Beiträge

Piranha 3D (Alexandre Aja)

Biester, Brüste, Blut- so lautet der Dreiklang für das 3D-Remake des Horrorklassikers um die gefräßigen Fischlis. Nach Altmeister Joe Dante und James Cameron serviert nun Genremeister Alexandre Aja ein blutiges dreidimensionales Festmahl unter Wasser. In den Hauptrollen sind Elisabeth Shue („Hollow Man“), Ving Rhames (Dawn Of The Dead“), Jessica Szohr („Gossip Girl“), Steven R. McQueen („The Vampire Diaries“) sowie Richard Dreyfuss („Der weiße Hai“) zum blutigen Festmahl geladen. Dass für den den Splatter-Trash den ganzen umherfliegenden Fischen, Körperteilen und zur Schau gestellten weiblichen Rundungen der 3D-Effekt als Gimmick perfekt funktioniert, leuchtet ein. Leider nur in einer 3D-konvertierten Fassung, was besonders bedauerlich ist, da man sich den Großmeister der Stereoskopie Lenny Lipton als Berater für das Projekt holte.

Über Logikfehler sieht man hinweg, da der nächste optische Spaß nicht lang auf sich warten lässt. Auch wer kein Fan des Horror- oder Splatter-Genres ist, fühlt sich mit Piranha 3D gut unterhalten, sei es auch manchmal nur vor Absurdität. Der Film nimmt sich selber auf die Schippe, und da nicht zu knapp. Zum Beispiel gibt es ein Nackt-Unterwasser-Ballet mit der Musik des Blumenballets aus Léo Delibes Oper Lakmé. Wenn dies noch in perfektem 3D auf der Leinwand zu sehen gewesen wäre, hätte man einen echten filmischen 3D-Meilenstein kreiert. Manchmal bleibt es in Pirnaha 3D leider doch zu flach. Doch so erfolgreich, dass das Sequel für 2012 bereits angekündigt ist.

Zur Story: Wenn der Frühling erwacht, flippen die amerikanischen Studenten aus: Spring Break, das ist die ultimative Party-Zeit. Am sonst eher verschlafenen Lake Victoria drängen sich tausende Feierwütige zum Tanzen, Trinken und Schwimmen. Nicht ahnend, dass ein Erdbeben unter Wasser preisgegeben hat, was zwei Millionen Jahre im Verborgenen blieb! Schwärme von prähistorischen Piranhas, die ihre Beute in Sekundenschnelle mit rasiermesserscharfen Zähnen zerfleischen. Das Buffet ist eröffnet – nicht nur am Strand…

Piranha 3D startet am 14. Oktober 2010 in den deutschen 3D-Kinos. Mehr Informationen gibt es auf diesen Seiten:

Filmwebseite: http://www.piranha3d.de
Facebook: http://www.facebook.com/Piranha3D.DerFilm

Die DigitaleLeinwand.de-Wertung für Piranha 3D:

[rating:40/100]  3D
[rating:60/100]  Film
[rating:overall]  Gesamtwertung

Hier der deutsche Trailer für Piranha 3D:

http://www.youtube.com/watch?v=EvqLqoveLBk

Und das deutsche Filmplakat für Piranha 3D:

Weitere Artikel zum Film:

[ipagelist tag=pir3dnews title=NEWS num=20]

Bilder © Kinowelt · Alle Rechte vorbehalten.

“Piranha 3D” bekommt Fortsetzung – 95% 3D-Anteil an der Kinokasse

Unsere heimischen Gewässer wurden bisher von Fisch in Eingeweiden verschont. Aber es gibt zwei Updates zum Einspiel-Ergebnis von „Piranha 3D“ von gestern. Zwischen den Leichenteilen haben sich noch ein paar Dollar versteckt, so dass wir insgesamt auf 10,1 Mio. Dollar Einspiel für das Startwochenende kommen. Auch bei Piranha 3D gilt wieder deutlich: wenn es einen Film in 3D zu sehen gibt, wollen in die Leute auch stereoskopisch sehen. 95% des Einspiels wurde mit der 3D-Fassung des Films erzielt.

Und Dimension Films scheint entweder sehr zufrieden mit dem Ergebnis des Horror 3D-Trashs zu sein oder will die Kinobesucher zusätzlich pushen. Ganz frisch wurde per Pressemitteilung eine Fortsetzung der Unterwasser-Schlacht bekannt gegeben, die der Idee Ajas zur Full Moon Party nach Thailand folgen könnte. Na dann: Mahlzeit!

Bild @ Kinowelt

Alexandre Ajas “Piranha 3D” ohne Biss an der US-Kinokasse

Zum späten Sommer sollten die US-Amerikaner noch mal Frühlingsgefühle erleben: Genreregisseur Alexandre Aja serviert mit seinem Kultklassiker-Remake „Piranha 3D“ ein blutiges dreidimensionales Festmahl unter Wasser. Und der Film zielt klar auf eine junge männliche hedonistische Zielgruppe: zum Springbreak treiben die Fischlis mit den rassiermesserscharfen Zähnen ihr Unwesen im Planschareal erlebnishungriger College-Studenten auf Frühlingsferien. Und spart nicht mit Bikini-Babes, Unterwasser-Nackt-Ballett, jeder Menge umherfliegender Eingeweide und 500 Wasserleichen, eine unappetitlicher hingerichtet als die andere. Versuchte man zum Filmstart den postkonvertierten 3D-Trash noch zum Kult zu machen, bleiben die Ergebnisse doch deutlich hinter den Erwartungen zurück.

Trotz eines Starts auf 2600 Leinwänden in 2470 Kinos konnte der komödiantischer Horror-Flick lediglich rund 10 Mio. Dollar einspielen. Da half auch der 3D-Zuschlag aus den rund 2.200 3D-Kinos nichts, also etwa 85 % der Leinwände. Im Vergleich zum strukturell ähnlichen positioniertem High-Concept-Movie „Snakes on a Plane“ bleibt der Film ebenfalls ohne Biss, dieser konnte am Startwochenende 2006 mehr als 13,8 Mio. Dollar einspielen. So bewahrheitet sich weiterhin: je größer der Vermerk „3D“ auf dem Plakat steht, desto schneller sollte man schwimmen…

Piranha 3D startet im Verleih der Kinowelt am 07.10.2010 auf den deutschen 3D-Leinwänden. Mal gucken, ob der vorbei gezogene Sommer dann Lust auf Springbreak und abgebissene CGI-Penisse in 3D macht…

Bild © Kinowelt · Alle Rechte vorbehalten.

erster Teasertrailer für “Piranha 3D”

Joe Dante, James Cameron und schließlich Alexandre Aja nahmen sich je mit einem Film den gefräßigen Fischlis mit den messerscharfen Zähnen an. Und, wie es sich mittlerweile für einen dritten Teil gehört, kommt dieser in stereoskopischem 3D. In den USA läuft der Trailer für den Horrorfilm wohl im Vorprogramm zu AVATAR, bei uns zu Landen war er noch nicht zu sehen.
Nun gibt es einen ersten Trailer zu Piranha 3D, den der Verleih Kinowelt stolz auf der Filmwoche München vorstellte. Okay, die Bildqualität ist etwas bescheiden, was am Bootleg liegt. Aber auch sonst hört man allerlei, und nicht immer Gutes:

Wie im Trailer angekündigt soll der Film am 16. April 2010 in USA starten, bei uns ist der 12. Mai geplant. Shocktillyoudrop berichtet, dass er auf den 27. August verschoben wäre, da es Probleme bei der Fertigstellung des Film gäbe. Kommt der Film halt nicht in der Springbreak-Schiene.

Es gibt einige Gerüchte, dass der Film nicht mal in 3D gezeigt werden könnte, da die Aufnehmen wohl sehr schwammig sind. Und mittlerweile hängt der Standard für 3D durch AVATAR einfach eine ganze Ecke höher als bei trashigen Horrorfilmen der achtziger Jahre.

Hier der Trailer für Piranha 3D- und natürlich interessiert mich eure Meinung:

http://www.youtube.com/watch?v=reA3_x7T4LI