Beiträge

Nicht verpassen! ARTE zeigt heute "The Digital Bomb" von Hermann Vaske. Mit TRON-Guy Jay Maynard!

Heute zeigt Arte den Dokumentarfilm „The Digital Bomb“ von Hermann Vaske. Gleich einer Achterbahnfahrt durch die Welt der digitalen Kreativität – präsentiert von Jay Maynard, der als „Tron Guy“ zur Internetberühmtheit wurde – führt der Dokumentarfilm von Vaske. Er zeigt das Internet gleichermaßen als Antrieb und Phänomen einer digitalen Evolution. Die Form der Kommunikation sowie der Zugang zu und Umgang mit Informationen hat sich innerhalb kurzer Zeit radikal gewandelt und die Gesellschaft verändert. Dieser Prozess ist keineswegs abgeschlossen, sondern beschleunigt sich zunehmend und dringt in alle Bereiche des Lebens vor.

Die einzelnen Teile der Sendung:

  • 22.45 Uhr – The Social Galaxy

Hier sind die Stars des Internets anzutreffen, die Stars von YouTube und Failcat sowie der niesende Panda, der von Millionen von Usern gesehen wurde. Das Internet funktioniert als eine offene Bühne, auf der sich Leute mit Ideen kreativ austoben können.

  • 23.25 Uhr – The Commercial Galaxy

Der zweite Teil des Dokumentarfilms bereist die „Commercial Galaxy“, die Welt der Wirtschaft. Er zeigt eindrückliche Beispiele dafür, dass in Zukunft die erfolgreiche Vermarktung kreativer Ideen und Projekte nur mit Hilfe der digitalen Welt zu bewerkstelligen sein wird.

  • 00.05 Uhr – The Media Galaxy

Der dritte und letzte Teil des Dokumentarfilms „Die digitale Bombe“ besucht die Media Galaxy. Er berichtet über die Veränderungen in der Politik, im Bereich der journalistischen Berichterstattung („Freiheit der Presse“ versus „Freiheit von der Presse“) und in den Medien der bewegten Bilder (Kino, Fernsehen und Internet).

Wiederholungen wird es im TV keine geben, aber die Doku wird nach Ausstrahlung sieben Tage auf videos.arte.tv zu sehen sein. Und natürlich gibt es einen Trailer zur Digitalen Bombe:

Ansehen! Pflichtprogramm!

Ray Harryhausen-Portrait in den Arte-Tracks

Den Vergleich zum letzten Werk des Stopmotion-Meisters Ray Harryhausen zum Remake von Louis Leterriers „Kampf der Titanen“ ist aufgrund des Filmstarts derzeit häufig zu lesen. Im letzten Jahr sendete Arte eine Kurzdoku über Harryhausen. 1933 stieß der damals 13-jährige Ray unverhofft auf King Kong. Seitdem lassen ihn prähistorische Monster und Fabelwesen nicht mehr los. Nachdem er seine ersten Dinosaurier aus Knete geformt hatte, wurde er in den 1950er-Jahren zu Hollywoods gefragtestem Spezialisten für Spezialeffekte.

Nun gibt es die Doku auch auf Youtube:

Ein umfangreiches Interview von Tim Burton mit Ray Harryhausen könnt ihr hier nochmal ansehen.

(via Kraftfuttermischwerk)