Beiträge

60 Minuten stereoskopische Demoschleife- Unitymedia mit kostenlosem 3D-Kanal gestartet

Der in NRW und Hessen verfügbare Kabelnetzbetreiber Unitymedia erweitert ab sofort sein umfangreiches TV-Angebot um einen eigenen 3D-Kanal. Weiterhin gilt: guter 3D-Content ist rar, derzeit rotiert eine 60-Minuten-Schleife mit 3D-Kurzfilmen aus den Bereichen Sport, Animation und Dokumentation. Zusätzlich sollen die Kunden eine aufwändige 3D-Sonderproduktion des Unitymedia Magazins erhalten. So spricht man noch offiziell von einem Demokanal.

Aktuell besteht das Programm aus der üblichen verfügbaren Ware: Neben aktuellen Kinotrailern sind unter anderem ein rasantes Motorrennen der Motor GP, eine Skiabfahrt in Kitzbühl und ein Klavierkonzert des Pianisten Lang Lang zu sehen.

Voraussetzung für das dreidimensionale TV-Erlebnis ist neben einem 3D-fähigen Fernseher eine für das TV-Gerät geeignete 3D-Brille sowie ein HD-Empfangsgerät. Der 3D-Kanal wird für alle Unitymedia HD-Kunden automatisch und ohne zusätzliche Kosten auf Sendeplatz 99 freigeschaltet.

Bild © Unitymedia

Wissenschaftler entwickelt revolutionäres brillenloses 3D-System!

Es scheint das Rennen um den heiligen Gral zu sein: wer als erster ein stereoskopisches Seh-Verfahren ohne 3D-Brille entwickelt, wird vermutlich nicht nur berühmt, sondern auch sehr sehr reich. Der französische Wissenschaftler Francois Vogel hat nun ein solches Verfahren entwickelt: keine Brille, die mehr den Sehgenuss stört. Das einzige, was man braucht sind zwei Elektroden und die passenden Fernbedienungen, um auf einem 3DTV endlich auch ohne Brille bestes 3D-Kino erleben kann. Seht selbst:

🙂

ARTE zeigt poetisches Clownprogramm SLAVA'S SNOWSHOW im Stereo-3DTV-Format

Nachdem ARTE seinen Zuschauern Ende August in Deutschland mit Hitchcocks „Bei Anruf Mord“ und Jack Arnolds „Creature from the Black Lagoon“ zwei Kultklassiker in anaglyphem 3D ausstrahlte, sendet man nun zu Silvester erstmals in moderner 3DTV-Technik. Einer der weltbesten Clowns, Wjatscheslaw Iwanowitsch Polunin, genannt „Slawa“ Polunin, zeigt sein weltwelt erfolgreiches poetisches Kunstwerk „Slava’s Snowshow“- erstmals in Deutschland zu sehen.

„Slava’s Snowshow“ ist eine Reise durch die traumhafte Welt des russischen Künstlers Slava Polunin: eine von herzlichen und unberechenbaren Clowns bewohnte Stätte, in der der Schnee Hauptbestandteil ist, um Gefühle und Ideen auszudrücken. Alle Szenen sind wie Gemälde arrangiert: Ob ein bis ins Publikum wirbelnder Schneesturm, ein leichtes Boot in Seenot, ein Riesenhai in tiefen Gewässern oder ein herzzerreißender Abschied von einem Garderobenständer – Polunins Universum hat die vielfältigsten Facetten und jongliert mit den kleinen und großen Tücken unseres Alltags.

Mehr als drei Millionen Zuschauer in 30 Ländern sahen bereits das poetische Gesamtkunstwerk aus faszinierenden visuellen Bildern und mitreißender Musik. In den 15 Jahren seiner Welttournee erntete Polunin unzählige internationale Anerkennungen und Auszeichnungen.

ARTE unterstreicht seine technisch innovative Rolle in Deutschland und Frankreich. Die einstündige Show „Slava’s Snowshow“ läuft auf ARTE am 31.12.2010 um 20:45h, sowohl auf Satellit als auch im Kabel und ADSL. Für Zuschauer mit HD-Fernsehern ohne 3D-Funktion sendet ARTE das Programm auf den SD-Kanälen zweidimensional. Es gibt keine Wiederholung.

Dreidimensionaler Heimkino-Herbst: die 3D-Blu-rays 2010 kommen

Die 3D-Filmer James Cameron oder Ben Stassen sind davon überzeugt: wenn sich 3D-Heimkino weiter verbreitet, wird auch das stereoskopische Filmsystem Bestand haben. Käufer eines 3DTVs hatten bisher ein großes Handicap: 3D-Filme spielten sich hauptsächlich im Kino ab, nur eine handvoll Produktionen sind auf dem freien Markt erschienen. Wirklich sehenswerte 3D-Filme wie Coraline oder auch Dreamworks Monster versus Aliens waren nur als Bundle mit dem Kauf eines neuen 3DTVs im BUndle zu haben.

Doch pünktlich zum Weihnachtsgeschäft steht eine große Schwung von Veröffentlichungen auf 3D-Blu-ray an, die die Filme jenseits von Anaglyphfassungen ins 3D-Heimkino bringen. Neben den Spielfilmen des vergangenen Jahres werden auch viele IMAX-Filme auf 3DBD veröffentlicht. Und auch ein paar Klassiker wie der „Polarexpress“ ist dabei. Sony hat den Animationsfilm „Jagdfieber“ in 3D neu gerendert.

Die 3D-Blu-ray erweist sich als clever: besitzt man nur ein 2D-Heimkino, wird der Film halt in 2D gespielt. Man kann also getrost die 3DBD kaufen, um den Film jetzt schon zu sehen, auch wenn sich der 3DTV erst später einstellt. (Kleine Ausnahme bildet der FIFA WM-Film, der ausschließlich stereoskopisch vorliegt.)

Und wer auf James Camerons AVATAR in der 3D-Fassung wartet:   Panasonic hat einen besonderen Deal eingefädelt. AVATAR wird im Frühjahr 2011 auf 3DBD erscheinen, allerdings zunächst nur im Bundle mit Panasonic-3D-Fernsehern oder 3D-Blu-ray-Playern erhältlich sein.  Warten auf den König…

Hier habe ich euch eine Übersicht der Filmtitel mit Veröffentlichungsdatum zusammengestellt. Und wer möchte kann die Titel natürlich beim Händler des Vertrauens schon kaufen oder vorbestellen, ein Klick auf das jeweilige Cover genügt.

Titelerscheint am: 
Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchenveröffentlicht
Monster Houseveröffentlicht
Lang Lang - Live in Viennaveröffentlicht
Kampf der Titanenveröffentlicht
IMAX: Grand Canyon Adventureveröffentlicht
StreetDance 3D05.11.2010
Die Fantastischen Vier- Live in 3D05.11.2010
IMAX: Wild Ocean 3D11.11.2010
IMAX: Dinosaurier 3D11.11.2010
Jagdfieber16.11.2010
FIFA Fußball-WM 201016.11.2010
Disneys Eine Weihnachtsgeschichte18.11.2010
Schock Labyrinth19.11.2010
Der Polarexpress03.12.2010
IMAX: Wunderwelt Ozeane09.12.2010
IMAX: Haie 3D09.12.2010
IMAX: Delfine und Wale09.12.2010
Cats & Dogs: Die Rache der Kitty Kahlohr13.12.2010

wer es im Kino live verpasst hat: 3D Konzert der Fantastischen Vier auf Sky 3D

In der letzten Woche haben mehrere zehntausend Fans eine Weltpremiere erlebt: Die Fantastischen Vier präsentierten als erste Band ein 3D-Live-Konzert im Kino. 88 Kinos in fünf Ländern zeigten das Event aus dem Steintor-Varieté in Halle- live und in 3D.

Und da guter Content knapp ist, hat SKY 3D nicht lange gefackelt. Der 3D-Eventsender strahlt am 13. Oktober 2010 die Aufzeichnung des Konzertes in 3D aus! Um 14 h und um 201:15 wird das Fanta 4 3D-Konzert gezeigt. Sky HD-Abonnenten sind für den 3D –Kanal automatisch freigeschaltet. Man benötigt allerdings einen 3D-Fernseher, passende Brillen und einen Sky-zertifizierten HD-Receiver.

Im Oktober zeigt SKY 3D mit „Die 7 Wunder des Sonnensystems“, „Final Destination 4“ sowie den DFB-Pokalspiele FC Bayern gegen Werder Bremen und Hamburger SV gegen Eintracht Frankfurt weitere 3D-Events.

Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Webseite http://www.sky.de

…warum ich lieber einen britischen 3D-Fernseher haben möchte…

…lässt sich ganz leicht erklären. Oder sagen wir, Bezahlsender SKY erklärt es uns selbst. Denn sowohl der britische, wie auch der deutsche SKY-Sender haben einen 3D-Kanal gestartet. Und zum Beginn die Aufklärung der Zuschauer durch einen Prominenten gesetzt.

Während wir Deutschen mit Marcel Reif eine unaufgeregte Produktpräsentation erhalten, bekommen die Briten einen wunderbar unterhaltsames Video mit Stephen Fry. Aber urteilt selber:

Hier die deutsche Fassung:

Und hier britischer Humor:

Und, müssen wir abstimmen? 😉

SKY startet 3DTV-Sender SKY 3D

Pünktlich zum Tag der deutschen Einheit startet der private Fernsehsender SKY seinen 3D-Kanal. Im Angebot stehen bei SKY 3D Filme, Live-Sport und Dokumentationen in der dritten Dimension. Alle 3D-Programme werden in HD-Qualität gesendet. Während der Startphase in Deutschland und Österreich ist SKY 3D zunächst nur über Satellit und im Netz von Kabel BW empfangbar. Natürlich benötigt man zum Empfang des Kanals einen 3DTV, den SKY-zertifizierten HD-Receiver und eine zum Gerät passende 3D-Brille. Alle SKY HD-Kunden bekommen bis Ende 2010 den Kanal automatisch freigeschaltet.

Das Sky 3D-Angebot umfasst Highlights aus den Sport-, Film-, Dokumentations- und Entertainmentprogrammen von Sky in brillantem HD-3D. Gestartet wurde am 3. Oktober 2010 um 12:30h mit einer Übertragung des Golfturniers „Ryder Cup“. Die nächsten 3D-Events sind die Dokumentaton „Die sieben Wunder des Sonnensystems“ am 16.10. um 20.15 Uhr, der Spielfilm „Final Destination 4“ am 23.10. um 20.15 Uhr und die beiden Fußballspiele Bayern München – Werder Bremen (26.10., 20.25 Uhr) und Eintracht Frankfurt – Hamburger SV (27.10., 18.55 Uhr)

Mehr Informationen un ein Erläuterungsvideo mit Marcel Reif gibt es auf der Webseite http://www.sky.de/3d [Link entfernt, da nicht mehr gültig]

The Challenges when scaling Stereoscopic 3D Content – NDS-Fachvortrag auf der IBC ausgezeichnet

Der Technologieanbieter für digitales Pay-TV NDS wurde anlässlich der internationalen Fachmesse IBC in Amsterdam für den besten technischen Fachbeitrag ausgezeichnet. Der preisgekrönte Beitrag („Does size matter: the challenges when scaling stereoscopic 3D content”) behandelt die Auswirkung der Bildschirmgröße und –skalierung auf stereoskopisches 3D-TV.

Der „IBC Conference Paper Award“ zeichnet pro Jahr einen herausragenden Fachartikel aus. Die Bewerbungen werden bereits im Vorfeld der Konferenz eingereicht und durch einen Fachausschuss auf ihren Innovationsgehalt geprüft. Die IBC-Konferenz ist das weltweit führende Forum für die Präsentation und Entwicklung der neuesten Forschungsergebnisse für elektronische Medien-Technologie.

Der NDS-Beitrag untersucht eine Reihe technischer Fragen, die im Zusammenhang mit der 3D-TV-Übertragung stehen. Er betrachtet das theoretische Potenzial des Zusammenspiels zwischen Bildschirmdiagonale und typischen Betrachtungsabständen sowie die Herausforderungen, die bei der Bereitstellung von 3D auf kostengünstigen Set-Top-Boxen und Fernsehern mit Stereobild-Eingängen entstehen. Der Beitrag befasst sich darüber hinaus mit der Frage, welche Auswirkung große und kleine Bildschirmdiagonalen auf die Wahrnehmung von 3D-Inhalten haben.

Dr. Kevin Murray, Co-Autor des Berichts, sagte: „Bei der Bereitstellung von Inhalten im stereoskopischen 3D-Format besteht die Herausforderung darin, jedem Zuschauer ein qualitativ hochwertiges Zuschauererlebnis zu ermöglichen. Die unterschiedlichen Bildschirmdiagonalen von TV-Geräten stellen hierbei ein Problem dar. Im Rahmen des Berichtes sind wir zu dem Schluss gekommen, dass es möglich ist ein einheitliches Eingangssignal einzusetzen, um die Datenlieferung zu vereinfachen und Inhalte flexibel an die verschiedenen Bildschirmdiagonalen in den Haushalten anzupassen. Der Bericht schlägt zudem alternative Ansätze vor, mit denen ein hochwertiges Zuschauererlebnis in stereoskopischem 3D (S3D) erreicht werden kann. Wir freuen uns über die Auszeichnung durch den Ausschuss des „IBC Conference Paper Award“ und über die besondere Anerkennung, die unser Blickwinkel auf die Thematik erhalten hat.“

Mit weltweit über 3.000 Mitarbeitern im Bereich Forschung & Entwicklung investiert NDS massiv in die Erschließung neuer Technologien wie 3D-TV. Die erste 3D-TV-Lösung präsentierte NDS bereits 2009 auf der IBC. Seither intensiviert NDS seine Untersuchungen der vielfältigen Herausforderungen der 3D-TV-Technologie für TV-Sender und Plattformbetreiber.

die Welt ist in 3D und derzeit zu Gast in Berlin – heute startet Fachkonferenz medienwoche@IFA

Derzeit platzt Berlin und das Messegelände am ICC aus allen Nähten. Die 50. Internationale Funkausstellung IFA ist die größte Consumer-Elektronikmesse, die die Welt und die Stadt je gesehen haben. Noch nie waren so viele AUssteller zu GAst auf der IFA um ihre neuen Produkte und Prototypen zu präsentieren. Eine auch für den Endverbraucher offene Messe für alle,  die Unterhaltungselektronik, Informations- sowie Kommunikationstechnik und Hausgeräte nicht nur nutzen, sondern auch erleben wollen. Der für die IFA so typische Mix aus Innovationen, Stars, Entertainment und Information fasziniert das Publikum jedes Jahr aufs Neue- dieses Jahr zum 50. mal. Und mit einem klar dominierenden Thema: 3D, 3D, 3D. Auf 3DTVs, stereoskopischen Kameras oder lentikularbestückten brillenfreien Bilderrahmen. An 3D kommt in diesem Jahr auf der IFA niemand vorbei.

Auf mittlerweile zwei Tage zusammengeschrumpft ist mittlerweile die medienwoche@IFA. Mehr als 150 nationale und internationale Referenten werden zu den über 50 Keynotes und Podien des Internationalen Medienkongresses im ICC am Montag (06.09.) und Dienstag (07.09.) erwartet. Unter ihnen Sky Deutschland-Chef Brian Sullivan, BBC-COO Caroline Thomson und Google-Chef Dr. Eric Schmidt (Live-Übertragung der IFA International Keynote vom Messegelände ins ICC). Auf der Agenda stehen übliche Themen, die aber stets aktuell zu diskutieren sind: Die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, Entwicklungen im internationalen Medienmarkt, Herausforderungen für eine zukunftsorientierte Medienpolitik, Screenings neuer Inhalte und Geschäftsmodelle von Mobile und 3D-Content bis hin zu 360°-Formaten.

Heute stehen folgende Inhalte auf dem Kongressprogramm:
Montag, 06.09.10, ICC Berlin

10.30 Eröffnung des Medienkongresses: Less is more? Die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks
14.00 Medienpolitik: Internet und digitale Gesellschaft: Die Enquete-Kommission.
14.00 Medienmarkt: Markenbildung online
14.00 medienpolitik@IFA: Terrestrisches Fernsehen – ein Auslaufmodell?
14.00 Screenings & Präsentationen: Neues Fernsehen
16.00 Medienpolitik: Leistungsschutzrecht oder Informationsfreiheit
16.00 Content is king – Technology is queen!? Was treibt die Medienentwicklung?
16.30 Screenings & Präsentationen: Neuer Content: 3D

Natürlich interessiert mich besonders der letzte Block des heutigen Tages. Neuer Content in 3D. Passend zur IFA hat man den 3DTV, die Digitalisierung des Kinos und des Fernsehens im Blick. Während ein paar größere Produktionen aufgrund von fehlender adäquater Präsentationstechnik  aus dem Programm gewichen sind, gibt es nun fünf Beiträge aus den Bereichen 3D-Gruselfilm, 3D-Kurzfilm, 3D-Konzertfilm, 3DTV und 3DGaming. Besonders freue ich mich auf die Produktion der MovieBrats, die heute erstmals einen 4minütigen Ausschnitt aus ihrem 3D-Kurzfilm „WaterSoul“ präsentieren. Das Programm aus dem Bereich 3D-Content:

Strangel – The Angel of the Odd: Stereoskopischer Expressionismus
Daniel von Braun, CEO, und Georg-Sebastian Dreßler, Produktion Supervisor, morro images, Potsdam

Mystery aus der Tiefe des Raums: Water Soul 3D
Esther Friedrich, Produzentin und Produktionsleiterin, und Alex Weimer, Produzent, MovieBrats Filmproduktion, Berlin

Performing Arts in 3D: Lang Lang at Berghain
H.W. Pausch, co-Geschäftsführer, Context TV, Berlin

High Definition 3D TV – von Sport bis Kultur
Stephan Heimbecher, Head of Innovations & Standards (Technology), Sky Deutschland, München

NVIDIA 3D Vision: PC Gaming und Multimedia mittendrin statt nur davor
Thomas Mertens, Director Central Europe, NVIDIA, Würselen

Noch bis zum 8. September 2010 findet die IFA zum 50. Mal statt. Das Messegelände wird für die Besucher täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet sein. Die medienwoche@IFA wird veranstaltet von Medienboard Berlin-Brandenburg in Zusammenarbeit mit der gfu im Auftrag der Länder Berlin und Brandenburg und gefördert von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb). Tickets für die medienwoche@IFA gibt es hier. Weitere Details auf der offiziellen Webseite der IFA und der medienwoche@IFA.

DigitaleLeinwand.de verschenkt nochmal hundert 3D-Brillen für den ARTE-3D-Tag!

Das Postfach glüht, die Briefträger in ganz Deutschland schwitzen. DigitaleLeinwand.de verschickt Anaglyph-3D-Brillen in die ganze Republik, damit ihr alle in den stereoskopischen Genuss der 3D-Kultklassiker von Alfred Hitchcock „Bei Anruf Mord“ und Jack Arnolds „Der Schrecken vom Amazonas“ am 28. August 2010 kommt. Der erste Schwung 3D-Brillen ist komplett vergriffen, aber DigitaleLeinwand.de hat euch nochmal hundert anaglyphe ARTE-3D-Brillen organisiert!

Wer noch nicht versorgt ist schickt einfach eine Mail an ARTE3D@digitaleleinwand.de und bekommt gleich zwei der Rot-Cyan-Anaglyphbrillen kostenlos nach Hause geschickt. Bitte in der Mail die Postadresse (und einen netten Gruß an mich) nicht vergessen! Auch diesmal gilt: so lange der Vorrat reicht!

Mehr Informationen über den ARTE 3D-Tag gibt es in diesem Artikel oder direkt bei ARTE.