James Cameron erhält seinen Stern auf dem Walk of Fame in L.A.

Vor lauter AVATAR-Premiere und Weihnachtstrubel ist diese Ehrung ein bisschen untergegangen: Am 19. Dezember 2009 hat James Cameron seinen Stern auf dem Walk of Fame in Los Angeles erhalten. Auf dem berühmten Hollywood Boulevard befinden sich mittlerweile 2.396 Sterne mit Prominenten der amerikanischen Unterhaltungsindustrie aus den Bereichen Film, Fernsehen, Musik, Radio und Fernsehen. Wunderte mich, dass Jim erst jetzt diese Ehre zuteil wurde. Passt aber natürlich fantastisch ins AVATAR-Promotion-Konzept…  🙂

James Cameron mit Ehefrau Suzy Amis und seinem Stern:

James Cameron - Walk of Fame 1

Natürlich übernahm der  Gouverneur von Kalifornien Arnold Schwarzenegger die Verleihung:

James Cameron - Walk of Fame 2

Jim und Arnie:

James Cameron - Walk of Fame 4

Gruppenfoto mit Jim und Suzi, den Schauspielern von AVATAR und Gouverneur Arnold:

James Cameron - Walk of Fame 3

Alle Bilder © 20th Century Fox

für alle AVATAR-Fans: lernt Na’vi!

Die eingeborenen Ureinwohner von Pandora sprechen natürlich ihre eigene Sprache, die genauso heißt, wie sie selbst: Na’vi. Und es wundert nicht, dass James Cameron für „AVATAR-Aufbruch nach Pandora“ auch hier Perfektionismus walten ließ und nicht einfach fremdklingende Brocken in die Welt warf, sondern eine Sprache kreieren ließ. Geschaffen hat sie Paul Frommer,  Doktor für Linguistik und Professor an der University of Southern Califonia.

learn navi

Jetzt könnt ihr selber tief in die Sprache eintauchen und Na’vi lernen. Auf der Webseite http://www.learnnavi.org bietet eine umfassende Webseite über Phonologie und Onthologie, mit Grammatik und Vokabeln. Der Taschenguide gibt einen schnellen und umfassenden Überblick zum Mitnehmen (man weiß ja nie, wann man mal eben schnell nach Pandora muss…). Natürlich gibt es auch ein Forum zum Austauschen für Fachsimpeleien.

lexikon

Wie auch viele andere Aspekte von AVATAR ist die Sprache der Na’vi eine Kombination aus etwas völlig Neuem und dem Vertrauten. „Bei bestimmten Tönen stoßen die Na’vi an ähnliche Grenzen wie die Menschen“, erklärt Linguistikprofessor Frommer. „Genau das ermöglicht es den Wissenschaftlern des Avatar Programms, die Na’vi-Sprache zu erlernen und zu sprechen.“

Bereits früh in der Vorbereitung teilte Cameron Frommer die Töne mit, die er sich für die Na’vi vorgestellt hatte. Daraus entwickelte Frommer dann eine lingustische Palette. „Es ging nur darum, Jim bestimmte Möglichkeiten und Optionen zu geben“, erklärt Frommer. „Manche Töne gefielen ihm, manche nicht. Dann legten wir die Struktureigenschaften der Sprache, die Ausspracheregeln und den Wortbau fest.“

Ergebnis dieser komplexen Arbeit war die Entwicklung von mehr als eintausend Worten, einer spezifischen Struktur und Grammatik. All das mussten sich die Schauspieler mit Geschick und Schnelligkeit aneignen. Sie arbeiteten auch eng mit Dialektcoach Carla Meyer für die Feinabstimmung des Dialekts der erfundenen Sprache zusammen.

Die lingustischen Herausforderungen an Sam Worthington waren noch deutlich größer, weil der gebürtige Australier nicht nur eine neue Sprache, sondern auch einen amerikanischen Akzent erlernen musste. „Es kam mir so vor, als müsste ich zwei Sprachen lernen“, erinnert sich Worthington. „Und eines kann ich sagen: die Sprache der Na’vi war leichter zu lernen als der amerikanische Akzent! Mindestens zwei Stunden täglich arbeitete ich an beiden. Ich schlüsselte die Sprache phonetisch auf, damit es sich nicht anhörte, als spräche ich durch Gaze.“ Worthington bemerkt, dass Jake während der ganzen Handlung daran arbeitet, die Na’vi-Sprache zu meistern. Das machte gelegentliche sprachliche Pannen nicht nur möglich, sondern sogar notwendig.

Zoë Saldana und Laz Alonso, die beide fließend Spanisch sprechen, taten sich leichter im Erlernen der Na’vi-Sprache und verließen die Dreharbeiten zu AVATAR vielleicht als die einzigen dreisprachigen Schauspieler auf der Welt, die fließend Na’vi beherrschten. Den meisten Spaß mit dem erfundenen Dialekt hatte aber wohl die Filmcrew, die sich bestimmte Na’vi- Wörter aneignete, um sich gegenseitig aufzuziehen. Einer ihrer Favoriten war dabei „skowng“, das Na’vi-Wort für „Schwachkopf“. 😉

Dann rufe ich allen Lesern ein freundliches „Oel ngati kameie“ zu!

ToyStory 3 als IMAX 3D + Plot + neuer Trailer

Es gibt neues Futter für Pixars „Toy Story 3“: Einen neuen Teasertrailer, Szenenfotos, die Ankündigung für ein IMAX 3D-Release und auch, Spoiler, Spoiler, die Handlung des Films, in der auch endlich die Rolle von Bär Lotso deutlich wird (Lotso hatte ja bereits einen Cameo-Auftritt in „OBEN“, er lag dort als Spielzeug neben dem Bett des kleinen Mädchens, an dessen Fenster Carl mit seinem Ballonhaus vorbeiflog.). Der Plot steht im Artikel unten und wird natürlich mit Spoiler-Vermerk angekündigt.

Disney/Pixar bringt Toy Story 3 ganz groß raus: man hat eine Kooperation mit IMAX angekündigt, die den Film in ihrem IMAX DMR-Verfahren scannen, bearbeiten und auf analogen 70mm-Film übertragen: IMAX 3D.

IMAX CEO Richard L. Gelfond sagt: „We have always envisioned the Toy Story franchise as an ideal fit for The IMAX Experience and we’re very happy to finally turn that vision into a reality. This film also fits nicely into our 2010 lineup, ensuring that families will be able to start the summer holidays with a fun Disney release in IMAX.“
Disneys Vertriebspräsident Bob Chapek fügt hinzu: „A film like this is designed to take audiences on an exciting thrill-ride adventure, making it a perfect match for both 3D and IMAX.“

Hier habe ich einen extended-Teasertrailer mitsamt Vorwort (und Nachwort) von Regisseur Lee Unkrich für euch, der zeigt, wie die Spielzeuge im Kindergarten landen:

Und nach dem ersten Szenenbild von neulich hier ein zweites, ebenfalls mit einem sehr skeptischem Woody. Er ahnt wohl, was ihnen bevorsteht…

TS 3 Szenenfoto

So, vorsicht Spoiler!

Laut der Beschreibung eines Tie-In-Buchs für Kinder geht es in Toy Story 3 um Folgendes:

“When Andy grows up and gets ready to leave for college, Buzz Lightyear, Woody, and all the other toys end up being donated to Sunnyside Daycare by accident. There are plenty of spare parts and batteries at Sunnyside, plus lots of children, all ready for playtime. Unfortunately, being played with by the youngest toddlers turns out to be torture. And Lots-o’-Huggin’ Bear, the leader of the daycare toys, does nothing to help. To make matters worse, Buzz seems to have joined forces with Lotso. Only Woody is daring enough to plan an escape! Will he succeed and save the toys?“

Klingt nach Spiel, Spaß und keiner Schokolade!  🙂

AVATAR räumt ab – vor allem in stereoskopischem 3D

Laut Variety ist „AVATAR -Aufbruch nach Pandora“ hervorragend gestartet. Die ersten Zahlen stammen immer von den Mitternachtspreviews, also der Ansammlung der allerersten Vorstellungen in den USA. Demnach haben rund 2000 Leinwände, viele davon in 3D, eine Preview gezeigt- und ein Einspiel von rund 3,5 Millionen $ (nein, die gefloppten deutschen Previews sind hier nicht reingerechnet…) erzielt.

Das war der beste Start eines Films im Dezember und verdrängt den bisherigen Dezember-Rekordhalter „I am Legend“ mit 1,7 Mio $ auf Platz 2, der hatte damals aber auch nur Previews auf 1100 Leinwänden.

Auch der Online-Vorverkauf der Tickets in den USA läuft prächtig. Ein paar knackige Vorbestellungsstatistiken gefällig?

  • 87 % aller Fandango-Tickets und 70% aller Movietickets.com- Eintrittskarten werden für AVATAR bestellt. Und überflügeln den bisherigen Rekordhalter Star Trek, die sicherlich auf eine breitere Fanbasis aufgrund der Franchise verfügen. Aber ich denke, James Cameron selbst ist die Marke.
  • 75% (Fandango) und 89% (Movietickets) aller Tickets wurden für 3D-Vorstellungen in S3D oder IMAX 3D gelöst.
  • In den USA sind viele hundert Kinos ausverkauft.
  • 72% der Käufer auf Fandango haben sich von den guten Kritiken zum Film positiv zum Kauf beeinflussen lassen. Und 70% geben an, dass ihnen das Filmbudget total schnurz-piepe ist, Hauptsache der Film wird ein Erlebnis.
  • Es ist wohl kein Chick-Flick 68% (F) , bzw. 78% (M) der Ticketkäufer sind männlich. Und kaufen bestimmt zwei Tickets, weil sie ihre Freundin einladen.
  • Denn immerhin 37% (F) der Männer wollten ein Date mit in Kino bringen. Vermutlich wegen der großen dreidimensionalen Gefühle im Dunkeln. 😉

Und was sagen Camerons Filmkollegen zum Streifen? Slashfilm hat einige Zitate von Regisseur-Kollegen veröffentlicht, die zur Premiere in Los Angeles geladen waren:

  • „He’s a genius, and it’s a work of brilliance,“ sagt DreamWorks- Chef und S3D-Evangelist Jeffrey Katzenberg. Und das, während er beim Abspann Standing Ovations gibt.
  • Simpsons Erfinder Matt Groening sagte: „I feel like this is a landmark in the history of cinema: it’s great storytelling using completely artificial means.“
  • Danny DeVito wurde in der Lobby nach einem Statement gefragt: „Ohmigawd, that’s off the charts, blown out of the park.“
  • Auf der After-Show-Party im The Hollywood & Highland Ballroom, belauschte man Transformer Michael Bay im Gespräch mit Cameron: „puts you in another world, and that’s the highest praise.“
  • Und Michael Mann kommentierte: „There’s before this movie and after this movie.“
  • Nikki Finke hat einen Interviewschnipsel von Steven Spielberg nach der AVATAR-Premiere eingefangen. Er sagte : „The last time I came out of a movie feeling that way it was the first time I saw Star Wars.“ Und zu „The Hollywood Reporter“: „The most evocative and amazing science-fiction movie since Star Wars.“

Aber auch Cameron hat eine Wort zu sagen: „It takes a director to know what a director goes through.“ Ich hoffe, er meinte nicht damit nicht dieses Foto: 😉

Fanpeople

(Foto via Bill Smith, Buzzfeed)

So verehrte Leser, der Wurm soll ja dem Fisch schmecken, nicht dem Angler. Was sind eure Eindrücke und Erlebnisse von AVATAR- Aufbruch nach Pandora?

AVATAR-Filmkritik von The Totally RAD Show

Während sich das deutsche Feuilleton noch an Filmvergleichen abarbeitet, haben The Totally RAD Show in ihrer aktuellen Ausgabe eine Video-Filmkritik zu James Camerons „AVATAR- Aufbruch nach Pandora“ rausgebracht. Knapp 25 Minuten Gedanken, Meinungen und Emotionen über den Film von echten Filmfans. Okay, ein bisschen amerikanisch aufgemotzt, aber durchaus unterhaltsam. Und wenn es Zweifler oder Unentschlossene an der Kinokasse gibt: guckt euch das Video an.

Sie empfehlen das gleiche wie ich: guckt AVATAR auf großer Leinwand und guckt es vor allem in stereoskopischem 3D! Heute starten deutschlandweit die Previews!

Schöne Mittagspause!

Schlechte Nachrichten: Toy Story 1+2 3D-Double-Feature nicht in Deutschland?

Dennis Bauer, ein Mitarbeiter des Cinespace Multiplex Kino Waterfront Bremen, ist bereits seit 2006 Digital Cinema-Vorführer. Und damit einer der frühen Vögel in Deutschland. Gestern Nacht schickte er mir die Nachricht, dass die Wiederaufführung von Pixars Toy Story 1+2 in stereoskopischen 3D vermutlich in Deutschland nicht gezeigt wird.

Buzz&Woody

Waaasss? Wisst ihr, wie lange ich trainieren musste, bis ich „Toy Story 1+2 3D-Doublefeature“ fehlerfrei tippen konnte? Ich habe mir die beiden Teile mittlerweile wiederholt auf DVD angesehen, um zu erahnen, wie großartig 3D in den einzelnen Szenen wohl funktioniert.

Kleine, aber deutliche Indikatoren dafür sind der vorverlegte Starttermin für Toy Story 3 und das Löschen des Doublefeatures auf dem WDSMP-Presseserver. Auf dem deutschen Presseportal von Disney sind die Filme nicht mehr gelistet. Allerdings stehen sie noch auf dem internationalen Portal Image.net zur Verfügung, dort allerdings ohne weitere Informationen. In der Ankündigung wird, und das ist der erfreuliche Teil, Toy Story 3 mit Start am 29.7.2010 gelistet, also gut zwei Monate vor dem bisher geplanten Starttermin Ende September. Aus dem Herbst- wird ein Sommermovie. Und raubt dem vierten Teil der Oger-Märchen-Saga „Für immer Shrek“ (etwas blasser deutscher Titel) einen Teil seines Zeitfensters, er startet drei Wochen zuvor. Ist das Politik? „Neuer“ Film aus dem Hause Disney auf dem Slot vom 27. Mai 2010 ist übrigens „Prince of Persia- The Sands of Time“- und man macht sich aus dem eigenen Hause nur selten Konkurrenz mit den Startterminen, auch wenn diese leicht unterschiedliche Zielgruppen bedienen. (Übrigens: auch wenn es mal aufgrund falscher Ankündigung rumgeisterte, Prince of Persia kommt nicht in S3D!)

Das könnt ihr doch nicht machen! Ich preise immer die Vorzüge des digitalen Kinos in der Distribution und nun so was? Weil es sich nicht rechnet in Deutschland mit seinen gerade mal 300 stereoskopischen 3D-Kinos? Weil die Kinos keine 3 Stunden Film für den Preis eines Tickets zeigen wollen? Wisst ihr, was Fans sind? Wo sind wir denn hier? 3D-Entwicklungsland? Ich fürchte, ich kenne die Antwort… 🙁

Ich habe alle Kinos und den Verleih so lange genervt, bis es es endlich 3D-Aufführungen in OV von Camerons AVATAR gibt. Und ich werde auch beim Toy Story 1+2 3D-Doublefeature hartnäckig sein. Ich habe Verständnis, wenn ein großer Deutschland-Rollout des Doublefeatures unrentabel ist. Aber dann seid bitte so fortschrittlich, dass Leute, die ihr Geld an der Kinokasse ausgeben wollen, es auch können. Vielleicht ist Cinema on Demand eine Lösung? Wenigstens ein paar lange The-complete-Toy-Story-in-3D-Filmnächte in den Metropolen! Ich stelle mich mitsamt DigitalerLeinwand auch gerne zur Organisation zur Verfügung.

Wie soll denn „bis zur Unendlichkeit – und noch viel weiter“ funktionieren, wenn bei der dritten Dimension in Deutschland schon Schluss ist?

die Politik der Digitalisierung

Gestern Abend erreichte mich eine Mail von  Katharina Uppenbrink, Geschäftsführerin des Verbandes der Deutschen Drehbuchautoren e.V. Anlass war die Bitte um die Entfernung eines bei mir veröffentlichten Artikels. Inhalt war eine Pressemitteilung des Verbandes als Reaktion auf das Platzen des branchenweiten Digitalisierungsmodells. Der Verband sah einen Grund für das Nichtzustandekommen in der  wirtschaftlich motivierten Blockade eines Kinobetreibers.

Diesen Artikel musste ich nun im Interesse des Verbandes entfernen, da anhand der einstweiligen Verfügung AZ 15 O 519/09 des Amtgerichts Berlin vom 8.12.2009 diese Pressemitteilung nicht veröffentlicht werden darf und zurückgezogen werden muss.

Ja, ich verstehe, dass es sich beim Kino auch um einen Wirtschaftszweig handelt. Den Vorgang an sich bedaure ich. Die Diskussion um die Finanzierung erachte ich für sehr wichtig. Und es schmerzt mich, wenn Meinungsäußerungen, zudem sie nicht mal von einer direkten Konkurrenz stammen, durch einstweilige Verfügungen unterbunden werden. Diese Zerrüttung der Kinolandschaft finde ich sehr bedauerlich, gerade im Hinblick auf die Fortschritte in der Digitalisierung in anderen Ländern.  Die Chance auf ein funktionierendes Modell für die gesamte Branche wird sich hoffentlich nur verzögern, nicht aber Scheitern.

AVATAR-Pressekonferenz mit Twittferenz und Fotos

Ich hattet mehrfach nachgefragt, ob ich noch Material von der AVATAR- Pressekonferenz veröffentlichen könnte. Leider sind die Aufzeichnungen der Pressekonferenz, sowie das Material des Photocalls ausschließlich für das Fernsehen freigegeben. Insofern darf ich euch leider keine bewegten Bilder zeigen.

Regisseur James Cameron, Produzent Jon Landau, die Hauptdarsteller Zoe Saldana, Sam Worthington, Sigourney Weaver und Stephen Lang standen der Presse, moderiert von Steven Gätjen, Rede und Antwort. Um euch teilhaben zu lassen, habe ich die erste Film- Twittferenz veranstaltet: Twitter direkt live von der Pressekonferenz aus dem Hotel de Rome. Außerdem gibt es noch ein paar Bilder von der Pressekonferenz. Hier nochmal die Tweets von der ersten Film- Twittferenz:

  • 13:52h     Hotel de Rome. AVATAR-Pressekonferenz. Bin drin. Leider gibt es kein Netz. Aber ich hab WLAN. Brauch noch ein Hashtag- wie wäre #apk?
  • 13:55h     Alle sind da und noch viel mehr: James Cameron, Jon Landau, Zoe Saldana, Sam Worthington, aber auch Sigourney Weaver und Steven Gätjen. #apk
  • 13:56h     Steven Gätjen? Warum denn Steven Gätjen??!!#apk
  • 14:11h     so, es könnte losgehen. TV, Radio, Print, Web sind anwesend. Aufnahme läuft. Keine Sorge, Steven Gätjen moderiert nur… 🙂 #apk
  • 14:15h     Landau im Pullover, Zoe und Sigourney rausgeputzt. Verteilt Kusshändchen. Jim, Stephen im Anzug, Sam im Sakko. Keine Krawatten. #apk
  • 14:17h     Keine 5 Minuten und schon geht es um Navi-Nipples….. Jim: Butts are equal important #apk
  • 14:19h     aber die waren nur in CG, Zoe hat hochgeschlossen gedreht 🙂 #apk
  • 14:23h     Jim hat Sorge, wie Frauen auf den Film reagieren. Sigourney betont die Stärken von Neytiri als Rolemodel #apk
  • 14:26h     Jim betont die wilde und fantastische Zeit der Dokumentationen unter Wasser und der Entwicklung des 3D-Systems #apk
  • 14:29h     Stephen Lang als Bösewicht folgt den gleichen Idealen, wie viele junge Menschen heute. Alles was bleibt ist die Mission #apk
  • 14:33h     Sam hatte großen Spaß auf alles zu reagieren, was nicht wirklich physisch vorhanden war #apk
  • 14:36h    Jim ärgert sich über die Fragen nach der Technik und dem Look und dem Vergessen der Story #apk
  • 14:38h    Neffe und Nichte von Zoe und Sam waren Inspiration und Studienobjekte für die Vorbereitung auf die Rolle #apk
  • 14:40h     Ist Avatar die gleiche Story wie Pocahontas? Jim hat zum zweiten mal Fuck gesagt… 🙂 #apk
  • 14:41h    Zoe ist großer Fan von der Ikone des SciFi Sigourney- hat es ihr aber nie öffentlich gesagt #apk
  • 14:44     Sam betont, dass die Konstruktion des Films die Revolution ist- Gollum und King Kong waren je eine Figur, AVATAR ist ein ganzer Planet! #apk
  • 14:47     Die vielen starken Frauen in Camerons Filmen sind wohl auf seine starke Mutter zurückzuführen. Er hört das oft… #apk
  • 14:48h     Sigourney freut sich, dass Jim seine männliche und weibliche Seite in die Filme einbringt #apk
  • 14:51h     wichtiges Schlusswort: Cameron glaubt daran, dass das Erlebnis Kino bestehen bleibt. Egal, welche Krise da noch kommen mag. #apk

Und ein paar Bilder hab ich noch für euch:

James Cameron und Sigourney Weaver, sowie Sam Worthington und Zoe Saldana in Abendgarderobe beim Empfang:

Avatar Jim und Sigourney

Bild © 20th Century Fox

Avatar- Sam und Zoe

Bild © 20th Century Fox

Das Panel auf der Pressekonferenz im Hotel de Rome:

PK-Panel

PK

James Cameron schreibt geduldig Autogramme für die Fans:

Jim-Autogramm1

Jim-Autogramm2

Jim-Autogramm3

Sigourney Weaver scherzt beim Abfahren mit dem Fotografen:

Sigourney Reaktion Presse

Und als kleinen Bonus noch zwei Videoberichte mit Material von der Pressekonferenz, wenn auch die Infos sehr allgemein gehalten sind: Einmal bei Spiegel Online, zum anderen bei Welt.de. Außerdem gibt es Videos von der gestrigen Weltpremiere in London auf einem eigenen Youtube-Channel. Inklusive blauem Teppich: AvatarGlobalPremiere. Viel Spaß!

Die Fotos vom Empfang sind © 20th Century Fox, die weiteren Fotos © Gerold Marks

Moviac erhält deutschen Innovationspreis 2009

„Moviac – Deine Wunschfilme im Kino“ war der damals erste Link, den ich auf DigitaleLeinwand setzte. Nun Kulturstaatsminister Bernd Neumann hat am 8. Dezember das Play-it-again-on-Screen-Portal moviac mit dem diesjährigen Innovationspreis im deutschen Filmbereich ausgezeichnet. Wusste ich doch, dass die Idee Potential hat!

Der Innovationspreis würdigt neue Ideen und herausragende Projekte, die die Leistungsfähigkeit auf dem Gebiet des Filmwesens fördern und durch die das Filmschaffen in Deutschland wichtige neue Impulse bekommt. Die Auszeichnungen werden an Filmschaffende und andere im Filmwesen tätige Personen und Institutionen vergeben und sind mit einer Prämie von jeweils bis zu 25.000 Euro verbunden.

Bei der Preisverleihung, an der auch der Filmproduzent und Katastrophen-Regisseur Roland Emmerich teilnahm, betonte der Staatsminister: „Innovationen sind ein unerlässlicher Wegbereiter und eine entscheidende Triebkraft für den Erfolg und die Konkurrenzfähigkeit des Filmstandortes Deutschland. Auch deshalb wird zur Förderung der Filmwirtschaft seit 2002 der Innovationspreis an kreative Köpfe verliehen.“

image

Moviac bietet Cineasten in Deutschland die Möglichkeit, sich miteinander zu vernetzen, um individuelle Wunschfilme zurück auf die Kinoleinwand in ihrer Region zu bringen- sozusagen Cinema on demand.
In Berlin ist die Filmvielfalt ja sehr breit, aber für viele kleinere Städte bietet das Portal eine hervorragende Gelegenheit, Nischenfilme einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Die moviac-Gründer bedankten sich gebührend für die Auszeichnung. „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Unser Ziel mit ‚moviac – Deine Wunschfilme im Kino‘ ist es, die emotionale Bindung zum Erlebnis Kino zu stärken“, sagt Jan Sessenhausen, Mitgründer von moviac. „Der Preis ist Ansporn, das Internetportal auszuweiten, und wir hoffen, dass aus unserem interaktiven Portal eine Bewegung wird, die ein individualisiertes Kinoprogramm in jedermanns Nähe ermöglicht.“

Deutschlandweit beteiligen sich bisher 120 Kinobetreiber als Partner bei Moviac. Bereit, den Schritt in die interaktive Zukunft der Kinoindustrie zu wagen- Tendenz steigend. Durch eine enge Kooperation mit Filmverleihpartnern und den Filmfans konnten bisher über 1.500 Filme ermittelt werden, die für Kinovorstellungen verfügbar sind. Darunter befinden sich bekannte Klassiker aus den letzten 80 Jahren Filmgeschichte, wie auch neue Arthouse- und Independent-Produktionen, Orginalversionen oder Filme in stereoskopischem 3D.

Und, liebe Leser, ja ich habe bereits vor ein paar Wochen mit Moviac über Vorführungen von James Camerons AVATAR in 3D und OV gesprochen. Ich halte euch auf dem Laufenden. Das Portal von Moviac findet ihr unter diesem Link, Nachrichten bei Twitter.

DigitaleLeinwand gratuliert dem Team von moviac herzlich zum Innovationspreis! Marius, Christoph, Jan, Georgios und Stefan- macht weiter so!

Die erste Filmkritik über James Camerons AVATAR

… darf ich leider erst am Freitag veröffentlichen. Zwar konnte ich den Film gestern schon während der Pressevorführung in Berlin sehen – und zwar in voller Länge von 161 Minuten in der Originalfassung und in stereoskopischem 3D – die Bestimmungen des Verleihs unterbinden aber Kritiken vor der offiziellen Weltpremiere. Deswegen müsst ihr euch leider noch ein wenig gedulden.

[UPDATE: Meine Filmkritik zu „Avatar- Aufbruch nach Pandora“ gibt es nun unter diesem Link.]

Hier noch ein kleiner Reminder: heute am 8.12. findet ab 14h die AVATAR-Pressekonferenz in Berlin im Hotel de Rome statt. Mit Regisseur und Autor James Cameron, Produzent Jon Landau, den Hauptdarstellern Sam Worthington und Zoe Saldana – und mir. Und ich nehme euch einfach virtuell mit, ich werde live von der Pressekonferenz twittern- die Geburtststunde der Twittferenz im Filmmarketing. Folgt einfach auf Twitter meinem Account @albiedo und verfolgt die News in Echtzeit.

Bis nachher! (Und ich bin ein bisschen aufgeregt…)