Beiträge

DIE PINGUINE: Werner Herzog als Dokumentarfilmer-Easter Egg Update [Update]

Was ist knuffiger als vier watschelnde Pinguine? Klar, vier süße Baby-Pinguine. Denn auch vier schwarz/weißen Draufgänger Rico, Skipper, Kowalski und Private wurden mal aus einem Ei ausgebrütet. In der Eröffnungssequenz von DreamWorks Animations DIE PINGUINE AUS MADAGASCAR spendiert uns das Animationsstudio ein kleines filmisches Easter Egg in der Form von Werner Herzog. Als Dokumentarfilmer in CGI beschreibt er die Reise der Pinguine in der Antarktis- natürlich in seinem unverwechselbaren Tonfall. Apropos Fall: wie der Opener beweist, bringen Dokumentarfilmer für spannendere Bilder das Ei gerne selber ins Rollen:

Filmfans erkennen natürlich die Anspielung auf Herzogs Film „Encounters at the End of the World“/ „Begegnungen am Ende der Welt“. Ob in der deutschen Fassung Werner Herzog seine Originalton-Rolle wiederholen wird, ist noch unklar. [Update: In der deutschen Fassung wird Herzog die Rolle leider nicht sprechen.]

Als Synchronsprecher der Pinguine sind wieder die Fantastischen Vier gesetzt (Private = Smudo, Kowalski = Thomas D, Skipper = Michael Beck und Rico = Andreas Rieke), zudem übernimmt die diesjährige österreichische Eurovision Song Contest-Gewinnerin Conchita Wurst die Rolle der russischen Schneeeule Eva vom Team „Nordwind“. Den Wolf namens Agent Geheimsache übernimmt Heino Ferch in der deutschen Fassung von Benedict Cumberbatch.
Die Pinguine aus Madagascar retten die Welt ab dem 27. November 2014, natürlich in 3D, Dolby Atmos und Auro 11.1-Sound.

Pinguine Werner Herzog

SSupergeheimagententeams werden nicht geboren, sie werden ausgebrütet. Entdecke die geheimsten Geheimnisse der berühmtesten und schrägsten Undercover-Vögel des globalen Spionage-Business: Skipper, Kowalski, Rico und Private. In einer geheimen Mission müssen die vier Pinguine, die Oberelite der Elite, sich mit dem coolen Elite-Undercover-Interspezial-Sonderkommando „Nordwind“ – angeführt von dem gutaussehenden, bärenstarken Agenten Geheimsache (wir könnten dir seinen Namen zwar verraten, aber dann… du weißt schon) – verbünden. Gemeinsam versuchen sie den durchtriebenen Bösewicht Dr. Octavius Brine daran zu hindern, die Welt zu zerstören.

DIE PINGUINE- Teaserplakat

 

Bilder © 20th Century Fox · Alle Rechte vorbehalten.

DIE PINGUINE AUS MADAGASCAR fordern Konkurrenten zur #ALSIceBucketChallenge

Derzeit übergießen sich alle möglichen Privatpersonen und Promis mit einem Kübel kaltem Eiswasser, filmen dies und fordern ein paar Freunde heraus. Es ist Sommerloch, für einen guten Zweck und ein Social Media Hype. Jetzt springt die Filmvermarktung auf den viralen Zug der #ALSIceBucketChallenge auf, erstes Opfer sind die Pinguine aus Madagascar, denen kaltes Wasser ja nun wirklich nicht viel ausmacht… Weiterlesen

Schieberitis im Startkalender – PINGUINE AUS MADAGASCAR-PR nimmt es mit Humor

Nachdem sich Fox und Disney im letzten Jahr einen Wettkampf im Einschlagen von Startterminen bis 2018 lieferte – von mir zur neuen Verleiher-Sportart „Extrem-Tentpoling“ erklärt – gibt es nun ständig Schiebereien im Startkalender. Wer, ja wer, hätte das gedacht. Wobei die Gründe für den Tausch der beiden CGI-Animationsfilme aus dem hause DreamWorks Animation durchaus noch andere Gründe haben könnte, nachdem Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman weltweit lediglich 287 Mio. Dollar einspielten. Mit der kommenden Fortsetzung „Drachenzähmen leicht gemacht 2“ könnte zwar einiges an Boden wieder wett machen, doch vielleicht ist da das Spinoff der erfolgreichen Madagascar-Franchise DIE PINGUINE AUS MADAGASCAR eben zum Jahresabschluss eine sicherere Bank als der originäre HOME – EIN SMEKTAKULÄRER TRIP.  Weiterlesen