Beiträge

animago AWARD 2014 verliehen- Gratulation an die Preisträger!

The die is cast, die Pixel sind gefallen! Mit der großen Galaveranstaltung in der Metropolis Halle am Filmpark Potsdam-Babelsberg wurden gestern am Abend als Höhepunkt des zweitägigen Branchenevents animago CONFERENCE die animago AWARDS 2014 verliehen.

Für den international renommierten und deutschsprachig wichtigsten Preis für 3D/Animation, Visual Effects (VFX) & Interactive/Game wurden insgesamt 1.014 Beiträge aus 67 verschiedenen Nationen eingereicht. Die unabhängige Jury aus Experten der Bereiche Film, Entwicklung und Postproduktion hatte die Qual der Wahl aus den durchweg sehr hochwertigen Produktionen die besten digitalen Arbeiten des Jahres auszuwählen. Der Preisträger in der Rubrik Bestes Still wurde per Leser-Voting entschieden.

Die Preisverleihung ist der Höhepunkt der derzeit stattfindenden animago AWARD & CONFERENCE (16./17. Oktober), bei der Branchenexperten und rund 1.000 Teilnehmer anwesend sind, darunter Delegationen aus den diesjährigen Partnerländern Kanada und Polen.

Herzlichen Glückwunsch an die Preisträger, ihr habt wirklich allesamt einen beeindruckenden Job geleistet!

Die Preisträger des animago AWARD 2014

Beste Postproduktion:
„Vaterfreuden – Frettchen“
ScanlineVFX, Deutschland
Best-Postproduction-2014---Vaterfreuden---Frettchen-(903)

Bestes Game-Design:
„Ryse: Son of Rome“
Crytek, Deutschland

Bester Kurzfilm:
„Cuerdas“
Pedro Solís García, Spanien
Best-Short-Film-2014---Cuerdas-(590)

Beste Visualisierung:
„RedBull Formula1 Spielberg track introduction“
Aixsponza, Peter Clausen Filmproduktion, Deutschland



Beste Werbeproduktion:

„L’effet Papayon – La fashpomme victime“
WIZZdesign, Unit Image, The Andy’s, Frankreich


Beste Interaktive Produktion:

„SimpSymm – Prozeduraler Skulpturengenerator“
Christoph Bade, Dominik Kolb, Hochschule Ravensburg-Weingarten, Deutschland

Bester Trailer/Opener:
„Assassin’s Creed Unity: E3 World Premier Cinematic“
Digic Pictures, Ungarn



Sonderpreis der Jury:

„Azarkant“
Andrey Klimov, Russland

Beste Nachwuchsproduktion:
„Wrapped“
Roman Kälin, Falko Paeper, Florian Wittmann, Filmakademie Baden-Württemberg, Deutschland
Best-Young-Production-2014---Wrapped-(216)

Bestes Still: Leserpreis der DIGITAL PRODUCTION:
„Smoked“
GV Prashanth, Indien

Best-Still-2014---Smoked-(668)

Bilder © animago Award · Alle Rechte vorbehalten.

animago Leservoting

animago AWARD 2014: Nominierte stehen fest- Leservoting für Bestes Still 2014 endet heute

Das war eine harte Sitzung- aus 1.014 Einreichungen aus 67 Ländern hat die Fachjury des animago AWARDS 2014 die besten Beiträge ausgewählt, die nun ins Rennen für den begehrten Award für digitale Artists starten. Wir sind in diesem Jahr erneut von dem technischen Niveau, der Kreativität und vor allem von dieser Nationen- und damit verbundenen Themenvielfalt begeistert und drücken allen Nominierten die Daumen“, so Jana Freund, Projektleitung der animago AWARD & CONFERENCE. Heute endet das Voting für das Beste Still 2014, Preisträger für das beste digital kreierte Stilleben wird durch ein Online-Voting auf der Fanpage des Animago ermittelt- jetzt könnt ihr noch abstimmen!
Weiterlesen

animago AWARD 2013 verliehen- Gratulation an die Preisträger! [Update]

Die Pixel sind gefallen! Mit der großen Galaveranstaltung in der Metropolis Halle am Filmpark Potsdam-Babelsberg wurden gestern am Abend als Höhepunkt des zweitägigen Branchenevents animago CONFERENCE die animago AWARDS 2013 verliehen.

animago AWARD - Gewinner 2013

Strahlende Gewinner und Laudatoren bei der Galaverleihung des animago AWARD 2013

Für den international renommierten und deutschsprachig wichtigsten Preis für 3D/Animation, Visual Effects (VFX) & Interactive/Game wurden insgesamt 1.043 Beiträge aus 66 verschiedenen Nationen eingereicht. Die unabhängige Jury aus Experten der Bereiche Film, Entwicklung und Postproduktion hatte die Qual der Wahl aus den durchweg sehr hochwertigen Produktionen die besten digitalen Arbeiten des Jahres auszuwählen. Der Preisträger in der Rubrik Bestes Still wurde per Leser-Voting entschieden.

Herzlichen Glückwunsch an die Preisträger, ihr habt wirklich allesamt einen beeindruckenden Job geleistet!

Playlist

In dieser Youtube-Playlist findet ihr alle ausgezeichneten Beiträge, entweder in voller Länge oder zumindest als Trailer. Eine Ausnahme bildet die Beste Charakteranimation des Jahres „A la française“, die man sich hier detaillierter ansehen kann.

Das sind die Gewinner des animago AWARD 2013:

Beste Postproduktion:

“The Crew” von Unit Image (Frankreich)

 

Beste Character-Animation

A la francaise“ von Autour de Minuit (Frankreich)

A la francaise

das höfische Leben der Hühner im 17. Jahrhundert begeistert als beste Charakteranimation. Einen Einblick erhält man im Teaser-Video

Bestes Game-Design:

“The Last of Us” von Sony Computer Entertainment (USA)

 

Bester Kurzfilm:

“Mr. Hublot“ von ZEILT productions (Luxemburg)

 

Beste Visualisierung:

Let´s Talk About Soil“ von Uli Henrik Streckenbach (Deutschland)

 

Beste Werbeproduktion:

“Swatch – Mad About The Sea“ von Celluloid VFX (Deutschland)

animago AWARD 2013- Best_Interactive_2013- Würfelwald

die Würfel für den Wald und seine Bewohner sind gefallen

Beste interaktive Produktion:

“WürfelWald“ von Raphael Polte, Marvin Podsendek (Deutschland) Foto Beste interaktive Produktion

 

Bestes Still: Leserpreis der DIGITAL PRODUCTION:

“Twisted Sensation“ von Yasin Hasanian (Iran)

Die Leserinnen und Leser des animago-Veranstalters sowie die Facebook-Community haben via Public Voting diesen Gewinner gewählt.

Mit dem haarischen Universum gewann Yasin Hasanian das Publikumsvoting für das beste Still

Mit dem haarischen Universum gewann Yasin Hasanian das Publikumsvoting für das beste Still

Bester Trailer/Opener:

“Watch Dogs – Exposed” von Digic Pictures (Ungarn)

 

Sonderpreis der Jury:

“Metube: August sings Carmen ‚Habanera’“ von Moshel Film (Österreich)

 

Beste Nachwuchsproduktion:

“Rob ´n Ron“ von Magnus Igland Møller, Mads Juul (Dänemark)

Dotiert mit 3.000 Euro, ausgelobt von der DIGITAL PRODUCTION sowie mit einem RenderCube für jedes Teammitglied, gesponsert von CADnetwork.

Bilder © animago AWARD/ Autour de Minuit/ Raphael Polte,Marvin Podsendek / Yasin Hasanian · Alle Rechte vorbehalten.

Pixar, Pixomondo, Trixter, Rise FX- hochkarätiges Programm auf der animago AWARD & CONFERENCE 2013

Auf der diesjährigen animago AWARD & CONFERENCE, die am 24. und 25. Oktober 2013 in Potsdam-Babelsberg stattfindet, erwartet euch ein hochkarätiges Programm aus internationalen und nationalen Keynotes. Mit dabei sind die VFX-Macher von Hollywood-Blockbustern wie WHITE HOUSE DOWN (Andrea Block und Christian Haas, LUXX Studios), IRON MAN 3 (Florian Gellinger, RISE | Visual Effects Studios), OBLIVION (Thilo Ewers, Pixomondo Images) oder von unserer liebsten, aber gerade etwas gebeutelten Animationsschmiede Pixar Animation Studios (Erik Smitt). animagoAWARDAls Highlight wird in einer Gala der 17. animago AWARD an die besten digitalen Projekte in elf Kategorien verliehen.

Das vollständige Programm findet ihr auf der Webseite des animago, wo ihr auch die letzten Tickets für das zweitägige Event  erwerben könnt.




animago CONFERENCE

hochkarätige Keynotes

Über 1.000 Besucher und hochkarätige Experten der 3D/Animations-, Visual Effects- und Visualisierungsbranche aus aller Welt werden zur zweitägigen animago AWARD & CONFERENCE am 24. und 25. Oktober in Potsdam-Babelsberg erwartet. Die animago-Konferenz gilt als eine der wichtigsten Networking-Plattformen Deutschlands für die gesamte internationale Branche digitaler Medienproduktion. Highlights des Programms sind unter anderem die Vorträge von Erik Smitt zu „Lighting at Pixar“ (Pixar Animation Studios), Andrea Block und Christian Haas zu „Making-of: White House Down“ (LUXX Studios), Thilo Ewers zu „Making-of: Oblivion“ (Pixomondo Images). Matthias Zabiegly zu „Making-of: MTV Buzz“ (AixSponza), Henric Larsson zu „The future of the post production industry” (Chimney Group Schweden), Ivan Kondrup zu “Making-of: Ragnarok – a Scandinavian Creature Film” (Ghost VFX, Dänemark), Jan Stoltz zu “Character Animation at Trixter” (Trixter Film), Peter Gornstein (Crytek) und Piotr Prokop (Platige Image Polen) zu “The making of a legend – Ryse: Son of Rome for Xbox One”, Robert Hranitzky zu “Pixel, Pizza and Panic: Anatomy of Motion Graphics Projects” (Freelance Artist), Simon Ohler zu “Houdini @ RISE | FX” (RISE | Visual Effects Studios) oder Team Polynoid zu “Tales from the trash can” (Polynoid) und mehr.

 ANIMAGO_Keynotes

via Augmented Reality im Tatort

Einmal neben den Berliner Tatort-Kommissaren Felix Stark (Boris Aljinovic) und Till Ritter (Dominik Raacke) oder den Polizeiruf 110-Ermittlern Doreen Brasch (Claudia Michelsen) und Jochen Drexler (Sylvester Groth) auftreten: Diese Möglichkeit bietet die Augmented Reality & Virtual Reality Anwendung, die das Potsdamer Unternehmen SchreiberFriends.com für das Erste Deutsche Fernsehen (ARD Programmdirektion / Event & Öffentlichkeitsarbeit) entwickelt und erstmals vor wenigen Wochen bei der IFA vorgestellt hat. Beim animago wird die Live-Installation exklusiv präsentiert und die Besucher können in die virtuelle Krimi-Welt eintauchen.

 

animago AWARD

Höhepunkt der animago CONFERENCE ist die festliche Verleihung des 17. animago AWARD am Donnerstagabend (24.10.2013) im Studio WEST der Metropolis Halle. 55 Beiträge sind in elf Kategorien für die internationale Auszeichnung nominiert. Alle Nominierten Beiträge könnt ihr euch hier ansehen. Auch wenn ich den einen oder anderen Favoriten habe, wird es doch in den meisten Kategorien spannend, die Qualität der eingereichten Beiträge ist wie in den letzten Jahren  knackig.

 ANIMAGO_AWARD

 

animago TRADE FLOOR

Begleitet wird die Veranstaltung von einer frei zugänglichen Fachausstellung, dem animago TRADE FLOOR. Insgesamt sind über 40 Unternehmen der gesamten Branche digitaler Medienproduktion vertreten und informieren über ihre Produkte, Technologien oder Dienstleistungen, u.a. mit DIGITAL PRODUCTION, CADnetwork, PNY, Wacom, Pond5, RTT, Maxon Computer, weltenbauer. oder top itservices AG.

Das Medien-Netzwerk media.net / media.connect berlinbrandenburg bietet gemeinsam mit der ZukunftsAgenturBrandenburg (ZAB) und Berlin Partner unter der Überschrift „VFX & Animation – Made in Berlin-Brandenburg“ regionalen Firmen und Institutionen eine Plattform, sich einem Publikum über die Region Berlin-Brandenburg hinaus zu präsentieren. Ebenfalls durch das Medien-Netzwerk initiiert, findet einWorkshop mit Branchenexperten aus Skandinavien statt. Ziel ist es, den Bekanntheitsgrad der animago AWARD & CONFERENCE als international etablierten Wettbewerb und Branchenevent zu steigern und ein nachhaltiges Netzwerk zwischen der Branche in  Skandinavien, der Hauptstadtregion und den animago-Besuchern zu etablieren.

Die Vertreter der Delegation sind die Referenten Henric Larsson (Chimney Group Schweden), Ivan Kontrup (Gost VFX Dänemark), Sten Selander (Cluster Mediaevolution Schweden) und Magnus Igland Møller, Mads Juul, (The Animation Workshop Dänemark), die gleichzeitig mit dem Beitrag „Rob ´n Ron“ in der Kategorie „Beste Nachwuchsproduktion“ nominiert sind.

 ANIMAGO_Tradefloor

Bilder © animago AWARDS & CONFERENCE · Alle Rechte vorbehalten.

 

 

 

animago AWARD 2013: Nominierte stehen fest- Leservoting ist eröffnet

Das war eine harte Sitzung- aus 1.043 Einreichungen aus 66 Nationen hat die Fachjury des animago AWARDS 2013 die besten Beiträge ausgewählt, die nun ins Rennen für den begehrten Award für digitale Artists starten. Insgesamt haben es 55 Beiträge in die elf Kategorien der Bereiche 3D/Animation, Visual Effects (VFX) & Interaktive Medien des Wettbewerbs geschafft. „Wir freuen uns, dass sowohl die Zahl der eingereichten Beiträge als auch die der beteiligten Länder gegenüber 2012 weiter gestiegen ist und drücken allen Nominierten die Daumen,“ so Jana Freund, Projektleitung der animago AWARD & CONFERENCE. Mit der Bekanntgabe wurde auch das Voting für die Wahl des Besten Stills 2013 gestartete, bei dem der Preisträger für das beste digital kreierte Stilleben durch ein Online-Voting auf der Fanpage des Animago ermittelt wird.

Die Jury unter dem Vorsitz von Günter Hagedorn (animago-Team) bestand aus Dirk Beichert (freiberuflicher Fotograf und Architektur-Visualisierer), Dipl. Des. Christian Braun (Manager Visualization, Porsche), Alexander Ellendt (Leitung Vogelsänger GmbH der Units Film, Event, Neue Medien), Florian Gellinger (VFX Production Supervisor bei RISE | Visual Effects Studios), Sabine Hatzfeld (DIGITAL PRODUCTION und leitende Redakteurin für die animago AWARD & CONFERENCE), Robert Hranitzky (freiberuflicher Grafik- und Motion-Designer), Csaba Letay (Design/Regie/Compositing bei Polynoid GmbH & Co. KG), Mate Steinforth (Kreative Leitung der SEHSUCHT Berlin), Nhat Quang Tran (VFX Supervisor bei nhb studios Berlin), Sabrina Wanie (Geschäftsführerin, Animationsstudio DIGITRICK in Potsdam/Babelsberg), Anastasia Ziegler (Förderreferentin beim Medienboard Berlin-Brandenburg).

Die Verleihung des animago AWARDS ist der Höhepunkt der zweitägigen animago CONFERENCE vom 24. – 25. Oktober 2013. Auch in diesem Jahr wird das zweitägige Branchenevent in einer Mischung aus Konferenz und Fachausstellung in der Metropolis Halle im Filmpark Babelsberg stattfinden. Experten stellen in ihren Präsentations-Panels aktuelle Projekte, Produktionen oder MakingOfs vor und präsentieren die neuesten High-End-Technologien und moderne Lösungsansätze. Themenschwerpunkte werden Animation/VFX, Game/Interactive, Postproduction, Visualisation und das Präsentationsforum. Tickets für die animago CONFERENCE sind regulär und mit Ermäßigung für Schüler/Studenten und für Gruppen Preis erhältlich, aktuell noch zum Early Bird-Tarif.

 

Die Kategorien und nominierten Einsendungen im Überblick:

Nominierte in der Kategorie BESTE POSTPRODUKTION

  • AMD – Be Invincible, Digic Pictures, Ungarn
  • Schreie der Vergessenen, Storz & Escherich, Deutschland
  • The Crew, Unit Image, Frankreich
  • Cartier Winter Tale, Unit Image, Frankreich
  • Wolfblood 2 – Furry Creatures for the BBC, Trixter Film, Deutschland

Nominierte in der Kategorie BESTE NACHWUCHSPRODUKTION

Die Beste Nachwuchsproduktion ist mit einem Preisgeld von 3000 € dotiert, gestiftet von der der DIGITAL PRODUCTION. Das sind die Nominierten:

  • Reverso, Clément Lauricella, Kimberly Honma, Arthur Seguin, ArtFX, Frankreich
  • How to Train Your Robot, Tomek Baginski, Platige Academy, Polen
  • Happily Ever After, Yonni Aroussi, Ben Genislaw, Rea Meir, Stefan Maria Schneider, Gadi Raz, Michal Boico, Bezalel Academy of Arts and Design, Israel
  • Hermit, Miriam Hatzijordanou, Nicolas Leu, Patrick Kern, Roderick Friedrich, Carina Böll, Georg-Simon-Ohm Hochschule Nürnberg, Deutschland
  • Rob ‘n Ron, Magnus Igland Møller, Mads Juul, The Animation Workshop, Dänemark

Nominierte in der Kategorie BESTER TRAILER/OPENER

  • Watch Dogs – Exposed, Digic Pictures, Ungarn
  • Unreal Engine 4 “Infiltrator”, The Epic Games Art Team, USA
  • Assassin’s Creed 4 Black Flag, Digic Pictures, Ungarn
  • HALO 4 – Prologue, Digic Pictures, Ungarn
  • Cyberpunk 2077 Teaser, Platige Image, Polen

Nominierte in der Kategorie BESTES GAME-DESIGN

  • BioShock Infinite, 2K Games, USA
  • The Last of Us, Sony Computer Entertainment, USA
  • Metro: Last light, Koch Media, Deutschland
  • Tomb Raider, Crystal Dynamics, Square Enix, Japan
  • Far Cry 3, Ubisoft, Frankreich

Nominierte in der Kategorie BESTER KURZFILM

  • Ed., Hype.cg, Brasilien
  • Mr. Hublot, ZEILT productions, Luxemburg
  • Harald, Moritz Schneider, Filmakademie Baden-Württemberg, Deutschland
  • Cupidon, Simon Bau, Clementine Choplain, Marie Ecarlat, Benoit Huguet, Julien Soulage, ESMA, Frankreich
  • Shelved, Andrew McCully, Arun Gnanasekhar, Do Quang Minh, Felipe Kehdi, Filip Frisk, Isak Edstrom, Jacob Tuck, Jayson Simpson, Kurt Adams, Sushant Sehgal, William Bentley, Media Design School, Neuseeland

Nominierte in der Kategorie BESTE VISUALISIERUNG

  • Paper World, László Ruska, Dávid Ringeisen, Moholy-Nagy University of Art and Design, Ungarn
  • Let’s Talk About Soil, Uli Henrik Streckenbach, Ronny Schmidt, Marcus Illgenstein, Maik Lochmann, Deutschland
  • RedBull Stratos, AixSponza, Deutschland
  • BMW Design DNA, LIGA_01 COMPUTERFILM, Deutschland
  • Kollektive Intelligenz, Steffen Richter, Fachhochschule Mainz, Deutschland

Nominierte in der Kategorie BESTE WERBEPRODUKTION

  1. Swatch – Mad About The Sea, Celluloid VFX, Deutschland
  2. Renuage Brandy, Trizz, Spanien
  3. Essent – State Of The Union, PostPanic, Niederlande
  4. Fanta – Offizieller Sponsor der FANTAsie, Unexpected, Deutschland
  5. NIKE Hypervenom, Polynoid, Deutschland

Nominierte in der Kategorie BESTE INTERAKTIVE PRODUKTION

  • WürfelWald, Raphael Polte, Marvin Podsendek, Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, Deutschland
  • Heineken Time Traveler, Medialand Digital Strategy, Taiwan
  • Metaworlds, Christian Freitag, Paul Kirsten, Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, Deutschland
  • iRoom: vom Showroom zur Baustelle, Raumgleiter, Schweiz
  • Der Golf – Das Auto – Driving Experience, Mackevision Medien Design, Deutschland

Nominierte in der Kategorie BESTES STILL

Hier müsst ihr aktiv werden! Der Preisträger dieser Kategorie wird erneut durch die Leserinnen und Leser der DIGITAL PRODUCTION ermittelt, das Publikums-Voting läuft bis 16. September auf der Fanpage des Animago:

  • Megacity, Albert Bauer Companies, Deutschland
  • Happy Birthday Nana, Dan Roarty, Vereinigte Staaten
  • Twisted Sensation, Yasin Hasanian, Iran
  • Ouverture, Atelier Feuerroth, Deutschland
  • Guarding the Van, Matthew Munro, Media Design School, Neuseeland
Still- Wettbewerb

Ja, das ist ein Rendering! Der Wettbewerbsbeitrag „OUVERTURE“ von Michael Feuerroth

Nominierte in der Kategorie SONDERPREIS DER JURY

  • Monsterbox, Ludovic Gavillet, Lucas Hudson, Derya Kocaurlu, Colin Jean-Saunier, Bellecour Écoles d’art, Frankreich
  • Deja-moo, Basement Pictures, Deutschland
  • Metube: August sings Carmen ‘Habanera’, Moshel Film, August Schram, Österreich
  • Sales Gosses!, Alexis Kerjosse, Hassan Bensmaine, Emmanuelle Ngan Sing, Marine Villette, Delphine Zombo, LISAA Paris, Frankreich
  • La mano de Nefertiti, Lightbox Entertainment, Telecinco Cinema, El Toro Pictures, Spanien

Nominierte in der Kategorie BESTE CHARACTER-ANIMATION

  • Anger, Snowball Studios, Israel
  • The Sunshine Egg, Michael Haas, Georg-Simon-Ohm Hochschule Nürnberg, Deutschland
  • Love in the Time of Advertising, Wolf & Crow, Vereinigte Staaten
  • Wedding Cake, Viola Baier, Filmakademie Baden-Württemberg, Deutschland
  • A la francaise, Morrigane Boyer, Julien Hazebroucq, Ren Hsien Hsu, Emmanuelle Leleu, William Lorton, Autour de Minuit, Frankreich

 

Bilder © animago AWARD, Atelier Feuerroth· Alle Rechte vorbehalten.

Einsendeschluss für den animago AWARD 2013 verlängert

Die Renderfarm durchgeglüht? Die Pixelstube ist im Hochwasser abgesoffen? Und der Einreichschluss des animago AWARDS 2013 naht? Keine Sorge, die Macher hatten ein Einsehen und haben den Einreichschluss für den 17. animago Award vom 30. Juni um drei Wochen bis Montag, den 22. Juli 2013 verlängert. animagoAWARDBis dahin können Digital Artists aus aller Welt ihre Arbeiten online unter www.animago.com einreichen. Der international etablierte Wettbewerb zeichnet seit 17 Jahren herausragende Produktionen aus den Bereichen FILM, STILL und INTERACTIVE aus. Dies sind die elf Kategorien, in denen der animago AWARD in diesem Jahr vergeben wird:

  • Bestes Still – DIGITAL PRODUCTION-Leserpreis
  • Beste Character-Animation
  • Beste Postproduktion
  • Bester Trailer/Opener
  • Bester Kurzfilm
  • Beste Werbeproduktion
  • Beste interaktive Produktion
  • Bestes Game-Design
  • Beste Visualisierung
  • Beste Nachwuchsproduktion (Dieser Award ist mit einem Preisgeld der DIGITAL PRODUCTION von EUR 3.000 dotiert)
  • Sonderpreis der JuryAnimago- Trophäen

Die Teilnahme ist kostenfrei und steht Profis als auch dem Nachwuchs gleichermaßen offen. Arbeiten können online unter www.animago.com eingereicht werden. Und wer lieber aufgrund der Datenmengen analog einschickt, sendet seine Produktionen an: DIGITAL PRODUCTION, Günter Hagedorn, »animago 2013«, Langenharmer Weg 88, D-22844 Norderstedt, Deutschland.

Schon mal zum Vormerken: die diesjährige Preisverleihung findet am Donnerstag, 24. Oktober als Höhepunkt der animago AWARD & CONFERENCE (24.-25.10.2013) in der Metropolis Halle am Filmpark Potsdam-Babelsberg statt. Wer immer noch nach Inspiration für seinen diesjährigen Beitrag sucht, wird sicher im Trailer mit den besten Produktionen aus 2012 fündig. Und ja, das ist die Messlatte, über die ihr springen müsst. 🙂

Letzte Tickets! VFX-Macher von MERIDA, CLOUD ATLAS und GAME OF THRONES bei der animago CONFERENCE am 25./26. Oktober 2012

Rund 1.000 Teilnehmer und hochkarätige Experten der VFX-, 3D- und Visualisierungsbranche aus aller Welt pilgern bereits in der kommenden Woche zur zweitägigen animago AWARD & CONFERENCE nach Potsdam-Babelsberg! Und als Medienpartner bin ich mit DigitaleLeinwand natürlich für euch vor Ort!
Am Donnerstag, 25. und Freitag, 26. Oktober erwartet die Besucher unter anderem Keynotes der angesagten VFX-Macher: frischgebackener EMMY-Preisträgers Juri Stanossek von Pixomondo Images gibt Einblicke in seine Arbeit GAME OF THRONES Season 2, Bernhard Haux aus den Pixar Animation Studios berichtet von MERIDA – LEGENDE DER HIGHLANDS (mit etwas Glück könnt ihr euch schon mal auf ein Interview freuen!), Florian Gellinger von RISE | Visual Effects Studios erläutert die VFX-Arbeit am demnächst startenden Arthaus-Blockbuster CLOUD ATLAS und die für einen animago AWARD- Nominierten Michael Landgrebe/Justin Daneman von Celluloid VFX präsentieren ihre Effekt-Arbeit in UNDERWORLD: AWAKENING.

Die animago CONFERENCE gilt als eine der wichtigsten Networking-Plattformen für die internationale und nationale Digital Artist-Szene. Weitere Highlights der Veranstaltung sind die Keynote von Thomas Zauner von ScanlineVFX („Making-of: Expo 2012 Main Show Deutscher Pavillon“), sowie Präsentationen, Vorträge und Diskussionen von und mit Ralf C. Adam (Virgin Lands), Tom Bennett und Andy Götze (Pond5), Christian Braun (Porsche AG), Bill Browning (Sky Deutschland), Justin Daneman (Celluloid VFX), Renate Eder (adidas Group), Alex Horst (Autodesk), Heiko Klinge (IDG Entertainment Media, making games), Michael Landgrebe (Celluloid VFX), Armin Pohl (Mackevision Mediendesign), Christopher Schmitz (Blue Byte / Ubisoft), Stefan Spendier (Trixter Film), Juri Stanossek (Pixomondo Images), Mate Steinforth (SEHSUCHT), Michael Vitzthum (nhb studios) und viele mehr.

Begleitet wird die Veranstaltung von einer Fachausstellung, dem frei zugänglichen TRADE FLOOR. Unternehmen der Branche informieren dort über ihre Produkte, Technologien, moderne Lösungsansätze und Dienstleistungen, u.a. mit DIGITAL PRODUCTION, CADnetwork, PNY, Wacom, Pond5, mStore, Maxon Computer oder C.A.I. Systeme. Der TRADE FLOOR präsentiert außerdem die von Dosch Design organisierte Recruiting-Area und unter der Überschrift „VFX & Animation – Made in Berlin-Brandenburg“ einen von media.net und media.connect berlinbrandenburg organisierten regionalen Stand.

Darüber hinaus rückt das Thema Games/Interactive dieses Jahr mehr in den Fokus. Neben den Fachvorträgen finden im TRADE FLOOR zwei Podiumsdiskussionen mit Experten der Branche zum Game-Standort Deutschland statt.

Höhepunkt der animago CONFERENCE ist natürlich auch in diesem Jahr die festliche Verleihung des 16. animago AWARD am Donnerstagabend im Studio WEST der Metropolis Halle.

Die wachsende Veranstaltung öffnet mit dem Location-Wechsel in die Metropolis Halle erstmals nicht nur dem Fachpublikum der Branche, sondern darüber hinaus auch allen Film- und Medieninteressierten ihre Türen.

Tickets für die animago CONFERENCE sind regulär und mit Ermäßigung für Schüler/Studenten und für Gruppen zum kleinen Preis erhältlich. Das ausführliches Programm und alle Referenten gibt es auf der offiziellen Webseite www.animago.com.

Zum Einstimmen habe ich noch den animago AWARD-Trailer mit einem Zusammenschnitt der besten Arbeit 2011 für euch:

Bilder © animago · Alle Rechte vorbehalten.

Wer macht das Rennen um die digitale Ehre? Die Nominierten zum animago AWARD 2012 stehen fest!

The Die is cast! Die Nominierten zum animago AWARD 2012 stehen fest. In insgesamt elf Kategorien wird der international renommierte Preis für digitale Arbeiten in 3D, Visual Effects (VFX) & Interaktive Medien verliehen. Und natürlich auch für stereoskopische Produktionen. Die animago awards werden vom Fachmagazin DIGITAL PRODUCTION mit einem Festakt verliehen, dieses Jahr zum 16. mal und in neuer Location, in der Metropolis Halle im Filmpark Babelsberg. Und dabei wird der animago internationaler als je zuvor: „Mit rund 950 Beiträgen hat der animago AWARD 2012 gegenüber dem Vorjahr die Anzahl der Einreichungen sogar übertroffen und damit seine internationale Bedeutung bestätigt“, so Jana Freund, Projektleitung der animago AWARD & CONFERENCE. „Digital Artists aus Moldawien, Argentinien, Makedonien, Sri Lanka, Peru und vielen andern Ländern haben ihre Arbeiten eingereicht – die Bekanntheit des animago AWARD rund um den Globus ist unglaublich. Wir drücken allen Nominierten für die Preisverleihung im Oktober die Daumen.“

Eine Fachjury wählte aus über 900 internationalen Einsendungen fünf Beiträge pro Kategorie aus. Die Jury unter dem Vorsitz von Günter Hagedorn (animago-Team) bestand aus Tim Borgmann (freiberuflicher national und international tätiger 3D-Artist), Dipl. Des. Christian Braun (Manager Visualization, Porsche), Sabine Hatzfeld (DIGITAL PRODUCTION und leitende Redakteurin für die animago AWARD & CONFERENCE), Maike Petersen (Förderreferentin, Medienboard BerlinBrandenburg), Mariette Rissenbeek (Geschäftsführerin, German Films Service + Marketing), Prof. Eckhard Rocholl (Geschäftsführer, GbR Rocholl Architecture & Conceptual Design), Michael Vitzthum (Geschäftsführer nhb studios), Sabrina Wanie (Geschäftsführerin, Animationsstudio DIGITRICK in Potsdam/Babelsberg und Dozentin an der Games Academy Berlin) und Frank Alexander Zahn (CEO der exozet group).

Die Verleihung des animago AWARDS ist der Höhepunkt der zweitägigen animago CONFERENCE vom 25. – 26. Oktober 2012. Dieses Jahr zieht das zweitägige Branchenevent in einer Mischung aus Konferenz und Fachausstellung in die Metropolis Halle im Filmpark Babelsberg. Experten stellen in ihren Präsentations-Panels aktuelle Projekte, Produktionen oder Making ofs vor und präsentieren die neuesten High-End-Technologien und moderne Lösungsansätze. Themenschwerpunkte werden Animation/VFX, Stereo-3D, Game/Interactive, Postproduction und das Präsentationsforum. Tickets für die animago CONFERENCE sind regulär und mit Ermäßigung für Schüler/Studenten und für Gruppen zum kleinen Preis erhältlich.
Diese Arbeiten wurden für den animago 2012 nominiert:

Beste Postproduktion: 

  • The Witcher 2: Assassins of Kings, Platige Image (Polen)
  • B.O.A.T.S. – based on a true Story, Tobias Haase (Filmakademie Baden-Württemberg) (Deutschland)
  • Mass Effect 3: Take Earth Back, Digic Pictures (Ungarn)
  • Game of Thrones Season 2 VFX, Pixomondo Images (Deutschland)
  • Coke „The Great Happyfication“, Psyop Productions (Vereinigte Staaten)

Beste Werbeproduktion:

  • L’Odyssée de Cartier, Quad Productions (Frankreich)
  • Edet Paper World, glassworks (Niederlande)
  • Twinings „Sea“, Psyop Productions (Vereinigte Staaten)
  • Nissan Altima, Framestore (Vereinigte Staaten)
  • LG „Somethings Lurking“, Psyop Productions (Vereinigte Staaten)

Beste Visualisierung:

  • VW Quicar, Liga_01 Computerfilm (Deutschland)
  • Cell-to-Cell Communikation – Inflammatory Reactions, interActive Systems (Deutschland)
  • Concerning Dinosaurs, Florian Köhne (FH Potsdam) (Deutschland)
  • My Inner Secrets – Racing Excycloaedia, AixSponza (Deutschland)
  • Ending Overfishing, Uli Henrik Streckenbach (Burg Giebichenstein-Kunsthochschule Halle) (Deutschland)

Bestes Still: Leserpreis DIGITAL PRODUCTION (Der Preisträger wurde per Publikums-Voting ermittelt):

  • Jalamity Jane, William Bentley (Media Design School) (Neuseeland)
  • Fließender Verkehr, Fredi Voß (Deutschland)
  • Nomad, Marco Hakenjos (Filmakademie Baden-Württemberg) (Deutschland)
  • Katsumoto, Hasan Bajramovic (Bosnien-Herzegowina)
  • The End, Isak Edstrom (Media Design School) (Neuseeland)

Bester Kurzfilm  (Filme bis max. 25 min):

  • A Shadow of Blue, Les Films Du Cygne (Frankreich)
  • Tuurngait, Paul Emile Boucher, Rémy Dupont, Benjamin Flouw, Mickael Riciotti, Alexandre Toufaili (Supinfocom Arles) (Frankreich)
  • Red, Alexandre Charleux, Victoria Bruneel, Amaury Brunet, Ning Zhang (Supinfocom Valenciennes) (Frankreich)
  • The Chase, Autour de Minuit (Frankreich)
  • Rising, Mikros image (Frankreich)

Beste Character Animation:

  • Hooked, Cybertime (Österreich)
  • I’m Picky, Sabotage Studio & Tot’ouTard, Sylvain Tardiveau (Frankreich)
  • TOOandTRE3, 23lunes (Spanien)
  • PlayStation Vita & Cannics: Touchscreen, Fiftyeight 3D (Deutschland)
  • Sequoia Snail, Quad Productions (Frankreich)

Beste Nachwuchsproduktion: (Mit einem Preisgeld der DIGITAL PRODUCTION von 3000 € dotiert):

  • Omerta, Nicolas Loudot, Fabrice Fiteni, Arnaud Janvier, Gaspard Roche (Supinfocom Arles) (Frankreich)
  • Slug Invasion, Morten Helgeland, Casper Wermuth, Lasse Rasmussen, Carina Løvgreen, Kirsten Bay Nielsen, Polina Bokhan, Peter Egeberg, Magnus Myrälf, Maria B. Kreutzmann (The Animation Workshop) (Dänemark)
  • A fox tale, Thomas Bozovic, Alexandre Cazals, Julien Legay, Chao Ma (Supinfocom Arles) (Frankreich)
  • Start Watching, Marc Zimmermann (Filmakademie Baden-Württemberg) (Deutschland)
  • Oh Sheep!, Gottfried Mentor, (Filmakademie Baden-Württemberg) (Deutschland)

 

Celluloid Visual Effects aus Deutschland haben Chancen auf den animago award 2012 für ihre Arbeit am stereoskopischen Kinofilm „Underworld – Awakening“

Beste Stereo-3D-Produktion: 

  • Timeride Vienna, FaberCourtial (Deutschland)
  • Mysterious underworld 5D, Virtual Magic & Budgast S.C. (Polen)
  • Asylum 5D, Virtual Magic & Budgast S.C. (Polen)
  • RedBull Flying Steps Intro, AixSponza (Deutschland)
  • Underworld – Awakening, Celluloid Visual Effects (Deutschland)

Beste Interaktive Produktion: 

  • Konfigurator Cadillac Escalade, a&m creative services (Deutschland)
  • BMW Individual iPad App, Effekt-Etage (Deutschland)
  • Die neue A-Klasse, Mackevision Medien Design (Deutschland)
  • Augmented Reality „Winterhuder Wohnkultur“, lichtecht (Deutschland)
  • Iterazer, Felix Herbst (Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle) (Deutschland)
Bestes Game-Design: 
  • Spec Ops: The Line, 2K Games (Deutschland)
  • Max Payne 3, Rockstar Games (Deutschland)
  • Mass Effect 3, Electronic Arts, BioWare (Deutschland)
  • Rayman Origins, Ubisoft (Deutschland)
  • Meteör, 5th Prime (Games Academy) (Deutschland)

Sonderpreis der Jury  (Einreichungen, die der Jury aufgrund der gelungenen Idee sowie einer besonders herausragender Kombination aus Bildsprache und technische Realisierungen aufgefallen sind):

  • Odisea Promo, Dvein, Vando (Spanien)
  • Ghosts of Pere Lachaise, ChezEddy (Frankreich)
  • The Centrifuge Brain Project, frameboX (Deutschland)
  • Pickels in a pickle, Ideal Standard Film, Liquid Image (Deutschland)
  • Dr Grordbort Presents: The Deadliest Game, Benjamin Van de Laar, Brendan Naylor, Charles Cumming, Don Bradford, Eden Nicolson, Jared Taylor, Kimberley Veale, Manuel Piña, Mike Aslin, Richard Falla, Sergej Žlahtic (Media Design School) (Neuseeland)

Bilder © animago Award · Alle Rechte vorbehalten.

An die Pixel, fertig, los! Startschuss zum animago AWARD 2012

Zum 16. mal vergibt die Digital Production in diesem Jahr den animago AWARD- den international renommierten Preis für professionelle digitale Pixelschieber rund um 3D, Visual Effects und Interaktive Medien. Heute fällt der Startschuss für den 16. animago AWARD, Arbeiten können bis zum 20. Juni 2012 eingereicht werden. Die Verleihung findet am Donnerstag den 25. Oktober, im Rahmen von animago AWARD & CONFERENCE (25.-26. Oktober 2012) im fx.Center in Potsdam-Babelsberg statt.

„Wie in der Vergangenheit erwarten wir auch in 2012 rund 1.000 Einsendungen aus Deutschland, Europa und dem Rest der Welt“, so Jana Freund, Projektleiterin von animago AWARD & CONFERENCE. „Letztes Jahr haben uns Beiträge aus genau 62 verschiedenen Ländern erreicht. Diese Entwicklung zeigt die internationale Akzeptanz des Wettbewerbs!“

Inspiration gefällig? Hier habe ich den Trailer zum animago AWARD 2011 für euch – inklusive aller Nominierten und den Gewinnern:

Seit 1997 zeichnet der animago AWARD die besten Produktionen in den Bereichen 3D, Visual Effects und interaktive Medien in insgesamt elf Kategorien aus. Im Vordergrund der Bewertung stehen Kreativität und technisches Können. Die Beurteilung der Produktionen erfolgt durch eine unabhängige Jury, die sich aus Experten der Bereiche Film, Entwicklung und Postproduktion zusammensetzt. Natürlich gibt es auch in diesem Jahr eine Auszeichnung für die beste stereoskopische 3D-Produktion. Erstmals in diesem Jahr wird der Preisträger der Kategorie „Bestes Still“ durch eine Fachjury und durch Leserinnen und Leser von DIGITAL PRODUCTION ermittelt. Die Jury bewertet die Aspekte Fotorealistik, technische Qualität und künstlerischer Anspruch. Das Publikum stimmt anschließend darüber ab, welches digitale Standbild hinsichtlich Design, Idee/Emotion und Umsetzung am meisten überzeugt.

Das sind die Kategorien des animago AWARD 2012:

  • Beste Character-Animation
  • Beste Postproduktion
  • Bester Kurzfilm
  • Beste Werbeproduktion
  • Beste interaktive Produktion
  • Bestes Game-Design
  • Beste Stereo-3D-Produktion
  • Beste Visualisierung
  • Beste Nachwuchsproduktion (dotiert mit 3.000 EURO von der DIGITAL PRODUCTION)
  • Sonderpreis der Jury
  • Bestes Still: DIGITAL PRODUCTION-Leserpreis

Die Teilnahme ist kostenfrei und steht Profis als auch dem Nachwuchs gleichermaßen offen. Arbeiten können online unter www.animago.com eingereicht werden. Und wer lieber aufgrund der Datenmengen analog einschickt, sendet seine Produktionen an: DIGITAL PRODUCTION, Günter Hagedorn, »animago 2012«, Langenharmer Weg 88, D-22844 Norderstedt, Deutschland.

Alle Informationen über den animago AWARD gibt es auf der offiziellen Webseite und natürlich auf Facebook.

 

Über den animago AWARD und DIGITAL PRODUCTION: Der animago AWARD zeichnet seit 1997 die besten Produktionen im gesamten Spektrum digitaler Medienproduktion und Visualisierung aus. Die eindrucksvolle Leistungsschau dokumentiert, was Kreative auf dem aktuellen Stand der Technik leisten. Filme, Games sowie nahezu alle Werbespots wären ohne Animationen und Special Effects nicht möglich. Der internationale Wettbewerb wird jährlich von dem deutschsprachigen Fachmagazin DIGITAL PRODUCTION veranstaltet (www.digitalproduction.com) und seit dem Jahr 2009 vom Medienboard Berlin-Brandenburg gefördert. Herausgeber von DIGITAL PRODUCTION ist die ATEC Business Information GmbH (ATEC, www.atec-bi.de), ein Verbundunternehmen der European Professional Publishing Group (www.eppg.de).

animago AWARD 2011 – Die Nominierten stehen fest

Die Nominierten zum animago AWARD 2011 stehen fest! In elf Kategorien werden am Donnerstag, den 27. Oktober, in einem Festakt in Babelsberg die animago AWARDs 2011 im Rahmen der animago CONFERENCE (27.-28.10.2011) verliehen. Der animago AWARD ist ein international renommierter Wettbewerb für 3D, Visual Effects (VFX) & Interactive und wird in diesem Jahr zum 15. Mal vom Fachmagazin DIGITAL PRODUCTION verliehen. Eine Fachjury wählte aus rund 900 internationalen Einsendungen fünf Beiträge pro Kategorie aus.

„Die Beiträge aus insgesamt 62 Ländern unterstreichen die Internationalität des animago AWARD“, so Jana Freund, Projektverantwortliche der animago AWARD & CONFERENCE. „In diesem Jahr waren erstmals die Länder Süd-Korea, Chile, Laos, Libanon, Taiwan oder Zypern dabei. Wir drücken allen Nominierten die Daumen!“

Und ich freu mich natürlich, dass unter den Nominierten auch ein paar gute Bekannte gelandet sind, wie der Vorspann von „Topper gibt nicht auf!“ von der HFF, „Flamingo Pride“, der nicht nur mit 3D-Bild, sondern auch mit 3D-Ton aufwartet (aktuell auf der IFA zu erleben), oder die MovieBrats mit ihrem Animations-Spot KUBUS, den ihr euch hier ansehen könnt:

Die Kategorien und Nominierten im Einzelnen sind:

Beste Postproduktion:

  • GRISELLA, Pixable Studios (Deutschland)
  • Assassin’s Creed: Revelations, Digic Pictures (Ungarn)
  • Paths of Hate, Platige Image (Polen)
  • Dragon Age 2, Digic Pictures (Ungarn)
  • Dead Island Trailer, Axis Animation (Großbritannien)

Beste Werbeproduktion:

  • Work It Out Studio self-promotion short film, Work It Out Studio, Franco Tsang, Lik Wong (China)
  • Winkels EUROSHOP 2011, blueBOX Medienagentur (Deutschland)
  • Batelco INFINITY, unexpected (Deutschland)
  • SUBARU „The Car Parts“ , INFECTED Postproduction (Deutschland)
  • Nissan X-TRAIL, unexpected (Deutschland)

Beste Visualisierung:

  • Standing Up For Freedom, Eallin Motion Art (Tschechische Republik)
  • Bacon, Anyone?, Florian Köhne, Hannes Hoepfner (Deutschland)
  • Santiago Calatrava | Lyon Satolas Station, lichtecht, Thomas Pisz (Deutschland)
  • Frauscher Sensortechnik – Future Signalling, 3D Picture Works (Österreich)
  • Cell-to-Cell Communication – Osseointegration, interActive Systems (Deutschland)

Bestes Still:

  • recomCGI – Porsche Black Edition, recomCGI (Deutschland)
  • DDR Klassenzimmer, Visualimpression, Stefan Haberkorn (Deutschland)
  • WC, Juan Siquier (Spanien)
  • Deserted village, Evermotion, Ralph Waniek (Polen)
  • moTUBAik, Cohan Weggs (Deutschland)

Bester Kurzfilm (Filme bis max. 25 min):

  • Wallflower Tango, Wolfram Kampffmeyer (Deutschland)
  • Flamingo Pride, Tomer Eshed (Deutschland)
  • Der Besuch, Conrad Tambour (Deutschland)
  • Cookies and Scream, Anthony Carter, Ejiwa Ebenebe, Jonathan Sothern, Tiana McKenzie (Neuseeland)
  • Metachaos, Alessandro Bavari, Fulvio Sturniolo, Jeff Ensign (Italien)

Bestes Character Design:

  • Die Kiste, Kyra Buschor, Linus Stetter, Maximilian Müller, Alexander Dietrich, Patxi Aguirre, Ogi Schneider (Deutschland)
  • Nuts & Robbers, ToonBox Entertainment (Kanada)
  • MYTHO LOGIQUE, Jessica Ambron, Amandine Aramini, Alexandre Belbari, Guillaume Poitel, Yannick Vincent (Frankreich)
  • DAISY CUTTER, Enrique García, Rubén Salazar (Spanien)
  • MORTYS, Nicolas Villeneuve, Aurélien Ronceray-Peslin, Gaelle Lebegue, Mathieu Vidal (Frankreich)

Beste Nachwuchsproduktion:
(mit einem Preisgeld der DIGITAL PRODUCTION von 3000 Euro dotiert)

  • Road’s End, Brianne Meyer (Vereinigte Staaten)
  • Chump And Clump, Stephan Sacher, Michael Herm (Deutschland)
  • Rotting Hill, Raka Sarkar, Son Ly, Jennifer Sol, Kazuko Nishitani, Michael Hao-Yun Hsieh, Stephen Vaifo’ou, Thomas Martin (Neuseeland)
  • Parig, Mehdi Alavi, Loic Bramoulle, Alex Digoix, Geoffrey Lerus, Alexandre Wolfromm (Frankreich)
  • Zing, Kyra Buschor, Cynthia Collins, Philipp Wolf, Clemens Sielaff, Nami Strack, Maryna Aksenov, Fabian Rühle (Deutschland)

Beste Stereo-3D-Produktion:

  • Luigis‘ Pizzaride 3D, Florian Werzinski (Deutschland)
  • Robin Hood, Red Star 3D (Großbritannien)
  • Sea Rex – Journey to a Prehistoric World, N3D LAND Productions (Frankreich)
  • Sleigh Ride, Red Star 3D (Großbritannien)
  • „Topper gibt nicht auf“ 3D-Intro, VCC Berlin, HFF Konrad Wolf (Deutschland)

Beste interaktive Produktion:

  • Mercedes-Benz 360° Fahrerlebnis, Mackevision Medien Design (Deutschland)
  • MRI Materialbibliothek, Kommerz (Österreich)
  • Panorama of Visions, q~bus Mediatektur, ~sedna (Deutschland)
  • BMW 6er Cabrio Webspecial, Effekt-Etage (Deutschland)
  • ~sedna touch Touch Image, ~sedna (Deutschland)

Bestes Game-Design:

  • Crysis 2, Electronic Arts (Deutschland)
  • L.A. Noire, Rockstar Games (Deutschland)
  • Neodrome, Marvin Augenstein, Tom Kaschub, Tilmann Milde, Oliver Schümann, Maximilian Kober, Christian Angele, Till von Ahnen (Deutschland)
  • Rope!, the vicious chocolate studio group (Österreich)
  • Tron: Evolution, Disney Interactive Studios (Deutschland)

Sonderpreis der Jury:
(Einreichungen, die der Jury aufgrund der gelungenen Idee sowie einer besonders herausragender Kombination aus Bildsprache und technische Realisierungen aufgefallen sind.)

  • Chernokids, Matthieu Bernadat, Nils Boussuge, Florence Ciuccoli, Clement Deltour, Marion Petegnief (Frankreich)
  • Kubus, MovieBrats (Deutschland)
  • DROPLETS, Simon Fiedler (Deutschland)
  • Meet buck, Denis Bouyer, Yann de Preval, Vincent E Sousa, Bruno Ortolland (Frankreich)
  • Defective Detective, Avner Geller, Stevie Lewis (Vereinigte Staaten)

Die Jury unter dem Vorsitz von Günter Hagedorn (animago-Team) bestand aus Marga Böhle (Filmjournalistin und Mitherausgeberin von “Treffpunkt Kino”), Dipl. Des. Christian Braun (Manager Visualization, Porsche), Sabine Hatzfeld (DIGITAL PRODUCTION und leitende Redakteurin für die animago AWARD & CONFERENCE), Rangeen Katharina Horami (Förderreferentin, Medienboard Berlin-Brandenburg), Andreas Höss (Head of Graphics, Red Bull Media House), Mariette Rissenbeek (Geschäftsführerin, German Films Service + Marketing), Prof. Eckhard Rocholl (Geschäftsführer, GbR Rocholl Architecture & Conceptual Design), Julian Scholl (Geschäftsführer, Zum goldenen Hirschen Berlin GmbH), Sabrina Wanie (Geschäftsführerin, Animationsstudio DIGITRICK in Potsdam/Babelsberg und Dozentin an der Games Academy Berlin), Nhat Quang Tran (Visual Effects Supervisor, nhb studios berlin).

Die Preisverleihung im Rahmen der zweitägigen animago AWARD & CONFERENCE wird vom Medienboard Berlin-Brandenburg gefördert und von den Sponsorpartnern Maxon, Autodesk,
Mackevision, eyeon, Wacom, PI-VR, Avid, PNY, Dosch Design, mStore, Breitbild VFX, CADnetwork, Infitec sowie mStore unterstützt.

Der animago AWARD zeichnet seit 1997 die besten Produktionen im Bereich Digital Content Creation (DCC) aus. Die eindrucksvolle Leistungsschau dokumentiert, was Kreative auf dem aktuellen Stand der Technik leisten. Filme wie „Avatar“, virtuelle Welten wie „Second Life“, Games wie „Red Dead Redemption“ sowie nahezu alle Werbespots wären ohne Animationen nicht möglich. Der Wettbewerb wird jährlich von der DIGITAL PRODUCTION , dem führenden Fachmagazin für Visualisierung und digitale Medienpostproduktion im deutschsprachigen Raum, veranstaltet. Seit 2009 fördert das Medienboard Berlin-Brandenburg animago AWARD & CONFERENCE, die dieses Jahr am 27. und 28. Oktober im fx.Center Potsdam-Babelsberg stattfindet. Herausgeber von DIGITAL PRODUCTION ist die ATEC Business Information GmbH, ein Verbundunternehmen der European Professional Publishing Group.