Beiträge

Batman vs Superman - Augmented Reality

BATMAN vs. SUPERMAN – Augmented Reality-Display verwandelt Kinogäste in Superhelden

Team Batman oder Team Superman? Verwandelt euch via Augmented Reality selbst in euren Lieblings-Superhelden. Weiterlesen

Batman vs Superman - Plakat

BATMAN VS. SUPERMAN: DAWN OF JUSTICE neuer Trailer aus der CGI-Hölle

Son of Krypton vs. Bat of Gotham. Nach dem Trailer-Tease wurde heute Nacht der neue Trailer für den Kampf der Superhelden-Gladiatoren veröffentlicht. Mit BATMAN VS. SUPERMAN: DAWN OF JUSTICE legt Regisseur Zack Snyder nach „Man of Steel“ den zweiten Film aus dem DC Extended Universe vor. So wundert es nicht, dass neben Batman, Superman und dem Villain Lex Luthor (etwas drüber: Jesse Eisenberg) weitere DC-Charaktere eingeführt werden. Diana Prince aka Wonder Woman hat bereits ihren ersten Auftritt im neuen Trailer, auf Jason Mamoa als Arthur Curry aka Aquaman müssen wir weiter warten. Ziel ist natürlich auch im DC Extended Universe das Abfeuern von Solo-Abenteuern einzelner DC-Comic-Charakter und Mega-Spektakeln mit Gruppen-Crossovern, in diesem Fall die „Justice League“ im Jahr 2017. Der neue Trailer zeigt ganz gut, was auf uns zukommt. CGI-Spektakel die immer noch mehr und noch größer sein wollen. Und doch, ähnlich wie bei den konkurrierenden und alternierenden Comics, immer das gleiche anbieten. Wie bei „Man of Steel“ ist mir das hier schon zu seelenlos. Auch wenn mir der Christopher Nolan-Kult zuletzt auf die Nerven ging- ich wünsche mir den dark & grounded Batman zurück.
BATMAN VS. SUPERMAN: DAWN OF JUSTICE startet am 24.3.2016 in den deutschen Kinos, in (postkonvertiertem) 3D, IMAX 3D und Dolby Atmos.

 

Hier der Trailer:

Batman vs Superman - Plakat

Bilder © Warner Bros. · Alle Rechte vorbehalten.

Blutet Superman? Erster Trailer für BATMAN VS SUPERMAN: DAWN OF JUSTICE

Dunkel und grimmig präsentiert sich Zack Snyders erster Trailer für Batman vs. Superman: Dawn of Justice. In der Verfilmung der Crossover-Comicserie aus dem DC Verlag lässt man den dunklen Ritter gegen die extraterristische Lichtgestalt los. Denn es kann nur einen geben (oder so…).

Ben Affleck übernimmt Batmans Umhang von Christian Bale, Henry Cavill gibt erneut den Superman, unterstützt vom Love-Intererst Amy Adams aka Lois Lane, Jesse Eisenberg ist als glatzköpfiger Lex Luthor zu sehen, Diane Lane erneut als Clark Kents Adoptivmutter, Laurence Fishburne als Zeitungsverleger Perry White, Jeremy Irons ist Batmans einziger Freund Alfred Pennyworthy, außerdem ist Holly Hunter dabei. Und man arbeitet neben der Verknüpfung von zwei Heldengeschichten an der Etablierung des DC Universe: Gal Gadot hat ihren ersten Auftritt als Diana Prince, besser bekannt als Wonder Woman, auch Jason Momoa als Aquaman.

Regisseur Snyder vergrößert das Spektaktel mit postkonvertiertem 3D und partiellen nativ gefilmte IMAX-Szenen. Als deutscher Filmstart ist derzeit der 24.03.2016 geplant.
Batman vs Superman - Plakat Superman
Bild ©  2014 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC., RATPAC-DUNE ENTERTAINMENT LLC AND RATPAC ENTERTAINMENT, LLC Photo Credit: CLAY ENOS

Gal Gadot - Wonder Woman -Titelbild

Gegenüberstellung: Zack Snyders WONDER WOMAN versus Xena

Um mit dem Marvel Cinematic Universe mitzuziehen, baut DC an seiner Universums-Fassung mit den Helden ihrer Comics. Nach dem Man of Steel arbeitet man nun an der Gegenüberstellung des dunklen Ritters und dem Stahlman, ab dem 5.5.2016 zu sehen unter dem Titel „Batman vs. Superman: Dawn of Justice„. Weitere Charaktere aus der Justice League wie der Flash, Aquaman und Wonder Woman sollen mitspielen. Wonder Woman, die ihren ersten Auftritt in den Comics 1941 hatte, gilt als erste Superheldin. Während sie von den Fähigkeiten her stark an Superman erinnert, war die bisherige visuelle Prägung mehr ein weiblicher Captain America in US-Nationalfarben und Sternchen.
Das ändert Zack Snyder nun und lässt Wonder Woman, gespielt von Gal Gadot mehr wie eine Amazonenprinzessin auftreten. An irgendwas erinnert mich das… 🙂 Weiterlesen