Beiträge

Ufo_Mushroom 845

Pandora wird lebendig: digitales Projection-Mapping im Wald

Fantastische Flora im Pandora-Stil: noch sind die Imagineers von Disney damit beschäftigt, raffinierte Techniken für den Avatar-Themenpark zu kombinieren, um James Camerons kreative SciFi-Welt lebendig werden zu lassen. Einen anderen Weg Blumen, Pilze und Bäume mit Bioluminszenz zu versehen, sind die beiden Künstler Friedrich van Schoor and Tarek Mawad gegangen. Sechs Wochen lang haben sie die natürlichen Strukturen des Waldes mit digitalem Projection Mapping visuell betont und mit der Kamera eingefangen. Weiterlesen

3D-Film-Flash der Woche: Asterix, Hobbits, Na'vi, Batman, Aliens und Indiana Jones

Nicht immer schaffen es alle Nachrichten zum Thema stereoskopisches 3D-Kino in einen umfangreichen Artikel. Denn auch Blogger verfügen nur über ein begrenztes Zeitlimit, neben dem Bloggen geht man ja auch noch einer bezahlten Arbeit nach. Ich möchte euch aber ein paar heiße News nicht vorenthalten, so gibt es heute einen kleinen 3D-Film-Flash, damit meine Leser auf dem Laufenden bleiben. Noch mehr Infos zu 3D-Filmen – in kürzerer Zeit! Und natürlich ist Kritik erwünscht: ist dieses Format für einen wöchentlichen 3D-Film-Flash für euch akzeptabel, so dass er sich als wöchentliches Format kurz vorm Wochenende etablieren sollte?

Hier der 3D-Film-Flash der Woche:

+++ Neue Asterix-Projekte als 3D-Realfilm und 3D-Animationsfilm in Vorbereitung +++

Die spinnen die Gallier? Nein, die springen auf den Zug auf. Gleich zwei neue Asterix-Filme sind in Vorbereitung.
ND und M6 Group entwickeln zusammen „Asterix: The Land of the Gods“ als 3D-Animationsfilm, basierend dem Comic „Asterix – Die Trabantenstadt“. für die Animationen wird derzeit mit Mac Guff verhandelt, die zuletzt erfolgreich „Ich – Einfach Unverbesserlich“ für Universal realisierten. Und auch als Realfilm kommt Asterix in 3D in die Kinos: Fidelite Films arbeitet derzeit an „Asterix bei den Briten“ unter der Regie von Laurent Tirard. Frankreich freut sich, gemäß den derzeitigen Planungen sollen bis 2014 alle französischen Kinos digitalisiert sein- Projektionsmöglichkeiten gäbe es somit wenigstens im Heimatland ausreichend, beim Teutates!

+++ Peter Jackson dreht die beiden Teile des Hobbits in Neuseeland – und natürlich in 3D +++
Was für ein Gerangel um den kleinen Hobbit! Nachdem Guillermo del Toro als Regisseur abgesprungen ist und sich die Dreharbeiten durch die Unsicherheit des MGM-Studios weiter verschleppten, streikte auch noch die Neuseeländische Schauspieler-Vereinigung. Doch nun scheint alles geregelt: Peter Jackson führt selber Regie, die neuseeländische Regierung gestattet Lockerungen und Werbebeteiligungen, die Vorbereitungen beginnen. Als Hauptfigur Bilbo Beutlin wurde Martin Freeman gecastet. Jackson über seine Besetzung: „Trotz diverser Spekulationen gab es für uns immer nur einen Bilbo Beutlin. Es kommt nicht oft vor, dass man einen Schauspieler trifft, von dem man überzeugt ist, dass er geboren wurde, eine bestimmte Rolle zu spielen. Bei Martin war das der Fall. Er ist intelligent, witzig, überraschend und mutig – genau wie Bilbo. Ich bin ungemein stolz, ihn als unseren Hobbit präsentieren zu dürfen.“ Der Dreh beginnt im Frühjahr 2011, die beiden Filme werden zu Weihnachten 2012 und 2013 in den Kinos zu sehen sein.

+++ James Cameron und 20th Century Fox bestätigen Fahrplan für AVATAR 2 und AVATAR 3 +++

Offiziell wurde die nächsten beiden Regie-Projekte von James Cameron bekannt gegeben: AVATAR 2 wird im Dezember 201 in den Kinos anlaufen, AVATAR 3 ist für Dezember 2015 geplant. Anfang nächsten Jahres wird Cameron mit den Drehbüchern beginnen. Jim kommentiert: „Es ist eine seltene und bemerkenswerte Gelegenheit, wenn ein Filmemacher, unterstützt durch die Möglichkeiten und die Partnerschaft eines globalen Medienunternehmens, eine Fantasiewelt erschaffen und sie wachsen sehen kann. ‚Avatar‘ wurde als episches Fantasywerk erdacht, als eine Welt, die Zuschauer auf der ganzen Welt auf allen medialen Plattformen besuchen können, und der jetzige Moment markiert den Start von Phase zwei. Mit zwei neuen Filmen auf dem Zeichenbrett begeben sich meine Firma und ich auf eine epische Reise mit unseren Partnern von Twentieth Century Fox.“

+++ Christopher Nolan dreht Batman 3 definitiv plan +++

Christopher Nolan gehört zu den wenigen Regisseuren, denen man keine Vorschriften machen kann. Als 3D-Skeptiker hat er sich nun durchgesetzt, dass sein Batman-Sequel „The Dark Knight Rises“ nicht in 3D in den Kino zu sehen sein wird, weder gedreht noch postkonvertiert. Allerdings wird weiterhin auf einen Dreh im IMAX-Format spekuliert. Wirklich schade, Inception wäre in 3D so viel besser und an einigen Stellen optisch wie inhaltlich glaubwürdiger gewesen. Der Bösewicht steht noch nicht, die bewährten Hauptdarsteller werden wohl auch bei Batman 3 dabei sein.

+++ Ridley Scott sucht weibliche Hauptrolle für die 3D-Alien-Prequels +++

Für die Fortführung seiner Alien-Saga hat Ridley Scott zwei Prequels in 3D angekündigt. Nun wurde bekannt, dass Ripley „Sigourney Weaver“ nicht dabei sein wird (möglicherweise für AVATAR 2 und 3 gebucht?). Als mögliche weibliche Hauptrollen werden derzeit Noomi Rapace, Carey Mulligan, Abbie Cornish, Natalie Portman und Olivia Wilde gehandelt.

+++George Lucas will Indiana Jones 1-4 in 3D-Fassungen konvertieren+++
Noch ist es ein Gerücht, vielleicht aber auch ein offizieller Testballon. Nach der Ankündigung der 3D-Konvertierung der Star Wars-Saga plant George Lucas angeblich für kommende Woche eine Mitteilung über die stereoskopische Umwandlung der Indiana Jones-Saga. Natürlich würde ich mich freuen Indy nochmal auf der großen Leinwand zu sehen. Aber mir wäre ein ordentlicher fünfter Teil in 3D mit hervorragendem Script lieber als der Klassiker-Aufguss.

Die Legende von Aang (M. Night Shyamalan)

M. Night Shyalaman verfílmt dieses mal keinen Mystery-Stoff aus eigener Feder, sondern eine Cartoon-Serie von Nickelodeon. Den Titel „Die Legende von Aang“ wurde notwendig, da der Originaltitel der Serie „Avatar – Der Herr der Elemente“ durch James Camerons Blockbuster AVATAR unbenutzbar wurde, jeder vermutet dahinter ein Na’vi-Sequel. Dafür bedient sich Paramount bei Jim, und bringt „Die Legende von Aang“ als stereoskopischen 3D-Film in die Kinos. Leider eine nachträgliche Entscheidung, der Film wurde nicht in 3D gefilmt, sondern erst nachträglich konvertiert. Paramount möchte sich dabei aber von 3D-Katastrophen wie „Kampf der Titanen“ absetzen, und betont, dass das 3D bereits im Postproduktionsprozess erweitert wird, und nicht wie beim Negativbeispiel der finale Film schnell durchgehauen. Bleibt abzuwarten, welche Qualität uns dort für den 3D-Aufschlag verkauft wird, die Kritiken aus Übersee sind eher ungnädig.

[slidepress gallery=’die-legende-von-aang-bildergalerie‘]

Luft, Wasser, Erde und Feuer: Vier Elemente und zugleich vier stolze Nationen, die seit jeher von ihrem Meister, dem „Avatar“, im Gleichgewicht gehalten werden – zumindest in längst vergangenen Zeiten. Mittlerweile ist ein Jahrhundert vergangen und die Schreckensherrschaft der Feuernation hat durch einen rücksichtslosen, brutalen Krieg gegen die anderen drei Nationen ein Zeitalter voller Zerstörung und Hoffnungslosigkeit eingeläutet. Befreit aus seinem Gefängnis im ewigen Eis, erkennt der junge Aang (Noah Ringer) seine Bedeutsamkeit als der nächste „Avatar“ und dass nur er die Macht besitzen wird, alle vier Elemente zu beeinflussen und die Welt wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Aang, der das Element Luft beherrscht, schließt sich der Wasserbändigerin Katara (Nicola Peltz) und ihrem Bruder Sokka (Jackson Rathbone) an und begibt sich gemeinsam mit ihnen auf eine abenteuerliche Reise voller Gefahren und schwieriger Prüfungen, um den Einklang der Nationen und den Frieden der gesamten Welt wiederherzustellen. Filmstart auf unseren deutschen 3D-Leinwänden ist der 19. August 2010.

Der deutsche Trailer für Die Legende von Aang:

Das deutsche Filmplakat für Die Legende von Aang:

Weitere Artikel zum Film:

[ipagelist tag=aangnews title=NEWS num=50]

Bilder © Paramount · Alle Rechte vorbehalten.

Shrek steht auf AVATAR in 3D – und wird zum Shravatar

Der lettische Designer Alexander Bickov ist überzeugt: Shrek steht auf James Camerons 3D-Epos AVATAR. Kein Wunder, dass sich der Held aus „Für immer Shrek“ zurück in die Maske geworfen hat und nun als Shravatar-Navi seinen Sonntag verbringt.

Ein Shravatar-Wallpaper gibt es auf Moinid. „Für immer Shrek“ läuft in jedem deutschen Kino- natürlich in 3D.

mein Beweisvideo vom 3D- Live Avatar Role Playing (LARP)

Meinen Geschäftspartner habe ich erzählt, dass ich die ganze letzte Woche auf der 60. Berlinale unterwegs war, und mich dort mit vielen Produzenten, 3D-Experten, Stereographern und Media-Specialists auf Konferenzen und Empfängen zu treffen.

Tatsächlich war ich natürlich zu Besuch beim Hometree in Wisconsin, USA, wo ich zusammen mit anderen menschlichen Na’vi beim Live Avatar Role Playing eine Woche Pandorafeeling live erleben durfte. Blau angemalt, meinen Synapsenzopf gekämmt, in den Lendenschurz geschlüpft und schließlich ganz nah verbunden mit der überwältigend schönen Natur. Aber seht selbst:

AVATAR: Atari-Retro-Game entdeckt!

Die Designer mit ihren Mashups… Unter dem Titel „Retro Games With Modern Themes“ veröffentlicht Penney Design die Cover von Atari 2600 Games- von heutigen Spielfilmen. Hier das 8bit-Pixel-Erlebnis-Spiel für AVATAR aus dem Jahr 1979. Mit den vier Spielen Pandora Rainforst, Hallelujah Mountains, Tree of Souls und Hometree on Fire:

avatar-retro-game

Ein paar weitere grandiose Spielfilm-Game-Cover von Cloverfield, Snakes on a Plane, The Fast and the Furious: Tokyo Drift und Prison Break gibt es auf dem dazugehörigen Blog. Ganz großes Kino, äh, Gaming! 🙂

(via Nerdcore)

AVATAR: verwandel Dich in einen Na'vi mit Photoshop

Wer sich selbst von Mensch in Na’vi verwandeln möchte, das Avatarize Yourself aber zu automatisch und das Avatar-MakeUp zu, ähm, künstlerisch war, sollte die Photoshop-Variante wählen. Peter Ammentorp Lund hat ein Timelapse-Video seiner Verwandlung von Mensch nach Na’vi auf Vimeo zur Verfügung gestellt. Als direktes Tutorial geht es zu flott, aber die Arbeitsschritte kann man sich durchaus abgucken. Wenn es auch mehr Wolf als Kätzchen wird, aber das liegt am Ausgangsmaterial! 🙂

http://vimeo.com/8306210?hd=1

neuer Besucherrekord auf DigitaleLeinwand.de

Kleine Meldung in eigener Sache: gestern konnte DigitaleLeinwand.de einen neuen Tages-Besucherrekord mit 2070 unique Usern und 4987 gelesenen Artikeln aufstellen. Darüber freue ich mich natürlich riesig. Hab ich doch gewusst, dass pünktlich zum Filmstart von AVATAR- Aufbruch nach Pandora die Zahlen hochgehen. Dass aber ausgerechnet der Beitrag bezüglich der Vorpremierenpanne von AVATAR mit 1827 Abrufen der erfolgreichste Artikel wird, ist eigentlich bedauerlich.

Ich wiederhole es gerne nochmal: nur weil sich der Abflug gen Pandora verzögert hat, erwartet euch trotzdem noch immer die Mission. Also ab ins 3D-Kino nebenan!   😉

Digitales Desaster! AVATAR-Preview kann nicht vorgeführt werden!

Das Digitale Kino kämpft um seinen landesweiten Rollout, und gerade beim wichtigsten Film des Jahres kommt es zum Gau: die Preview von James Camerons „AVATAR- Aufbruch nach Pandora“ kann aufgrund von DRM-Problemen nicht vorgeführt werden! Angeblich sind jetzt gerade hunderte Kinos in Deutschland davon betroffen, es dürfte sich dann wohl um sämtliche 3D-Kinos handeln…

Schuld ist angeblich ein fehlender KDM-Schlüssel, der die Filmdaten des Servers freigibt. Er enthält die AES-Datei, die das Aufführen des Film mit dieser dezidierten Gerätekombination erlaubt. Vermutlich sind die Aufführungen erst ab morgen mit dem vorhandenen Schlüssel erlaubt. Wie die Sicherheitstechnik gemäß DCI funktioniert, habe ich in diesem Artikel beschrieben.

Liebes Premierenpublikum, ich wünsche euch Geduld und eine schnelle Lösung des Problems! Und hoffentlich bald eine beeindruckende Vorpremiere!

Und damit ihr informiert bleibt, habe ich euch eine Twitterwall zum Thema AVATAR eingebunden:

AVATAR: Premiere live vom Roten Teppich dank UStream

UStream entwickelt sich zum Spezialisten für über all in die Welt gestreamte Red Carpet Shows von Film Premieren. Nach dem Jack-Konzertfilm „This is it“ und der Teenie-Vampir-Fortsetzung „New Moon“ (siehe auch hier) wird nun das Davor der Filmpremiere von James Camerons „AVATAR – Aufbruch nach Pandora“ übertragen. Wobei der Teppich heute Abend nicht Rot, sondern Blau sein wird.

Und hier könnt live dabei sein- natürlich auf DigitaleLeinwand.de.
Beginn ist um 18 Uhr, allerdings PST, also Zeitzone amerikanische Westküste. Bleibt also ein Event für Nachteulen, dann ist es bei bereits Donnerstag und 3 Uhr früh.

Aber es lohnt sich bestimmt, James Cameron verrät ja gerne am Rande ein paar Details und Zoe Saldana wird garantiert wieder in einem heißen Fummel auflaufen.

Wer ist morgen früh noch dabei?

Und, wie ihr sehen könnt- vorab läuft zur Einstimmung ein umfangreiches Featurette mit jeder Menge Originaltönen und Footagematerial.

Free TV : Ustream