Beiträge

DUNKIRK Vergleich IMAX 70mm DCP

Christopher Nolans DUNKIRK in analogen 70mm-Vorführungen in Deutschland (und in IMAX) [Update]

Das analoge Premiumformat feiert wieder einen Release. Nachdem November 2014 Christopher Nolans INTERSTELLAR mit vier 70mm-Kopien in Europa das analoge Kopie vor dem Aussterben bewahrte, legte Quentin Tarantino im Januar 2016 mit seinem Western THE HATEFUL 8 und einer handvoll analoger 70mm-Projektionen nach. Nun ist wieder Christopher Nolan dran, sein Kriegsdrama DUNKIRK läuft mit fünf analogen 70mm-Kopien in Deutschland an.

Weiterlesen

Nolan Dunkirk Dreharbeiten

DUNKIRK in IMAX- erstes Foto von Christopher Nolans WW2-Dreharbeiten

Eine persönliche Mission von Regisseur Christopher Nolan ist die Rettung des analogen Filmmaterials. Nach dem unvergesslichen Erlebnis der analogen 15/70 Full-IMAX-Szenen in THE DARK KNIGHT und der gemischten Erfahrung von INTERSTELLAR dreht Nolan nun ein Kriegsdrama aus dem zweiten Weltkrieg im Großbildformat. In DUNKIRK geht Nolan der im Mai und Juni 1940 stattgefundenen Schlacht von Dünkirchen nach, bei der rund 340.000 alliierte Soldaten nach England evakuiert werden konnten.
Im Unterschied zu den wenigen Szenen in THE DARK KNIGHT und der Stunde im 169minütigen INTERSTELLAR soll DUNKIRK vollständig in analogen 65mm und analogen IMAX-Kameras gefilmt werden. Als Aufnahmeverfahren nutzt Nolan Super Panavision 70, was ein Seitenverhältnis von 2,21:1 auf der Leinwand ergibt. Zuletzt drehte Kenneth Branagh 1996 HAMLET und Paul Thomas Anderson 2012 THE MASTER  in diesem Format (Hinweis: Quentin Tarantinos THE HATEFUL EIGHT wurde in Ultra Panavision gedreht). Der Anteil der IMAX-Szenen von DUNKIRK ist noch nicht bekannt, das Vollformat besticht mit seinem Seitenverhältnis von 1,43:1.
Ein erstes, wohl inoffizielles Produktionsbild mit einer IMAX-Kamera auf einer Dollystrecke wurde von Behind the Clapperboard auf Facebook veröffentlicht. Christopher Nolan ist der Herr in der Bildmitte unten, mit schwarzem Sakko und Fischerhut.
Als Kameramann agiert nach INTERSTELLAR und SPECTRE erneut Hoyte Van Hoytema. Als Darsteller sind unter anderem Tom Hardy, Mark Rylance und Kenneth Branagh beim Drama dabei- das dürfte sehenswert werden. Angepeilter deutscher Starttermin für DUNKIRK ist der 27. Juli 2017.

Dunkirk (2017). Christopher Nolan
Cinematography: Hoyte Van Hoytema

Posted by Behind the Clapperboard on Dienstag, 14. Juni 2016

Regisseur, Co-Drehbuchautor und Produzent Christopher Nolan beim Interstellar-Dreh mit der IMAX- Kamera

Bestätigt: Christopher Nolans INTERSTELLAR in analogem 70mm in Deutschland! [Update]

Analogfilm-Liebhaber haben aktuell schwitzige Hände: am 6. November 2014 startet Christopher Nolans Weltraumabenteuer INTERSTELLAR in den deutschen Kinos. Und ein paar wenige Kinos auf der Welt erhalten den Film als analoge Filmkopie in 35mm, 70mm oder gar in 70mm IMAX. In Europa wird es vier (als Ziffer 4 !!) 70mm-Kopien geben, eine davon in Deutschland. Da heißt es rechtzeitig Tickets sichern!
Weiterlesen

Mankind was never meant to die on Earth: erster Langtrailer für Christopher Nolans INTERSTELLAR [Update deutscher Trailer]

Mankind was born on Earth. It was never meant to die here…
Stanley Kubrick, Andrei Tarkowski, Ridley Scott, Danny Boyle, Duncan Jones, Alfonso Cuaron – dieser Reihe von Regisseuren doch ziemlich guter Weltraum-Filme (jenseits der Fantasy) werden wir wohl demnächst einen weiteren Namen hinzufügen. Wenn auch beim ersten Teaser völlig überhypt, verspricht der brandaktuelle Langtrailer für Christopher Nolans erstem SciFi-Abenteuer INTERSTELLAR ein emotionales Drama zwischen Raum und Zeit. Denn es geht um eine Gruppe von Forschern und Wissenschaftlern, die nach der Entdeckung eines sogenannten Wurmlochs die bisherigen Möglichkeiten der menschlichen Raumfahrt überwinden.

Und als Update der deutsche Trailer:

Das Skript stammt von Christopher und seinem Bruder Jonathan Nolan. In den Hauptrollen sind Matthew McConaughey, Anne Hathaway, Jessica Chastain, Bill Irwin, Ellen Burstyn und Michael Caine zu sehen. Gefilmt wurde in Alberta, Canada, im südlichen Island- dem derzeit wohl beliebtesten Drehort für wüste Planeten- und in Los Angeles, Kalifornien. Interstellar wurde – Nolan-natürlich – gefilmt auf analogen 35mm und IMAX 70mm. Deutscher Starttermin ist der 6. November 2014, auch mit nativen IMAX-Szenen zu erleben.

Kurzinhalt: In enger Abstimmung mit einem der angesehensten theoretischen Physiker unserer Zeit, Kip Thorne, erzählt Meister-Regisseur Christopher Nolan („Inception“, „The Dark Knight“-Trilogie) von den interstellaren Expeditionen einer Gruppe Wissenschaftler, die mit Hilfe eines jüngst entdeckten Wurmlochs zu gänzlich unerforschten Gebieten des Weltalls aufbrechen…

Interstellar -Teaserplakat

Bild © Warner Bros.· Alle Rechte vorbehalten.

THE DARK KNIGHT RISES – Weltpremiere im Mitternachts-Livestream auf DigitaleLeinwand.de

Manchmal muss man kleinen Filmen ein bisschen auf die Sprünge helfen. Dieser hat bis heute keine offizielle Synopsis, sondern nur Produktionsnotizen als Inhalt. Macht aber nix, viel muss man dazu nicht sagen, außer Nolan, Batman, Bane.

Heute um Mitternacht unserer Zeit feiert der Schwarze Ritter, besser bekannnt als mummelnder Batman, seine Auferstehung (und Weltpremiere) in New York. Natürlich auch in The Dark Knight Rises wieder mit Christian Bale als, Vorsicht Spoiler! Bruce Wayne/Batman, Michael Caine als Butler Alfred (wobei, nach den jüngsten Enthüllungen?!), Gary Oldman als Commissioner Gordon und Morgan Freeman als Lucius Fox. Diesmal mit Anne Hathaway in Latex als Selina Kyle/Catwoman, Tom Hardy als Bronson Bane, Marion Cotillard als Miranda Tate und Joseph Gordon-Levitt als John Blake.

Analog-Liebhaber Christopher Nolan bringt uns das Ende seiner Reboot-Trilogie auf die große Leinwand mit vielen IMAX-Szenen, die wir in Deutschland aber (fast) alle nicht mehr erleben können (den wahren Fans sei der Sprung ins IMAX London empfohlen). Und da Kameramann Wally Pfister vom Stereokino keine Ahnung hat, kommt TDKR auch nur als Flattie ins Kino. Aber Nolan hat es versprochen: danach ist es vorbei.

Nachdem ich mich jetzt richtig beliebt gemacht habe, bleibt noch den deutschen Kinostart am 26. Juli 2012 anzukündigen, in vielen Städten gibt es auch Triple-Vorführungen.

Die Weltpremiere von The Dark Knight Rises gibt es live vom schwarzen(?) Teppich um Mitternacht unserer Zeit (solange hüpft da noch Tom Cruise im Vorprogramm rum):

In Hollywood ist alles möglich! Eine Aprilscherz-Sammlung mit Nolan, Cameron und 3D

Der erste April, auch bekannt als Fool’s Day, ist nicht nur Tag zum Leute veräppeln, sondern produziert auch immer wieder Gerüchte, die sich mitunter hartnäckig halten. Ihr wisst schon: den Artikel nur überflogen, Kernbotschaft erwischt, aber dann überzeugt sein, da mal was drüber gelesen zu haben. Es wird Zeit damit aufzuräumen!

Hier ein paar gesammelte mehr oder weniger glaubwürdige Aprilscherze. Und irgendwie kommt man um Christopher Nolan, James Cameron und 3D nicht herum:

Christopher Nolan holt den Joker für The Dark Knight Rises zurück
Moviepilot lässt Christopher Nolan verkünden, dass er den Joker, diesmal verkörpert von Andy Serkis per Motion Capture, in The Dark Knight Rises zurückbringen wird. Ach joa, nette Idee mit dem Digital MakeUp und Serkis könnte auch alles spielen. Aber da ist wohl kaum einer drauf reingefallen.

Nolan is Converting ‚The Dark Knight Rises‘ to 3D
Firstshowing scherzte, dass Nolan seinen Batman 3 doch in 3D konvertieren liesse. Wird ja schließlich auch in IMAX aufgepumpt, dann kann die Firma Stereo D auch gleich eine stereoskopische Version draus machen. Gestützt wurde der Artikel von einer veröffentlichten Pressemitteilung auf Nolanfans.com. Ui, das gab ein paar schöne kleine Strohfeuer!

James Cameron übernimmt von Ridley Scott die Regie des Prometheus-Sequels
Cinemablend ist so richtig selber reigefallen, die Logik war glaubwürdig: wenn Cameron schon ein Sequel zu ALIEN gemacht hat, wird er sicher auch das Sequel zu Ridley Scotts anstehendem 3D-SciFi-Horror PROMETHEUS übernehmen. Zumal er da als großer Beeinflusser in Sachen 3D eh am Werk war. Öhm, Cameron hat bis 2015 einen vollen Kalender. Und so lange wollen wir auf das Zwischenstück zwischen Prometheus und Alien nicht warten. 🙂

Toshiba Spectacle: World’s First and Only 3D Monocle
Toshiba stellt auf seiner Seite das innovative 3D-Monokel vor. 3D so echt, als wäre man mitten drin! Mit einem beeindruckenden Immersions-3D-Video verkaufen sie die neuartige 3D-Orthese, das triangulierte Linsen aus „Roaring R3D“ und „B3Dtime Blue“ vereint. Ideal ist der Kneifer für Leute, die keine 3D-Brillen mögen. Und geschickte Anschlusskommunikation: im Beschreibungstext wird gleich auf das gesamte 3D-Portfolio hingewiesen, dass Toshiba wirklich verkauft. Hier wird der Scherz zum viralen Werbe-Video. Well done, guys!

Wart ihr auch einem Film-Aprilscherz erlegen? Dann ab damit in die Kommentare!

The Dark Knight Rises Bootleg Teaser-Trailer veröffentlicht!

Es ist ein wenig wie Ping Pong. Mal ist der Teasertrailer für Christopher Nolans Batman-Reboot-Triplet im Netz zu finden, schon ist er wieder weg. Bootleger und Rechteinhaber spielen „Catch me if you can“. Dabei ist das Präsentierte gar nicht so aufregend. Außer, dass der Teaser für The Dark Knight Rises eben erst ab Donnerstag vor Harry Potter 7.2. gezeigt wird, und bis dahin einfach limitiert ist. Da gehört die virale Verbreitung und Einebnung eigentlich zum Konzept. Oder hofft Warner wirklich, dass sich jemand Harry Potter und die Heiligtümer des Tods Teil 2 ansieht, nur um dem Dark Knight 3-Teaser beizuwohnen?

Das spannendste ist sicherlich die Szene, die auch als Motiv im frisch veröffentlichten Teaserplakat eingesetzt wurde. Eine Fahrt zwischen den düsteren, zusammenfallenden Wolkenkratzern in die Helligkeit des Lichts spielt mit Höhe und Tiefe, doch wir wissen ja, dass Christopher Nolan ein 3D-Stiesel ist, und Batman 3 nur ein Flattie wird. Wenn auch ein großer, angeblich hat Nolan noch die komplette IMAX-Fassung für den immersiven Kick im Ärmel, mit der er in The Dark Knight schon in einigen Szenen spielte. Doch was nützt es, wenn nach der Umwandlung des IMAX Berlin in das CineStar Event Cinema die letzten verbliebenen deutschen IMAX-Leinwände im Automuseum stehen oder ein sogenanntes „Liemax“ mit regulärer digitaler 2K-Auflösung sind?

Die echten Filmfans fragen sich vielmehr, was das fliegende Einhorn auf dem Teaserplakat zu suchen hat. Ist The Dark Knight Rises etwa eine Weitererzählung von Ridley Scotts Blade Runner?

Erklärungsversuche bitte in die Kommentare.

The Dark Knight Rises kommt erneut mit Christian Bale, Michael Caine, Gary Oldman und Morgan Freeman, als Antagonisten sind Tom Hardy als Bane, Anne Hathaway als Catwoman und vielleicht nochmal Liam Neeson als Ra’s al Ghul dabei. Startet am 19. Juli 2012 auf allen deutschen 2D-Leinwänden und im IMAX.