Beiträge

3D-Competitoren für Mostra Filmfestival bekanntgegeben

venice-festival-logoWie berichtet wird auf dem 66. Filmfest in Venedig, der Mostra internazionale d’arte cinematografica, dieses Jahr erstmals ein Preis für den besten 3D-Film vergeben. Insgesamt 9 Filme konkurrieren um den Preis, die ihr sicherlich alle kennt:

„Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“, „Monsters vs. Aliens“, „My Bloody Valentine 3D„, „Battle for Terra“ (der in deutschen Kinos bisher nicht gezeigt wurde), „Coraline“, „Jonas Brothers – Das ultimative 3D Konzerterlebnis“ und „Ice Age 3 – Die Dinosaurier sind los“, sowie die Weltpremiere von Joe Dantes Horrorthriller „The Hole“ und Disney/Pixars „OBEN“, die auch im Festivalprogramm laufen.

Ich tippe auf „Coraline“ (der diese Woche bei uns startet) oder „Oben“ als Sieger, die sicherlich die beiden schönsten und filmisch interessantesten Produktionen sind.

Sämtliche Filme stammen aus den USA, was sich sicherlich in den nächsten Jahren ändern wird. Vergeben wird der Preis von einer aus der italienischen Filmemacherin Nadia Ranocchi und den beiden US-Filmkritikern Scott Foundas und Dave Kehr bestehenden Jury. Zusätzlich fanden auch Ranocchis 3D-Film „Cock-Crow“ und „Daimon“ von David Zamigni, ebenfalls in 3D, ihren Weg ins Festivalprogramm.

Die Idee für einen 3D-Preis entstand im Zusammenhang mit der diesjährigen Ehrung John Lasseters, der am 6. September einen Goldenen Löwen für sein Lebenswerk erhalten wird. Und wenn Pixar schon mal vor Ort ist: Die 3D-Versionen von “Toy Story” und “Toy Story 2″ feiern am Lido Premiere.

Das Festival läuft vom 2.-12. September 2009, DigitaleLeinwand.de wird euch natürlich auf dem Laufenden halten.

stereoskopischer Animationsfilm "Battle for Terra" verschoben

plakat terraEigentlich sollte gestern der Filmstart des CGI-Film „Battle for Terra“ in Deutschland sein. Aber das hat wohl irgendwie nicht stattgefunden. Ich finde nicht mal Informationen über einen deutschen Verleiher. Scheint fraglich zu sein, ob der Film von Regisseur Aristomenis Tsirbas bei uns im Kino erscheint, er scheint doch etwas spacig-martialisch, obwohl die eigentliche Botschaft eher in Richtung Frieden und Ökologie orientiert ist.

Zum Inhalt: Nach dem Untergang der Erde begibt sich ein Raumschiff auf die Suche nach einem neuen Planeten, auf dem die Menschheit siedeln kann. Es stößt dabei auf Terra, der von friedliebenden Außerirdischen bewohnt wird. Die Besatzung des Raumschiffes beschließt den Planeten anzugreifen und zu erobern. Die rebellische Teenagerin Mala versucht alles, um die Invasion zu verhindern.

Erstmals wurde der Film im September 2007 auf dem Toronto Film Festival aufgeführt. In den USA läuft der Film seit dem 1. Mai 2009 in stereoskopischen RealD. Mehr Informationen auf der amerikanischen Webseite.

Hier der Trailer: