Beiträge

Wie funktioniert eine 3D-Konzert-Live-Übertragung ins Kino? Technische Details über das Fanta 4- 3D-Konzert

Was für ein Event! 88 Kinos in 5 Ländern zeigten gestern das welterste 3D-Konzert live! Und die Besucher waren sich einig: Die Fantastischen Vier lieferten einen fantastischen Gig ab. Das Steintor Varieté in Halle an der Saale war das perfekte Ambiente für ein Clubkonzert, was Musiker aufgrund des nahen Kontakts und der besonderen Atmosphäre schätzen. Und doch konnten zeitgleich 30.000 Personen parallel bei dem Fanta-Konzert dabei sein. Das Besondere am 3D-Kino-Livekonzert: man sit nicht Betrachter des Konzerts, sondern steht mit Smudo, Thomas D, AndY.psilon und Michi Beck auf der Bühne- so nah habt ihr eure Stars noch nie gesehen.

Doch wie bringt man eigentlich ein Konzert nicht als Film sondern zeitgleich und live in Kinos in ganz Europa? Dafür braucht man eine eine Menge Technik und umfangreiches Personal: zu den Musikern und Konzerttechnikern kam die gesamte 3D-Crew für Aufzeichnung, Bildregie und Übertragung dazu, insgesamt waren 125 Techniker an der Übertragung beteiligt.

Der führende europäische Satellitenbetreiber Eutelsat und die Tübinger BEWEGTE BILDER Medien AG Bilder AG übertragen das erste 3D Live-Konzert an Kinos. Dabei setzen die Partner das größte satellitengestützte digitale Kinonetzwerk Europas, das von Bewegte Bilder mit der notwendigen speziellen Technologie für die Übertragung von Live-Ereignissen in High Definition 2D und 3D sowie Digital Cinema Packages (DCPs, d.h. digitalisierte Inhalte) ausgerüstet wurde. Für die Signalübertragung nutzt Eutelsat den eigenen Satelliten ATLANTIC BIRD™ 3. Erstmals sind bei dieser 3D Liveübertragung Kinos aller Kinoketten aus Deutschland und Einzelhäuser an das Netz angeschlossen.

Für das Kinonetzwerk stellt Eutelsat die Technik und Satelliten-Übertragungskapazitäten (70 Mbit/s) bereit. Die Online-Überwachung und Kontrolle aller Übertragungen wird zentral durch das Network Operation Center des Eutelsat Partners und 3D Pioniers OpenSky gemanagt. BEWEGTE BILDER ist als Partner vor Ort für den reibungslosen Ablauf sowie für die Installation, Integration und Wartung der Infrastruktur in den Kinos verantwortlich. Zudem überwacht das Unternehmen die Übertragungen über die Web-basierte Lösung DirectCinema, unterzieht die Anlagen via Fernzugang einer täglichen Qualitätskontrolle und erbringt weitere Dienstleistungen. Hierzu gehört auch eine eigene End-to-End-Lösung für die Distribution digitaler Inhalte. Im Rahmen des 3D Live-Konzerts hat BEWEGTE BILDER im Vorfeld alle Verträge mit den Kinos und der Produktion geschlossen sowie die Distribution aller Promomaterialien koordiniert. Zudem koordiniert der Spezialist das Zusammenwirken von Produktion, NOC, Eutelsat und den angeschlossenen Kinos. Die stereoskopische Produktion vor Ort realisiert die Münchner KUK-Filmproduktion.

Die angeschlossenen Kinos wurden von BEWEGTE BILDER mit einem speziellen Satellitenempfangsgerät und einer Satellitenantenne ausgerüstet. Dieses Empfangsgerät hat zwei eingebaute Receiver, ein integriertes Entschlüsselungsmodul für die verschlüsselten Signale, einen Sensio® 3D Decoder für den 3D-Live Empfang, eine 750 GB Festplatte sowie zwei GBit Netzwerkanschlüsse zur Anbindung an einen Router und ein lokales Netzwerk. Damit lassen sich unverschlüsselte und verschlüsselte Live-HD-Inhalte in 2D und 3D sowie DCPs (Kinofilme, Teaser, Werbung, Kurzfilme etc.) zuführen. Beim Live-Empfang ist der Parallelbetrieb zweier Transponder auf einer oder auch auf unterschiedlichen Orbitalpositionen möglich, um über optimale Bandbreiten bzw. Redundanzen zu verfügen. Für die zugeführten DCPs erfolgt eine automatische Fehlerkorrektur. Eventuell fehlende Datenpakete werden online zugeführt. Die fertigen Datenpakete werden dann in der Regel über das lokale Netzwerk auf den Kino-Server aufgespielt.

Veranstaltet wurde die 3D Liveübertragung im Rahmen des Innovationsforums „3D Cinema und stereoskopische Medienproduktionen“ unter Leitung des Mitteldeutschen Multimediazentrums (MMZ). Eutelsat und Bewegte Bilder hatten bereits während des World-Cups im Sommer 2010 eine Reihe von Spielen live in 3D erfolgreich Kinos dieses Netzwerkes zugespielt.

So großartig ein Konzert ist – ohne Technik geht nicht!

Mehr über Eutelsat Communications

Eutelsat Communications (Euronext Paris: ETL, ISIN code: FR0010221234) ist die Holdinggesellschaft der Eutelsat S.A. Die Gruppe ist ein führender Satellitenbetreiber mit wirtschaftlich nutzbaren Kapazitäten auf 26 Satelliten. Deren Abdeckung erstreckt sich über den gesamten europäischen Kontinent, den Mittleren Osten, Afrika, Indien und wichtige Teile Asiens sowie Nord- und Südamerikas. Die Gruppe ist gemessen am Umsatz weltweit einer der drei größten Satellitenbetreiber. Die Satelliten übertrugen zum 30.Juni 2010 über 3.600 TV-Kanäle. Davon werden mehr als 1.100 Kanäle via HOT BIRD™ an über 120 Millionen Satelliten- und Kabelhaushalte in Europa, Nordafrika und den Mittleren Osten übertragen. Die Gruppe stellt darüber hinaus TV-Verteil- und Zuführdienste, Unternehmensnetze, IP-basierte Anwendungen wie High-Speed-Internetzugänge, Multimediadienste, Internet-Backbone-Anbindungen sowie Breitbandzugänge für maritime, terrestrische und Anwendungen in Flugzeugen bereit. Die Eutelsat-Breitbandtochter Skylogic vermarktet und betreibt über Teleports in Frankreich und Italien Dienste für Unternehmen, Kommunen, Behörden und Hilfsorganisationen in Europa, Afrika, Asien sowie in Nord- und Südamerika. Eutelsat Communications hat ihren Hauptsitz in Paris und beschäftigt fast 661 Experten aus 28 Ländern. Für weitere Informationen gibt es auf www.eutelsat.de

Mehr über BEWEGTE BILDER Medien AG:

BEWEGTE BILDER Digital Cinema ist ein Unternehmensbereich der BEWEGTE BILDER Medien AG, die seit 1992 integrierte Medienlösungen für Film- und Kino entwickelt. BEWEGTE BILDER Digital Cinema betreibt Mastering und Distribution von digitalen Kinofilmen und Alternativem Content sowie Systemintegration in Kinos. Hierzu verfügt das Unternehmen über den gesamten Workflow des Digital Intermediate, 2k-Farbkorrektur in Realtime und 3D sowie aller weiterführenden Schritte bis zur Auslieferung der Digitalkopien an die Kinos. Die Distribution der Inhalte erfolgt via Satellit, online oder festplattenbasiert. Auftraggeber sind zahlreiche namhafte Rechteinhaber und Produktionsfirmen aus dem In- und Ausland, sowie nationale und internationale Filmfestivals wie z.B. die Filmfestspiele in Berlin und Venedig. Im Jahr 2008 ging BEWEGTE BILDER Digital Cinema mit seinem Internetportal DirectCinema an den Start. Dieses fungiert als Verleih- und Distributionstool und ermöglicht Filmverleihern, Produzenten und Rechtsinhabern ihre digitalen Inhalte online zu disponieren und zu vertreiben. In der Fachpresse wurde die Plattform als Revolution angepriesen.

Bilder © DigitaleLeinwand.de · Alle Rechte vorbehalten.

3D ThinkTank "Forward2Business: Die Magie der dritten Dimension"

Das Mitteldeutsche Multimediazentrum in Halle gab den Kongresstermin des Halleschen Zukunftskongresses „Forward2Business: Die Magie der dritten Dimension“ offiziell bekannt. 200 ausgewählte Medienmanager, kreative Vordenker und 3D-Trendforscher (ich weiß gar nicht, unter welche Kategorie man mich verbucht hat) treffen sich vom 27. bis 29. September 2010 an der Saale.

Höhepunkt des innovativen 3D-ThinkTanks ist, wie bereits berichtet, die am Dienstag, den 28. September 2010 ab 20:30 Uhr stattfindende Weltpremiere: Erstmals wird ein Sonderkonzert der Fantastischen Vier aus dem Steintor Varieté live und in 3D zu den Fanmassen in die deutschen, österreichischen und Schweizer Kinos via Satellit übertragen.

„Es ist uns wichtig, nicht nur über die neuen Verwertungspotentiale und die Möglichkeiten alternativer Programmstrukturen in den Kinos zu spekulieren, sondern ein Top-Event zu präsentieren, das dies überzeugend unter Beweis stellt.“, erklärt Katerina Hagen, Geschäftsführerin des Mitteldeutschen Multimediazentrums. Für dieses Premierenevent, mit dem die Fantastischen Vier und die Organisatoren des 3D-ThinkTanks ein neues Kapitel in der Kinogeschichte aufschlagen, überzeugte das MMZ Die Fantastischen Vier schließlich davon, den ursprünglich geplanten Konzerttermin vom 15. Juli 2010 auf den Kongresstermin am 28. September 2010 zu verlegen. „2010 ist bis jetzt ein Sommermärchen“, so Katerina Hagen, „nach dem Grand Prix–Sieg für Deutschland und einer spannenden Fußballweltmeisterschaft bei tropischen Temperaturen, steht damit im Spätherbst die nächste Weltpremiere eines Top-Events auf dem Programm und schreibt mit den Fantastischen Vier ein neues Kapitel in die Musikgeschichte.“

Bandmanager Andreas Läsker begrüßt die Verlegung des Konzertevents auf die Nachurlaubszeit. Seit Bekanntgabe des Events laufen bei ihm und seinen Mitarbeitern die Telefone auf Hochtouren. „Es ist ein tolles Projekt und passt zu einer so innovativen Band wie die Fantastischen Vier, die auch nach 20 Jahren das sichere Gespür für Trends und gute Ideen hat.“

Bislang nehmen rund 70 Kinos an der Übertragung dieses Livekonzertes in der dritten Dimension teil. Für die Koordination der Kinos und die Sicherstellung der spezialisierten technischen Infrastruktur hat das Innovationsforum das Expertenteam der Bewegte Bilder Medien AG gewonnen, die als Partner von Eutelsat das Distributionsnetzwerk DirectCinema europaweit ausbaut. Eutelsat stellt zur Sicherstellung der außerordentlichen Qualität besonders hohe Bandbreiten bereit. „Wir sind
überzeugt davon, das 3D-Liveeventübertragungen künftig wichtigster Bestandteil alternativer Programmstrukturen im Kino sein werden.“, erklärt Geschäftsführer Carsten Schuffert sein Engagement für dieses Projekt. Welche Kinos dafür geeignet sind und auf welche Herausforderungen bei einer solchen Liveübertragung zu achten sind, weiß Schuffert aus erster Hand. Bewegte Bilder ist aktuell für die dreidimensionale Liveübertragung der Fußball-WM in ausgewählte deutsche Kinos verantwortlich.

Der Kongress gilt schon jetzt als Deutschlands innovativster 3D-ThinkTank 2010 und ist gleichzeitig Abschluss eines außergewöhnlichen Netzwerk- und Bündnisprojektes, des Innovationsforums 3D-Cinema und Stereoskopische Medienproduktionen, das im Rahmen der Initiative Unternehmen Region durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt wird.