Beiträge

Herz aus Stahl - Szenenbild 1

HERZ AUS STAHL- Brad Pitt ist der Tiger im Tank [Verlosung]

Sie nennen ihr stählernes Ungetüm Fury- wütende Rage. Und die können sie gebrauchen: fünf Männer kämpfen in ihrem Panzer für das Leben und gegen Nazi-Deutschland. Mit HERZ AUS STAHL liefert Regisseur David Ayer ein emotionsgeladenes Kriegs-Drama mit den Starinsassen Brad Pitt, Shia LaBeouf und Logan Lerman im Fury. Zum Filmstart gibt es ein exklusives signiertes Fanpaket zu gewinnen. Weiterlesen

Herz aus Stahl - Szenenbild 1

Bradt Pitt mit einem HERZ AUS STAHL [Trailer]

Sie nennen ihr stählernes Ungetüm Fury, was soviel wie wütende Rage bedeutet. Fünf Männer kämpfen in ihrem Panzer für das Leben und gegen Nazi-Deutschland. Mit HERZ AUS STAHL liefert Regisseur David Ayer ein emotionsgeladenes Action-Drama mit Starbesetzung. Erlebt Brad Pitt, Shia LaBeouf, Logan Lerman und Fury im Trailer:

Weiterlesen

Also doch Zombies und Brad Pitt mit Tiefe: SuperBowl-Spot bestätigt WORLD WAR Z in 3D!

Seit September letzten Jahres quengel ich immer mal wieder bei Paramount an, ob ihre Kennzeichnung von WORLD WAR Z als 3D-Film in der Startliste ein Fehler oder ein versehentlich veröffentlichte Info ist. Bisher hieß es: kein Kommentar, genaueres weiß man nicht. Klar war lediglich, dass Marc Forsters apokalyptisches Zombie-Drama mit Brad Pitt in der Hauptrolle aufgrund von Nachdrehs eine massive Verschiebung auf den 27.6.2013 hinnehmen musste. Die lange Verschiebung schien verdächtig, zumal der für eine späte Konvertiertung bedachte G.I. Joe – Die Abrechnung ebenfalls deutlich ins Jahr 2013 vertagt wurde. Aufschluss bietet nun der am Samstag nationwide durch die USA flimmernde SuperBowl -Spot, wie immer ein Schaulaufen der kommenden Blockbuster. Zum Ende des Spots bestätigt die Werbetafel  klar die Vermutung: In Theatres, Real D 3D and Digital 3D.

Ob eine Konvertierung bei den komplexen und schnellen Realfilm-Szenen wirklich stereoskopische Freude bringt, bleibt abzuwarten, der hohe CGI-Anteil der Zombies dürfte ganz dankbares Material sein. Paramount Pictures scheint im 3D-Bereich pushen zu wollen, mit Cirque du Soleil – Traumwelten (7.2.13), Hänsel & Gretel: Hexenjäger (28.2.13), G.I. Joe – Die Abrechnung (28.3.13), Star Trek Into Darkness (16.5.13) und World War Z (27.6.13) besteht das gesamte Programm des ersten Halbjahres aus 3D-Filmen, einzige Ausnahme ist die Komödie Unterwegs mit Mum. Drücken wir die Daumen, dass die Strategie aufgeht!

Sämtliche 3D-Filme findet ihr natürlich wie immer frisch aktualisiert und auf dem neuesten Stand in der 3D-Timeline und der 3D-Startliste. 

World War Z -Szenenbild

Kurzinhalt: Diesen Sommer begibt sich ein Mann in ein Rennen gegen die Zeit, um eine geteilte Welt am Vorabend ihres Untergangs zu vereinen. Jede Kultur, jede Waffe und jede Armee wird sich erheben, denn die einzige Hoffnung aufs Überleben ist Krieg.

Das Ende steht unaufhaltsam bevor. Eine tödliche Pandemie breitet sich über Kontinente hinweg aus. Das Ausmaß der weltweiten Katastrophe mit unzähligen Toten und Infizierten ist kaum fassbar. Keine Regierung kann dem alltäglichen Chaos und Sterben noch etwas entgegensetzen. Eine Welt, wie wir sie kannten, gibt es nicht mehr und die gesamte Zivilisation steht am Rande des Untergangs: Es herrscht ein globaler Krieg – es herrscht der WORLD WAR Z!

Superstar Brad Pitt („Killing Them Softly“, „Die Kunst zu gewinnen – Moneyball“) hat nicht nur die Hauptrolle in der mitreißenden und außergewöhnlichen Adaption des gleichnamigen Kultbuchs von Max Brooks übernommen, der Ausnahmeschauspieler beteiligte sich mit seiner Produktionsfirma PLAN B zudem als Produzent. Action-Genie Marc Forster, der bereits beim Blockbuster „James Bond 007 – Ein Quantum Trost“ sowie bei „Machine Gun Preacher“ bewiesen hat, dass anspruchsvolle Unterhaltung, nervenzerreißende Spannung und atemberaubende Stunts zu seinen großen Stärken gehören, hat bei WORLD WAR Z Platz auf dem Regiestuhl genommen. Shootingstar Mireille Enos („Gangster Squad“) spielt an der Seite von Brad Pitt dessen junge Frau Karen Lane. Newcomer Eric West, der in Hollywood als aufstrebendes Jungtalent im Film gilt, komplettiert mit „Lost“-Star Matthew Fox die prominente Besetzung in diesem apokalyptischen Endzeitthriller.

Bild © Paramount Pictures · Alle Rechte vorbehalten.

Brad Pitt und Matt Damon als Shrimps – neuer Trailer für Happpy Feet 2 veröffentlicht

Bei meiner Arbeit am Bremer Figurentheater THEATRIUM habe ich die Berichterstattung der Presse immer gehasst: kein Redakteur kam um die Formulierung herum, dass wir die Puppen tanzen ließen- dabei waren Tanzszenen äußerst selten. In (CGI-) Animationsfilmen hingegen stellt man fest, dass auch außerhalb vom Genre Musical ziemlich oft getanzt und geträllert wird. Und dann kam Happy Feet in die Kinos. Pinguine – Oooh! Singend- knuffig! Und tanzend- Süß!
Die australische Produktion kam mit einem großen All-Star-Voice-Cast mit Elijah Wood, Robin Williams, Nicole Kidman, Hugo Weaving und Hugh Jackman. Und überzeugte durchaus mit einer Außenseiter-Story des kleinen Pinguins, der einfach einen anderen Rhythmus als die anderen fühlt. Mit 384 Mio. Dollar weltweitem Einspiel ein Riesenerfolg.
Nun kommt Regisseur George Miller anscheinend mit einem „more of the same“ – Happy Feet Two läuft, passend zur Eislandschaft, in der Vorweihnachtszeit an. Und natürlich diesmal mit den CGI-Industriestandard Stereo-3D. Wie der Trailer offenbart, sind Elija Wood, Robin Williams und Hugo Weaving wieder stimmlich mit dabei. Doch besonderen Spaß machen die beiden durchgeknallten Shrimps, gesprochen von Brad Pitt und Mad, äh, Matt Damon.

Hier die offizielle Synopsis:

Mumble, der Meister des Stepptanzes, hat ein Problem: Sein winziger Sohn Erik leidet unter Choreophobie. Weil er nicht tanzen will, reißt er aus und begegnet Sven dem Großen – einem Pinguin, der fliegen kann! Mit diesem neuen charismatischen Vorbild kann Mumble natürlich nicht konkurrieren. Doch es kommt noch schlimmer, als die Welt durch ungeahnte Kräfte aus den Angeln gehoben wird. Erik erlebt, welchen Mut sein Vater aufbringen kann: Um die Dinge wieder zurechtzurücken, vereint Mumble die Völker der Pinguine und jede Menge anderer fabelhafter Wesen – vom winzigen Krill bis zum gigantischen Seeelefanten.
„Happy Feet 2“ wird von George Miller inszeniert, der als Schöpfer des ersten Films den Oscar gewann. Die Sprecher der Originalfassung sind Elijah Wood, Robin Williams, Hank Azaria, Alecia Moore (P!nk), Brad Pitt, Matt Damon, Sofía Vergara, Common, Hugo Weaving, Magda Szubanski, Anthony LaPaglia, Richard Carter und Benjamin „Lil P-Nut“ Flores, Jr. George Miller schrieb das Drehbuch zusammen mit Gary Eck, Warren Coleman und Paul Livingston. Außerdem produziert Miller den Film mit Doug Mitchell und Bill Miller. Chris deFaria, Graham Burke und Bruce Berman sind als Executive Producers beteiligt. Stepptanz-Guru Savion Glover ist wieder dabei, um die Tänze zu kreieren, die auf der Leinwand von den Pinguin-Helden dargeboten werden. Kameramann ist David Peers, die Animationsregie übernimmt Rob Coleman. Als Sängerin ist P!nk zu hören, die Musik komponiert John Powell.

Happy Feet 2 startet auf den deutschen 3D-Leinwänden am 1.12.2011- übrigens mit einem stereoskopischen Looney Toons-Vorfilm „Daffys Rhapsody“.

Hier der neue Trailer für Happy Feet 2:

Es gibt aber auch schon einen deutschen Trailer, nur ohne Matt und Brad: