Beiträge

Sagt Hallo zu S3D!

Vor 3 Wochen habe ich nach der besten Schreibweise für stereoskopische Filme abstimmen lassen. Immer wieder ist die Bezeichnung 3D missverständlich, weil man auch computergenerierte Filme mit dem Titel 3D bezeichnet. Die Schreibweise mit dem Bindestrich 3-D ist zwar formal lange benutzt und inden USA oft gebräuchlich, schreibt sich aber im Schreibfluss ziemlich blöde und wird in den Suchmaschinen nie eingetippt, meine Leser suchen nach 3D, aber nicht nach 3-D bei Google un Co. Wäre ja schade, die Suchenden nicht auf DigitaleLeinwand.de zu lenken.

Euer Votum ist eindeutig, 61% der Stimmen sind für das schlichte 3D, 22% für die Bindestrichvariante 3-D und 17% der Abstimmenden ist die Schreibweise eigentlich egal. Vielen Dank auch für eure Kommentare zu dem Thema. Cromax schlug den Begriff Stereo-3D vor. Diesen finde ich zwar auch leicht missverständlich, weil man unter dem Begriff Stereo auch an die Audioebene statt der Bilder denken könnte.

Aber der Weg ist richtig. Meine Vorgehensweise: ich werde weiterhin in den Artikeln den Begriff 3D verwenden. Zur Begriffsklärung und zur Unterscheidung zwischen stereoskopischen  3D und CGI-3D werde ich zukünftig den Begriff S3D verwenden. Dieser steht für „stereoskopisches 3D“. Auf den ersten Blick mag es ungewohnt aussehen, aber auch meine Blogger-Kollegen aus den USA finden den Begriff passend, so dass wir den jetzt häufiger benutzen und etablieren werden.

Also, sagt Hallo zu S3D!  🙂

3-D oder 3D – das ist hier die Sonntagsfrage

Manchmal macht ein kleiner Strich den Unterschied: Amerikanische Medien schreiben beim stereoskopischen Kino fast immer von 3-D. Zwischen der Zahl und dem Buchstaben befindet sich der kleine Bindestrich, der es zusammen hält. Vorteil: man kann in den Texte unterscheiden, ob es sich um einen computergenerierten Film (CGI) handelt, also ein Film, der mit Renderprogramm wie Maya oder wie aus dem Hause Pixar geschaffen wurde. Oder eben, ob die dritte Dimension beim Betrachten zu sehen ist, das, was wir unter einem (stereoskopischen) 3D-Film wie Coraline, The Final Destination oder OBEN verstehen. Der Nachteil: die Schreibweise 3-D mit dem Bindestrich ist in Deutschland eher ungewöhnlich. Das sieht man auf den Filmplakaten, aber auch an den Anfragen, mit denen Personen über die Suchmaschinen auf DigitaleLeinwand.de kommen. Sie suchen alle nach dem Begriff 3D, da hat ein Bndestrich nichts zu suchen.

Ich hätte gerne eure Meinung gewusst. Stimmt ab, welche Schreibweise ihr favorisiert. 3-D oder 3D oder sitzt ihr auf dem Zaun und es ist euch egal?