Beiträge

Batman vs Superman - Augmented Reality

BATMAN vs. SUPERMAN – Augmented Reality-Display verwandelt Kinogäste in Superhelden

Team Batman oder Team Superman? Verwandelt euch via Augmented Reality selbst in euren Lieblings-Superhelden. Weiterlesen

Virtual Reality- Cardboard

Virtual Reality, Augmented Reality, 360° – Einstieg in immersive Abenteuer

Immersive Ausflüge in künstliche Welten, Informationsvermittlung in erweiterten Realitäten oder umgebende Filmerlebnisse- DigitaleLeinwand widmet sich künftig regelmäßig dem großen Themenfeld Virtual Reality. Heute gibt es den Einstieg in die Technik der Zukunft.

Weiterlesen

Nachts im Museum 3 - Augmented Reality

Dinosaurier-Skelett frisst Hund- NACHTS IM MUSEUM 3 wirbt mit Augmented Reality – Panel

Augmented Ambient-Marketing – diese Idee haben zwar schon andere Filme und Serien umgesetzt (Stormhunters in Sydney oder The Walking Dead in Wien), Spaß macht es trotzdem. Zur Bewerbung von NACHTS IM MUSEUM 3 – DAS GEHEMINISVOLLE GRABMAL stellte man in Berlin bei der Warschauer Brücke („Fußgängerzone“, hihi…) einen hochauflösenden Fernseher als Display auf. Mit viel Technik, hyperrealistischem 4K  und einer Spur Magie konnte man in diesem Fenster zur Welt zum einen die mit einer Kamera aufgezeichnete dahinterliegende Umgebung wiedergegeben, erweitert um zum Film passende Videolayer. Dabei kommen natürlich die Elemente aus der Franchise zum Einsatz: Sir Lancelot rennt als Ritter durchs Bild, das Triceratops-Skelett frisst den kleinen Hund, der Vulkan bricht aus und schleudert Lava in die Gegend. Und schließlich erwacht auch der Neandertaler zum Leben, noch viel realer, als es die Passanten erwartet hätten…

Nachts im Museum 3 läuft seit dem 18.12.2014 deutschlandweit in den Kinos. Tipp: Fanpakete mit Freikarten lassen sich noch bei der Verlosung auf DigitaleLeinwand gewinnen.

Bilder © 20th Century Fox· Alle Rechte vorbehalten.

Scary Shelter

THE WALKING DEAD – Sky schockt Passanten mit Augmented Reality-Haltestelle

Der Oktober bringt den Horror. Fernsehsender Sky hat sich zum Start der fünften Staffel der US-Erfolgsserie THE WALKING DEAD eine hübsche Ambient-Kampagne ausgedacht. Mit hochauflösendem Display, einer Live-Kamera und Augmented Reality-Technik lassen sie Zombies an einer Haltestelle einfallen- die Haltestelle wird zum Scary Shelter.

Weiterlesen

Zwischen Kunst-Installation und Werbung: Appshaker verwandelt Malls durch Augmented Reality in FROZEN PLANET

Schon mal eine Robbe gestreichelt? Mit einem Eisbären geboxt? Majestätischen Walen beim Tauchen zugesehen? Und das Ganze in einer stinknormalen Shopping-Mall? Augmented Reality macht es möglich. Zum Disc-Start der BBC-Doku „Frozen Planet“ begeisterte die interaktive augmented Installation von Appshaker große und kleine Zuschauer in den USA.
Ist das nicht fantastisch, wie man Menschen zum Staunen und zum Lachen bringt, in dem man sie zum Teil von etwas werden lässt? Wirklich wunderschön gemacht! Seht selbst (am besten auf groß, HD und laut stellen):

Wer sich für die britische digitale Kreativagentur Appshaker interessiert, kann auf der offiziellen Webseite weitere Informationen finden. Und hier noch in eine weitere Augmented Experience ansehen, die Appshaker für National Geographic letztes Jahr umsetzte. Was ist schon ein langweiliger ballonverknotender Clown, wenn man einen T-Rex haben kann?

Seufz, ich wünschte sowas würde auch mal in Deutschland stattfinden…

Fachtagung Marketing Reality – Mobil, Online, Erweitert

„Augmented Reality“ – das Schlagwort von der „erweiterten Realität“ machte 2010 bei Agenturen und Unternehmen die Runde. Von der Produktpräsentation im Shop über erweiterte Standortinformationen bis zur Erweiterung klassischer Medienformate sorgten vielfältige Anwendungen für einen großen Hype. Auch in der Filmvermarktung werden Augmented-Anwendungen wichtiger, aktuelles Beispiel ist die Plakat-Trailer-Kopplung von X-Men: Erste Entscheidung. Die innerhalb des Rahmens des Tages der Wirtschaftskommunikation stattfindenden Fachtagung Marketing Reality – Mobil, Online, Erweitert am 24.05.2011 zeigt auf, was an „erweiterter Realität“ in den kommenden Jahren im Bereich des Mobilen und Digitalen Marketings zu erwarten ist.

  • Wie können technische Innovationen nachhaltig für die Unternehmenskommunikation eingesetzt werden?
  • Ist Augmented Reality mehr als eine moderne Spielerei?
  • Location Based Marketing – wie Augmented Reality sowohl für Kunden als auch Unternehmen einen Nutzen generieren kann?

Programm:

10:15 – 11:15 Uhr: Jan Schlink (metaio GmbH) –  „Augmented Reality ist ein neues User-Interface“

11:30 – 12:30 Uhr: Prof. Andreas Ingerl (Dozent HTW Berlin) – „Augmented Reality – Ich sehe was, was du nicht siehst.“

13:00 – 14:00 Uhr: Kai Thomas (Kreativagentur Thomas) – „Augmented Reality – Experience Live“

Datum: 24.05.2011

Ort: Berliner Verlag, Karl-Liebknecht-Straße 29, 10178 Berlin

Die Teilnahme an der Fachtagung  ist  kostenfrei. Anmeldungen online unter http://www.dpwk.de/veranstaltung/fachtagung/anmeldung/

Augmented Reality Marketing: 20th Century Fox zeigt Filmtrailer auf Kinoplakaten und Anzeigen

Trailer sind das wichtigste Marketinginstrument für einen Film überhaupt. Die Möglichkeit der Verbreitung von Trailer findet durch gesteigerte Internetbandbreiten zunehmend mehr Einsatzzwecke. Und mit zunehmend verbesserter mobiler Dateninfrastruktur stehen neue Möglichkeiten im Outernet zur Verfügung. Für den Film „X-MEN: ERSTE ENTSCHEIDUNG“ kooperiert die 20th Century Fox of Germany mit den Machern des Augmented Reality Browsers junaio und bringt den Trailer direkt von Filmplakat oder Werbeanzeigen auf das Smartphone.

Als erster Film Major weltweit verknüpft 20th Century Fox of Germany in einer Marketingkampagne Printmaterialien mit Bewegtbild. Möglich macht dies die revolutionäre Technologie des Augmented Reality Browsers junaio. Hält man die Kamera eines Smartphones auf eines der Kampagnenmotive, startet direkt der Trailer zu „X-MEN: ERSTE ENTSCHEIDUNG“. Die Out-of-Home Kampagne beginnt am 6. Mai in 16 Städten in Deutschland, der Film läuft ab 9. Juni in den deutschen Kinos.

Es gibt viele Wege, wie man sich Kinotrailer auf sein Smartphone holen kann. Doch keiner ist so elegant, einfach und schnell wie die Bildverarbeitungstechnologie, die in dem Augmented Reality Browser junaio steckt. Einfach die kostenlose App öffnen, Kamera auf das Plakat oder die Anzeige richten und: Action! Die App für iPhone und Android erkennt das Motiv der Kampagne automatisch und liefert direkt den passenden Trailer. So wird Bewegtbild mit einem Objekt in der realen Welt verbunden – man bekommt zusätzliche, multimediale Inhalte ohne lange Suche in einer Online-Datenbank, direkt am Ort des Geschehens angezeigt.

„Augmented Reality bietet uns völlig neue Möglichkeiten, unsere audiovisuellen Inhalte über unsere Print- und Outdoor Kampagnen an den Konsumenten zu transportieren“, kommentiert Katrin Förster, Product Manager bei der Twentieth Century Fox of Germany GmbH. Und Peter Meier, Cheftechnologe bei metaio, den Entwicklern von junaio, ergänzt: „Dieser Case bietet dem User einen echten Zusatznutzen. Wir haben es hier ja mehr mit einem Service als mit Werbung zu tun.“ Und genau hier sind auch die Ansatzpunkte für zukünftige Szenarien gegeben, an denen bereits gearbeitet wird: erweiterte Markenwelten, Gewinnspielaktionen und Partnerintegration sind in Planung. Nun soll aber erst einmal die Kampagne für „X-MEN: ERSTE ENTSCHEIDUNG“ gelauncht und anschließend ausgewertet werden. Wenn die Akzeptanz der User da ist und die gesteckten Ziele erreicht werden, ist ein zweiter Teil dieser Geschichte aber nicht unwahrscheinlich.

Der junaio Augmented Reality Browser ist für Android ab der Version 2.1 oder für das iPhone ab iOS 4.0 verfügbar.

Über Twentieth Century Fox of Germany GmbH

20th Century Fox ist eine Tochtergesellschaft der News Corporation und einer der weltweit größten und erfolgreichsten Anbieter von Kinofilmen. Zu den Titeln von Fox gehören dabei Meilensteine der Filmgeschichte wie AVATAR, TITANIC, STAR WARS oder ICE AGE.

Über junaio®
junaio ist weltweit der fortschrittlichste mobile Augmented Reality Browser und wird täglich durch interessante Inhalte erweitert, die entweder durch den Standort des Anwenders ausgelöst werden oder durch Bilder und Objekte, auf die die Smartphone-Kamera zeigt. Besondere Fähigkeiten: Standort bezogene Dienste unter Nutzung des onboard GPS und Kompass. Sehr präzise Positionierung, auch im Inneren von Gebäuden oder Messehallen. Objekterkennung und natural feature tracking, um grafische overlays oder 3D Modelle dynamisch und größenverhältnismäßig korrekt ins Bild zu integrieren und um bi-direktionale Interaktion zwischen Anwender und overlay zu ermöglichen, zum Beispiel für Spiele und andere virtuelle Darstellungen. Und natürlich die volle Bandbreite an multimedialen Formaten wie Text, Bild, Ton oder Video. junaio wird von der metaio GmbH entwickelt, dem weltweit führenden Unternehmen im Bereich Augmented Reality.

Süddeutsche Zeitung- Magazin heute als mobile Augmented Reality-Ausgabe

Gehört Printerzeugnissen die Zukunft? Oder muss man Tageszeitungen und Magazine als digitale aktualisierbare Editionen auf Computer, Smartphone und iPad bringen? Die Süddeutsche hat sich auf das Experiment eingelassen und verknüpft das heute erschienene Süddeutsche Magazin mit Augmented Reality-Inhalten, kurz AR. Mit der Mobile-App für Smartphones Junaio der Firma Metaio erwachen einzelne Seiten des Magazins zum Leben. Und bringen erweiterte Inhalte des Magazins auf das Display von iPhone, Android und Co.

Hier ein kurzes Video mit den Redakteuren Till Krause und Marc Baumann die via iPhone das AR-Magazin vorführen:

http://www.youtube.com/watch?v=YKN7G9X9pIU

Der „Pressetext“ zum Video liest sich reißerischer als das Ergebnis letztlich ausfällt:

Das Süddeutsche Zeitung Magazin Nr. 33 (Erscheinungstermin 20.August 2010) präsentiert seinen Lesern ein Medien-Erlebnis, das es in dieser Form noch nie gegeben hat. Gemeinsam mit den Augmented Reality (AR) Spezialisten metaio wurde ein ganzes Heft mit multimedialen Inhalten angereichert, die über ein Smartphone abgerufen werden können. Damit ist das SZ-Magazin das erste Printmedium, das die gedruckte mit der mobilen und digitalen Welt auf konsequente Art kombiniert.

Ein ganzes Heft angereichert heißt: es gibt auf fünf Seiten einen Marker für eine AR-Interaktion. „Damit ist das SZ-Magazin das erste Printmedium, das die gedruckte mit der mobilen und digitalen Welt auf konsequente Art kombiniert“. Das ist etwas mißverständlich formuliert. In den USA gab es schon einige Experimente mit AR auf Print-Erzeugnissen, der Esquire brachte 2009 eine komplette AR-Ausgabe. Die SZ ist das erste deutsche Print-Erzeugnis, dass eine mobile AR-Applikation einsetzt.

Die Junaio- App funktioniert auf den verschiedenen Plattformen durchaus gut. Doch sind die angebotenen Inhalte nicht mehr als eine Spielerei mit wenig Informationsgehalt. Sandra Maischberger lugt hinter ihren Händen vor, Eurovisionssternchen Lena Meyer-Landrut legt man Sprechblasen in den Mund, der Bauer aus Garmisch-Partenkirchen sieht seine Weide als Olympia-Parkplatz, die Lösung des Kreuzwort-Rätsels wird gespoilert und die Illustration der Axel Hacke-Kolumne erscheint dimensionalisiert im Raum. Nichts, was man nicht durch gedruckten Text oder Bild auch hätte umsetzen können. Will sagen: der Weg zu erweiterten Inhalten und erweiterten Realitäten ist durchaus der richtige, allerdings gilt auch hier „Content is King“.

Die mobile App Junaio kann man hier herunterladen, die Süddeutsche gibt es samt Süddeutsche Magazin für 2,10 € an jedem Kiosk.

UPDATE: Trotz der Unterstützung Junaios von Android SDK 1.6 lässt sich der Süddeutsche Zeitung Magazin-Channel auf einem G1 mit SDK 1.6 nicht starten: „Your Phone currently does not support Glue.“. Schade.

"Drachenzähmen leicht gemacht" sucht Deutschlands besten Drachentrainer mit Social Media Offensive

Schon mal ein Drachenrennen gewonnen? Dann wird es aber Zeit! Und wie bei jedem Wettbewerb steht vor dem Sieg zunächst das Training. Paramount Pictures sucht zum Start von Dreamworks neuem stereskopischem 3D-Abenteuer „Drachenzähmen leicht gemacht“ Deutschlands besten Drachenzähmer, der den wilden Drachen-Kreaturen ordentlich Feuer unter den Schuppen macht. Dabei wird viel Mühe in das Trainingsprogramm gesteckt, das Spiele, Informationen, Social Media Marketing und Gewinnspiel verbindet.

Im Trainingscamp muss man sich zunächst unter www.DrachenTrainer.de anmelden (Deadline ist einen Tag vor Filmstart, Mittwoch, den 24. März 2010). Dazu stellt man sich einen waschechten Wikingernamen zusammen und reserviert sich sein persönliches Drachenei. Im Trainingsbereich kann man schließlich sich und seinen Drachen für das finale Drachenrennen fit machen.

Wer erinnert sich noch an Tamagotchis? Die kleinen virtuellen Haustiere, die man pflegen und erziehen musste? Auch eurem Drachen könnt ihr über über ein Kontextmenu Befehle zum Trainieren geben, die er, hübsch animiert, ausführt. Doch damit nicht genug: in kleinen Spielen können jede Menge Fähigkeiten erworben werden (Punkte), die einen auf der Drachenzähmer-Karriereleiter aufsteigen lassen.
dafür gibt es diverse Spiele wie ein Memory, Drachen- und Wikinger-Quiz oder diverse Geschicklichkeits-Tests. Nicht alle Dinge stehen sofort zur Verfügung, sie werden nach und nach freigeschaltet. Eines der Highlights ist ein Trainings-Drachenrennen gegen Freunde, dass durch die Augmented Reality-Technik in 3D (nicht stereoskopisch) auf den heimischen Schreibtisch gezaubert wird. Könnte man auch unter Social Gaming verstehen, denn man muss seine Freunde einladen, die ihren Drachen ebenfalls trainieren um sich schließlich miteinander zu messen.

Wer sich vom Drachenbändiger über den Drachenflüsterer und Drachenreiter schließlich zum Drachenzähmer hochgearbeitet hat, nimmt am finalen Drachenrennen teil, dass am Donnerstag den 5. April 2010 live auf www.DrachenTrainer.de übertragen wird! Deutschlands bestem Drachentrainer winkt ein feuriger Preis: ein Wochenendtrip für die ganze Familie in den MoviePark Germany nach Bottrop- inklusive Eintritt, Übernachtung und Wikinger-Stunt-Training. Neben dem Hauptgewinn gibt es noch jede Menge Fanpakete für erfolgreiche Drachentrainer zu ergattern.

Das Training setzt auf umfangreiches Social Media Marketing, denn es gilt möglichst viele Punkte zu sammeln. Und Punkte bekommt man nicht nur durch Spiele, sondern auch durch die Nutzung von kleinen Filmmarketing-Applikationen und natürlich in der Interaktion mit anderen.

Dreamworks stellt die gesamte Palette zur Verfügung: iPhone-Spiel, Screensaver, Desktop-Widget und vieles mehr. Für jeden Download erhält man Punkte. Und es liefert Material um in allen Social Networks sein Profilbild oder seine Seite entsprechend zum Film mit Bildern oder Hintergründen zu branden. Auch hier gibt es wieder Punkte, die man zum Gewinnen des Drachenrennens benötigt. Damit steigt sicherlich die Motivation vieler ihre Profile auf Twitter, Facebook und Co ins Look and Feel des Drachenzähmers zu verwandeln. So werden die User selber zu Werbenden für den Film. Clever gelöst!

Dass man bei allem an Empfehlungsbuttons für Social Networks wie Twitter, Facebook, iGoogle, digg und Co. gedacht hat, ist selbstverständlich.

Wer mich zu einem Drachenfeuerrennen herausfordern will: Grimwald Donnerknall Hicks trainiert bereits fleißig im Rang des Drachenflüsterers!

Alle Bilder © Dreamworks/ Paramount Pictures

Berge von neuem AVATAR-Content: Videos, Games, Augmented Reality, Musik, Bücher, Poster,…

James Camerons S3D-Actionepos AVATAR startet schon in vier Wochen in unseren Kinos. Kein Wunder, dass die Marketing-Maschinerie auf Hochtouren läuft. Rund um die Welt werden TV-Spots geschaltet, und überall gibt es ein paar neue Schnipsel vom Film zu sehen. Ich habe für euch die neusten Clips zusammengestellt. Und es gibt allerlei Infos, Produkte und Material, das ich euch nicht vorenthalten möchte:

Produktions-Kosten

Gerüchten zu Folge hat Cameron das ohnehin üppige 300 Mio $-Budget kräftig gesprengt. Mittlerweile munkelt man über ein Budget von 500 Mio $. Ja, eine halbe Millarde Doller. Für einen Film. Unglaublich. Es gibt natürlich keine Aussagen über die ganzen Franchise- und Tie-In-Erlöse, aber mit Coca Cola, McDonalds, Mattel, Panasonic, LG Mobile und so weiter sind die großen Player beteiligt. Die Erwartungen sind hoch, sicherlich wird ein Einspiel unter 1 Milliarde als Flop gerechnet. Genau, die Zahl mit den 9 Nullen.

WETA Digital meldet Feierabend

Gut, langsam wird es auch Zeit. Die neuseeländische SpecialEffects-Schmiede WETA Digital steckt zum Großteil hinter den Effekten in AVATAR. Angeblich fiel dort gestern der Digitizer-Stift, die Arbeiten am Film sind wohl abgeschlossen. Das heißt nicht, dass der Film schon fertig ist, lediglich die Effekte sind wohl final. Mittlerweile hat man eine Laufzeit von fast drei Stunden gemeldet, genau weiß man es wohl noch nicht, da der Film noch in der Postproduktion steckt. Jungs, macht fertig, vier Wochen sind nicht mehr viel Zeit!

AVATAR-Game

Wie zu jedem großen Film gibt es natürlich auch ein Spiel für den PC und die üblichen Konsolen PlayStation 3, Xbox 360 und Wii. Hersteller Ubisoft konnte dabei auf die 3D-Modelle des Films zurückgreifen und schafft damit eine vergleichbare Atmosphäre. Die PC-Demo kann man sich jetzt gratis bei http://www.cokezero.de runterladen. Doch Achtung, es ist eine 1,6 GB große Datei! Hier der Gamestrailer für euch:

Exklusives Material für Xbox Live-Mitglieder

Apropos Xbox 360: Mitglieder des Clubs von Microsofts Spielekonsole können noch bis 21. November über den neu in „Zune“ umbenannten Streamingdienst bisher ungesehenes Filmmaterial aus AVATAR sehen. Das Video ist für Xbox Live Mitglieder 5 Tage lang gratis zugänglich, allerdings ist für diese Funktionen ist eine Xbox Live Goldmitgliedschaft notwendig. Mehr Informationen gibt es auf der Webseite http://www.xbox.com/de-DE/live/

Noch mehr Augmented Reality-Spielzeug!

Coke Zero stattee allein inden USA 140 Millionen Colaflaschen mit einem Augmented Reality-Marker aus (siehe Artikel hier), Mattel bringt die komplette Actionfiguren-Serie mit sogenannten iTags, die virtuelle Modelle in Deiner Umgebung lebendig werden lassen (siehe Artikel hier und auch hier). Nun folgt McDonalds mit seinen Spielzeugen im Happy Meal. „Pandoras Quest“ ist eine Serie von Onlinespielen, die Spielzeuge werden mit der AR-Funktionalität und Webcam leuchten und sich bewegen. Ich bin gespannt.

Analysen haben gezeigt, dass von den 50 erfolgreichsten Filmen in den letzten zehn Jahren insgesamt nur neun Filme auf einer eigenständigen Geschichte beruhen (5 x Pixar, 2x Dreamworks, + Hancock + The After Tomorrow). Alle anderen Erfolge waren Fortsetzungen, Roman-, Comic- oder Spieleverfilmungen. In Hollywood scheint das Gesetz zu gelten, dass nur vorbekannte Inhalte auch ein breites Publikum ansprechen. Kein Wunder also, dass Cameron sich viel Mühe gibt sämtliche Lebensformen, Fahrzeuge, Waffen und anderes bereits vorab einzuführen und zu erklären.

Neues AVATAR-Buch

Apropos sein Universum erklären: Nach dem Begleitbuch zum Film (siehe Artikel hier) gibt es nun ein weiteres Buch als Tie-In. Der etwas sperrige Titel lautet „Avatar: The Field Guide to Pandora. A Confidential Report on the Biological and Social History of Pandora“. Dieser Report eines fiktiven Xenobiologen beschreibt die Flora und Fauna des Planeten Pandora in all seinen Details. Eine Art Darwin auf Weltraummission. Natürlich gaht es auch um die Physiognomie, Kultur und Sprache der Na’vi. In der Abbildung seht ihr das amerikanische Cover, der Liefertermin für die amerikanische Ausgabe ist der 24.November. Natürlich lässt es sich bereits vorbestellen.

amazon-field guide

Titel-Song von Leona Lewis, Score verrät Story des Films

Es wird wohl wieder geschmachtet: Den Titelsong zum Film „I miss you“ wird Leona Lewis singen. Der offizielle Score von Atlantic Records ist ab 14. Dezember 2009 in Deutschland im Handel erhältlich. Produziert wird das Album von Oscar-Preisträger James Horner und Simon Franglen, dem Team des Titanic-Schmachters „My Heart Will Go On“.

Die Grundzüge des Plots von AVATAR sind wohl klar, aber es gibt noch keine offiziellen Pressematerialien über den Inhalt. Gut, nehmen wir halt eine andere Quelle. In diesem Fall die Songliste des Soundtracks. Danke James Horner!

Jetzt Achtung Spoiler! Sonst im nächsten Absatz weiterlesen.

  • 1. “You Don’t Dream in Cryo…”
  • 2. Jake Enters His Avatar World
  • 3. Pure Spirits of the Forest
  • 4. The Bioluminescence of the Night
  • 5. Becoming One of “The People”
  • Becoming One With Neytiri
  • 6. Climbing Up – “Iknimaya – The Path to Heaven”
  • 7. Jake’s First Flight
  • 8. Scorched Earth
  • 9. Quaritch
  • 10. The Destruction of “Hometree”
  • 11. Shutting Down Grace’s Lab
  • 12. Gathering All the Na’vi Clans for Battle
  • 13. War
  • 14. I See You (Theme from “Avatar”)

Featurette über die Inhalte des Films

Man will nicht nur auf die Effekte setzen, sondern auch die Story ein wenig aus dem Hintergrund in anderes Licht rücken. Hier ein Featurette über die Themen des Films:

AVATAR-Hardware-Featurette

Ein neues Featurette über die Entwicklungen der Menschen mit Einsatzzweck Pandora. Natürlich ist auch der AMP-Suite mit dabei. Seht selbst:

Japanischer TV-Spot

Auch in Asien herrscht große AVATAR-Promotionwelle. Hier der japanische TV-Spot mit ein paar neuen Szenen:

Und hier noch ein Stapel mit kurzen Charakter-Portraits

Laz Alonso als Tsu Tey
http://www.youtube.com/watch?v=2xGrTo-qBcs

Joel David Moore als Norm
http://www.youtube.com/watch?v=dk_T43XVacs

Michelle Rodriguez als Trudy
http://www.youtube.com/watch?v=64xIwh5OAJI

Sigourney Weaver als Dr. Grace Augustine
http://www.youtube.com/watch?v=cmvFirPWfZY

Zoe Saldana als Neytiri
http://www.youtube.com/watch?v=h_jA5kBDHUk

Giovanni Ribisi als Selfridge
http://www.youtube.com/watch?v=6L50OBYUNQQ

Stephen Lang als Col. Quaritch
http://www.youtube.com/watch?v=FWM3uBvLjWY

Sam Worthington als Jake Sully
http://www.youtube.com/watch?v=YTCZCMCo50E

Neues Filmplakat

Meine Meinung zu den AVATAR-Filmplakaten kennt ihr ja, hier zum Abschluss noch die französische Fassung:

Avatar- französisches Poster

So, jetzt aber genug Inhalte. Ist ja ein zweiter AVATAR-Day heute bei DigitaleLeinwand! 😉