designer-Brautkleid von Vivienne Westwood das JA-Wort zu geben, erfahren Muppet-Fans ab dem 1. Mai 2014 im Kino. 

Muppets Most Wanted- Szenenbild Miss Piggy Braut

In einem Hochzeitskleid von Vivienne Westwood macht auch ein Schwein eine gute Figur

DIE SCHÖNE UND DAS BIEST – Die Bestie im Mann

Das Märchen der schönen Kaufmanns-Tochter Belle kennt man aus den Büchern, als Disney-Zeichentrick-Klassiker oder gefeiertes Musical. Als ihr Vater verbotenerweise eine Rose auf dem Territorium bedrohlichen Ungeheuers (gespielt von Vincent Cassel) pflückt, soll er mit dem Tode bestraft werden. Doch fühlt sich die anmutige Belle (Léa Seydoux) für das schreckliche Schicksal ihrer Familie verantwortlich und will sich stattdessen opfern. Doch lässt das Biest Gnade gewähren, in seinem Schloss erwartet die Schöne ein seltsames Leben zwischen Freude und Melancholie. In ihren Träumen erkennt sie die wahre Gestalt des Biestes, das einmal ein stattlicher Prinz war. Belle wagt den Kampf gegen den Fluch aufzunehmen und findet dabei schließlich die wahre Liebe.

Der für seine eher düsteren Filme bekannte französische Regisseur Christophe Gans inszeniert den Märchenklassiker, der seine Weltpremiere auf der 64 Berlinale feierte, als opulentes Märchen mit einer Vielzahl von visuellen Effekten, bleibt aber inhaltlich der Volkssage von Gabrielle-Suzanne de Villeneuve sehr treu. Deutscher Kinostart für die romantische Märchenverfilmung ist der 1. Mai 2014.

Die Schöne und das Biest

Welches Geheimnis verbirgt das Biest unter seinem schrecklichen Antlitz? Belle wird es herausfinden.

Bilder © Constantin Film (1,2), 20th Century Fox (3) , ©2013 UNTITLED RICK HOWARD COMPANY/Warner Bros. (4), Mary Ellen Mathews/ ©2013 Disney Enterprises, Inc. (5), Concorde Film (6) · Alle Rechte vorbehalten.

Nach den Löwen nun das konvertierte Biest mit 97% 3D-Anteil – die 3D-Kinocharts der Woche

Bevor wir dieses Jahr mit Titanic 3D und Star Wars: Episode 1 -Dunkle Bedrohung die ersten Liveaction-3D-Wiederaufführungen in den Kinos zu sehen bekommen, punktet Disney mit der 3D-Wiederaufführung des Animationsklassikers Die Schöne und das Biest in den Kinocharts.


Zwar ist der Spitzenreiter am sogenannten Martin-Luther-King-Wochenende der für einen Mark Wahlberg erstaunlich erfolgreiche Contraband, doch sichert sich The Beauty and the Beast mit einem Einspiel von 18,5 Mio. Dollar souverän den zweiten Platz. Das Ergebnis vom Startwochenende ist zwar nicht so beeindruckend wie die erstaunlichen 30,2 Mio. Dollar am ersten Wochenende der König der Löwen-3D-Wiederaufführung, lieferte aber mehr Einspiel als das Toy Story 1 +2 3D-Doublefeature mit 12,5 Mio. Dollar. Neben dem Reiz seinen Kindern die geliebten Filmklassiker auf der großen Leinwand zu zeigen (ein A+ – Cinemascore), zieht vor allem die Stereofassung die Besucher ins Kino: satte 97% 3D-Anteil konnten Belle und das Biest für sich verbuchen. Bei uns wird es wohl keine Kino-WA geben, da Die Schöne und das Biest bereits als Blu-ray 3D in der Diamond Edition erschienen ist.
Zusätzliches kleines Kino-Lockmittel für die Kinobesucher: als Vorfilm lief der Haar-sträubende S3D-CGI-Kurzfilm Tangled Ever After, die kleine Hochzeitsfortsetzung von Disneys Animationshit Rapunzel.

Auf dem dritten Platz landet in dieser Woche Spezialagent Ethan Hunt mit Mission Impossible 4 und weiteren 11,5 Mio. Dollar Einspiel (Geld, nicht Diamanten). Joyful Noise startet am ersten Wochenende mit 13,5 Mio. Dollar. Die Top 5 beschließt Sherlock Homes- Spiel im Schatten, der mit weiteren 8,41 Mio. Dollar Umsatz zwar weniger ermittelt, aber ein hervorragendes Resultat aufweist. Der Exorzismus-Flattie The Devil Inside stürzt nach seinem Überraschungserfolg letzter Woche um gigantische 76,6% auf Platz 7- der Absturzrekord seit 19 Jahren, direct to hell, sozusagen…

In den deutschen Kinocharts findet sich, gemäß der nicht vorhandenen 3D-Neustarts diese Woche kein 3D-Film in den Top 5.

Die US-Top 5 in der Übersicht:

  • Platz 1: Contraband – rund 24,1 Mio. Dollar
  • Platz 2: Die Schöne und das Biest – rund 18,4 Mio. Dollar
  • Platz 3: Mission: Impossible 4 – rund 11,5 Mio. Dollar
  • Platz 4: Joyful Noise – rund 11,35 Mio. Dollar
  • Platz 5: Sherlock Holmes – Spiel im Schatten- rund 8,4 Mio. Dollar

Bilder © Disney · Alle Rechte vorbehalten.

Disney bringt weitere Klassiker als 3D-ReRelease ins Kino: Die Schöne und das Biest, Arielle die Meerjungfrau, Pixars Findet Nemo und die Monster AG!

Yeah! Aufgrund des großen Erfolges der 3D-Wiederaufführung von Der König der Löwen mit rund 80 Mio. Dollar – in drei Wochen alleine in den USA – dürfte diese lange überlegte Entscheidung wohl bestätigt worden sein. 3D-Konvertierungen von Zeichentrick-Klassikern, sowie neu gerenderte Stereofassungen von CGI-Animationsfilmen werden den 3D-Spielplan ergänzen. Dass man an Die Schöne und das Biest arbeitet, war bekannt, immer wieder wurde die 3D-WA verschoben. Dass Arielle die Meerjungfrau als weiterer großer Klassiker der neueren Disney-Zeichentrickfilme dabei ist, verwundert ebenso wenig. Ganz besonders freut mich natürlich das 3D-ReRelease von weiteren Pixar-Filmen. Von 3D-Konvertierungstests von Ratatouille haben wir bereits gehört, doch der Ratten-Gourmetkoch muss wohl sein Dasein noch etwas länger flach fristen. Im Vorfeld des Monsterwelt-Prequels Monsters University wird es eine Wiederaufführung der Monster AG in stereoskopischem 3D geben- ein Wiedersehen mit Boo! Und auch der erfolgreichste Pixarfilm nach Toy Story 3, Findet Nemo (weltweites Einspiel über 867 Mio. Dollar), wird mit seiner anrührenden Vater-Sohn-Roadmovie-Geschichte in den fantastischen Unterwasserwelten erneut auf unseren Leinwänden zu sehen sein, und diesmal stereoskopisch.

Bisher ist die Mitteilung für den amerikanischen Markt herausgegeben worden, das deutsche Pendant lässt da sicher noch einige Zeit auf sich warten. So gibt es natürlich auch noch keine deutschen Starttermine für die 3D-Rereleases. Wenn der König der Löwen in 3D aber bei uns ab dem 10. November 2011  im Kino ebenfalls vorzeigbar läuft, sollte dem nichts entgegen stehen. Und? Seid ihr auch so begeistert wie ich?

 

Alle Pixar-Helden freuen sich bereits auf die 3D-ReReleases.

Alle Pixar-Helden freuen sich bereits auf die 3D-ReReleases.

 

Hier die originale Pressemitteilung:

‘Beauty and the Beast,’ ‘Finding Nemo,’ ‘Monsters, Inc.’ and ‘The Little Mermaid’ Will Make 3D Theatrical Debut in 2012 and 2013
BURBANK, Calif. – October 4, 2011 – On the heels of the phenomenal success of The Lion King 3D – which will cross the $80 million mark at the domestic box office today – The Walt Disney Studios has announced limited theatrical engagements for four of its classic films for the first time in 3D. The following titles from Walt Disney and Pixar Animation Studios will be released in 2012 and 2013:

  • Beauty and the Beast – January 13, 2012
  • Disney•Pixar’s Finding Nemo – September 14, 2012
  • Disney•Pixar’s Monsters, Inc. – January 18, 2013 (Monsters University, a prequel to the original film, arrives in theaters in Disney Digital 3D on June 21, 2013)
  • The Little Mermaid – September 13, 2013

“Great stories and great characters are timeless, and at Disney we’re fortunate to have a treasure trove of both,” said Alan Bergman, President, The Walt Disney Studios. “We’re thrilled to give audiences of all ages the chance to experience these beloved tales in an exciting new way with 3D – and in the case of younger generations, for the first time on the big screen.”

Originally released in 1991, Beauty and the Beast is a classic “tale as old as time” that follows the adventures of Belle, a bright young woman imprisoned in the castle of a mysterious beast and his enchanted staff, who must learn the most important lesson of all – that true beauty comes from within. Beauty and the Beast was the first animated film ever nominated for an Academy Award® for Best Picture, earning an additional five Oscar® nominations and winning two. It has grossed $380.4 million worldwide.

First released in 2003, Disney•Pixar’s Finding Nemo takes audiences into a whole new world in this undersea adventure about family, courage and challenges. When Marlin, an overly cautious clownfish living in the Great Barrier Reef, helplessly watches his son get scooped up by a diver, he must put aside his fears of the ocean and leave the safety of his coral enclave to find Nemo. Buoyed by the companionship of Dory, a forgetful but relentlessly optimistic fish, Marlin finds himself the unlikely hero in a seemingly impossible land-and-sea rescue. Finding Nemo won an Academy Award® for Best Animated Feature and was nominated for three others. With a total of $867.6 million worldwide, it was the second highest-grossing film of 2003.

In 2001, Disney•Pixar released Monsters, Inc. Lovable Sulley and his wisecracking sidekick Mike Wazowski are the top scare team at Monsters, Inc., the scream-processing factory in Monstropolis. But when a little girl named Boo wanders into their world, it’s up to Sulley and Mike to keep her out of sight and get her back home. Monsters, Inc. shattered every DVD-era home entertainment sales record when 11 million DVD/VHS copies were sold during its first week of release. It won an Academy Award® for Best Song and has grossed $526.9 million worldwide.

Released in 1989, The Little Mermaid, stars Ariel, a fun-loving and mischievous mermaid, off on the adventure of a lifetime with her best friend, the adorable Flounder, and the reggae-singing Caribbean crab Sebastian. But it will take all of her courage and determination to make her dreams come true and save her father’s beloved kingdom from the sneaky sea witch Ursula. One of the most celebrated animated films of all time, The Little Mermaid was nominated for three Academy Awards®, winning two. It has grossed $228.9 million worldwide.

ABOUT THE WALT DISNEY STUDIOS

For more than 85 years, The Walt Disney Studios has been the foundation on which The Walt Disney Company (NYSE: DIS) was built. Today, the Studio brings quality movies, music and stage plays to consumers throughout the world. Feature films are released under four banners: Walt Disney Pictures, which includes Walt Disney Animation Studios and Pixar Animation Studios; Disneynature; Marvel; and Touchstone Pictures, which includes the distribution of live-action films from DreamWorks Studios. Original music and motion picture soundtracks are produced under Walt Disney Records and Hollywood Records, while Disney Theatrical Group produces and licenses live events, including Broadway theatrical productions, Disney on Ice and Disney LIVE!.

 

Bilder © Disney · Alle Rechte vorbehalten.

Disney verschiebt die 3D-Wiederaufführung von "Die Schöne und das Biest" auf unbestimmt

Es scheint, als ob alle derzeit ihre Termine und Projekte aufräumen. Ursprünglich sollte die in 3D-konvertierte Fassung von Disneys Zeichentrick-Klassiker „Die Schöne und das Biest“ in den USA am 12. Februar starten. Pünktlich vor dem Valentinstag. Bei uns kurz vor dem Sommer am 10. Juni 2010. Doch das Projekt ist nun aus der Startplan für das Jahr 2010 verschoben- ohne eine Angabe eines neuen Starttermins.

Obwohl die gezeigten Teile der Konvertierungen auf der letzten ShoWest sehr beeindruckend waren, hat man das Projekt verschoben oder ganz auf Eis gelegt. Es gibt zwar eine offizielle Bestätigung bzgl. der Terminverschiebung, aber noch keine offizielle Erklärung über die Gründe oder weitere Zeitpläne.

Gründe gäbe es mehrere: entweder hat die Wiederaufführung des Toy Story 3D-Doublefeatures nicht so gute Ergebnisse gebracht wie erhofft? Der deutsche Filmstart für das Doublefeature ist weiterhin ungewiß. Oder die Konvertierungsstudios stecken über beide Ohren (und davon gehe ich aus) in anderen Projekten, die Vorrang haben.

Vielleicht wird der Film auch die erste Direct-to-DVD-3D-Wiederaufführung…

Quelle: The Disney Blog

Disneys dreidimensionale Filmpläne

Mark Zoradi, Präsident der Walt Disney Motion Pictures Group, hat in München die kommenden Filmprojekte aus dem Hause Disney vorgestellt. Neben Forstetzungen von Fluch der Karibik und der Videospiel-Verfilmung Prince of Persia: The Sands of Time Auch sind einige 3D-Projekte darunter: Pixar, die ja seit einiger Zeit zu Disney gehören, stellt UP als Eröffnungsfilm in Cannes vor. Im nächsten Jahr werden stereoskopische Sequels der erfolgreichen Filme Cars und Toy Story folgen. Im Vorfeld werden Toy Story 1 und 2 digital remastert und für das Format Disney 3D aufgearbeitet. Auch Die Schöne und das Biest von 1991 (der erste Disney-Zeichentrickfilm mit zusätzlichen Computeranimationen) wird als neu gerenderte Fassung zur Wiederaufführung gebracht. Mit dem Meerschweinchen-Agentenfilm G-Force kommt im August ein weiterer 3D-Film aus Disneys Animationsschmiede in die deutschen Kinos. Nach dem 3D-Konzertfilmen von Hannah Montana/Miley Cyrus folgt nun Jonas Brothers: The 3D Concert Experience, der ebenfalls in einer stereoskopischen Disney 3D-Kopie zu erleben ist. Heiß erwartet: kooperierend mit der IMAX Corporation wird im März 2010 das neue Werk von Tim Burton- Alice im Wunderland– als IMAX 3D und IMAX Experience veröffentlicht.

Bei der Fülle an anstehenden 3D-Produktionen konnte Zoradi sich die veschmitzte Spitze im Vergleich Österreich und Deutschland nicht verkneifen. Sogar im Alpenland sind bereits 40 der 570 Leinwände 3D-fähig, gegenüber den derzeit gut 60 von 4800 Leinwänden im Flächenland Deutschland. Nicht nur dass Deutschland die Wettbewerbsvorteile der frühen Markteilnehmer verpasst, auch die Kinobesucher werden die Filme in der bestmöglichen Fassung im Kino sehen wollen- das Besondere am Kino, was eben kein Fernseher oder iPod bisher bietet. Also, geht zu eurem Lieblingskino um die Ecke und fragt, wann sie endlich digitales 3D-Kino spielen können!