Filmklassiker nachgestellt- mit Lego

Heute gibt es ausnahmsweise einen ganz analogen Inhalt, ist ja schließlich Feiertag. Dafür sind die Bilder digital, also passt es wieder. Echte Kinofans kennen keine Grenzen. Da werden Fantrailer produziert, Fortsetzungen geschrieben oder ganze Filme nachgestellt. Lego kennt auch keine Grenzen, mit den kleinen bunten Plastik-Bausteinen lassen sich Atom für Atom ganze Welten nachbauen. Oder eben Filmplakate. Hier eine Galerie mit schönen Beispielen:

The Simpsons Movie

Reservoir Dogs

Indiana Jones 4

The Bourne Ultimatum

Inglourious Basterds

Live Free or Die Hard

Rocky Balboa

Forrest Gump

One Flew Over The Cuckoo’s Nest

JAWS

X-Men Origins: Wolverine

I Am Legend

300

007- Quantum of Solace

100 Filmzitate in 200 Sekunden

Trailer sind das wichtigste Werbemittel für Kinofilme. Eine komprimierte Fassung des Films, manchmal sogar spannender als der Langfilm selbst. Im Kino sind sie der geliebte Teil der Werbung, auf Videoportalen erreichen die kleinen digitalen Brüder viele Millionen Abrufe (Spitzenreiter bisher der Twilight-Trailer mit mehr als 274 Mio Views).

Doch manchmal lässt sich ein Film noch weiter komprimieren: wenige Sekunden Film mit einer charakteristischen Szene und einem markanten Einzeiler. Wer den Schnelldurchlauf mag: im folgenden Video gibt es 100 Filmzitate. Zwar zumeist US-Kino, aber doch ein Sollte-man-mal-gesehen haben-Kanon.

Are you talkin to me? I’ll be back, my precious! Go ahead, make my day.

Pixars UP gewinnt in Cannes

Wer hätte das gedacht? UP, der neue Animationsfilm aus dem Hause Disney/Pixar hat in diesem Jahr nicht nur die Filmfestspiele von Cannes eröffnet, sondern ist auch der erste Preisträger. Genauer gesagt ist der Hund Dug der Gewinner. Der sympathische Vierbeiner, der aufgrund eines Hightech-Halsband sprechen kann, wurde mit dem 9. Palm Dog Award ausgezeichnet.

Russel gratuliert Dug zur Auszeichnung

Russel gratuliert Dug zur Auszeichnung - © Disney

Der nicht ganz ernst gemeinte Preis wird seit dem Jahr 2001 von einer britischen Filmkritiker-Jury im Rahmen der Filmfestspiele von Cannes vergeben. Als Konkurrenten mussten sich ein schwarzer Pudel aus Quentin Tarantinos Inglourious Basterds und ein Nebendarsteller aus Lars von Triers Antichrist geschlagen geben, wobei letzterer nur ausnahmsweise nominiert wurde, da er eigentlich ein Fuchs ist. Doch Lars von Trier wird nicht traurig sein, wurde sein Dogma-Film Dogville doch im Jahre 2003 mit dem goldenen Halsband ausgezeichnet.

So, nun wieder Schluss mit den Kalauern…

Where are you in the Movie?

Wenn der Film an dem Tag unserer Geburt startet, und die Laufzeit unserer Lebensspanne entspricht- an welcher Stelle Deines Lieblingfilms befindest Du Dich gerade? Das kann man nun ganz einfach selber testen mit der kleinen morbiden Webseite Where are you in the Movie?. Einfach Geburtsdatum, voraussichtliche Lebenserwartung und Lieblingsfilm auswählen. Klassiker wie Star Wars, The Big Lebowski, The Wizard of Oz oder Ghostbusters stehen zur Auswahl. Eingaben tätigen, Knopf „I’m feeling mortal“ betätigen und schon wird das entsprechende Filmbild angezeigt. Und, argumentiert bei Dir noch Luke mit Onkel Owen oder ist schon der Marshmallow-Mann aufgetaucht? 🙂

Where are you in the Movie?

Where are you in the Movie?

Ice Age: Scrat leistet Zwangsarbeit

Armer Scrat! Statt im Kino digitale Eicheln zu sammeln, muss das Rattenhörnchen in einer Änderungsschneiderei in Berlin-Mite als Blumenhalter und Knöpfewächter arbeiten. Eine Schande! Wo ist die PETA, wenn man sie braucht?

Scrat als Blumenhalter

Scrat als Blumenhalter

Kung Fu Panda zerstört Scheibe

Zufall oder schlaue Guerilla-Aktion? Egal. Solche Folgen hat es, wenn Filmfiguren dreidimensional werden- und sei es auf einem Kinoplakat… 🙂

Kung Fu Panda

Kung Fu Panda