Beiträge

EXHIBITION: Kunstdokumentation als Event am 11.4. im Kino – MANET – PORTRAYING LIFE [Freikarten]

Große Künstler mit ihrem Werk weltweit live im Kino- wer hätte gedacht, dass das Kino zum Museum wird? Durch die digitale Technik wird der Zugang einer lokalen Kunstausstellung der ganzen Welt ermöglicht. In der neuen Filmreihe EXHIBITION stellt Tim Marlow die bedeutendsten Maler, ihre Werke und ihr Leben auf der größtmöglichen Leinwand vor – im Kino. Als alternativer Content wird die Reihe der kuratierten Museumsausstellungen weltweit übertragen, in Deutschland nehmen 50 Kinos an dem Event teil. Aus der Royal Academy of Arts in London erleben wir am Donnerstag, den 11. April um 20 Uhr den großen Edouard Manet und seine unvergleichliche Ästhetik, die er im Paris des 19. Jahrhunderts auf der Leinwand verewigte. Das CineStar EVENT Cinema lädt 3 mal 2 DigitaleLeinwand-Leser zu diesem ungewöhnlichen Kunsterlebnis ein.

Die visuelle Kinoreise durch die Ausstellung „Leonardo Live” überraschte und begeisterte das Kinopublikum in weltweit 1000 Kinos gleichermaßen. Und zwar so sehr, dass die Macher dieser detailreichen, Augen öffnenden Dokumentation ein neues „Kunst im Kino“-Projekt präsentieren. Drei Episoden aus den wichtigsten Museen der Welt beleuchten begnadete Künstler und ihre Werke. Dazu gibt es ein rund 15-minütiges Vorprogramm, u.a. mit einem Quiz zum jeweiligen Künstler.

Die Royal Academy of Arts in London ist Schauplatz des ersten Teils der neuen Filmreihe „Exhibition“, in der Tim Marlow die bedeutendsten Maler, ihre Werke und ihr Leben auf der größtmöglichen Leinwand vorstellt – im Kino. In der ersten Episode widmet sich das Team der Filmemacher dem großen Edouard Manet und seiner unvergleichlichen Ästhetik, die er im Paris des 19. Jahrhunderts auf der Leinwand verewigte. „Das Frühstück im Grünen“, „Der Absinthtrinker“ oder „Bar in den Folies Bergères“ – diese weltberühmten Gemälde sind nur ein kleiner Teil des Gesamtwerkes, das jetzt in der Ausstellung der Royal Academy of Arts und im Kino bewundert werden kann.

Wer in die Welt der Bilder eintaucht, interessiert sich auch für die Hintergründe und die Entstehung. Unter welchen Einflüssen entwickelte sich der Maler, wie funktionierte seine Technik, was ist das Besondere an seinem Werk? Der Film „Manet – Portraying Life“ widmet sich aber nicht nur der Analyse von Manets Werken, seiner ereignisreichen Biografie und den Originalschauplätzen seines Lebens: Es werden hochspannende Einblicke hinter die Kulissen der Royal Academy of Arts in London ermöglicht, die dem Besucher für gewöhnlich verborgen bleiben. Wie werden die Exponate ausgewählt, wie bereitet man eine Ausstellung von internationaler Tragweite vor? „Manet – Portraying Life“ gibt diese und noch viele weitere Antworten und macht Kunst zu einem lebendigen Kinoabenteuer für Kunstliebhaber und Neuentdecker.

Exhibition - Great Art on Screen

Als weitere Titel werden „Munch 150“ aus Oslo am 27. Juni 2013 und „Vermeer and Music: The Art Of Love and Leisure“ aus London am 10. Oktober 2013 gezeigt. Die dahinter stehende Distributionsfirma BY Experience ist auch für die Kino-Übertragungen aus der New Yorker Metropolitan Opera und den Theaterstücken des National Theatres in London zuständig. Kenner wissen um die hohe Qualität dieser Kinoübertragungen.

Nur am Donnerstag, den 11. April um 20 Uhr, präsentiert das EVENT Cinema den Film „Manet – Portraying Life“ in brillanter HD-Qualität und mit Surround Sound. Karten sind ab sofort für nur 15 € an der Kinokasse und im Internet erhältlich (Gruppen ab 10 Personen 9,50 € – nur an der Kinokasse). Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Kinos.

Cinestar Event Cinema - Nightshot

DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung des Cinestar EVENT Cinema Berlin 3 x 2 Freikarten für das Kunstevent! Um zu gewinnen, müsst ihr einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, E-Mail und Postadresse über das Formular unten einreichen. Selbstverständlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nur zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt. Einsendeschluss ist der 11.4.2011 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt.

Hier die Gewinnspielfrage: „Welcher künstlerischen Stilrichtung wird Manet zugeordnet?“

Rechtswege sind mit Kunst nicht zu vereinbaren, und von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

Bilder © EXHIBITION (1), Gerold Marks (2)· Alle Rechte vorbehalten.

 

Einstimmung auf den Hobbit: DER HERR DER RINGE als Extended Triple-Feature im CineStar Event Cinema [Verlosung]

In wenigen Tagen startet Der Hobbit- Eine unerwartete Reise in unseren Kinos. Es wird Zeit sich nochmal mit der Herr der Ringe-Trilogie einzugrooven. Und wie es sich für bildgewaltiges Kino gehört, ist der beste Platz dafür natürlich die größte Leinwand der Stadt. Das CineStar Event Cinema zeigt Peter Jacksons Filmtrilogie in der Extended Version in ihrer Gesamtheit- nur selten war die LOTR-Langfassung bisher im Kino zu sehen. Die riesige 300 Quadratmeter Leinwand und das 80.000 Watt Soundsystem lassen die Reise zum echten Abenteuer werden, mit den äußerst bequemen Sesseln gibt es aber keine Sitzschwielen am Hobbit-Bobbes.

Das Beste: das Event Cinema war so freundlich für die DigitaleLeinwand-Leser zwei Freikarten für das Triple zur Verfügung zu stellen, die ihr weiter unten gewinnen könnt. Natürlich gibt es Tickets für das Herr der Ringe Triple Feature zum Preis von 24 Euro wie immer an der Kinokasse und unter www.cinestar.de.

Der Herr der Ringe – Die Gefährten (227 Min.)
Der junge Hobbit Frodo erhält von seinem Onkel Bilbo einen außergewöhnlichen Ring als Geschenk. Von Zauberer Gandalf erfährt Frodo, dass es sich um den mächtigen Ring des bösen Sauron handelt. Um dessen Rückkehr zur Macht zu verhindern, muss der Ring in Saurons Reich Mordor vernichtet werden. Frodo macht sich auf den beschwerlichen Weg, doch die Feinde sind nicht weit.

Der Herr der Ringe – Die zwei Türme (235 Min.)
In drei Gruppen zerstreut, stemmen sich die Gefährten gegen Mordor. Frodo und Sam stellen sich der Macht des Ringes und der Kreatur Gollum. Merry und Pippin befreien sich von Uruk-hais und finden im Fangornwald mächtige Freunde. Aragorn, Gimli und Legolas schließlich sind die einzige Hoffnung für das Volk von Rohan gegen die Übermacht von Sarumans Teufelsheer.   

Der Herr der Ringe – Die Rückkehr des Königs (262 Min.)
Die verbliebenen Angehörigen der Gemeinschaft des Rings machen sich auf den Weg zur finalen Schlacht um Mittelerde, während sich die Hobbits Sam und Frodo Mordor nähern, um den Einen Ring eigenhändig zu zerstören und das Böse aufzuhalten. Doch nicht nur die Mannen des bösen Sauron erweisen sich als Hindernis, auch der von seinen inneren Dämonen getriebene Gollum hat noch durchtriebene Pläne.

 

HERR DER RINGE-TRILOGIE

  • Sonntag, den 9. Dezember 2012, ab 11:00 Uhr bis etwa Mitternacht
  • im EVENT Cinema , Potsdamer Str. 4, 10785 Berlin
  • Extended Version als DCP
  • Deutsche Fassung
  • Tickets zum Sonderpreis von 24 Euro

Das EVENT Cinema – Berlins Kino-Hotspot am Potsdamer Platz: Berlins größte Leinwand, Filmpremieren und Previews mit hochkarätigen Stargästen und die besten Kinohighlights in der deutschen Version – das EVENT Cinema am Potsdamer Platz ist der außergewöhnliche Hotspot der Berliner Kinolandschaft. In der spektakulären Architektur des Sony Center gelegen steht das Premium-Kino seit 2011 für beste Unterhaltung auf höchstem technischem Niveau bei exklusivem Komfort. Neben der mit 300 m² größten Leinwand Berlins und einer mächtigen Soundleistung von insgesamt 80.000 Watt wartet das EVENT Cinema mit komfortablen Ledersesseln im Amphitheater-Seating auf. Das Foyer des EVENT Cinema lädt die Kinobesucher vor dem Film zum Verweilen ein, aber auch Gäste, die sich gar keinen Film ansehen wollen, sind herzlich willkommen. Vom Balkon können die Besucher den besten Blick auf das Geschehen im Sony Center genießen. Auf dem Programm des EVENT Cinema stehen neben aktuellen 3D- und 2D-Highlights regelmäßig auch brillante Live-Übertragungen großer Konzerte, Opern und Ballett-Aufführungen – in High Definition und mit Surround Sound. Die Filme im EVENT Cinema werden in deutscher Fassung gezeigt.

 

DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung des CineStar Event Cinemas einmal zwei Freikarten für den Herr der Ringe-Marathon! Um zu gewinnen, müsst ihr einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, E-Mail und Postadresse über das Formular unten einreichen. Selbstverständlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nur zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt. Einsendeschluss ist der 7.12.2012 um 14 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt.

Hier die Gewinnspielfrage: “Mit welchem technischen Verfahren wurde Gollum so realistisch zum Leben erweckt?

Rechtswege liegen östlich von Mordor, und sind von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

 

 

Bilder © Cinestar/Warner Bros. (1), Gerold Marks (2) · Alle Rechte vorbehalten.

Berliner Philharmoniker unter Sir Simon Rattle bringen RUSSISCHE RYTHMEN live als Alternativen Content ins Kino [VERLOSUNG]

Am Freitag, den 9. November 2012 stehen in der Berliner Philharmonie und den teilnehmenden Kinos russische Meisterwerke von Tschaikowsky und Rachmaninow auf dem Spielplan. Die Berliner Philharmoniker gelten als eines der besten Orchester der Welt. Und zusammen mit ihrem charismatischen Dirigenten Sir Simon Rattle präsentieren sie eine dreiteilige Konzertreihe unter dem Motto „Russische Rhythmen“. Wie schwer Tickets für die Berliner Philharmoniker zu haben sind, weiß jeder Klassikfreund. Wer keine Karten ergattern konnte: als Alternativer Content wird nun die Konzertreihe im Kino in perfekter HD-Qualität und mit kristallklarem Surround Sound als Live-Übertragung  zu sehen sein.  Ihr könnt zwei mal zwei Freikarten für dieses Konzert-Highlight gewinnen!

In der Auftaktveranstaltung unter der Leitung von Sir Simon Rattle bringt das Orchester am 9. November russische Klangfarben zum Leuchten: Das Gedicht “The Bells” von Edgar Allen Poe inspirierte den Komponisten Sergej Rachmaninov zu seinem Werk “Kolokola”, das in der Auftaktveranstaltung von Luba Orgonášová, Dmytro Popov, Mikhail Petrenko und dem Rundfunkchor Berlin interpretiert wird. Im Anschluss entfaltet Strawinskys “Le Roi des Étoiles” seine Strahlkraft, um zu “Le Sacre du Printemps”, dem musikalischen Höhepunkt des Abends überzuleiten, der hier in der revidierten Fassung von 1947 auf dem Programm steht.

Selbstverständlich ist diese großartige Konzertreihe auch in Berlin im CineStar Event Cinema zu sehen, das sich ja nur wenige Meter von der Philharmonie entfernt befindet.  Karten gibt es wie immer direkt an der Kinokasse oder unter www.cinestar.de-. Der Eintrittspreis beträgt 19 Euro, für alle drei Veranstaltungen ist auch eine Abokarte für 49,50 Euro erhältlich. Das CineStar Event Cinema war so freundlich, für den Auftakt der Russischen Rhythmen den Lesern zwei mal zwei Freikarten zur Verfügung zu stellen.

RUSSISCHE RHYTHMEN

  • Freitag, den 9. November 2012, um 19:30 Uhr
  • Live aus der Philharmonie Berlin
  • ca. 150 Min., incl. 25 Min. Pause; FSK 0
Besetzung
  • Dirigent: Sir Simon RATTLE
  • Musikalische Besetzung: Das Orchester der Berliner Philharmonie, Luba Orgonášová, Dmytro Popov, Mikhail Petrenko, Rundfunkchor Berlin

Das Konzertprogramm:

  • Sergej Rachmaninow – Kolokola (Die Glocken)
  • Igor Strawinsky – Le Roi des étoiles
  • Igor Strawinsky – Le Sacre du printemps

Ablauf

  • 19.30 Uhr -20 Uhr: Vorprogramm
  • 20 Uhr -20.50 Uhr: 1. Konzerthälfte
  • 20.50 Uhr – 21.15 Uhr: Pause mit Pausenprogramm
  • 21.15 Uhr – 22 Uhr: 2. Konzerthälfte

Das EVENT Cinema – Berlins Kino-Hotspot am Potsdamer Platz: Berlins größte Leinwand, Filmpremieren und Previews mit hochkarätigen Stargästen und die besten Kinohighlights in der deutschen Version – das EVENT Cinema am Potsdamer Platz ist der außergewöhnliche Hotspot der Berliner Kinolandschaft. In der spektakulären Architektur des Sony Center gelegen steht das Premium-Kino seit 2011 für beste Unterhaltung auf höchstem technischem Niveau bei exklusivem Komfort. Neben der mit 300 m² größten Leinwand Berlins und einer mächtigen Soundleistung von insgesamt 80.000 Watt wartet dasEVENT Cinema mit komfortablen Ledersesseln im Amphitheater-Seating auf. Das Foyer des EVENT Cinema lädt die Kinobesucher vor dem Film zum Verweilen ein, aber auch Gäste, die sich gar keinen Film ansehen wollen, sind herzlich willkommen. Vom Balkon können die Besucher den besten Blick auf das Geschehen im Sony Center genießen. Auf dem Programm des EVENT Cinema stehen neben aktuellen 3D- und 2D-Highlights regelmäßig auch brillante Live-Übertragungen großer Konzerte, Opern und Ballett-Aufführungen – in High Definition und mit Surround Sound. Die Filme im EVENT Cinema werden in deutscher Fassung gezeigt.

DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung des CineStar Event Cinemas zwei mal zwei Freikarten! Um zu gewinnen, müsst ihr einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, E-Mail und Postadresse über das Formular unten einreichen. Selbstverständlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nur zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt. Einsendeschluss ist der 9.11.2012 um 10 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt.

Hier die Gewinnspielfrage: “Wie lautet der Name des Architekten der Berliner Philharmonie?

Rechtswege sind äußerst unmusikalisch, und von daher ausgeschlossen.Ich wünsche allen viel Glück!

 

Bilder © Cinestar (1), Gerold Marks (2) · Alle Rechte vorbehalten.

Feinster britischer Humor und intelligente Exzentrik – THE LAST OF THE HAUSSMANNS als Kino-Live-Übertragung vom National Theatre London [Update mit Freikarten]

Alternativer Content erobert die digitalen Leinwände der Welt. Nach der brillanten Übertragung des Doppelrollenspiels in Frankenstein steht mit THE LAST OF THE HAUSSMANNS die nächste Live-Übertragung aus dem National Theatre London auf unseren Leinwänden an: am 11.10. 2012 begeistert Stephen Beresfords Theaterdebüt als brillante Liveübertragung aus dem National Theatre in High Definition und in englischer Sprache auch das deutsche Publikum. Und das Beste kommt als Update: mit freundlicher Unterstützung vom CineStar Event Cinema gibt es zwei mal zwei Freikarten zu gewinnen!

The Last of the Haussmanns ist eine schwarzhumorige Familiengeschichte, wie man es von den Briten gewohnt ist: Was passiert, wenn sich sechs markante Charaktere unter einem Dach zwischen Chaos und neuen Chancen bewegen? Familienoberhaupt Judy Haussmann ist ein Original. Nicht mehr die Jüngste, herausgefallen aus der High Society, doch quirlig und anarchistisch. Den Geist der Ashrams der Sechzigerjahre hält sie in ihrem baufälligen Art Deco-Haus an der Küste von Devon lebendig. Nach einer Operation bekommt sie dort Gesellschaft von ihren ungeratenen Kindern Nick und Libby, ihrer scharfsinnigen Enkelin Summer, dem Arzt Peter und Daniel, einem Teenager in der Krise, der dem zerfallenden Swimming Pool der Familie einen neuen Zweck geben wird. Zusammen verbringen sie einige brütend heiße Monate, in denen sie sowohl  versuchen, ihre chaotische Welt zusammen zu halten als auch: ihr zu entfliehen. Was sie erwartet, sind neue Schwärmereien, alkoholselige Tage, freie Liebe und das kleine oder große Scheitern.

Last of the Haussmanns – Julie Walters (Judy) Taron Egerton (Daniel) and Rory Kinnear (Nick). Photo by Catherine Ashmore

Die britische Presse ist sich einig, das Theaterdebüt des Schriftstellers Stephen Beresfordes ist ein Erfolg auf ganzer Linie. Der Evening Standard findet: „The Last of the Haussmanns wirkt wie eine hervorragende Hommage an Tschechov, es verschmilzt spontanen Humor mit Verzweiflung“. Und The Guardian urteilt: „Das Stück ist ein Volltreffer. Unterhaltsam, traurig und empörend. Kaum ist die Aufführung zuende, möchte man sie direkt noch einmal sehen.“

Hier gibt es einen Trailer als kleine Einstimmung auf das Event:

Alle Theater- und Kinoliebhaber in Berlin, die jetzt auf den Geschmack gekommen sind, müssen nicht extra nach London fahren, um feinsten britischen Humor und intelligente Exzentrik zu erleben, denn das EVENT Cinema  überträgt „The Last of the Haussmanns“ live im Kinosaal – bei perfekter HD-Qualität und mit kristallklarem Surround Sound! Karten gibt es an der Kinokasse und unter www.cinestar.de zum Eintrittspreis von 18 € oder ermäßigt 13 € für Schüler und Studenten.

The Last of the Haussmanns

  • Donnerstag, den 11. Oktober 2012, um 20 Uhr
  • Live aus dem National Theatre London
  • Live-Übertragung in HD
  • Regie: Stephen Beresford; 180 Minuten

Das EVENT Cinema – Berlins Kino-Hotspot am Potsdamer Platz: Berlins größte Leinwand, Filmpremieren und Previews mit hochkarätigen Stargästen und die besten Kinohighlights in der deutschen Version – das EVENT Cinema am Potsdamer Platz ist der außergewöhnliche Hotspot der Berliner Kinolandschaft. In der spektakulären Architektur des Sony Center gelegen steht das Premium-Kino seit 2011 für beste Unterhaltung auf höchstem technischem Niveau bei exklusivem Komfort. Neben der mit 300 m² größten Leinwand Berlins und einer mächtigen Soundleistung von insgesamt 80.000 Watt wartet dasEVENT Cinema mit komfortablen Ledersesseln im Amphitheater-Seating auf. Das Foyer des EVENT Cinema lädt die Kinobesucher vor dem Film zum Verweilen ein, aber auch Gäste, die sich gar keinen Film ansehen wollen, sind herzlich willkommen. Vom Balkon können die Besucher den besten Blick auf das Geschehen im Sony Center genießen. Auf dem Programm des EVENT Cinema stehen neben aktuellen 3D- und 2D-Highlights regelmäßig auch brillante Live-Übertragungen großer Konzerte, Opern und Ballett-Aufführungen – in High Definition und mit Surround Sound. Die Filme im EVENT Cinema werden in deutscher Fassung gezeigt.

DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung des CineStar Event Cinemas zwei mal zwei Eintrittskarten für The Last of the Haussmanns! Um zu gewinnen, müsst ihr einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, E-Mail und Postadresse über das Formular unten einreichen. Selbstverständlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nur zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt. Einsendeschluss ist Donnerstag, der 11.10.2012 um 10 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt.

Hier die Gewinnspielfrage: “Wie groß ist die Leinwand im CineStar Event Cinema?”

Rechtswege werden von Ihrer Majestät nicht geduldet, und sind von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

 

Bilder © National Theatre London (1), Catherine Ashmore (2), Gerold Marks (3) · Alle Rechte vorbehalten.

It's alive! Danny Boyles FRANKENSTEIN-Inszenierung vom National Theatre London im Cinestar EVENT Cinema [Freikarten]

Ein Klassiker der Weltliteratur mit fulminanten Cast in einer grandiosen Inszenierung: die von Danny Boyle für das National Theatre London geschaffene Interpretation von FRANKENSTEIN ist nach der Live-Übertragung nun erneut auch bei uns zu sehen. Das Cinestar EVENT Cinema zeigt die Inszenierung mit „Sherlock“-Darsteller Benedict Cumberbatch und „Trainspotting“-Veteran Johnny Lee Miller am Donnerstag den 19. Juli, sowie am Sonntag, den 22. Juli (jeweils um 20h) als alternativen Content auf der großen Leinwand. DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung des Cinestar EVENT Cinemas zwei mal zwei Freikarten für dieses Monster-Highlight!

Oscar®-Preisträger Danny Boyle („Slumdog Millionär“, „Trainspotting“, „127 Hours“)  inszenierte das klassische Stück nach der Romanvorlage von Mary Shelley. Das Besondere: am Donnerstag ist Benedict Cumberbatch als The Creature und Jonny Lee Miller als Victor Frankenstein zu sehen, in der Sonntags-Aufführung tauschen sie ihre Rollen im Reversed Cast. Intensiver kann man sich die Rollen wohl kaum erarbeiten. Theaterleiter Thorben Kasch  präsentiert die Aufzeichnung des Theaterstücks vom renommierten und für seine beeindruckenden weltweiten Live-Übertragungen gefeierten National Theatre London im Kinosaal der Extraklasse bei perfektem Bild und mit glasklarem Surround Sound. Das Screening wird im britischen Original gezeigt. Karten für beide Vorstellungen sind ab sofort für nur 18 € ( ermäßigt für Schüler und Studenten für 13 €) beim Cinestar EVENT Cinema erhältlich, natürlich auch im Online-Vorverkauf.

Als kleinen Vorgeschmack auf die Inszenierung gibt es hier einen Trailer:

Dass das renommierte britische Theaterhaus für deutsche Schauspielfans nur noch einen Kinobesuch entfernt ist, beweist die Ausstrahlung der kraftvollen und wegweisenden Inszenierung von „Frankenstein“ im EVENT Cinema. Mary Shelleys klassische Geschichte wurde von Nick Dear adaptiert, von Oscar®-Preisträger Danny Boyle („Slumdog Millionär“) inszeniert und erhielt im Londoner National Theatre eine völlig neue Strahlkraft. Neben dem genialen Bühnenbild in düsterer Ästhetik und einer unvergänglichen Geschichte sind es vor allem die beiden markanten Hauptdarsteller Benedict Cumberbatch („Sherlock“) und Jonny Lee Miller („Trainspotting“, „Dark Shadows“), die einen besonderen Trumpf im Ärmel haben: Sie wechseln sich von Vorstellung zu Vorstellung in den Hauptrollen des Frankenstein und seiner Kreatur ab. Beide Vorstellungen der Aufzeichnung im CineStar anzuschauen, ist eine besondere Empfehlung für alle, die sich von den verschiedensten Facetten des Stücks und zwei unterschiedlichen Darstellungsweisen der Hauptfiguren faszinieren lassen wollen.Im Zentrum der Geschichte steht die Schöpfung, in die Victor Frankenstein (je nach Vorstellung Jonny Lee Miller/Benedict Cumberbatch) all seine Hoffnung gesetzt hatte. Diese männliche Kreatur (je nach Vorstellung Benedict Cumberbatch/Jonny Lee Miller) –  kindlich in ihrer Unschuld, doch grotesk in ihrer Erscheinung – verzweifelt bald an der brutalen Ablehnung ihrer Umwelt. Selbst ihr Schöpfer bringt seinem Werk tiefste Abscheu entgegen, und muss sich doch auf einen furchtbaren Pakt einlassen… Dringende Anliegen der wissenschaftlichen Verantwortung, Vernachlässigung durch eine enge Bezugsperson, die kognitive Entwicklung eines Individuums und die Natur von Gut und Böse sind in diesem spannenden und tief berührenden Theaterstück eingebettet.

FRANKENSTEIN  Die Aufzeichnung aus dem National Theatre London – (Drama; Regie: Danny Boyle; Spielzeit 2 Stunden)

  • Datum: Donnerstag, den 19. Juli + am Sonntag, den 22. Juli, jeweils um 20 Uhr
  • Ort: EVENT Cinema im Sony Center, Potsdamer Str. 4, 10785 Berlin
  • Karten: VVK an der Kinokasse und unter CineStar.de, Karten für 18 €, bzw. ermäßigt 13 € (Schüler u. Studenten)

DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung des Cinestar EVENT Cinemas zwei mal zwei Freikarten für die Aufführung am Sonntag, den 22. Juli 2012 (also in Berlin)! Um zu gewinnen, müsst ihr einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, E-Mail und Postadresse über das Formular unten einreichen. Selbstverständlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nur zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt. Einsendeschluss ist der 20.7.2011 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt.

Hier die Gewinnspielfrage: “In welchem 3D-SciFi-Film wird Benedict Cumberbatch 2013 zu sehen sein?”

Rechtswege sind vom Blitz getroffen, und von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

Bilder © Catherine Ashmore, National Theatre London (1,2), Gerold Marks (3) · Alle Rechte vorbehalten.

PorNeo-Crowdfunding-Projekt HOTEL DESIRE feiert heute Premiere in Berlin und im Netz

Hotel Desire, von mir in Anlehnung an den männlichen Hauptdarsteller liebevoll Hotel Schickfick genannt, hat es geschafft: 170.000 Euro Spendengelder, oder auf neusprech Crowdfunding, haben sie in 80 Tagen auf der Webseite zusammengetragen- ein so hoher Betrag wurde in Deutschland noch nie gecrowdfundet. Wie weit potentielle Investoren die letzten großen Zehntausender-Summen in den letzten Tagen noch beifügten, bleibt ungewiss- bei nicht Erreichen wären alle gespendeten Gelden via Firststeps dem Filmnachwuchs zugute gekommen.

Was hat die Spender bewogen? Lust auf das Experiment? Die kleinen Belohnungen für die Spender? Die Nacktszenen, oder besser Sexszenen, zwischen Clemens Schick und Saralisa Volm? Pornos gibt es im Netz genug (habe ich gehört…), erotische Filme mit Handlung sicher auch. Ob es allein die 40-minütige Geschichte bringt, die als Drehbuch gekoppelt an den Spendenstand sukzessive veröffentlicht wurde, mag ich nach drei gelesenen Kapiteln mal bezweifeln (das ganze Drehbuch gibt es zum Nachlesen noch einmal hier als PDF). Und warum auf meinem Blog so viele Suchanfragen landeten, ob Clemens Schick schwul sei, kann ich nur mutmaßen.

Egal warum das Projekt von TeamWorx und von Fiessbach-Film erfolgreich war, sie konnten durch geschicktes Marketing und „Sex sells“ viel Öffentlichkeit erzeugen und ein Projekt realisieren, das sonst niemand finanziert hätte. Und dazu kann ich nur sagen: Chapeau, gut gemacht! Obwohl der PorNeo ein reines Internetformat ist, feiert man heute Abend auf der größten Leinwand Berlins, dem CineStar Event Cinema, Premiere. Danach steht ab ca. 21 Uhr HOTEL DESIRE exklusiv bei Videoload zum Stream oder Kauf zur Verfügung, einen Trailer kann man bereits jetzt sehen.

DigitaleLeinwand.de hat bereits ein paar Szenenbilder für euch- aber nur für Erwachsene  🙂

[slidepress gallery=’hotel-desire‘]

Bilder © Von Fiessbach Film / Teamworx 2011 · Alle Rechte vorbehalten.

Freikarten für SEA REX 3D im Cinestar EVENT Cinema zu gewinnen!

Es ist wieder Dino-Zeit! Und während Steven Spielberg noch überlegt Jurassic Park 4 in stereoskopischem 3D zu drehen, können Bewohner der Kinohauptstadt Berlin schon heute dank riesiger Leinwand und S3D in längst vergangene Zeiten abtauchen. In SEA REX 3D- Reise in die Zeit der Dinosaurier werden mehr als 30 unterschiedliche prähistorische Spezies gezeigt, die in der Luft, im Wasser oder auf dem Land lebten- und dank realistischem CGI zum neuen Leben erweckt.

Die Dokumentation versetzt einen zunächst ins 18. Jahrhundert, wo man den wissenschaftlichen Begründer der Paläontologie, Georges Cuvier, bei der Untersuchung des berühmten Mosasaurier von Maastricht, dem T-Rex der Meere, begleitet.  Und schließlich seinen Ausführungen auf die neugierigen Fragen der Julie im Meeresaquarium von heute folgt. Dabei wird der Zuschauer wie durch Zauberei in die Trias, Jura- und Kreidezeit versetzt. Hier entdecken sie eine erstaunliche Unterwasserwelt mit überlebensgroßen Geschöpfen – dazu gehören der kraftstrotzende Liopleurodon, der langhalsige Elasmosaurus, der monströse Mosasaurus und der gigantische, 23-meterlange Shonisaurus, das größte Meeresreptil aller Zeiten. Sie beherrschten die Weltmeere bereits lange bevor die Dinosaurier die Erde bevölkerten. Das Publikum wird in eine längst verlorene Zeit entführt und kann dem T-Rex der Meere buchstäblich in die Augen schauen! Der Zuschauer lernt aber auch Experten aus der heutigen Zeit aus aller Welt kennen, die ihm die wichtigsten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu diesen Meeresreptilien in einer originellen und unterhaltsamen Weise nahe bringen.

Übrigens: Auch Meeresreptilien werden oft als „Dinosaurier“ bezeichnet werden, obwohl sie mit dieser auf dem Festlandlebenden Art nur sehr entfernt sind. Dieser Name wurde irrtümlicherweise allen imMesozoikum vorkommenden Reptilien gegeben, ungeachtet ihrer Spezies oder der Epoche, und ließ annehmen, dass all diese Reptilien Zeitgenossen und miteinander verwandt waren. Prähistorische Meeresreptilien gab es bereits 20 Millionen Jahre bevor die Dinosaurier, die zur Gattung der Landwirbeltiere gehören, die Erde eroberten. Beide Gruppen starben jedochzur gleichen Zeit, also vor rund 65 Millionen Jahren, aus. Heute kennt man Hunderte von klassifizierten Meeresreptilarten, die während des 185 Millionen Jahre dauernden Mesozoikumsverbreitet waren.

Die beiden Regisseure Pascal Vuong und Ronan Chapalain arbeiteten seit 2006 an der Umsetzung dieser Dokumentation. Die Studioaufnahmen wurden in London und Paris aufgezeichnet für die zahlreichen Unterwasseraufnahmen ging es nach Ägypten,  für die Luftaufnahmen nach Neuseeland, da man nur dort diese großartige Vielfalt von Landschaften und Vegetation, die noch unberührt vom Menschen sind, vorfindet.

Der mit zwei RED 4K Digital 3D Kameras gedrehte Film stellte das Team vor einige Herausforderungen. Ronan Chapalain berichtet: „Wir brauchten fast 5 Jahre, um diesen Film fertigzustellen und mussten dabei Herausforderungen auf allen Gebieten meistern: Produktion, Finanzierung, Management von mehreren CGI-Studios, 3D-Fotografie und Postproduktion, die ausschließlich in 4K und in 3D ausgeführt wurde. Noch vor Beginn der Dreharbeiten haben wir bewusst die Entscheidung getroffen, alles in 4K-Auflösung zu drehen, um so die gewünschte Qualität auf der Leinwand zu gewährleisten. Bei dieser Auflösung mussten wir die Postproduktion total umstellen, um die Bilder in 4K und 3D zu bearbeiten. Wir mussten einen völlig neuen Arbeitsablauf entwickeln und ein System, das die Produktion und Postproduktion des Films in 4K ermöglichte.“

Das Resultat kann man in Deutschland ab heute exklusiv im CineStar Event Cinema in Berlin sehen. SEA REX 3D wird zu einem späteren Zeitpunkt bei Universal Pictures als 3D-Blu-Ray erscheinen.

DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung des CineStar EVENT Cinemas und 3D Entertainment Distribution 5×2 Eintrittskarten für SEA REX 3D! Einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen und einem netten Gruß an gewinnspiel@digitaleleinwand.de schicken. Einsendeschluss ist der 30.6.2010 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt. Hier die Gewinnspielfrage: “Welche Art ist euer Lieblings-Dinosaurier?”. Rechtswege sind prähistorisch und von daher ausgeschlossen.

Ich wünsche allen viel Glück!

 

Bilder ©  3D Entertainment Distribution · Alle Rechte vorbehalten.

Sea Rex 3D: Reise in die Zeit der Dinosaurier (Pascal Vuong, Ronan Chapalain)

Dino-Fans kommen im 3D-Kino wieder auf ihre Kosten: 3D Entertainment Distribution präsentiert die in 3D und 4K produzierte Dokumentation „Sea Rex 3D: Reise in die Zeit der Dinosaurier”. Sie nimmt uns mit auf eine außergewöhnliche Reise durch das Meer der Zeit, bei der sowohl die Existenz als auch die Rolle der Meeresreptilien während des Mesozoikums untersucht wird. Durch die Computeranimationen in 3D und Ultra HD bietet der Film seinem Publikum eine einzigartige, unterhaltsame und lehrreiche Begegnung mit der Zeit der Dinosaurier.

„Sea Rex 3D: Reise in die Zeit der Dinosaurier” lädt die Kinobesucher zu einem fesselnden Abenteuer im Zeitalter der Dinosaurier ein. In Begleitung von Julie, einer fantasievollen jungen Dame und einem geheimnisumwobenen Wissenschaftler aus der Vergangenheit (Georges Cuvier) werden die Zuschauer von einem Meeresaquarium aus der Gegenwart wie durch Zauberei in die Trias, Jura- und Kreidezeit versetzt. Hier entdecken sie eine erstaunliche Unterwasserwelt mit überlebensgroßen Geschöpfen – dazu gehören der kraftstrotzende Liopleurodon, der langhalsige Elasmosaurus, der monströse Mosasaurus und der gigantische, 23-meterlange Shonisaurus, das größte Meeresreptil aller Zeiten. Sie beherrschten die Weltmeere bereits lange bevor die Dinosaurier die Erde bevölkerten. Das Publikum wird in eine längst verlorene Zeit entführt und kann dem T-Rex der Meere buchstäblich in die Augen schauen! Der Zuschauer lernt aber auch Experten aus der heutigen Zeit aus aller Welt kennen, die ihm die wichtigsten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu diesen Meeresreptilien in einer originellen und unterhaltsamen Weise nahe bringen.

Hier der Sea Rex 3D-Trailer, den ihr im Youtube-Player sowohl in 2D als auch in eurem favorisierten 3D-Stereoformat sehen könnt:

Sea Rex 3D ist bereits in 22 Ländern weltweit zu sehen und spielte an den Kinokassen schon 7 Mio. Dollar ein- bei einem Produktionsbudget von 5 Mio. Dollar. In Deutschland startet der Film ab dem 23. Juni zunächst im CineStar Event Cinema in Berlin und wird zu einem späteren Zeitpunkt bei Universal Pictures als 3D-Blu-Ray erscheinen.

Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Film-Webseite www.searex-thefilm.com

Bestes digitales Kino der Spitzenklasse – erste Bilder von der Eröffnung des CineStar EVENT Cinemas in Berlin

Wie berichtet, eröffnete am 18. Mai 2011 das erste CineStar EVENT Cinema in Deutschland im alten IMAX-Saal des CineStar OV im Sony Center. Die geladenen Premierengäste wollten nicht nur die Wiederöffnung nach einmonatiger Umbaupause begutachten, sondern kamen auch gleich mit einer Vorpremiere von Pirates of the Caribbean- Fremde Gezeiten in den Genuss eines digitalen 3D-Films, für den dieses Kino wie gemacht scheint.

Hier präsentiere ich euch erste Eindrücke von der gestrigen Neueröffnung mit Blick in den Saal, den Vorführraum und auf den Projektor:

 

Das alte IMAX-Logo ist verschwunden, das neue Logo mit dem überdimensionierten V des Events ist überhalb des Balkons des CineStar Event Cinemas  montiert. Unübersehbar bricht Deutschlands Premierenkino Nummer 1 in ein neues Zeitalter auf.

Von den Generalproben erschöpft- oder unberechtigterweise noch etwas sorgenvoll sehen die Geschäftsführer der CineStar-Gruppe Oliver Fock (Mitte re.) und Stephan Lehmann (Mitte li.), die Areamanagerin und  Theaterleiterin Annette Wörsdörfer (li.) und ihr Filmvorführer (re.) der Eröffnung entgegen- wird alles glatt laufen?

Im alten IMAX-Saal ist nichts beim Alten geblieben: neue Bestuhlung, oder besser: Besesselung mit großzügigem  Reihenabstand und Arena-Seating, die (größte derzeit herstellbare) Silberleinwand von 300 qm, ein 7.1 Tonsystem mit einer Gesamtleistung von 80.000 Watt. Und erstmals gibt es auch einen Leinwandvorhang.

Wenn die alte analoge IMAX- 70mm-Doppelprojektionsanlage mit den gigantischen Filmspulen erstmal raus ist, verbleibt selbst nach der Installation der neuen Technik noch jede Menge Platz im Vorführraum- auf soviel Platz dürfte mancher Vorführer neidisch sein.


Das neue Herzstück des CineStar EVENT Cinemas: der BARCO Digitalprojektor mit einer 4K Auflösung und der weltneuen RealD Wide-XL-3D-Systemeinheit verspricht neben einem großen Bild auch mehr Lichteffizienz bei weniger Stromverbrauch.

Ein Ort wie geschaffen für das CineStar EVENT Cinema: Das Sony Center am Potsdamer Platz ist nicht nur Touristenmagnet, sondern wird auch weiter große Kino- Premieren unter seinem Dach beherbergen. Nun mit einem noch exklusiveren Premierenkino.  Denn auf  vier Ebenen lässt es sich nicht nur bei der Grand Opening-Party stilvoll feiern…

Copyright sämtliche Fotos © Gerold Marks. Bei Interesse an Verwendung bitte Kontakt aufnehmen. Danke.

CineStar EVENT Cinema eröffnet am 18.Mai 2011 mit Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten

Update: Oberpirat Deutschlands beliebtester Schauspieler und Regisseur Til Schweiger wird das CineStar EVENT Cinema eröffnen und natürlich lädt man auch zahlreiche Gäste zur Eröffnung an den Roten Teppich.

Endlich ist die neue Leinwand angekommen: mit 300 Quadratmetern ist sie die größte Leinwand der Kinohauptstadt Berlin. Und Größe hat Gewicht: über 700 Kilo wiegt die Silberleinwand, die Arbeiter gestern in den Saal hievten. Und wie man bereits am neu aufgehangenen Logo sehen kann: EVENT wird künftig groß geschrieben!

Wie bereits berichtet, hat das CineStar im Sony Center Berlin das IMAX-Kino aufgegeben und eröffnet mit neuem Konzept und aktueller Technologie neu. Natürlich bin ich vom Konzept des Premiumkinos sehr überzeugt, trauere aber dennoch der 588 Quadratmeter großen IMAX-Leinwand hinterher. So groß war Kino selten. Doch muss ich sagen, dass die analoge 3D-Doppelprojektion trotz des gigantischen 70mm-Filmformats nicht mehr die beste war, die Filme für meine Begriffe oft unter Ghosting litten. Doch das wird sich ändern: Das mit dem Barco Digital-Projektor in 4K-Auflösung eingesetzte RealD WIDE-XL-3D System ist eine absolute Weltneuheit, die auch von der höheren Lichtstärke des Sytems profitiert. Das gigantische 7.1 Digital-Soundsystem sein mit 16 Crown High-End-Verstärkern haben eine Gesamtleistung von 80.000 Watt und können damit ein bisher nicht bekanntes Sound-Erlebnis zum Bild erzeugen; mit drei fast drei Meter hohen JBL 4-Wege-Aktiv-Bühnenlautsprechern hinter der Silber-Bildwand und zwölf riesigen JBL Hochleistungs-Surround-Lautsprechern im Saal sowie unterstützt von 16 mächtigen Subwoofern an der Bühne. Und auch die Anordung der bequemen Sitze im Stile eines Amphitheaters mit Bühne fördert das immersive Erleben der Filme.

Und das kann schon ab der kommenden Woche getestet werden: am 18. Mai 2011 wird das neue CineStar EVENT Cinema Berlin am Potsdamer Platz mit der Vorpremiere von „Pirates of the Carribean – Fremde Gezeiten“ feierlich eröffnet. Und selbstverständlich werde ich euch weitere detailliertere Informationen über das Konzept und die Technologie des CineStar EVENT Cinemas geben.

Bild © CineStar · Alle Rechte vorbehalten.