Beiträge

Mit Sandalen und Schwert durch das Labyrinth der Unterwelt – gewinnt ZORN DER TITANEN als Blu-ray 3D [Verlosung]

Die Titanen sind zurück. Und erheben sich im actionreichen Fantasyspektakel Zorn der Titanen in einen unerbitterlichen Kampf gegen die Menschen und die olympischen Götter. Bildgewaltiger als sein vieldiskutierter Vorgänger Kampf der Titanen überzeugt Jonathan Liebesmans Sequel durch die handfeste Action und vor allem noch mehr mytische Monster wie den tödlichen Kriegsdämonen Makhai, einem furchterregenden Minotaurus, der doppelköpfigen Chimäre bis hin zum flammenden Übertitanen Kronos. Und mit einem deutlich besseren 3D-Erlebnis als sein Vorgänger (ausführlicher Review folgt).  Natürlich sind auch Sam Worthington als Perseus, Liam Neeson als Zeus und Ralph Fiennes als finsterer Hades, sowie neu Rosamund Pike als Andromeda wieder mit in den Sandalen.

Ab dem  3. August 2012 bekommt ihr Zorn der Titanen auf  Blu-ray, Blu-ray 3D, DVD und als Video on Demand. Und das beste: DigitaleLeinwand verlost zum Discstart mit freundlicher Unterstützung von Warner Bros Home Entertainment die Blu-rays in 3D und 2D! Weitere Informationen zum Film gibt es auf der offiziellen Webseite und auf Facebook.

Kurzinhalt: Zehn Jahre nach dem heldenhaften Sieg über den monströsen Kraken möchte der Halbgott Perseus (Worthington) – Sohn des Zeus (Neeson) – ein beschauliches Leben als Fischer und alleinerziehender Vater seines zehnjährigen Sohnes Helius führen. Doch die Götter kämpfen mit den Titanen weiterhin um die Vorherrschaft – Perseus ahnt nicht, dass sein idyllisches Leben dadurch bedroht wird. Während sie von den Menschen kaum noch verehrt werden, verlieren die Götter ihre Macht über die eingekerkerten Titanen und ihren zeitgleich wiedererstarkenden Anführer Kronos, den Vater der schon ewig herrschenden Brüder Zeus, Hades (Fiennes) und Poseidon (Danny Huston). Das Triumvirat stürzte den einst mächtigen Vater vor langer Zeit, der von da an in den finsteren Abgründen der Unterwelt in Gefangenschaft lebte. Als Hades zusammen mit Zeus’ göttlichem Sohn Ares (Édgar Ramírez) die Seiten wechselt und mit Kronos intrigiert, um Zeus in eine Falle zu locken, kann Perseus sich seiner wahren Berufung nicht länger entziehen. Perseus bittet die Kriegerkönigin Andromeda (Rosamund Pike), Poseidons Sohn, den Halbgott Argenor (Toby Kebbell), und den gefallenen Gott Hephaestus (Bill Nighy) um Unterstützung, bevor er sich mutig auf die gefährliche Reise in die Unterwelt begibt, um Zeus zu befreien, die Titanen zu stürzen und die Menschheit zu retten.

DigitaleLeinwand verlost zum Discstart mit freundlicher Unterstützung von Warner Bros Home Entertainment je ein Exemplar der Blu-ray 3D und der BD in 2D! Als besondere Ausstattung erwarten euch bei den Blu-rays folgende Extras:

  • MAXIMUM MOVIE MODE: Kontrolliere dein Schicksal und wähle eines von zwei einzigartigen Erlebnissen: Der Pfad der Menschen oder Der Pfad der Götter
  • Storyboard-Vergleiche
  • Bild-in-Bild
  • Fokus-Punkte
  • Nicht verwendete Szenen

Um zu gewinnen, müsst ihr einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, E-Mail und Postadresse über das Formular unten einreichen. Selbstverständlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nur zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt. Bitte gebt im Kommentar an, ob ihr lieber die Blu-ray in 3D oder 2D hättet. Einsendeschluss ist der 15.8.2012 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt.

Hier die Gewinnspielfrage: “Kronos ist bekannt für seine brutalen Familien-Verhältnisse. Welchen Verwandten entmannte er der Sage nach mit einer Sichel?”

Rechtswege werden von Kronos gefressen und sind daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

Bilder © Warner Bros. · Alle Rechte vorbehalten.

Gewinnt zum DVD- und BD-Start die TRON: Legacy Blu-ray und weitere Preise!

Flynn lebt! Und sein Sohn Sam nimmt uns mit auf eine abenteuerliche Reise auf das digitale Raster. Ab heute ist die Fortsetzung des Kultklassikers der gesamten Computer-Generation TRON: Legacy endlich auch auf Blu-ray, DVD und auch als 3D-Blu-ray erhältlich! Und erstmals ist auch der originale TRON als aufgearbeitete Blu-ray in zwei Fassungen erhältlich! Mit etwas Glück gehört euch schon bald die TRON: Legacy Blu-ray!

Ich durfte sie bereits testen! Die Blu-ray zeigt die bombastischen Bilder des Film in bester Bildqualität: absolut klar, gestochen scharf und- was vor allem manchen Kinobesucher aus zu dunklen Kinoprojektionen freuen wird- sehr konstrastreich. Eine absolute Blu-ray-Referenz! Und als kleines Goodie sind einige Szenen im IMAX-Format enthalten- also nicht wundern, wenn plötzlich die schwarzen Balken oben und unten verschwinden.
Keine Frage, das stereoskopische 3D des Films kommt durch die brillante Bildqualität hervorragend als erweiterndes Gestaltungselement zur Geltung. Ich hätte gerne auch die Anfangssequenz des Films in S3D gesehen, das wären spektakuläre Bilder geworden.
Und auch der Sound ist fantastisch: aufregendes Sounddesign, großartiger Score von Daft Punk und das ganze in eindrucksvollem 7.1 DTS.

TRON: Legacy ist als DVD, Blu-ray und 3D-Blu-ray erhältlich, TRON als DVD und BD, sowie beide Filme zusammen als DVD- oder BD-Box:

Nachdem Kevin Flynn (JEFF BRIDGES) für 20 Jahre in der digitalen Welt Tron gefangen war, trifft er in TRON: LEGACY überraschend auf seinen mittlerweile erwachsenen Sohn Sam (GARRETT HEDLUND). Sam Flynn, wie sein Vater ein Computerspezialist, untersucht den Ursprung eines merkwürdigen Signals, das aus der alten Spielhalle seines Vaters kommt, als er plötzlich in ein virtuelles Parallel-Universum hineingezogen wird.In der digitalen Welt, die sein Vater selbst erschuf und ihn seitdem gefangen hält, wird jedes Spiel tödlicher Ernst. Mit Unterstützung der furchtlosen Kriegerin Quorra (OLIVIA WILDE) begeben sich Vater und Sohn auf die lebensgefährliche Reise durch eine visuell verblüffende digitale Welt…

DigitaleLeinwand.de verlost mit freundlicher Unterstützung der Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH die TRON: Legacy- Blu-ray sowie zwei TRON-T-Shirts des Designer Michalsky plus je einem Jojo mit Leucht-Effekt.

Einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, Mailadresse, Postadresse und T-Shirt-Größe an gewinnspiel@digitaleleinwand.de schicken. Einsendeschluss ist der 08.06.2011 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt. Hier die Gewinnspielfrage: “Wie lautet der Name des Programms, das ein (jüngeres) digitales Ebenbild von Kevin Flynn darstellt?”. Rechtswege sind Off-Grid, und von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

Bilder © Disney · Alle Rechte vorbehalten.

Interview mit dem Visual Effects Supervisor von TRON: Legacy Eric Barba

TRON prägte mit seinem bildgewaltigen Computer-Universum eine ganze Generation. Und die Geeks waren sich sicher: Flynn lebt! Im Januar 2011 kam mit TRON: Legacy endlich die Weiterführung der Geschichte um reale Personen in digitalen Systemen als ein 3D-Kinohighlight auf die digitalen Leinwände und spielte weltweit über 400 Mio. Dollar ein. Der Actionkracher beeindruckte vor allem durch das fantastische Filmdesign, die bombastischen Animationen und der kongeniale Daft Punk-Soundtrack.

TRON: Legacy erscheint am 1. Juni 2011 auf DVD, Blu-ray und natürlich auch als 3D-Blu-ray. Zudem ist der Klassiker TRON erstmals auf Blu-ray zu haben.

Zum DVD und Blu-ray-Start konnte ich in einem Interview mit Eric Barba, dem Visual Effects Supervisor von TRON: Legacy, über seine Arbeit an den digitalen Effekten, den trickreichen Herausforderungen und dem Einsatz von stereoskopischem 3D sprechen.

Seit 14 Jahren gehört Eric Barba zum Team der Effektschmiede Digital Domain und arbeitet gleichermaßen für Filme und Werbespots. Bei Luc Bessons Sci-Fi-Hit „Das fünfte Element“ war Barba erstmals für Digital Domain tätig, stieg dann bei Walter Hills problembelastetem Sci-Fi-Projekt „Supernova“ vom Digital Artist zum Computer Graphics Supervisor und schließlich bei David Finchers Thriller „Zodiac – Die Spur des Killers“ zum Visual Effects Supervisor auf. Für seine Arbeit am Film “Der seltsame Fall des Benjamin Button“ wurde er mit dem Oscar® ausgezeichnet.

DigitaleLeinwand:  Eric, what movie has influenced you the most?
Eric Barba: I have to say Star Wars. It made a mark on my creative inner child.

DigitaleLeinwand:  What is your favorite special effects shot of all time ?
Eric Barba: This might sound self-serving, but I think the shot in „Benjamin Button“ where an old Brad Pitt flexes in the mirror marks a particular spot on the timeline of film. But that’s just me.

DigitaleLeinwand:  Were you a fan of the original Tron?
Eric Barba: I was a huge fan of the original. I remember seeing it in theaters, and being totally blown away.

DigitaleLeinwand:  How do you feel about the original film?
Eric Barba: The original film has a very warm spot with my inner child. It will always be that way. And of course getting to meet and work with Steve Lisberger was pretty great.

DigitaleLeinwand:  Did you feel a lot of pressure because of the original film?
Eric Barba: Yes, we felt a huge burden of living up to what all the Tron fans would want this movie to look and feel like. It was constantly on my mind. The first film made an indelible mark on me, and that was a tall order for us to live up to.

DigitaleLeinwand:  What was it that inspired you to get your line of work in the first place?
Eric Barba: Like a lot of artists in the visual effects world, I was inspired by everything from Star Wars to the original Tron film. But what got me intrigued with visual effects, was the idea that computers could be used as art and design tools to help make things that we hadn’t seen before.

DigitaleLeinwand:  How did you get involved with TRON: Legacy?
Eric Barba: I had worked with Joe on a few commercial projects before, and we both kind of shared a mentor in David Fincher.

DigitaleLeinwand:  Did the look of the original movie limit you in your creativity? How did you visually tie the original film and the sequel?
Eric Barba: I don’t think the original film limited Joe. I think Joe had a really clear vision of what he wanted to do and he embraced the evolution of the grid.

DigitaleLeinwand:  Did you feel constrained by the look and world setup by the first movie?
Eric Barba: I never felt constrained, but it did take me a bit to figure out what the world should look like once we had the live action plates. There was a balance in Joe’s vision that had to be worked out from art work to finished shot.

DigitaleLeinwand:  How important was the early test that was created (and shown to audiences) in realizing the final vfx and approach to the film?
Eric Barba: To me it was a starting point. But I told Joe that I wanted to go much further with everything and of course, he agreed. Tests don’t always have the resources you’d like, so it’s natural to know you can do much better if given the chance.

[Den Screen-Test kann man sich hier nochmal ansehen]

DigitaleLeinwand:  How hard was it to do these visually amazing scenes, but still keep the feel of the original film?
Eric Barba: The hard part was both technical and artistic. And it was very hard. If they are done correctly, then you only enjoy them. I’m glad you thought they were amazing.

DigitaleLeinwand:  Was this film your most difficult assignment in terms of effects? If not, what was?
Eric Barba: This film was by far the hardest thing I have ever done. It was a huge challenge. From a visual effects standpoint, so much had to be invented and live up to what we all remembered and loved about the original Tron.

DigitaleLeinwand:  Do you have a favorite scene that you worked in the film?
Eric Barba: Yes. I think for me, the Disc Game sequence is the favorite. That sequence went through a lot of changes and complex problem solving and I was very happy with the final result of the team’s efforts.

DigitaleLeinwand:  What creations in Legacy are uniquely yours?
Eric Barba: One of the cool parts of my job is working collaboratively with everybody. Joe was great with everybody and I would throw out ideas and show him things to see what he thought. Most of the time he did like what we brought to the table.

DigitaleLeinwand:  What percent of TRON Legacy was visual effects? Would you say the movie was 90% your work?
Eric Barba: I would say that probably 85 percent of the film had a visual effects component.

DigitaleLeinwand:  What was, for you, the hardest part of the visual effects in Tron: Legacy? Clu 2 doesn’t count. 😉
Eric Barba: Establishing the look of the Grid. When you look at the art work, you would think it would be easy but once you get the live action and a moving camera, it’s actually a challenge to make everything work visually and still be interesting.

DigitaleLeinwand:  What was the hardest thing you had to design for the film?
Eric Barba: The hardest thing (other than Clu) was the look and feel of the Disc Game sequence. It was a huge challenge, and I’m happy with how the team rose to the challenge.

DigitaleLeinwand:  What was the most time consuming scene when it comes to special effects?
Eric Barba: The shots that involved Clu were the most time consuming. If I had to pick a particular scene, it was probably the scene where Sam meets Clu. The lighting in that scene provided challenges and we spent a lot of time making all of it work.

 

DigitaleLeinwand:  Now that TRON: Legacy has been viewed by the masses, how was the reception of Jeff Bridges’ rejuvenation?
Eric Barba: The overall reception to Clu was good. We had all types of reactions of course, but most enjoyed the character.

DigitaleLeinwand:  The facial expressions on Jeff Bridges were more realistic in the grid than in the Real-World-Sequences. Is facial animation and replacement of characters easier in fully animated exteriors?

Eric Barba: All of the facial expressions were driven by Jeff, and made from his facial movements. Facial animation at the photo-real level is incredibly difficult for many reasons.

DigitaleLeinwand:  Did you also create „invisible effects” in the film, for example to erase or correct things we should not see? Can you cite some specific examples?
Eric Barba: There are plenty of invisible effects in the film. One good example might be that Jeff Bridges did not sport his natural beard for the shoot and there were digital retouches to the fake beard.

DigitaleLeinwand:  Which movie was harder to do as far as de-aging its stars? The process seemed to work better with Button so I was wondering if that was due to the way it was captured.
Eric Barba: Tron was far harder. The de-aging in „Button“ was not nearly as big a leap, and certainly not in 3D.

DigitaleLeinwand:  How does 3D affect your approach to your work?
Eric Barba: 3D affects a lot of the up-front planning. Traditional techniques for tracking, roto and compositing were much more difficult. Then on the back end, finishing a shot in 3D means it has to work with the shots around it. And has to work on a fifty foot screen in a two hour movie. A lot of thought went into the stereo 3D on every shot.

DigitaleLeinwand:  The 3D effects in the final film are seamless, how long did that take?
Eric Barba: Thank you so much for that nice remark. It took two and a half years from when I started till when we delivered.

DigitaleLeinwand:  Did filming in 3D make your job any harder than it otherwise would have been?
Eric Barba: Filming in 3D made everything harder. The whole 3D process was new to me and my team, and the rules had not been written, nor the tools when we started. We had to make stuff up as we went.

DigitaleLeinwand:  Where do you see the advantages of 3D for telling stories? Did you play with 3-D effects to enhance some visual effects?
Eric Barba: 3D is another tool for a filmmaker to use to help the audience feel immersed in the story. We definitely played with the 3D to help make the Grid a more immersive place.

DigitaleLeinwand:  Concerning the tools you used, what are the trends on the software- and work flow-side of films? Are there any tools you think will become a defacto standard in the near futures? And (given the choice) what are your preferred tools?
Eric Barba: We have seen Maya become the standard for 3d animation. And I think during the time Tron Legacy was in production, Nuke has become the standard for compositing.

DigitaleLeinwand:  What’s your favorite aspect of the work you do? What in particular are you the most proud of in terms of pushing the envelope of effects?
Eric Barba: I come from the artist side of things, so I really enjoy making great looking work. I have to wear my technical hat to push the envelope but I am surrounded by an amazing team that helps figure all the really hard stuff out. I’m most proud of our planting a flag on the other side of the Uncanny Valley.

DigitaleLeinwand:  What was your favorite part of working on Tron: Legacy?
Eric Barba: I really enjoyed working with so many talented artists. Everybody on the show was very motivated to make the best of their part. From Joe to every single artist, there was a sense of making something that had to live up to what came before, and we felt we had to give 200 percent. Collaboration would be the key answer.

DigitaleLeinwand:  What was the most rewarding part of this film for you?
Eric Barba: I honestly enjoyed working with so many talented artists. When you have a highly motivated team that just can’t wait to get to work in the morning that makes the whole thing fun. Then when they see the final result and are happy to have spent their time working on it, it makes it very rewarding.

DigitaleLeinwand:  If you could do something over for TRON: Legacy- what would it be?
Eric Barba: As an artist, you are never really finished. You always want to work on something, finesse or change something. But the realities of making a movie mean that at some point you have to let go or it gets ripped from your clutching fingers. So there are plenty of things I would like to take another pass at.

DigitaleLeinwand:  What are you working on right now, and what are its challenges? What experiences from Tron Legacy are valuable to you now?
Eric Barba: I’m working on a few projects with Joe Kosinski actually. I’ve learned so much over my time on „Legacy“ that all carries forward. I’m not trying to be vague, but there really is so much I learned from the experience. I like to say, what doesn’t kill you makes you stronger.

DigitaleLeinwand:  Will you be involved with the animated series Tron: Uprising at all?
Eric Barba: No, unfortunately.

DigitaleLeinwand:  Are you involved in the new Kosinski-Project (Black Hole)?
Eric Barba: I hope to be when that project moves forward.

DigitaleLeinwand:  Do you have any words of wisdom for aspiring film makers who want to get into vfx?
Eric Barba: I always tell people who ask me that question: it’s always the basics that help the most. Learn to paint, sculpt and draw. Pick up a camera and learn the fundamentals. Anybody can learn the software, but if you don’t have the fundamentals, you won’t know what to do with it.

DigitaleLeinwand:  What would you say to an aspiring filmmaker trying to get their foot in the door?
Eric Barba: Kick the door open. Make a small movie with whatever tools you have available, tell a story, and then do it again. I tell young artists that one of the best director reels I’ve seen was a guy who shot everything in his bedroom on a hi8 camera, and he was the star. Practice your craft, and if you have talent, it will show.

DigitaleLeinwand:  Eric, thank you for this interview!
Eric Barba: Thank you all for the great questions. I hope you enjoy the Blu-ray. We had a great time making the movie and we really did put our all into it!

 

Bilder © Disney · Alle Rechte vorbehalten.

Gewinnt zum Blu-ray- und DVD-Start die Extended Collector's Edition von AVATAR- Aufbruch nach Pandora!

Wie bereits berichtet, wird heute am Hometree getanzt! Denn der 15. November ist definitiv blau im Kalender vorgemerkt. Endlich ist der erfolgreichste Film aller Zeiten in der wirklich wahren DVD- und Blu-ray-Ausgabe erschienen: AVATAR- Aufbruch nach Pandora als Extended-Edition. Drei Discs randvoll gepackt mit all den Extras, die wir bei der Veröffentlichung im April bereits gerne gesehen hätten. Neben den drei Filmfassungen mit bis zu 16 Minuten mehr Spielzeit gibt es zusätzliche 45 Minuten mit entfallenen Szenen, die einige Fragen aus dem Pandora-Universum erläutern und völlig neue Einblicke geben. Und das Beste: DigitaleLeinwand.de verlost mit freundlicher Unterstützung von 20th Century Fox Home Entertainment zwei Premiumausgaben der Extended Collector’s Edition auf Blu-ray inklusive 44-seitigem Artbook mit zahlreiche Skizzen, Artworks, Fotos vom Produktionsprozess sowie Making-of Infos und einem original 35mm-Bild des Filmstreifens im Wert von je fast 50 Euro!

Insgesamt wurden heute drei Ausgaben der AVATAR Extended  Edition veröffentlicht: die Extended Collectors Edition auf Blu-ray mit Artbook und Filmcell, die Extended Edition auf Blu-ray und die Extended-Edition auf DVD.

Auch wenn es mehr Pandora als je zuvor gibt, eine kleine Einschränkung: das AVATAR-3D-Erlebnis bleibt zunächst dem Kino vorbehalten. Aber sonst lässt das 3-Disc-Set keine Wünsche offen: es enthält die Original Kinofassung von 2009, die erweiterte Kinofassung von 2010 und den nochmals längeren Extended Collector’s Cut mit insgesamt 16 Minuten mehr Spielzeit. Neue Kreaturen und eine zusätzliche Jagdszene auf Pandora erwarten euch. Und erstmals werden wir die kurz vor Filmstart produzierte Anfangssequenz auf der Erde zu sehen sein- ein düsteres, aber nicht unwahrscheinliches Szenario, in einer völlig technisierten Welt ohne heimische Flora. Einen ersten Einblick in diese Szenen bekommt ihr im Trailer unten. Darüber hinaus entführen mehrere Stunden (!) Bonusmaterial den Zuschauer auf eine ganz neue Reise nach Pandora.

Nicht nur der Kinofilm „AVATAR- Aufbruch nach Pandora“ sorgte mit einen weltweiten Einspiel von 2,7 Milliarden Dollar für Rekorde, auch die im April 2010 veröffentlichte einfache DVD- und Blu-ray, die ausschließlich den Film enthielt, ließ alles bisher dagewesene verblassen: AVATAR ist auch fürs Heimkino der meistverkaufte Titel der Welt. Regisseur und Produzent James Cameron wollte den Fans mehr bieten: „Ich habe unserem Team gesagt: Lasst uns die ultimative Avatar Box machen, die alles enthält, was sich die Fans wünschen. Da gibt es die neue, 16 Minuten längere Fassung plus Dokumentationen, Hinter-den-Kulissen Featurettes, Artworks und über 45 Minuten entfallene Szenen. Alles was eine Special Edition ausmacht, ist in dieser Box enthalten.“

Und in der Tat, das 3-Disc-Set der „Avatar Extended Collector’s Edition“ kann sich sehen lassen: enthalten ist die Original Kinofassung von 2009, die erweiterte Kinofassung von 2010 und den neuen Extended Collector’s Cut. Darüber hinaus zeigen viele bislang unveröffentlichte Extras neue Details von Pandora. Alles über die sage und schreibe 16 Jahre andauernde Entstehungsgeschichte liefert die Dokumentation „Die Entstehung von Avatar“. Darin kommen unter anderem James Cameron und Produzent Jon Landau mit neuen Interviews zu Wort. Sie geben einen tiefen Einblick in die Verwirklichung einer Vision, die weltweit mehr als 310 Millionen Menschen gefesselt hat und mit mehreren Oscars® und Golden Globes® belohnt wurde.

Die Blu-ray Ausgabe der „Avatar Extended Collector’s Edition“ liefert den Fans noch mehr Extras und faszinierende interaktive Erlebnisse. Die Bonusmaterialien schöpfen die technischen Möglichkeiten der Blu-ray Technologie voll aus und lassen die Zuschauer noch tiefer in die Welt der Na’vi eintauchen. So können sie die Entstehung des Films in drei verschiedenen Produktionsphasen nachverfolgen und einen Blick hinter die Kulissen der internationalen Sensation „Avatar“ werfen. Außerdem lässt James Cameron die Zuschauer daran teilhaben, wie aus einzelnen Bildern und der Technik der „Performance Capture“ eine fertige Filmszene entsteht. Ergänzt um Interviews mit Cameron, seiner Crew und seinen Darstellern bekommen die Fans damit eine spannende Einführung in den Produktionsprozess von „James Camerons Avatar“.


Spezifikationen:


Laufzeiten: Original Kinofassung 2009: 162 Minuten | Erweiterte Kinofassung 2010: 170 Minuten | Extended Collector’s Cut: 178 Minuten
BD-Daten: BD-50 Dual-Layer Disc, Region B
Bildformat: 1,78:1, 16:9
Audio: Deutsch 5.1 DTS, Englisch 5.1 DTS HD Master Audio, Englisch 2.0 Dolby Digital, Französisch 5.1 DTS, Spanisch 5.1 DTS
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Dänisch, Finnisch, Niederländisch, Norwegisch, Spanisch, Schwedisch, Portugiesisch, Griechisch, Rumänisch
FSK: ab 12, FSK-Logo ablösbar

Inhalt und Bonusmaterial
„Avatar Extended Collector’s Edition“ – Blu-ray
Disc 1

  • Original Kinofassung 2009
  • Erweiterte Kinofassung 2010
  • Extended Collector’s Cut mit exklusivem alternativen Anfang
  • Direkter Zugriff auf die neuen und erweiterten Szenen

Disc 2

  • über 45 Minuten entfallene Szenen
  • 4-teilige Dokumentation „Die Entstehung von Avatar“
  • „Eine Nachricht von Pandora“
  • 14 Clips mit Produktionsmaterial

Disc 3

  • „Die Entstehung einer Szene“ (17 Szenen des Films in verschiedenen Produktionsphasen)
  • 17 Making-of Clips
  • „Aus dem Avatar-Archiv“: Bildergalerien, Drehbücher, Pandorapedia uvm.
  • BD-LIVE Extras

„Avatar Extended Collector’s Edition“ – DVD
Disc 1 & 2

  • Original Kinofassung 2009
  • Erweiterte Kinofassung 2010
  • Extended Collector’s Cut mit exklusivem alternativen Anfang
  • „Eine Nachricht von Pandora“

Disc 3

  • Zugriff auf die neuen Szenen der Erweiterten Kinofassung 2010 und des Extended Collector’s Cut
  • über 45 Minuten entfallene Szenen
  • 4-teilige Dokumentation „Die Entstehung von Avatar“

Die AVATAR Extended Edition ist die Edition, die wir uns schon zur Veröffentlichung am Earth-Day gewünscht hatten. Endlich bekommen wir das umfangreiche Bonus-Material zu sehen, was nicht nur Featurettes umfasst, spannend dürften vor allem die Vergleiche der Produktionsabläufe sein. Die vierstündige Dokumentation lässt sicher keine Fragen offen. Und ein Höhepunkt dürften ebenfalls die 45 Minuten der entfallenen Szenen sein- ein Regisseur trennt sich in der Regel nur schwerlich von jeder einzelnen Minute- wir dürfen gespannt sein, welche Details wir noch über das Pandora-Universum erfahren. Bereits die neuen Szenen der Special Edition im Kino sorgten für einige neue Aspekte, die der Geschichte wirklich zuträglich waren.

Hier habe ich noch den Trailer für die exklusive AVATAR Extended Collector’s Edition für euch:
[flv]https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/digitaleleinwand-media/AVATAR+Extended+Collectors+Edition+Trailer1.flv[/flv]

Wer eine  der beiden AVATAR Extended Collector’s Edition gewinnen will, hat zwei Möglichkeiten. Möglichkeit 1: ihr hinterlässt unter diesem Artikel einen Kommentar, in dem ihr erklärt, warum ihr der größte AVATAR-Fan seid und die Extended Collector’s Edition auf Blu-ray unbedingt für euer Heimkino braucht. Und ihr dürft kreativ werden! Es werden auch Gedichte in Na’vi oder Portraits in Avatar-Bemalung angenommen. Möglichkeit 2: ihr schickt eine Mail an gewinnspiel@digitaleleinwand.de  mit der Begründung/Bild/Gedicht/kreativem Einfall. Eine Edition wird unter den Kommentaren verlost, eine Edition unter den Mails. Einsendeschluss für beide Kanäle  ist Donnerstag, der 25. November 2010, 15 Uhr.  Rechtswege sind so nett wie die RDA und daher ausgeschlossen. Ich wünsche euch viel Glück!
Bilder © 2010 Twentieth Century Fox Home Entertainment, Inc. · Alle Rechte vorbehalten.

heute DVD und Blu-ray-Start von “StreetDance 3D” – gewinnt Fanpakete inklusive 3D-Blu-ray!

Rhythmus, mitreißende Musik und coole Moves- die Tanzfilme erobern die 3D-Leinwand- und mit „StreetDance 3D“ jetzt auch das Heimkino. Und wer bereits Tanzfilme in 3D sehen konnte, versteht die Begeisterung, scheint es doch die perfekte Verbindung zu sein. Tanz ist Bewegung im Raum, und 3D-Kino macht dies in bisher ungesehener kraftvoller Energie mitsamt beeindruckender Nähe erlebbar. Heute erscheint der erste europäische 3D-Tanzfilm StreetDance 3D auf DVD und Blu-ray. Und natürlich könnt ihr den Film für euer 3D-Heimkino auch stereoskopisch sehen- als echte 3D-Blu-ray. Und für die Leser von DigitaleLeinwand.de gibt es Fanpakete inklusive der 3D-Blu-ray zu gewinnen!

Wer StreetDance 3D im Kino verpasst hat: Zum Inhalt: Tanzen ist Carlys (Nichola Burley) Leben. Mit ihrer Crew hat sie es bis zu den UK Street Dance Meisterschaften gebracht. Doch um hier zu gewinnen, brauchen sie einen Ort zum Trainieren und Vorbereiten. Denn eines ist klar: Ohne harte Arbeit kommen sie nicht ans Ziel. Als ihnen die Tanzlehrerin der renommierten Royal Dance School Helena (Charlotte Rampling) anbietet, in den Räumen der Tanzakademie trainieren zu dürfen, gehen sie auf ihre außergewöhnliche Bedingung ein: Die Street-Dancer müssen die ungeliebten Ballettschüler in ihr Training einbeziehen.

Tanzfilme sind generell ein perfektes Genre für 3D-Filme, denn in beiden geht es um eine Bewegung im Raum. StreetDance 3D hat gezeigt, wie man mit den Möglichkeiten des 3D-Kinos gestalterisch kreativ umgehen kann. Man steht zusammen mit den Streetdancern auf der Bühne und ist nicht nur Teil des Publikums, das entfernt eine Tanzperformance betrachtet. Und eines ist klar, so nah kommt man an die Dance-Crews „Diversity“ und „Flawless“ oder den „Britain’s got Talent“-Star George Sampson im normalen Leben nicht ran. StreetDance 3D macht vor allem eins: Richtig Spaß! Man braucht kein finsteres Gangster-Setting um authentisch für StreetDance zu sein, der Film hat einen ganz positiven Charakter: Tanz ist ein Ausdruck von Lebensfreude und von Emotionen, fast wie eine Sprache. Und diese Sprache ist mal elegant, mal kraftvoll, mal sexy. Durch den Einsatz von 3D ist man den Figuren deutlich näher, bei der Liebesgeschichte zwischen Carly und Tomas kann man es förmlich knistern spüren. Aber natürlich ist Streetdance in 3D der Star des Films: Die verschiedenen Choreografien der Dance-Crews in den Battles sind der absolute Hammer, so etwas bekommt man auch im besten Club der Stadt nicht geboten. Mir hat aber auch eine ruhige Szene hervorragend gefallen: Carly besucht mit Tanzlehrerin Helena erstmals eine klassische Ballett-Aufführung im Royal Opera House. Während man ein Close-Up von Carlys Gesicht auf der Leinwand sieht, werden die Ballett-Tänzer als kleine 3D-Ebene halbtransparent darüber eingeblendet. Sie tanzen wörtlich wie inhaltlich vor Carlys Augen, was im wahrsten Sinne des Wortes traumhaft wirkt!

StreetDance 3D erscheint in drei Fassungen fürs Heimkino: der DVD liegt neben der 2D-Fassung des Films auch eine zweite Disc mit der 3D-Anaglyph-Fassung bei. Zwei im StreetDance-Design bedruckte Rot/Cyan-Brillen sind enthalten.
Für Freunde des großen Heimkinos gibt es die StreetDance- Blu-ray, welche ebenfalls die plane 2D-Fassung und die anaglyphe 3D-Fassung enthält. Diese beiden Versionen können mit jedem herkömmlichen DVD-, bzw. Blu-ray-Player abgespielt werden.

Und für Besitzer eines 3D-Fernsehers erscheint natürlich auch die deluxe Blu-ray als 3DBD, mit der stereoskopischen Fassung. Wie bei der 3D-Blu-ray üblich, lässt sich mit der gleichen Disc auch die 2D-Fassung ansehen. Eine Anaglyph-Fassung ist nicht enthalten, dementsprechend liegen auch keine Brillen bei. Übrigens kann man die 3D-Blu-ray mit einem normalen Blu-ray-Player auch in 2D ansehen, ihr seid also zukunftssicher, wenn ihr den Film jetzt schon sehen und erst zu Weihnachten ein 3DTV-Set anschaffen wollt.

DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung von Universal Film zwei Fanpakete für StreetDance 3D! Das Fanpaket besteht aus einem StreetDance 3D-T-Shirt, einem Schweißband und der stereoskopischen Deluxe 3D-Blu-ray für den 3DTV! Einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, Adresse und einem netten Gruß an gewinnspiel@digitaleleinwand.de schicken. Einsendeschluss ist Freitag, der 12.11.2010 um 15 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt. Hier die Gewinnspielfrage: “Warum sind Tanzfilme in 3D für Dich eine Sensation?”. Rechtswege grooven nicht und sind von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

Und noch etwas: Pünktlich zum Filmstart von StreetDance 3D hat Universum Film ein Interview mit mir zu den Themen 3D-Kino, 3D-Blu-ray und StreetDance 3D geführt. Wer das ganze Interview nachlesen will, kann das bei beispielsweise bei den Blogger- Kollegen von Myofb.de,  Night-Guide.biz, Triggerfish.de, Gamesunit.de oder Gamezcheck.de.

Bilder © Universalfilm · Alle Rechte vorbehalten

Dreidimensionaler Heimkino-Herbst: die 3D-Blu-rays 2010 kommen

Die 3D-Filmer James Cameron oder Ben Stassen sind davon überzeugt: wenn sich 3D-Heimkino weiter verbreitet, wird auch das stereoskopische Filmsystem Bestand haben. Käufer eines 3DTVs hatten bisher ein großes Handicap: 3D-Filme spielten sich hauptsächlich im Kino ab, nur eine handvoll Produktionen sind auf dem freien Markt erschienen. Wirklich sehenswerte 3D-Filme wie Coraline oder auch Dreamworks Monster versus Aliens waren nur als Bundle mit dem Kauf eines neuen 3DTVs im BUndle zu haben.

Doch pünktlich zum Weihnachtsgeschäft steht eine große Schwung von Veröffentlichungen auf 3D-Blu-ray an, die die Filme jenseits von Anaglyphfassungen ins 3D-Heimkino bringen. Neben den Spielfilmen des vergangenen Jahres werden auch viele IMAX-Filme auf 3DBD veröffentlicht. Und auch ein paar Klassiker wie der „Polarexpress“ ist dabei. Sony hat den Animationsfilm „Jagdfieber“ in 3D neu gerendert.

Die 3D-Blu-ray erweist sich als clever: besitzt man nur ein 2D-Heimkino, wird der Film halt in 2D gespielt. Man kann also getrost die 3DBD kaufen, um den Film jetzt schon zu sehen, auch wenn sich der 3DTV erst später einstellt. (Kleine Ausnahme bildet der FIFA WM-Film, der ausschließlich stereoskopisch vorliegt.)

Und wer auf James Camerons AVATAR in der 3D-Fassung wartet:   Panasonic hat einen besonderen Deal eingefädelt. AVATAR wird im Frühjahr 2011 auf 3DBD erscheinen, allerdings zunächst nur im Bundle mit Panasonic-3D-Fernsehern oder 3D-Blu-ray-Playern erhältlich sein.  Warten auf den König…

Hier habe ich euch eine Übersicht der Filmtitel mit Veröffentlichungsdatum zusammengestellt. Und wer möchte kann die Titel natürlich beim Händler des Vertrauens schon kaufen oder vorbestellen, ein Klick auf das jeweilige Cover genügt.

Titelerscheint am: 
Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchenveröffentlicht
Monster Houseveröffentlicht
Lang Lang - Live in Viennaveröffentlicht
Kampf der Titanenveröffentlicht
IMAX: Grand Canyon Adventureveröffentlicht
StreetDance 3D05.11.2010
Die Fantastischen Vier- Live in 3D05.11.2010
IMAX: Wild Ocean 3D11.11.2010
IMAX: Dinosaurier 3D11.11.2010
Jagdfieber16.11.2010
FIFA Fußball-WM 201016.11.2010
Disneys Eine Weihnachtsgeschichte18.11.2010
Schock Labyrinth19.11.2010
Der Polarexpress03.12.2010
IMAX: Wunderwelt Ozeane09.12.2010
IMAX: Haie 3D09.12.2010
IMAX: Delfine und Wale09.12.2010
Cats & Dogs: Die Rache der Kitty Kahlohr13.12.2010

AVATAR erscheint am 15.11. als gigantische "Extended Collector's Edition" mit nie gesehener Anfangssequenz und über 8 Stunden Bonusmaterial!

Freude am Hometree:  Am 15. November erscheint endlich  „AVATAR- Aufbruch nach Pandora“ als umfangreiche „Extended Collector’s Edition“ auf Blu-ray und DVD. Vorab gesagt: es handelt sich um die 2D-Fasung des Films, für die Veröffentlichung der 3D-Blu-ray gibt es weiterhin keinen Termin. Sonst lässt das 3-Disc-Set keine Wünsche offen: es enthält die Original Kinofassung von 2009, die erweiterte Kinofassung von 2010 und den nochmals längeren Extended Collector’s Cut mit insgesamt 16 Minuten mehr Spielzeit. Neue Kreaturen und eine zusätzliche Jagdszene auf Pandora erwarten euch. Und erstmals werden wir die kurz vor Filmstart produzierte Anfangssequenz auf der Erde zu sehen sein- ein düsteres, aber nicht unwahrscheinliches Szenario, in einer völlig technisierten Welt ohne heimische Flora. Einen ersten Einblick in diese Szenen bekommt ihr im Trailer. Darüber hinaus entführen mehrere Stunden (!) Bonusmaterial den Zuschauer auf eine ganz neue Reise nach Pandora.

Nicht nur der Kinofilm „AVATAR- Aufbruch nach Pandora“ sorgte mit einen weltweiten Einspiel von 2,7 Milliarden Dollar für Rekorde, auch die im April 2010 veröffentlichte einfache DVD- und Blu-ray, die ausschließlich den Film enthielt, ließ alles bisher dagewesene verblassen: AVATAR ist auch fürs Heimkino der meistverkaufte Titel der Welt.  Regisseur und Produzent James Cameron wollte den Fans mehr bieten: „Ich habe unserem Team gesagt: Lasst uns die ultimative Avatar Box machen, die alles enthält, was sich die Fans wünschen. Da gibt es die neue, 16 Minuten längere Fassung plus Dokumentationen, Hinter-den-Kulissen Featurettes, Artworks und über 45 Minuten entfallene Szenen. Alles was eine Special Edition ausmacht, ist in dieser Box enthalten.“

Und in der Tat, das 3-Disc-Set der „Avatar Extended Collector’s Edition“ kann sich sehen lassen: enthalten ist die Original Kinofassung von 2009, die erweiterte Kinofassung von 2010 und den neuen Extended Collector’s Cut. Darüber hinaus zeigen viele bislang unveröffentlichte Extras neue Details von Pandora. Alles über die sage und schreibe 16 Jahre andauernde Entstehungsgeschichte liefert die Dokumentation „Die Entstehung von Avatar“. Darin kommen unter anderem James Cameron und Produzent Jon Landau mit neuen Interviews zu Wort. Sie geben einen tiefen Einblick in die Verwirklichung einer Vision, die weltweit mehr als 310 Millionen Menschen gefesselt hat und mit mehreren Oscars® und Golden Globes® belohnt wurde.

Die Blu-ray Ausgabe der „Avatar Extended Collector’s Edition“ liefert den Fans noch mehr Extras und faszinierende interaktive Erlebnisse. Die Bonusmaterialien schöpfen die technischen Möglichkeiten der Blu-ray Technologie voll aus und lassen die Zuschauer noch tiefer in die Welt der Na’vi eintauchen. So können sie die Entstehung des Films in drei verschiedenen Produktionsphasen nachverfolgen und einen Blick hinter die Kulissen der internationalen Sensation „Avatar“ werfen. Außerdem lässt James Cameron die Zuschauer daran teilhaben, wie aus einzelnen Bildern und der Technik der „Performance Capture“ eine fertige Filmszene entsteht. Ergänzt um Interviews mit Cameron, seiner Crew und seinen Darstellern bekommen die Fans damit eine spannende Einführung in den Produktionsprozess von „James Camerons Avatar“.

Spezifikationen:

Laufzeiten: Original Kinofassung 2009: 162 Minuten | Erweiterte Kinofassung 2010: 170 Minuten | Extended Collector’s Cut: 178 Minuten

BD-Daten: BD-50 Dual-Layer Disc, Region B

Bildformat: 1,78:1, 16:9

Audio: Deutsch 5.1 DTS, Englisch 5.1 DTS HD Master Audio, Englisch 2.0 Dolby Digital, Französisch 5.1 DTS, Spanisch 5.1 DTS

Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Dänisch, Finnisch, Niederländisch, Norwegisch, Spanisch, Schwedisch, Portugiesisch, Griechisch, Rumänisch

FSK: ab 12 (beantragt), FSK-Logo ablösbar

Inhalt und Bonusmaterial

„Avatar Extended Collector’s Edition“ – Blu-ray

Disc 1

  • Original Kinofassung 2009
  • Erweiterte Kinofassung 2010
  • Extended Collector’s Cut mit exklusivem alternativen Anfang
  • Direkter Zugriff auf die neuen und erweiterten Szenen

Disc 2

  • über 45 Minuten entfallene Szenen
  • 4-teilige Dokumentation „Die Entstehung von Avatar“
  • „Eine Nachricht von Pandora“
  • 14 Clips mit Produktionsmaterial

Disc 3

  • „Die Entstehung einer Szene“ (17 Szenen des Films in verschiedenen Produktionsphasen)
  • 17 Making-of Clips
  • „Aus dem Avatar-Archiv“: Bildergalerien, Drehbücher, Pandorapedia uvm.
  • BD-LIVE Extras

„Avatar Extended Collector’s Edition“ – DVD

Disc 1 & 2

  • Original Kinofassung 2009
  • Erweiterte Kinofassung 2010
  • Extended Collector’s Cut mit exklusivem alternativen Anfang
  • „Eine Nachricht von Pandora“

Disc 3

  • Zugriff auf die neuen Szenen der Erweiterten Kinofassung 2010 und des Extended Collector’s Cut
  • über 45 Minuten entfallene Szenen
  • 4-teilige Dokumentation „Die Entstehung von Avatar“

Die Extended Collector’s Edition ist die Edition, die wir uns schon zur Veröffentlichung am Earth-Day gewünscht hatten. Endlich bekommen wir das umfangreiche Bonus-Material zu sehen, was nicht nur Featurettes umfasst, spannend dürften vor allem die Vergleiche der Produktionsabläufe sein. Die vierstündige Dokumentation lässt sicher keine Fragen offen. Und ein Höhepunkt dürften ebenfalls die 45 Minuten der entfallenen Szenen sein- ein Regisseur trennt sich in der Regel nur schwerlich von jeder einzelnen Minute- wir dürfen gespannt sein, welche Details wir noch über das Pandora-Universum erfahren. Bereits die neuen Szenen der Special Edition im Kino sorgten für einige neue Aspekte, die der Geschichte zuträglich waren.

Hier habe ich noch den Trailer für die exklusive AVATAR Extended Collector’s Edition für euch:

[flv]https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/digitaleleinwand-media/AVATAR+Extended+Collectors+Edition+Trailer1.flv[/flv]

Fazit:  Wer AVATAR in 3D sehen will, bleibt weiterhin Gast im 3D-Kino. Die AVATAR-Extended Collector’s Edition ist die bisher beste Avatar-Heimkino-Veröffentlichung, und ein Muss für jeden Erdlings-Na’vi. Und die Leser von DigitaleLeinwand.de können sich schon mal freuen, pünktlich zur Veröffentlichung werde ich Exemplare der Extended Collector’s Edition verlosen- inklusive 44-seitigem Avatar Artbook und original 35mm-Filmstreifen-Bild! 🙂

Bilder  © 2010 Twentieth Century Fox Home Entertainment, Inc. · Alle Rechte vorbehalten.

Außerirdische auf meinem Schreibtisch gelandet- vielen Dank!

Nichtsahnend öffnete ich den geheimnisvollen Umschlag. Verschickt aus Deutschland, doch ein Auftraggeber aus den USA. Doch wer ist der Absender? Und warum schickt er mir tausende von Außerirdischen und das Geheimnis ihrer Technologie und ihres Wissen? Und warum schickt er mir dieses Lehrstück, was Menschen alles verbocken können, wenn profitorientierte Interessen der Wirtschaft unter dem Deckmantel der Gemeinnützigkeit, legitimiert durch eine hilflose Regierung, ihr Unwesen treiben? Fragen über Fragen. Egal, Fremder, warum Du mir diese Blu-ray von „District 9“ geschickt hast, ich danke Dir für dieses prickelnde Filmerlebnis! (hatte ich natürlich schon im Kino gesehen)

Und wer den cleveren und actionreichen District 9 bisher verpasst haben sollte: Produzent Peter Jackson (Trilogie Der Herr der Ringe) und Regisseur Neill Blomkamp haben wir einen erstaunlich innovativen Science Fiction-Actionfilm zu verdanken, der tief in die Phantasie seiner Schöpfer blicken lässt (Peter Travers, Rolling Stone). Mit grandiosen Spezialeffekten und einer gehörigen Portion Realismus tauchen wir in eine Welt ein, in der Außerirdische gelandet sind und in einen Slum am Stadtrand von Johannesburg verbannt wurden. Ein Mann lüftet das mysteriöse Geheimnis der extraterrestrischen Waffentechnologie. Bei seiner Verfolgung durch die seltsamen Gassen einer außerirdischen Barackenstadt (Shantytown) erfährt er am eigenen Leib, was es heißt, der letzte Außenseiter auf dem eigenen Planeten zu sein.

Ausgehend von einem Kurzfilm wurde die erfolgreiche Langfassung produziert. Mit großem Erfolg, denn ein Sequel, District 10 ist wohl in Vorbereitung. District 9 gibt es in jeder Videothek oder beim Händler ihres Vertrauens.

Und hier noch der offizielle Trailer für District 9:

und der beste neue Untertitel für "AVATAR- Aufbruch nach Pandora ist"…

…tata! Vielen Dank für euren kreativen Einsendungen für die Neusynchronisation des Avatar-Bildes zum DVD und Blu-ray-Start. Das Gewinnspiel ist beendet, wir haben einen Gewinner. Ich musste mich zwischen einigen guten Untertiteln entscheiden, und so hat final die digitale Glücksfee den besten Spruch bestimmt.

Und es ist (drücke auf „Click to start“):

Herzlichen Glückwunsch an Janaz, Du bekommst eine Mail und Deine AVATAR-DVD. Danke allen fürs Mitmachen! Wer diesmal nicht gewonnen hat, braucht nicht traurig sein, schon diese Woche folgt ein wirklich großes Gewinnspiel auf DigitaleLeinwand.de (guckt mal zur Mitte der Woche wieder vorbei)!

"AVATAR – Aufbruch nach Pandora" – DVD und Blu-ray frisch erschienen – und zu gewinnen

Seit Ende 2009 läuft James Camerons „AVATAR- Aufbruch nach Pandora“ in den Kinos, heute erscheinen, pünktlich zum weltweiten Earth-Day, die DVD und die Blu-ray des Blockbusters. Allerdings mit zwei Wermutstropfen: es erscheint nur eine flache Version. Die stereoskopische 3D-Fassung fürs Heimkino kann bisher noch kaum jemand abspielen, da die entsprechenden 3DTVs erst ab Mai in den Handel kommen. Ein deutscher Verkaufsstart für die 3D-Blu-ray steht noch nicht fest, man munkelt aber über den November 2010- pünktlich vor Weihnachten. Und auch ein zweites Manko muss man in Kauf nehmen: es gibt keine (!) Extras auf den Scheiben. Kein Featurette, kein MakingOf, kein Interview. Begründung der Produktion: man wollte den Speicherplatz komplett für den 162-minütigen Film verwenden. Hmmm, klingt nach Geschäft: Der Kunde soll natürlich jetzt zuschlagen und im Herbst erneut. Allerdings habe ich mir sagen lassen, dass die Bildqualität der Blu-ray hervorragend ist, man spricht sogar von einer Referenz für den aktuellen technischen Möglichkeiten. Die Scheiben fürs Heimkino gibt es natürlich bei jedem Handel eures Vertrauens. Also: beeindruckend fürs Heimkino, aber für die 3D-Fassung geht es weiterhin ins Kino. Einen Kinofinder, der auch OV und 3D-Fassungen vorfiltert gibt es unter http://avatar-tickets.de.

DigitaleLeinwand verlost „AVATAR – Aufbruch nach Pandora“ auf DVD [Update: oder auf Wunsch auch auf Blu-ray] für den Leser mit der besten Neusynchronisierung. Schreibt die beste, lustigste, einfallsreichste Bildunterschrift zu folgendem Bild in die Kommentare (übrigens: es ist äußerst schwierig vulgäre Kommentare als Gewinner zu küren, egal, wie lustig sie wären). Einsendeschluss ist Samstag der 24.04.10, 12h. Viel Spaß!