Beiträge

Drei Musketiere in 3D erfechten in zweiter Woche Spitzenplatz der Kinocharts – nach Umsatz

Nachdem es in der Vorwoche an der deutschen Kinokasse recht unübersichtlich zwischen Umsätzen und Besuchern unterschiedliche Ranglisten gab, kann sich Constantin in dieser Woche über einen weiteren Umsatz-Sieger freuen: Die Neuauflage der Drei Musketiere liegt in dieser Woche nach Einspiel auf Platz 1 der deutschen Kinocharts. Der 3D-Film zog rund 200.000 Besucher ins Kino, was aufgrund des 3D-Zuschlags ein Einspiel von 2 Mio Euro bedeutet.

Die meisten Tickets hingegen wurden für die neugestartete RomCom „Freunde mit gewissen Vorzügen“ mit Justin Timberlake und Mila Kunis gelöst- 240.000 Besucher produzierten rund 1,8 Mio. Euro Umsatz.
Auf Platz drei liegt Matze-Mini-Schweigers Deutschkomödie „What a Man“ mit rund 195.000 Besuchern und einem Einspiel von rund 1,4 Mio. Euro.
Auf Platz vier wird es noch mal stereoskopisch: Die Schlümpfe versuchen die Flucht aus New York gemeinsam mit 105.000 Besuchern, mittlerweile hat das neuzeitige Schlumpfabenteuer die 2 Mio-Besucher-Marke erreicht. Platz 5 teilen sich in dieser Woche Kill the Boss und Prinzessin Lillifee, die allerdings durch die geringeren Einnahmen bei den Kindertickets nach Umsatz den nachfolgenden Rang belegt.

Final Destination 5 liegt mit seinem blutigen 3D-Vergnügen mit rund 55.000 Besuchern auf Platz der Kinocharts, der 3D-Neustart der Woche Conan lieferte seine Schlachteplatte in 322 Kinos an etwa 45.000 Besucher aus- Platz 9.

Die Top 5 nach Umsatz in der Übersicht:

  • Platz 1: Die Drei Musketiere- rund 2 Mio. Euro
  • Platz 2: Freunde mit gewissen Vorzügen – rund 1,8 Mio. Euro
  • Platz 3: What a Man – rund 1,4 Mio. Euro
  • Platz 4: Die Schlümpfe – NN
  • Platz 5: Kill the Boss – NN

Die Top 5 nach verkauften Tickets in der Übersicht:

  • Platz 1: Freunde mit gewissen Vorzügen – rund 240.000 Zuschauer
  • Platz 2: Die Drei Musketiere – rund 205.000 Zuschauer
  • Platz 3: What a Man – rund 195.000 Zuschauer
  • Platz 4: Die Schlümpfe – rund 105.000 Zuschauer
  • Platz 5: Kill the Boss – rund 95.000 Zuschauer

Bild © Constantin · Alle Rechte vorbehalten.

Barbarische Fanpakete zum Filmstart von CONAN zu gewinnen

Der bekannteste aller Barbaren ist zurück: CONAN! Auf dem Schlachtfeld geboren, kämpft er muskelbepackt und wortkarg für das Gute. Im Remake der Comic-Verfilmung des legendären Arnold Schwarzenegger-Vorbilds erfrischt Regisseur Marcus Nispel durch CONAN-Darsteller Jason Momoa mit neuem Drive, jeder Menge Actionszenen (gegen die der Vorläufer ziemlich blass aussieht), mit Stephen Lang als finsteren und brutalen Bösewicht Khalar Zym und natürlich zeitgemäßem 3D. Ab heute ist CONAN deutschlandweit in über 350 3D-Kinos zu sehen.
Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Webseite und auf Facebook.

 

Kurzinhalt: Der legendärste Barbar aller Zeiten kehrt zurück: Nachdem er sich über acht Jahrzehnte in der Fantasie des Publikums weiterentwickelt hat – auf Romanseiten und in Comics, auf Leinwand und Bildschirm, in Spielen und als Spielzeug –, werden Conan und seine Abenteuer im hyborianischen Zeitalter als kolossaler 3D-Action-Film zu ganz neuem Leben erweckt.
Die Mission des unerbittlichen cimmerischen Kriegers beginnt als persönlicher Rachefeldzug und verwandelt sich schnell in eine epische Schlacht gegen gewaltige Rivalen und grausige Monster, denn Conan merkt, dass sein praktisch aussichtsloser Kampf die einzige Hoffnung darstellt, wenn die Völker von Hyboria nicht unter der Knute einer tyrannischen übernatürlichen Macht zugrunde gehen sollen.
Um den Mord an seinem Vater und das Gemetzel an den Bewohnern seines cimmerischen Heimatdorfes zu rächen, macht sich Conan (Jason Momoa) auf die Suche nach dem sadistischen Warlord, der das Blutbad verantwortet. Doch dieser Warlord, Khalar Zym (Stephen Lang), sucht seinerseits die junge Tamara (Rachel Nichols), die sich ihm immer wieder entzieht – sie spielt in einem rätselhaften Auferstehungsritual eine entscheidende Rolle. Als Conan Tamara entführt, um sie als Köder zu benutzen, verfolgen ihn Monster und ganze Heere, bis er sich in einer uralten verwunschenen Opferhöhle dem Kampf stellt.

DigitaleLeinwand verlost zum Filmstart von CONAN mit freundlicher Unterstützung von Warner Bros. zwei Fanpakete! Enthalten sind je ein CONAN-Comic und ein Lederarmband. Um zu gewinnen, müsst ihr einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, E-Mail und Postadresse über das Formular unten einreichen. Selbstverständlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nur zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt. Einsendeschluss ist der 15.9.2011 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt. Hier die Gewinnspielfrage: “In welcher gefeierten mittelalterlichen Fernsehserie ist CONAN-Darsteller Jason Momoa aktuell zu sehen?” Rechtswege sind barbarisch, und von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

Bilder © Warner Bros. · Alle Rechte vorbehalten.

 

 

Conan (Marcus Nispel)

Jede Generation braucht ihre Helden. Aber, ob jeder Barbaren-Darsteller auch Gouverneur eines amerikanischen Staates wird, zeigt die Zukunft. Jason Mamoa ersetzt in der neuen Adaption des Fantasy-Abenteuers CONAN den Arnold Schwarzenegger. Und wie es scheint, hat er bereits im Trailer mehr Text als Arnie damals. Auf jeden Fall gibt es jede Menge Haudrauf-Action und Stephen Lang, den wir noch als General Quaritch aus AVATAR in Erinnerung haben, als Bösewicht. Regisseur Marcus Nispel bringt die Schlachteplatte in stereoskopischem 3D in die Kinos, Filmstart ist der 8. September 2011.

Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Webseite und auf Facebook.

Die Conan- Bildergalerie:

[slidepress gallery=’conan‘]

Kurzinhalt: 
Der legendärste Barbar aller Zeiten kehrt zurück: Nachdem er sich über acht Jahrzehnte in der Fantasie des Publikums weiterentwickelt hat – auf Romanseiten und in Comics, auf Leinwand und Bildschirm, in Spielen und als Spielzeug –, werden Conan und seine Abenteuer im hyborianischen Zeitalter als kolossaler 3D-Action-Film zu ganz neuem Leben erweckt.

Die Mission des unerbittlichen cimmerischen Kriegers beginnt als persönlicher Rachefeldzug und verwandelt sich schnell in eine epische Schlacht gegen gewaltige Rivalen und grausige Monster, denn Conan merkt, dass sein praktisch aussichtsloser Kampf die einzige Hoffnung darstellt, wenn die Völker von Hyboria nicht unter der Knute einer tyrannischen übernatürlichen Macht zugrunde gehen sollen.

Um den Mord an seinem Vater und das Gemetzel an den Bewohnern seines cimmerischen Heimatdorfes zu rächen, macht sich Conan (Jason Momoa) auf die Suche nach dem sadistischen Warlord, der das Blutbad verantwortet. Doch dieser Warlord, Khalar Zym (Stephen Lang), sucht seinerseits die junge Tamara (Rachel Nichols), die sich ihm immer wieder entzieht – sie spielt in einem rätselhaften Auferstehungsritual eine entscheidende Rolle. Als Conan Tamara entführt, um sie als Köder zu benutzen, verfolgen ihn Monster und ganze Heere, bis er sich in einer uralten verwunschenen Opferhöhle dem Kampf stellt.

 

Der deutsche Conan- Trailer:

Das Conan-Hauptplakat:

 

Bilder © Warner Bros · Alle Rechte vorbehalten.