Beiträge

3D-Stereoskopie, Authoring, Special Effects, digitaler Schnitt : Adobe Seminar-Woche „Digital Video"

Adobe bietet in Zusammenarbeit mit Video2Brain allen Interessierten eine Woche lang tägliche Online-Seminare zum Thema „Digital Video“. Von der Erstellung des Drehbuchs über die Videoproduktion bis hin zur Postproduktion und Ausgabe – die Adobe Creative Suite CS5 verspricht völlig neue Weg der Kreativität in der digitalen Filmproduktion. Die Online-Seminare werden von Experten mit moderner Technologie live Online vermittelt. Und natürlich steht der Experte auch Live für Rückfragen zur Verfügung. Hier das Programm für die Seminarwoche „Digital Video“:


Montag, 02.08.10:  Innovativer Video Schnitt mit Premiere Pro CS5

Im Fokus steht die Echtzeit- Performance von Premiere Pro CS5, speziell beim Arbeiten mit hochformatigem Videomaterial. Gezeigt werden neue Schnittfunktionen, neue Effekte und das Zusammenspiel mit Apple Final Cut Pro und Avid Media Composer. Zur Anmeldung

Dienstag, 03.08.10 – Visuelle Effekte mit After Effects CS5

Die neuen Funktionen von After Effects CS5 bieten neben neuen Effekten auch die verbesserte Performance dank 64 bit-Unterstützung. Zur Anmeldung

Mittwoch, 04.08.10 – From Script to Screen

Wie kann man mit Adobe Story, OnLocation CS5 und Premiere Pro CS5 den Schnittworkflow optimieren? Zur Anmeldung

Donnerstag, 05.08.10 – DVD, Blu-ray und Web DVD Authoring mit Encore CS5

Dieses Seminar zeigt, wie mit einem Programm DVDs, Blu-rays und Web DVDs erstellt werden können und wie man mit der intelligenten Nutzung von Metadaten sehr einfach außergewöhnliche Online Video Erlebnisse schafft. Zur Anmeldung

Freitag, 06.08.10 – 3D-Stereoskopie mit Premiere Pro CS5
Sven Brencher zeigt wie man mit Premiere Pro CS5 und Cineform Neo3D Filme in 3D für Kino, TV, Blu-ray oder Online erstellt. Zur Anmeldung

Anmelden kann man sich für die einzelnen Veranstaltungen bis der Server glüht. Auch wenn es sich bei den Seminaren um wissensorientierte Produktpräsentationen handelt, kann man sicher eine Menge lernen. Kostenlos. Und ganz digital. Und wer zu den Terminen nicht kann: Jedes eSeminar wird aufgezeichnet (Recorded eSeminars) und kann später zeitlich völlig unabhängig abgerufen werden.

Bild © Adobe · Alle Rechte vorbehalten.

Workshop: Premiere Pro CS5 Stereoscopic 3D Video Editing

Nicht nur das Filmen in stereoskopischem 3D ist eine neue Herausforderung, auch das Filmediting unterliegt einigen Besonderheiten. Der Adobe- Experte Dave Helmy hat einen Videoworkshop mit dem kompletten Stereo 3D-Workflow ins Netz gestellt, den ihr euch hier ansehen könnt. Von den absoluten S3D-Basics vom Rig, über anaglyphe Betrachtungsmethoden bis hin zum fertigen Clip für den 3DTV wird alles abgehandelt. Das Importieren und Bearbeiten von Stereomaterial nutzt das neue 64bit CS5 PlugIn mit dem Namen Cineform neo 3D HD. Wer die Basics des 3D-Editings lernen will, hat hier eine wirklich brauchbare Anleitung.

In Teil 1 behandelt Dave Helmly die verschiedennen Typen von selbstgebauten S3D Kamera-Rigs und der etwas professionelleren Panasonic AG-3DA1 3D Kamera. Und beim Stereodreh gibt es einiges zu beachten, da selbst baugleiche Kameras nicht gleich sind.

Teil 2 dreht sich um die verschiedenen Typen der Betrachtungsorthesen von anaglyphen Brillen, polarisierte Gläser bis zu aktiven Shutterbrillen. Und schließlich kommen Premiere Pro CS5 und das Cineform neo 3D HD Plugin zum Einsatz.

Eigenes Fenster

In Teil 3 des Workshops geht es um das Öffnen und Konvertieren verschiedener Quellen in das CineForm Format, was ein schnelles und komfortables Bearbeiten ermöglicht, gerade im Vergleich zum schweren H.264 komprimierten AVCHD-Material. es geht um das Nutzen des rechten und linken Streams und die Synchronisierung, vor allem bei selbstgebauten Kamerarigs.

In 3D-Workshop Teil 4 geht es um die Ausrichtung des Materials, vor allem bei Unregelmäßigkeiten während des Drehs. ein paar Extras des PlugIns werden vorgestellt. Durch den Support von Nvidias 3D Vision wird der Workflow deutlich erleichtert.

Video 5 switcht nun zu Premiere Pro CS5, wo das S3D-Projekt importiert wird. Das Cineform-Plugin ermöglicht auch eine Preview für verschiedene 3D-Betrachtungsmethoden während des Schnitts.

Nun geht es in Teil 6 um die zusätzlichen Filter, die zusammen mit dem Cineform-PlugIn installiert werden. Und schon geht es an den Export de fertigen 3D-Materials.

Im letzten Teil des S3D-Video-Workshops geht es an die Präsentation des erstellten S3D-Films. Und nun kommen auch die Mac-User zu ihrem Recht.

Dann wünsche ich Happy S3D-Editing!