Beiträge

Von den Großen Lernen – 30 aktuelle Film-Drehbücher von Django Unchained bis Hitchcock als PDF [Update]

For your Consideration- das Drehbuch zum Film. Alljährlich im Vorfeld der Academy Awards stellen die Studios ausgewählt Drehbücher der Oscar-nominierten Filme im Netz als PDF zur Verfügung.

Hier gibt es eine Liste mit 30 Drehbüchern der Award Season 2013. Darunter findet ihr die Scripts für die aktuell gestarteten “Lincoln”, „Flight”, „Django Unchained“ oder „Quartett”, lesenswertes wie “Best Exotic Marigold Hotel”, “Amour” oder “Moonrise Kingdom” und natürlich auch jede Menge 3D-Filme wie “Frankenweenie“, „ParaNorman“ oder „Ralph Reichts“.

Alle Drehbücher sind in Englisch, auch Hanekes Amour. Für Drehbuchschreiber und Filminteressierte ein spannendes Futter. Und wie jedes Jahr sollte man nicht zu lange warten, da die Links recht schnell nach den Academy-Awards wieder entfernt werden. Aber ein Speichern des PDFs auf der Festplatte ist ja ohne weiteres möglich. Noch ein Hinweis: wer die Filme noch nicht im Kino gesehen hat – Vorsicht, Spoiler!  😉

Die 85. Academy Awards werden am 24. Februar 2013 verliehen, wie immer ist die Übertragung der Gala von Sonntag auf Montag Nacht auch bei uns im Fernsehen zu sehen.

Hier die Liste der Drehbücher für die 85. Academy Awards:

AFFRM

Middle Of Nowhere

DreamWorks
Lincoln

Focus Features
Anna Karenina
Hyde Park On Hudson
Moonrise Kingdom
ParaNorman
Promised Land

Fox Searchlight
Best Exotic Marigold Hotel
Beasts Of The Southern Wild
Hitchcock
Life of Pi
The Sessions

Lionsgate/Summit/Roadside Attraction
Arbitage
The Perks Of Being A Wallflower

Paramount
Flight

Sony Pictures Classics
Amour
Celeste And Jesse Forever
Rust And Bone
Smashed

Tristar
Looper

Universal Pictures
Les Miserables
The Lorax
Snow White And The Huntsman (Note: Different draft than Black List)
Ted
This Is Forty

Walt Disney Pictures
Frankenweenie
Wreck -It Ralph

Warner Bros.
Argo

The Weinstein Co.
Django Unchained
The Master
Quartet
Silver Linings Playbook

 

UPDATE: Für die besten von einer Vorlage adaptierten Drehbücher wurden „Argo“ von Chris Terrio, Beasts of the Southern Wild” Screenplay von Lucy Alibar & Benh Zeitlin, “Life of Pi” Screenplay von David Magee, “Lincoln” von Tony Kushner und “Silver Linings Playbook” von David O. Russell für die 85. Academy Awards nominiert. Der Oscar ging schließlich an ARGO. In der Rubrik bestes Originaldrehbücher standen folgernde fünf Filme zur Wahl: “Amour” von Michael Haneke, “Django Unchained” von Quentin Tarantino“Flight” von John Gatins, “Moonrise Kingdom” von Wes Anderson & Roman Coppola, sowie “Zero Dark Thirty” von Mark Boal. Als Preisträger würde Quentin Tarantino für sein Buch zu DJANGO UNCHAINED ausgezeichnet.

Wer sich grundsätzlich für Drehbücher und die Arbeit der Autoren interessiert, sollte beim Kollegen Thilo vom Drama Blog vorbeisehen!

 

(via screenwritingmasterclass.com)

23 Nominierungen für stereoskopische 3D-Filme bei den Oscars, Hugo Cabret absoluter Favorit

Die Oscar-Verleihungen sind der Höhepunkt der Award-Saison. Heute hat die Academy of Motion Picture Arts and Sciences die Nominierungen für die 84. Academy Awards bekannt gegeben. Absoluter Favorit ist der erste 3D-Film von Martin Scorsese, Hugo Cabret. Damit hätten viele sicher nicht gerechnet. Der fantastische Stummfilm The Artist folgt mit insgesamt zehn Nominierungen. Die Verleihung der 84. Academy Awards findet am 26. Februar in Los Angeles statt.

Und es gab noch einige weitere Überraschungen:

  • Wim Wenders und Gian Piero Ringel sind für den 3D-Tanzfilm PINA in der Kategorie Bester Dokumentarfilm nominiert. Das ist die allererste Nominierung für einen 3D-Film in dieser Kategorie. Holt euch den Goldjungen!
  • Erstmals in der Geschichte befindet sich ein Pixarfilm nicht unter den Nominierungen für den besten Animationsfilm. Das ist ein ziemlicher Dämpfer für Cars 2. Allein in der Rubrik Animierter Kurzfilm ist der Vorfilm von Merida, La Luna von Enrico Casarosa, vertreten.
  • Andy Serkis hätte für seine MotionCapture-Performance in Planet der Affen: Prevolution eine Nominierung als Bester Nebendarsteller erhalten sollen, ging aber leider leer aus. Kritikern ist der schauspielerische Anteil zu gering oder zu unklar.
  • Auf der anderen Seite ist der CGI-Animationsfilm Die Abenteuer von Tim und Struppi wie vorhergesagt nicht in der Kategorie Bester Animationsfilm vertreten, dafür sei aufgrund des MoCap-Verfahrens der schauspielerische Anteil zu hoch.
  • Abschließend möchte ich ja die Forderung nach einem Preis für die beste Stereoskopische 3D-Produktion aufstellen. Das wird fällig. 🙂

Stereoskopische 3D-Filme erhielten insgesamt 23 Nominierungen:

Hugo Cabret von Regisseur Martin Scorses führt mit sagenhaften 11 Nominierungen

  • Art Direction
  • Cinematography
  • Costume Design
  • Directing
  • Film Editing
  • Music, Original Score
  • Best Picture
  • Sound Editing
  • Sound Mixing
  • Visual Effects
  • Writing, Adapted Screenplay

Regisseur und Produzent Martin Scorsese freut sich:

I am deeply honored to have been nominated by the Academy for my work on Hugo. Every picture is a challenge, and this one – where I was working with 3D, HD and Sacha Baron Cohen for the first time – was no exception. It’s a wonderful feeling to know that you’ve been recognized by the people in your industry. I congratulate my fellow nominees. It’s an impressive list, and I’m in excellent company.

Transformers 3 erhielt drei Nominierungen in den technischen Kategorien:

  • Sound Editing
  • Sound Mixing
  • Visual Effects

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes -Teil 2 erhielt drei Oscar-Nominierungen in diesen Kategorien:

  • Visual Effects
  • Art Direction
  • MakeUp

 

Mit jeweils einer Nominierung wurden diese 3D-Filme benannt:

  • Die Abenteuer von Tim und Struppi (Music, Original Score)
  • Kung Fu Panda 2 (Animated Feature Film)
  • Der Gestiefelte Kater (Animated Feature Film)
  • La Luna (Short Film, Animated)
  • PINA (Documentary Feature)
  • Rio (Music, Original Song)

 

 

Sämtliche Oscar-Nominierungen 2012 in der Übersicht (S3D-Filme sind unterstrichen):

Actor in a Leading Role

  • Demián Bichir in „A Better Life“
  • George Clooney in „The Descendants“
  • Jean Dujardin in „The Artist“
  • Gary Oldman in „Tinker Tailor Soldier Spy“
  • Brad Pitt in „Moneyball“

Actor in a Supporting Role

  • Kenneth Branagh in „My Week with Marilyn“
  • Jonah Hill in „Moneyball“
  • Nick Nolte in „Warrior“
  • Christopher Plummer in „Beginners“
  • Max von Sydow in „Extremely Loud & Incredibly Close“

Actress in a Leading Role

  • Glenn Close in „Albert Nobbs“
  • Viola Davis in „The Help“
  • Rooney Mara in „The Girl with the Dragon Tattoo“
  • Meryl Streep in „The Iron Lady“
  • Michelle Williams in „My Week with Marilyn“

Actress in a Supporting Role

  • Bérénice Bejo in „The Artist“
  • Jessica Chastain in „The Help“
  • Melissa McCarthy in „Bridesmaids“
  • Janet McTeer in „Albert Nobbs“
  • Octavia Spencer in „The Help“

Animated Feature Film

  • „A Cat in Paris“ Alain Gagnol and Jean-Loup Felicioli
  • „Chico & Rita“ Fernando Trueba and Javier Mariscal
  • „Kung Fu Panda 2“ Jennifer Yuh Nelson
  • „Puss in Boots“ Chris Miller
  • „Rango“ Gore Verbinski

Art Direction

  • „The Artist“ Production Design: Laurence Bennett; Set Decoration: Robert Gould
  • „Harry Potter and the Deathly Hallows Part 2“ Production Design: Stuart Craig; Set Decoration: Stephenie McMillan
  • „Hugo“ Production Design: Dante Ferretti; Set Decoration: Francesca Lo Schiavo
  • „Midnight in Paris“ Production Design: Anne Seibel; Set Decoration: Hélène Dubreuil
  • „War Horse“ Production Design: Rick Carter; Set Decoration: Lee Sandales

Cinematography

  • „The Artist“ Guillaume Schiffman
  • „The Girl with the Dragon Tattoo“ Jeff Cronenweth
  • „Hugo“ Robert Richardson
  • „The Tree of Life“ Emmanuel Lubezki
  • „War Horse“ Janusz Kaminski

Costume Design

  • „Anonymous“ Lisy Christl
  • „The Artist“ Mark Bridges
  • „Hugo“ Sandy Powell
  • „Jane Eyre“ Michael O’Connor
  • „W.E.“ Arianne Phillips

Directing

  • „The Artist“ Michel Hazanavicius
  • „The Descendants“ Alexander Payne
  • „Hugo“ Martin Scorsese
  • „Midnight in Paris“ Woody Allen
  • „The Tree of Life“ Terrence Malick

Documentary (Feature)

  • „Hell and Back Again“ Danfung Dennis and Mike Lerner
  • „If a Tree Falls: A Story of the Earth Liberation Front“ Marshall Curry and Sam Cullman
  • „Paradise Lost 3: Purgatory“ Joe Berlinger and Bruce Sinofsky
  • „Pina“ Wim Wenders and Gian-Piero Ringel
  • „Undefeated“ TJ Martin, Dan Lindsay and Richard Middlemas

Documentary (Short Subject)

  • „The Barber of Birmingham: Foot Soldier of the Civil Rights Movement“ Robin Fryday and Gail Dolgin
  • „God Is the Bigger Elvis“ Rebecca Cammisa and Julie Anderson
  • „Incident in New Baghdad“ James Spione
  • „Saving Face“ Daniel Junge and Sharmeen Obaid-Chinoy
  • „The Tsunami and the Cherry Blossom“ Lucy Walker and Kira Carstensen

Film Editing

  • „The Artist“ Anne-Sophie Bion and Michel Hazanavicius
  • „The Descendants“ Kevin Tent
  • „The Girl with the Dragon Tattoo“ Kirk Baxter and Angus Wall
  • „Hugo“ Thelma Schoonmaker
  • „Moneyball“ Christopher Tellefsen

Foreign Language Film

  • „Bullhead“ Belgium
  • „Footnote“ Israel
  • „In Darkness“ Poland
  • „Monsieur Lazhar“ Canada
  • „A Separation“ Iran

Makeup

  • „Albert Nobbs“ Martial Corneville, Lynn Johnston and Matthew W. Mungle
  • „Harry Potter and the Deathly Hallows Part 2“ Edouard F. Henriques, Gregory Funk and Yolanda Toussieng
  • „The Iron Lady“ Mark Coulier and J. Roy Helland

Music (Original Score)

  • „The Adventures of Tintin“ John Williams
  • „The Artist“ Ludovic Bource
  • „Hugo“ Howard Shore
  • „Tinker Tailor Soldier Spy“ Alberto Iglesias
  • „War Horse“ John Williams

Music (Original Song)

  • „Man or Muppet“ from „The Muppets“ Music and Lyric by Bret McKenzie
  • „Real in Rio“ from „Rio“ Music by Sergio Mendes and Carlinhos Brown Lyric by Siedah Garrett

Best Picture

  • „The Artist“ Thomas Langmann, Producer
  • „The Descendants“ Jim Burke, Alexander Payne and Jim Taylor, Producers
  • „Extremely Loud & Incredibly Close“ Scott Rudin, Producer
  • „The Help“ Brunson Green, Chris Columbus and Michael Barnathan, Producers
  • „Hugo“ Graham King and Martin Scorsese, Producers
  • „Midnight in Paris“ Letty Aronson and Stephen Tenenbaum, Producers
  • „Moneyball“ Michael De Luca, Rachael Horovitz and Brad Pitt, Producers
  • „The Tree of Life“ Nominees to be determined
  • „War Horse“ Steven Spielberg and Kathleen Kennedy, Producers

Short Film (Animated)

  • „Dimanche/Sunday“ Patrick Doyon
  • „The Fantastic Flying Books of Mr. Morris Lessmore“ William Joyce and Brandon Oldenburg
  • „La Luna“ Enrico Casarosa
  • „A Morning Stroll“ Grant Orchard and Sue Goffe
  • „Wild Life“ Amanda Forbis and Wendy Tilby

Short Film (Live Action)

  • „Pentecost“ Peter McDonald and Eimear O’Kane
  • „Raju“ Max Zähle and Stefan Gieren
  • „The Shore“ Terry George and Oorlagh George
  • „Time Freak“ Andrew Bowler and Gigi Causey
  • „Tuba Atlantic“ Hallvar Witzø

Sound Editing

  • „Drive“ Lon Bender and Victor Ray Ennis
  • „The Girl with the Dragon Tattoo“ Ren Klyce
  • „Hugo“ Philip Stockton and Eugene Gearty
  • „Transformers: Dark of the Moon“ Ethan Van der Ryn and Erik Aadahl
  • „War Horse“ Richard Hymns and Gary Rydstrom

Sound Mixing

  • „The Girl with the Dragon Tattoo“ David Parker, Michael Semanick, Ren Klyce and Bo Persson
  • „Hugo“ Tom Fleischman and John Midgley
  • „Moneyball“ Deb Adair, Ron Bochar, Dave Giammarco and Ed Novick
  • „Transformers: Dark of the Moon“ Greg P. Russell, Gary Summers, Jeffrey J. Haboush and Peter J. Devlin
  • „War Horse“ Gary Rydstrom, Andy Nelson, Tom Johnson and Stuart Wilson

Visual Effects 

  • „Harry Potter and the Deathly Hallows Part 2“ Tim Burke, David Vickery, Greg Butler and John Richardson
  • „Hugo“ Rob Legato, Joss Williams, Ben Grossman and Alex Henning
  • „Real Steel“ Erik Nash, John Rosengrant, Dan Taylor and Swen Gillberg
  • „Rise of the Planet of the Apes“ Joe Letteri, Dan Lemmon, R. Christopher White and Daniel Barrett
  • „Transformers: Dark of the Moon“ Scott Farrar, Scott Benza, Matthew Butler and John Frazier

Writing (Adapted Screenplay)

  • „The Descendants“ Screenplay by Alexander Payne and Nat Faxon & Jim Rash
  • „Hugo“ Screenplay by John Logan
  • „The Ides of March“ Screenplay by George Clooney & Grant Heslov and Beau Willimon
  • „Moneyball“ Screenplay by Steven Zaillian and Aaron Sorkin Story by Stan Chervin
  • „Tinker Tailor Soldier Spy“ Screenplay by Bridget O’Connor & Peter Straughan

Writing (Original Screenplay)

  • „The Artist“ Written by Michel Hazanavicius
  • „Bridesmaids“ Written by Annie Mumolo & Kristen Wiig
  • „Margin Call“ Written by J.C. Chandor
  • „Midnight in Paris“ Written by Woody Allen
  • „A Separation“ Written by Asghar Farhadi

Bilder © Paramount (1), AMPAS (2) · Alle Rechte vorbehalten.

PINA wird als erster 3D-Film für den Dokumentarfilm-Oscar nominiert

Zum ersten mal in ihrer Geschichte nominiert die US Academy of Motion Picture Arts and Sciences mit PINA einen 3D-Film in der Kategorie Bester Dokumentarfilm. Für Wim Wenders (Regie, Drehbuch und Produktion) ist es die zweite Nominierung, für Gian Piero Ringel (Produktion) ist es das Oscar-Debut. Leider ist PINA in der Kategorie Bester Nichtenglischsprachiger Film nur bis in die zweite Runde bis zur Shortlist gekommen, eine Oscar-Nominierung hat der Film hier nicht erhalten. Die Verleihung der 84. Academy Awards findet am 26. Februar in Los Angeles statt.

Wim Wenders freut sich über die Nominierung:

Zum zweiten Mal nach „Buena Vista Social Club“ jetzt die Chance zu haben, als Nominierter in der Kategorie „Bester Dokumentarfilm“ im Rennen um die Oscars teilnehmen zu können, ist eine tolle Sache, zumal wir damit der erste 3D Film sind, dem diese Ehre zuteil wird.
Die Tänzer und Mitarbeiter des Tanztheaters Wuppertal Pina Bausch sind, zusammen mit der Neuen Road Movies, stolz auf diese Auszeichnung. Wir wollten mit unserer Reise in das wunderbare Reich der großen deutschen Choreographin Pina Bausch dieser einmaligen Frau und Pionierin des zeitgenössischen Tanzes ein Denkmal setzen. Der weltweite Erfolg beim Publikum und nun diese Oscar-Nominierung sind eine phantastische Belohnung und Anerkennung dieser gemeinsamen Arbeit.

Und auch Produzent Gian Piero Ringel ist begeistert:

„Unfassbar! Ich freue mich riesig. Für Wim, für die Neue Road Movies, aber auch für das Tanztheater, für uns alle. Die Nominierung ehrt nicht nur Wim Wenders, sondern auch Pina Bausch und Ihre Tänzer. Das ist ein riesiges Kompliment und damit Lohn für die Arbeit und die herausragende Leistung aller, die an PINA mitgewirkt haben. Mit unserem 3D-Dokumentarfilm dieses Jahr Deutschland bei den Oscars vertreten zu dürfen ist eine große Ehre, für die wir dankbar sind. Die Erfolgsgeschichte von PINA ist schon jetzt außerordentlich und macht mich sehr glücklich, und nun für den Besten Dokumentarfilm neben Wim Wenders als Produzent auch persönlich nominiert zu sein, natürlich auch stolz. Jetzt wünsche ich uns, dass wir den Oscar auch nach Hause bringen.

Der internationale Erfolgskurs des von Kinokritikern und Branchenprofis als ‚bahnbrechend‘ bezeichneten 3D Tanzfilm von Wim Wenders setzt sich inzwischen auch bei weiteren Preisnominierungen und an der Kinokasse fort: Wim Wenders wurde bereits Anfang Januar von der Writers Guild of America für das Beste Dokumentarfilmdrehbuch nominiert, sowie am 17. Januar von der British Academy of Film and Television Arts in der Kategorie Bester nicht-englischsprachiger Film für den BAFTA Award 2012. Die Preisverleihung findet am 12. Februar in London statt.
PINA läuft in den USA seit Weihnachten 2011 äußerst erfolgreich in ausverkauften Kinos – nach New York und Los Angeles inzwischen auch in weiteren Städten der USA.

Wim und Gian, holt euch den Goldjungen ab. Den habt ihr euch verdient!

Jetzt: Verkündung der Oscar-Nominierungen im Livestream

Gleich ist es soweit! Um 14:30 h deutscher Zeit werden die Nominierungen für die 84. Acadamy Awards, besser bekannt als die Oscars, live aus dem Samuel Goldwyn Theater bekannt gegeben. Und natürlich stehen neben 2D-Perlen wie The Artist auch Martin Scorseses wunderbarer Familienfilm Hugo Cabret und die Animationsfilm des Jahres in stereoskopischem 3D zur Auswahl. Ganz besonder drücke ich natürlich Wim Wenders Tanzfilm in 3D PINA die Daumen, der gleich doppelte Chancen auf eine Nominierung hat, nämlich in den Kategorien Bester Nichtenglischsprachiger Film und in Bester Dokumentarfilm.

Dieses Jahr ist der Livestream der Nominierung auf Youtube zu sehen, oder natürlich auch auf der offiziellen Webseite www.oscars.org. Die 84. Academy Awards werden am 26. Februar 2012 verliehen.

Und um 14:30h geht der Livestream der Nominierungen online:

Livestream der Nominierungen für die 83. Oscar-Verleihung live auf DigitaleLeinwand.de

Und nach der Bekanntgabe der Nominierung für Goldene Himbeeren folgen erfahrungsgemäß die Nominierungen der Academy Awards. In diesem Jahre werden am 27.02.2011 zum 83. mal die Oscars von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences vergeben. Und heute um 8:30 EST, das entspricht 14:30h unserer Zeit, die Nominierungen verkündet. Selbstverständlich dank digitaler Technik live per Stream zu verfolgen. Und natürlich auf DigitaleLeinwand.de:

Watch live streaming video from academyawards at livestream.com

82. Oscar-Verleihung – die Gewinner und Verlierer

Die Nacht war lang, die Goldjungs sind vergeben, die Lange Oscarnacht im Filmcafé natürlich grandios.

Insgesamt fand ich die 82. Verleihung der Annual Acadamy Awards relativ kraftlos. Die Verleihung plätscherte so dahin, die Hosts Steve Martin und Alec Baldwin kalauerten sich durchs Programm. Das Red Carpet- Vorprogramm mit Steven Gätjen war schlecht wie lange nicht. Muss auch ProSieben so gesehen haben und schaltete für die letzten 25 Minuten auf die ABC-Berichterstattung vom Roten Teppich.

Bei den Verleihungen trafen viele Erwartungen ein: Jeff Bridges, Sandra Bullock und Christoph Waltz konnten sich über einen Oscar freuen.

Sieger des Abends war der Film „Hurt Locker“ von Kathryn Bigelow, der gleich sechs Oscars ergattern konnte, darunter „Bester Film“ und „Beste Regie“. Für mich war das eher eine politische Entscheidung.

Etwas enttäuschend: „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ konnte nur in den drei Kategorien Beste Kamera, Beste Visuelle Effekte und Beste Art-Direction einen Oscar holen.

Sehr enttäuschend: Das Weisse Band von Michael Haneke ging leider leer aus, der Oscar für den besten ausländischen Film konnte der argentinische Beitrag „The Secret in their Eyes“ holen. Meine Stoptrick-Knetfiguren-Lieblinge Wallace und Gromit gingen leer aus, genau wie Jason Reitmanns „Up in the Air“. Der mit 8 Nominierungen versehene „Inglourious Basterds“ holte lediglich den Preis für die beste Nebenrolle.

Sehr erfreulich hingegen:  Pixars Animationsfilm konnte zwei der fünf Nominierungen für sich entscheiden, „OBEN“ bekam den Oscar für den besten Animations-Spielfilm und Michael Giacchino für die dazugehörige Filmmusik.

Also alles in allem fünf Oscars für zwei stereoskopische 3D-Produktionen. Von meinen abgegebenen Tipps lag ich immerhin in zehn Kategorien richtig.

Meinen Glückwunsch an alle Preisträger!

  • Bester Film: „The Hurt Locker „
  • Beste Regie: Kathryn Bigelow („The Hurt Locker“)
  • Bester Hauptdarsteller: Jeff Bridges („Crazy Heart“)
  • Beste Hauptdarstellerin: Sandra Bullock („Blind Side – Die große Chance“)
  • Bester Nebendarsteller: Christoph Waltz („Inglourious Basterds“)
  • Beste Nebendarstellerin: Mo’Nique („Precious – Das Leben ist kostbar“)
  • Bester nicht englischsprachiger Film: „El secreto de sus ojos“ (Argentinien)
  • Bestes Originaldrehbuch: Mark Boal („The Hurt Locker“)
  • Bestes adaptiertes Drehbuch: Geoffrey Fletcher („Precious – Das Leben ist kostbar“)
  • Beste Kamera: Mauro Fiore („Avatar“)
  • Bester Schnitt: „The Hurt Locker“ (Bob Murawski, Chris Innis)
  • Beste Ausstattung: „Avatar“ (Rick Carter, Robert Stromberg)
  • Bestes Kostüm: „The Young Victoria“ (Sandy Powell)
  • Bestes Make-up: „Star Trek“ (2009)
  • Beste Filmmusik: „Oben“ (Michael Giacchino)
  • Bester Filmsong: „Crazy Heart“ (T-Bone Burnett, Ryan Bingham / „The Weary Kind“)
  • Bester Ton: „The Hurt Locker“ (Paul N.J. Ottosson, Ray Beckett)
  • Bester Tonschnitt: „The Hurt Locker“ (Paul N.J. Ottosson)
  • Beste Visual Effects: „Avatar“ (Joe Letteri, Stephen Rosenbaum, Richard Baneham, Andy Jones)
  • Bester Animationsfilm: „Obe „
  • Beste Dokumentation (Langfilm): „Die Bucht“
  • Beste Dokumentation (Kurzfilm): „Music by Prudence“
  • Bester animierter Kurzfilm: „Logorama“
  • Bester Kurzfilm: „The New Tenants“

Jetzt die Lange Oscar-Nacht! DigitaleLeinwand.de zeigt Livestream der Verleihung + Twitterfountain

Liebe Leser,

ich mache mich nun auf zur Langen Oscarnacht ins Berliner Filmcafé. Dort steigt nämlich auch in diesem Jahr das beste Oscar-Public Viewing der Stadt. Jede Menge Material zur den Oscars gab es bereits heute Vormittag, ebenso meine Oscar-Tipps.

Damit ihr nicht ganz alleine seid, gibt es natürlich auch den Live-Stream der Oscar-Verleihung auf DigitaleLeinwand.de:

theoscars on livestream.com. Broadcast Live Free

Und natürlich gibt es auch eine wunderbare Twitter-Fountain zur Oscar-Verleihung. Ihr wollt hier auch erscheinen? Dann nutzt auf Twitter den Hashtag #oscars10

Ich wünsche weltweit allen Filmfreunden viel Spaß!

UPDATE: neun Oscar-Nominierungen für AVATAR, fünf für OBEN und eine für Coraline (+3 für Deutschland)

Soeben wurden die Oscarnominierungen für die Verleihung der 82. Annual Academy Awards bekanntgegeben. Durch die Nominierung führte Anne Hathaway zusammen mit dem Präsidenten der Jury Tom Sherak. Live bekannt gegeben wurden zunächst nur die wichtigsten Kategorien.

Die live bekannt gegebenen Nominierungen mit der jeweiligen Kategorie

  • Director: James Cameron für Avatar
  • Original Screenplay: OBEN
  • Animated Feature: Coraline und OBEN
  • Best Picture: AVATAR und OBEN

Und wenn auch gänzlich ohne Hang zu stereoskopischem 3D möchte ich euch auch auf die Nominierungen für unsere deutsch/österreichischen Beiträge hinweisen.

  • Das Weisse Band: Best Foreign Language Film, Cinematography
  • Supporting Role: Christoph Waltz für Inglourious Basterds

[UPDATE:] Mittlerweile sind auch die Nominierungen für die restlichen Kategorien veröffentlicht. Und OBEN hat natürlich Chancen auf 5 Goldjungs.

Für „AVATAR- Aufbruch nach Pandora“ gab es insgesamt neun Nominierungen:

  • Best Picture
  • Director
  • Art Direction
  • Cinematography
  • Film Editing
  • Music (Original Score)
  • Sound Editing
  • Sound Mixing
  • Visual Effects

Der Animationsfilm aus dem Hause Disney/Pixar „OBEN“ erhielt insgesamt fünf:

  • Best Picture
  • Animated Feature Film
  • Music (Original Score)
  • Sound Editing
  • Writing (Original Screenplay)

Und Henry Selicks Stopmotion-Animationsfilm „Coraline“ bekam immerhin auch eine Nominierung:

  • Animated Feature Film

Die Verleihung findet am 7. März 2010 statt, aufgrund der olympischen Winterspiele etwas später als gewöhnlich. Natürlich wird die Verleihung auch im Fernsehen übertragen, in Deutschland übernimmt das erneut Pro 7. Und Filmfreunde in Berlin möchte ich darauf hinweisen, dass Berlin kleinstes und feinstes Kino Das Filmcafé wieder eine Public Viewing Oscarnacht veranstaltet. Inklusive Drink, Buffet und zur Überbrückung des Abends mit zwei Filmen im hauseigenen Downstairskino. Ich bin da- wen treffe ich dort?

Und aufgrund der großen Nachfrage zur Konkurrenz hier nochmal die gesamten Nominierungen für die 82. Oscar-Verleihung:

PICTURE:

  • Avatar
  • The Blind Side
  • District 9
  • An Education
  • The Hurt Locker
  • Inglourious Basterds
  • Precious: Based on the Novel ‚Push‘ by Sapphire
  • A Serious Man
  • Up
  • Up in the Air

DIRECTOR:

  • James Cameron – Avatar
  • Kathryn Bigelow – The Hurt Locker
  • Quentin Tarantino – Inglourious Basterds
  • Lee Daniels – Precious: Based on the Novel ‚Push‘ by Sapphire
  • Jason Reitman – Up in the Air

ACTOR:

  • Jeff Bridges – Crazy Heart
  • George Clooney – Up in the Air
  • Colin Firth – A Single Man
  • Morgan Freeman – Invictus
  • Jeremy Renner – The Hurt Locker

ACTRESS:

  • Sandra Bullock – The Blind Side
  • Helen Mirren – The Last Station
  • Carey Mulligan – An Education
  • Gabourey Sidibe – Precious: Based on the Novel ‚Push‘ by Sapphire
  • Meryl Streep – Julie & Julia

SUPPORTING ACTOR:

  • Matt Damon – Invictus
  • Woody Harrelson – The Messenger
  • Christopher Plummer – The Last Station
  • Stanley Tucci – The Lovely Bones
  • Christoph Waltz – Inglourious Basterds

SUPPORTING ACTRESS:

  • Penélope Cruz – Nine
  • Vera Farmiga – Up in the Air
  • Maggie Gyllenhaal – Crazy Heart
  • Anna Kendrick – Up in the Air
  • Mo’Nique – Precious: Based on the Novel ‚Push‘ by Sapphire

ORIGINAL SCREENPLAY:

  • Mark Boal – The Hurt Locker
  • Quentin Tarantino – Inglourious Basterds
  • Alessandro Camon & Oren Moverman – The Messenger
  • Joel Coen & Ethan Coen – A Serious Man
  • Bob Peterson, Pete Docter – Up

ADAPTED SCREENPLAY:

  • Neill Blomkamp & Terri Tatchell – District 9
  • Nick Hornby – An Education
  • Jesse Armstrong, Simon Blackwell, Armando Iannucci, Tony Roche – In the Loop
  • Geoffrey Fletcher – Precious: Based on the Novel ‚Push‘ by Sapphire
  • Jason Reitman & Sheldon Turner – Up in the Air

ANIMATED FEATURE:

  • Coraline
  • Fantastic Mr. Fox
  • The Princess and the Frog
  • The Secret of Kells
  • Up

FOREIGN LANGUAGE FILM:

  • Ajami (Israel)
  • El Secreto de Sus Ojos (Argentina)
  • The Milk of Sorrow (Peru)
  • Un Prophète (France)
  • The White Ribbon (Germany)

ART DIRECTION:

  • Avatar
  • The Imaginarium of Doctor Parnassus
  • Nine
  • Sherlock Holmes
  • The Young Victoria

CINEMATOGRAPHY:

  • Mauro Fiore – Avatar
  • Bruno Delbonnel – Harry Potter and the Half-Blood Prince
  • Barry Ackroyd – The Hurt Locker
  • Robert Richardson – Inglourious Basterds
  • Christian Berger – The White Ribbon

DOCUMENTARY FEATURE:

  • Burma VJ
  • The Cove
  • Food, Inc.
  • The Most Dangerous Man in America: Daniel Ellsberg and the Pentagon Papers
  • Which Way Home

DOCUMENTARY SHORT:

  • China’s Unnatural Disaster: The Tears of Sichuan Province
  • The Last Campaign of Governor Booth Gardner
  • The Last Truck: Closing of a GM Plant
  • Music by Prudence
  • Rabbit à la Berlin

ANIMATED SHORT:

  • French Roast
  • Granny O’Grimm’s Sleeping Beauty
  • The Lady and the Reaper (La Dama y la Muerte)
  • Logorama
  • A Matter of Loaf and Death

LIVE-ACTION SHORT:

  • The Door
  • Instead of Abracadabra
  • Kavi
  • Miracle Fish
  • The New Tenants

VISUAL EFFECTS:

  • Avatar
  • District 9
  • Star Trek

COSTUME DESIGN:

  • Bright Star
  • Coco before Chanel
  • The Imaginarium of Doctor Parnassus
  • Nine
  • The Young Victoria

MAKEUP:

  • Il Divo
  • Star Trek
  • The Young Victoria

FILM EDITING:

  • Avatar
  • District 9
  • The Hurt Locker
  • Inglourious Basterds
  • Precious: Based on the Novel ‚Push‘ by Sapphire

SOUND MIXING:

  • Avatar
  • The Hurt Locker
  • Inglourious Basterds
  • Star Trek
  • Transformers: Revenge of the Fallen

SOUND EDITING:

  • Avatar
  • The Hurt Locker
  • Inglourious Basterds
  • Star Trek
  • Up

ORIGINAL SCORE:

  • James Horner – Avatar
  • Alexandre Desplat – Fantastic Mr. Fox
  • Marco Beltrami & Buck Sanders – The Hurt Locker
  • Hans Zimmer – Sherlock Holmes
  • Michael Giacchino – Up

ORIGINAL SONG:

  • „Almost There“ from The Princess and the Frog
  • „Down in New Orleans“ from The Princess and the Frog
  • „Loin de Paname“ from Paris 36
  • „Take It All“ from Nine
  • „The Weary Kind“ from Crazy Heart

Oscar-Nominierung hier als Livestream ab 14:38 Uhr verfolgen

Derzeit gibt es Dutzende Preisverleihung, die größte Veranstaltung der Filmbranche bleibt die Verleihung der Academy Awards, auch als Oscars bekannt.

Heute Nachmittag werden die Nominierten für die 82. Annual Academy Awards bekanntgegeben. da die Nominierungen bei uns nicht im Fernsehen übertragen werden, müsst ihr auf den Livestream ausweichen. den gibt es natürlich auf DigitaleLeinwand.de zu sehen. Pünktlich um 14:38h unserer Zeit geht es los.

Und natürlich interessiert uns nicht nur wie viele Nominierungen die stereoskopischen 3D-Filme des Jahres, allen voran natürlich AVATAR erhält. Sondern ich gucke dieses Jahr auch voller Stolz und Hoffnung nach Deutschland/Österreich: Denn „Das Weisse Band“ von Michael Haneke hat gute Chancen, genau wie Christoph Waltz. Ich drücke die Daumen!

(via Moviezkult)