"Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2" – kostenlos als erster in 3D sehen

Für das furiose Finale kommt der weltbekannteste Zauberlehrling Harry Potter erstmals über die gesamte Filmdauer in 3D ins Kino. Und ihr könnt als erste „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ in den Kinos erleben. Natürlich in 3D- und das vollständig kostenlos.

Amazon.de und Warner Bros. Home Entertainment verlosen exklusive  Tickets für die Preview-Vorstellungen am Mittwoch, den 13.07.2011 in den Städten Berlin, Frankfurt, München und Hamburg. Das vorführende Kino und die exakte Uhrzeit werden den Gewinnern direkt per E-Mail mitgeteilt.

Kurzinhalt: Der Kampf Gut gegen Böse in der Welt der Zauberer weitet sich zu einem regelrechten Krieg aus. Niemals stand derart viel auf dem Spiel – niemand ist mehr sicher. Die entscheidende Auseinandersetzung mit Lord Voldemort scheint unausweichlich, und es sieht fast so aus, als ob Harry Potter sich opfern muss. Alles endet hier.

Und diesmal endet die erfolgreiche Filmfranchise tatsächlich mit dem finalen Showdown zwischen Zauberer Harry Potter mit seinen verbündeten Freunden und Lord Voldemort mit seinen Gefolge aus Kreaturen und wahnsinnigen Todessern. Auf ein furioses Finale!

Teilnehmen könnt ihr direkt auf der Seite von Amazon.de. Die Frage nach der Schauspielerin der Hermine Granger sollte jeder Potter-Fan problemlos beantworten können (Emma Watson). Unbedingt die gewünschte Stadt auswählen und eure Kontaktdaten für den Gewinnfall angeben. Jeder Gewinenr erhält 2 Tickets und die passenden 3D-Brillen, pro Stadt werden 200 Tickets verlost. Einsendeschluss ist heute, Sonntag, der 26.06.2011.

Jetzt hier Freikarten für Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2 gewinnen!

Bild ©  2011 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC. HARRY POTTER PUBLISHING RIGHTS (C) J.K.R. HARRY POTTER CHARACTERS, NAMES AND RELATED INDICIA ARE TRADEMARKS OF AND (C) WARNER BROS. ENT. ALL RIGHTS RESERVED

Freikarten für SEA REX 3D im Cinestar EVENT Cinema zu gewinnen!

Es ist wieder Dino-Zeit! Und während Steven Spielberg noch überlegt Jurassic Park 4 in stereoskopischem 3D zu drehen, können Bewohner der Kinohauptstadt Berlin schon heute dank riesiger Leinwand und S3D in längst vergangene Zeiten abtauchen. In SEA REX 3D- Reise in die Zeit der Dinosaurier werden mehr als 30 unterschiedliche prähistorische Spezies gezeigt, die in der Luft, im Wasser oder auf dem Land lebten- und dank realistischem CGI zum neuen Leben erweckt.

Die Dokumentation versetzt einen zunächst ins 18. Jahrhundert, wo man den wissenschaftlichen Begründer der Paläontologie, Georges Cuvier, bei der Untersuchung des berühmten Mosasaurier von Maastricht, dem T-Rex der Meere, begleitet.  Und schließlich seinen Ausführungen auf die neugierigen Fragen der Julie im Meeresaquarium von heute folgt. Dabei wird der Zuschauer wie durch Zauberei in die Trias, Jura- und Kreidezeit versetzt. Hier entdecken sie eine erstaunliche Unterwasserwelt mit überlebensgroßen Geschöpfen – dazu gehören der kraftstrotzende Liopleurodon, der langhalsige Elasmosaurus, der monströse Mosasaurus und der gigantische, 23-meterlange Shonisaurus, das größte Meeresreptil aller Zeiten. Sie beherrschten die Weltmeere bereits lange bevor die Dinosaurier die Erde bevölkerten. Das Publikum wird in eine längst verlorene Zeit entführt und kann dem T-Rex der Meere buchstäblich in die Augen schauen! Der Zuschauer lernt aber auch Experten aus der heutigen Zeit aus aller Welt kennen, die ihm die wichtigsten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu diesen Meeresreptilien in einer originellen und unterhaltsamen Weise nahe bringen.

Übrigens: Auch Meeresreptilien werden oft als „Dinosaurier“ bezeichnet werden, obwohl sie mit dieser auf dem Festlandlebenden Art nur sehr entfernt sind. Dieser Name wurde irrtümlicherweise allen imMesozoikum vorkommenden Reptilien gegeben, ungeachtet ihrer Spezies oder der Epoche, und ließ annehmen, dass all diese Reptilien Zeitgenossen und miteinander verwandt waren. Prähistorische Meeresreptilien gab es bereits 20 Millionen Jahre bevor die Dinosaurier, die zur Gattung der Landwirbeltiere gehören, die Erde eroberten. Beide Gruppen starben jedochzur gleichen Zeit, also vor rund 65 Millionen Jahren, aus. Heute kennt man Hunderte von klassifizierten Meeresreptilarten, die während des 185 Millionen Jahre dauernden Mesozoikumsverbreitet waren.

Die beiden Regisseure Pascal Vuong und Ronan Chapalain arbeiteten seit 2006 an der Umsetzung dieser Dokumentation. Die Studioaufnahmen wurden in London und Paris aufgezeichnet für die zahlreichen Unterwasseraufnahmen ging es nach Ägypten,  für die Luftaufnahmen nach Neuseeland, da man nur dort diese großartige Vielfalt von Landschaften und Vegetation, die noch unberührt vom Menschen sind, vorfindet.

Der mit zwei RED 4K Digital 3D Kameras gedrehte Film stellte das Team vor einige Herausforderungen. Ronan Chapalain berichtet: „Wir brauchten fast 5 Jahre, um diesen Film fertigzustellen und mussten dabei Herausforderungen auf allen Gebieten meistern: Produktion, Finanzierung, Management von mehreren CGI-Studios, 3D-Fotografie und Postproduktion, die ausschließlich in 4K und in 3D ausgeführt wurde. Noch vor Beginn der Dreharbeiten haben wir bewusst die Entscheidung getroffen, alles in 4K-Auflösung zu drehen, um so die gewünschte Qualität auf der Leinwand zu gewährleisten. Bei dieser Auflösung mussten wir die Postproduktion total umstellen, um die Bilder in 4K und 3D zu bearbeiten. Wir mussten einen völlig neuen Arbeitsablauf entwickeln und ein System, das die Produktion und Postproduktion des Films in 4K ermöglichte.“

Das Resultat kann man in Deutschland ab heute exklusiv im CineStar Event Cinema in Berlin sehen. SEA REX 3D wird zu einem späteren Zeitpunkt bei Universal Pictures als 3D-Blu-Ray erscheinen.

DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung des CineStar EVENT Cinemas und 3D Entertainment Distribution 5×2 Eintrittskarten für SEA REX 3D! Einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen und einem netten Gruß an gewinnspiel@digitaleleinwand.de schicken. Einsendeschluss ist der 30.6.2010 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt. Hier die Gewinnspielfrage: “Welche Art ist euer Lieblings-Dinosaurier?”. Rechtswege sind prähistorisch und von daher ausgeschlossen.

Ich wünsche allen viel Glück!

 

Bilder ©  3D Entertainment Distribution · Alle Rechte vorbehalten.

Freikarten für LORD OF THE DANCE 3D gewinnen!

Nicht jeder konnte gestern bei der Deutschlandpremiere von Michael Flatleys stereoskopischem Tanzfilm LORD OF THE DANCE 3D anwesend sein- zum einen waren die Tickets begrenzt, zum anderen kann ja auch nicht jeder in der Kinohauptstadt Berlin leben.
LORD OF THE DANCE 3D ist für Freunde des Irish-Dance natürlich eine echte Pflichtveranstaltung! Deshalb verlost DigitaleLeinwand.de mit freundlicher Unterstützung der Rekord-Film 5 mal 2 deutschlandweit gültige Freikarten für diesen 3D-Tanzfilm!

Michael Flatley in LORD OF THE DANCE in der Wembley Arena London. Foto: BRIAN MCEVOY

Einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen und Postadresse und einem netten Gruß an gewinnspiel@digitaleleinwand.de schicken. Einsendeschluss ist der 17.6.2011 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt. Hier die Gewinnspielfrage: “Wie wird der in LORD OF THE DANCE präsentierte Tanzstil genannt?”. Rechtswege sind total unrhythmisch und von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

Einladung zur Deutschlandpremiere von LORD OF THE DANCE 3D – in Anwesenheit von Michael Flatley!

Am morgigen Mittwoch, den 8.6.2011 feiert der 3D-Konzertfilm Lord of the Dance 3D Deutschlandpremiere in Berlin- in Anwesenheit von Tanzlegende Michael Flatley! DigitaleLeinwand.de und der Rekord Filmvertrieb laden euch mitsamt Begleitung zur feierlichen Premiere ein!

 

Mittwoch 8.6.2011
CinemaxX Potsdamer Platz, Berlin
Einlass 19:30 h, Beginn 20:30 h

Wie kommt ihr an die Premieren-Tickets? Ihr schreibt eine Mail an gewinnspiel@digitaleleinwand.de mit eurem Namen und ob ihr mit Begleitung oder allein kommt. Ihr bekommt eine Bestätigung per Mail und steht dann mit eurem Namen auf der Gästeliste. Premierentickets gibt es so lange der Vorrat reicht!

Zum Inhalt: Seit ihrer Premiere im Jahre 1996 hat die spektakuläre Stepp-Show Lord of the Dance dasPublikum weltweit begeistert – mit einem Einspielergebnis von mehr als einer Milliarde Dollar und mit mehr als 3,6 Millionen Zuschauern allein in Deutschland ist sie konkurrenzlos das populärste Showereignis der Gegenwart. Nun gibt es erstmals die Chance, die Show in einer neuen Dimension zu erfahren – Michael Flatley und Lord of the Dance in 3D.

Die mitreißende Verbindung aus Tanz, Folklore und Happening, die sich vom Geheimtipp zum phänomenalen Publikumsmagneten entwickelte, erzählt vom Schicksal Irlands und dem ewigen Kampf zwischen dem Lord of the Dance (Flatley) und Don Dorcha, dem „DarkLord“ liegt. Dem Regisseur des 3D-Livespektakels, Marcus Viner (KylieX 2008: Live at 02Arena, David Bowie: A reality tour) gelingt es mittels der neuesten Technik erstmalig, die Energie dieses fesselnden zeitgenössischen irischen Tanzes perfekt einzufangen. Für die Tanzszenen und Spezialeffekte, die sich dem Zuschauer im Bühnenraum nur abgeschwächt vermitteln, ist die 3D-Technologie ein absoluter Zugewinn. Durch die Dreidimensionalität wird der Zuschauer Teil des Spektakels – dies ist kein Film, sondern ein 3D-Showereignis, wie es nie zuvor zu erleben war!

Lord of the Dance 3D läuft zu ausgesuchten Terminen ab 8. Juni 2011 in den deutschen 3D- Kinos.

Mehr Infos: www.lordofthedance.com und auf Facebook unter facebook.com/lordofthedance3d

 

 

Kostenlos ins Kino zum Cannes-Gewinner THE TREE OF LIFE von Terrence Malick

Die Zeitschrift Cinema schickt euch in 10 Städten (fast) kostenlos ins Kino zum Cannes-Gewinner THE TREE OF LIFE von Terrence Malick. Die Vorstellungen finden als Preview alle vor dem offiziellen Starttermin am Dienstag, den 14.06.2011, um 20:00 Uhr statt.

Das neue Werk von Regisseur Terrence Malick („Der schmale Grat“, „Badlands“, „New World“) lief gerade auf den Filmfestspielen in Cannes und startet hier am 16. Juni.

Jack (Hunter McCracken) wächst in den 60er-Jahren als ältester von drei Brüdern auf. Seine Mutter (Jessica Chastain) ist liebevoll, sein Vater (Brad Pitt) eher angsteinflößend. Er predigt ständig dem Kind, hart und unnachgiebig für die eigenen Interessen zu kämpfen. Jack ist hin- und her gerissen zwischen seinen Eltern und ihren Idealen.

In der modernen Welt sucht der mittlerweile erwachsene Jack (Sean Penn) nach Erklärungen und dem großen Plan…

Hier der Trailer:

http://www.youtube.com/watch?v=PlcnZjuYZH0

Wie bekommt man die Karten?
Die Hotline ist ab 10:00 Uhr freigegeben. Einfach die unten aufgeführte Telefonnummer + Endzahl für die gewünschte Stadt anrufen (Beispiel: Für Berlin wählt ihr die 0900310093535201). Am Telefon wird ein Pincode angesagt. Diesen unbedingt notieren, da ihr sonst am Previewtag keine Kinokarten erhaltet. Anschließend geht ihr dann am 14. Juni in das gewählte Kino und erhaltet gegen Nennung des Previewcodes zwei kostenlose Kinokarten.

Kosten: 69 Cent/Min aus dem Festnetz. Vom Handy sind die Kosten abweichend – werden euch aber angesagt. Der Anruf dauert ca. 2 Minuten.

Nummer: 0900-3100935352-X (X=Zahl für die Stadt, für die man die Karten möchte – z.B. 01 für Berlin)
Wo finden die Vorstellungen statt? Durchgestrichen = Keine Karten mehr vorhanden!

01 Berlin, Kino International, Karl-Allee 33
02 Dresden, Programmkino Ost, Schandauer Str. 73
03 Düsseldorf, UCI-Kinowelt Hammer Str. 29-31
04 Frankfurt/Main, Cinestar Metropolis, Eschenheimer Anlage 40
05 Hamburg, CinemaxX Dammtor, Dammtordamm 1
06 Leipzig, Passage-Kino, Hainstr. 19 a
07 Köln, Cinedom, Im Mediapark 1
08 München, City, Sonnenstr. 12
09 Stuttgart, Gloria, Königsstraße 20
10 Bremen, Gondel, Schwachhauser Heerstr. 207

Sollten bei einer Stadt die Karten bereits vergeben sein, dann wäre es nett und sozial, wenn ihr dies unter den Kommentaren meldet! Viel Spaß!

Filme kostenlos als erster sehen – Christian Ulmens Undercover-Doku JONAS im Testscreening

Filme schon kostenlos im Kino sehen bevor sie überhaupt im Kino angelaufen sind? Und mit seiner Meinung noch den Film beeinflussen? Das geht. Mit Testscreenings.

Berliner im Alter von 16-60 Jahre haben die Möglichkeit am kommenden Montag, den 09.05.2011 ab 19:30 Uhr im Cinemaxx am Potsdamer Platz die Möglichkeit dazu: JONAS, ein Film nach einem Alptraum von Christian Ulmen.

Und es handelt sich dabei um keinen normalen Spielfilm, sondern um eine „Undercover-Doku“: Jonas ist 18 Jahre alt und mehrfacher Sitzenbleiber. Die Brandenburger Gesamtschule Paul-Dessau bietet ihm eine allerletzte Chance auf einen Schulabschluss. Gedreht wurde 6 Wochen im tatsächlichen Unterricht einer 10. Klasse mit echten Lehrern und echten Schülern …und Christian Ulmen als „Jonas“. Nach seinen Undercover-Rollen in „ulmen.tv“ und „Mein neuer Freund“, muss Ulmen diesmal zurück auf die Schulbank: ein faszinierendes Doku-Experiment über Pubertät, Erziehung, Glauben, Liebe, Musik und den Logarithmus.

JONAS beruht nicht auf wahren Begebenheiten, dieser Film ist eine wahre Begebenheit!

In sogenannten Testscreenings werden kommende Kinofilme auf ihre Akzeptanz beim Publikum getestet. Man bekommt einen Film weit vor Filmstart zu sehen um zu überprüfen, ob der Film funktioniert. In Fragebögen werden die Einstellungen der Besucher überprüft: welche Szenen sind besonders gelungen, gibt es ärgerliche Elemente im Film, wie ist die Leistung der Schauspieler, hat der Film Längen, etc. Anhand der Egebnisse werden zum Beispiel Korrekturen bei der Schnittfassung umgesetzt oder auch Ansätze für das Filmmarketing gefunden.

Altersvoraussetzung: 16-60 Jahre
Wann: Montag, den 09.05.2011, um 19:30 Uhr
Wo: Cinemaxx am Potsdamer Platz / Kino 5, Potsdamer Strasse 5, 10785 Berlin

Um teilzunehmen, muss man sich unter diesem Link anmelden:

http://www.testscreening.de/cinemaxx/

Es empfiehlt sich, sich bei Interesse schnell anzumelden, da nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht! Nur angemeldete Teilnehmer können berücksichtigt werden, es besteht kein Anspruch auf Teilnahme.

Wir wünschen viel Spaß!

Mehr zum Film: Christian Ulmen spielt JONAS, 18 Jahre alt, der seine letzte Chance auf einen weiterführenden Schulabschluss bekommt. Dies ist kein gewöhnlicher Spielfilm sondern die Dreharbeiten fanden im realen Umfeld einer Gesamtschule in Brandenburg statt: Christian Ulmen ist der einzige Schauspieler, Lehrer und Schüler sind echt!

Mit JONAS wirft der Zuschauer einen durchaus kritischen Blick auf ein für uns alle relevantes und altbekanntes Thema: Die Schule. Diese aktuelle Bestandesaufnahme wird filmisch begleitet von einem liebevollen Verständnis für beide Seiten – Schüler wie Lehrer! Entstanden ist ein unterhaltsamer Film, der die Zuschauer hautnah miterleben lässt, wie Kinder ihren schulischen Alltag heute erleben: Viele werden sich dabei an die eigene Schulzeit erinnert fühlen – mit einem lachenden und einem weinenden Auge!

Für die Filmmusik ist eine Kooperation mit der Hamburger Hip-Hop-Gruppe DEICHKIND und UNIVERSAL MUSIC vorgesehen: Nicht nur ein Song aus dem neuen Album soll den Film musikalisch untermalen; geplant ist auch eine interaktive Internet-Kampagne mit dem Aufruf, einen Song von DEICHKIND zu covern. Der beste User-Mix wird mit einer Platzierung im Film belohnt!

Produziert wurde der Film von Boje Buck Produktion in Koproduktion mit DCM Productions und Degeto. Deutscher Kinostart ist der 5. Januar 2012.

SOURCE CODE mit Jake Gyllenhall kostenlos vor Filmstart sehen!

Die Zeitschrift Cinema schickt euch in 10 Städten (fast) kostenlos ins Kino zu Jake Gyllenhaals neuem Film SOURCE CODE in der Regie von MOON-Regisseur Duncan Jones. Die Vorstellungen finden als Preview alle vor dem offiziellen Starttermin am Montag, den 30.05.2011, um 20:00 Uhr statt.

Die Story: Eine Eilmeldung im Fernsehen: Kurz vor Chicago explodierte ein Personenzug – es gab keine Überlebenden. Wenig später erwacht Colter Stevens (Jake Gyllenhaal) in genau diesem Zug – im Körper eines anderen Mannes und an der Seite der jungen Christina (Michelle Monaghan). Nach und nach begreift der Kampfpilot: Er ist im „Source Code“. Dank dieser Technologie kann Stevens den Körper eines anderen Menschen übernehmen – für acht Minuten vor dessen Tod. Sein Auftrag: Finde die Bombe und schalte den Bombenleger aus. Wieder und wieder durchlebt Stevens die Katastrophe und setzt das Puzzle mit Christinas Hilfe zusammen. Die Zeit drängt, denn ein weiterer, viel größerer Anschlag droht.

Hier könnt ihr euch als Appetithäppchen die ersten 5 Minuten des Film ansehen:

Wie bekommt man die Karten?
Die Hotline ist ab etwa 10:00 Uhr freigegeben. Einfach die unten aufgeführte Telefonnummer + Endzahl für die gewünschte Stadt anrufen (Beispiel: Für Berlin wählt ihr die 0900310093501). Am Telefon wird ein Pincode angesagt. Diesen unbedingt notieren, da ihr sonst am Previewtag keine Kinokarten erhaltet. Anschließend geht ihr dann am 30. Mai in das gewählte Kino und erhaltet gegen Nennung des Previewcodes zwei kostenlose Kinokarten.

Kosten:
69 Cent/Min aus dem Festnetz. Vom Handy sind die Kosten abweichend – werden euch aber angesagt. Der Anruf dauert ca. 2 Minuten.

Nummer:
0900-3100935-X (X=Zahl für die Stadt, für die man die Karten möchte – z.B. 01 für Berlin)

Wo finden die Vorstellungen statt?
Durchgestrichen = Keine Karten mehr vorhanden!

  • 01 Berlin, UCI-Colloseum, Schönhauser Allee 123
  • 02 Dresden, CinemaxX, Hublerstraße 8
  • 03 Düsseldorf, UFA Palast, Worringer Straße 142
  • 04 Frankfurt/Main, Cinestar Metropolis, Eschenheimer Anlage 40
  • 05 Hamburg, CinemaxX Dammtor, Dammtordamm 1
  • 06 Leipzig, CineStar, Petersstraße 44
  • 07 Köln, Cinedom, Im Mediapark 1
  • 08 München, Royal Filmpalast, Goetheplatz 2
  • 09 Nürnberg, Cinecitta, Gewerbemuseumsplatz 3
  • 10 Stuttgart, Gloria, Königsstraße 20

Sollten bei einer Stadt die Karten bereits vergeben sein, dann wäre es nett und sozial, wenn ihr dies unter den Kommentaren meldet! Viel Spaß!

Martin Scorsese verfilmt Kinderbuch "Die Entdeckung von Hugo Cabret" in 3D

Seit der Berlinale wurde gemunkelt, nun gibt es Gewissheit: Martin Scorsese, derzeit mit „Shutter Island“ in Deutschland sehr erfolgreich, dreht seinen nächsten Film in stereoskopischem 3D. Und wie es sich gehört, wird bereits in 3D gedreht und nicht erst im Nachhinein konvertiert.

Mit der Verfilmung des Romans „The Invention of Hugo Cabret“ von Brian Seltznick dreht Marty nun erstmals einen Kinderfilm- und erstmals in stereoskopischem 3D.

Die Geschichte von „Die Entdeckung des Hugo Cabret“ ist im Paris der 30er Jahre angesiedelt. der 12jährige Waisenjunge Hugo lebt versteckt in einem Bahnhof und ist bemüht das Lebenswerk seines Vaters wieder zum Laufen zu bringen- die Reparatur eines stark beschädigten Automatenmenschen (sagen wir heute Roboter?!).

Einige Schauspieler konnten bereits für das Projekt verpflichtet werden: Sacha Baron Cohen wird zum Bahnhofsaufsehers, Ben Kingsley spielt einen alten Mann, Chloe Moretz eine exzentrische Bücherwürmin.Die Titelrolle spielt Asa Butterfield, bekannt aus den Filmen „Der Junge im gestreiften Pyjama“ oder „Eine Zauberhafte Nanny“.

Dier erste Klappe fällt im Juni in London (nicht in Paris). GK Films produziert den Film, das Drehbuch kommt von John Logan. Verleih Sony hat den 9. Dezember 2011 als Starttermin für die USA benannt. Einen deutschen Starttermin gibt es bisher noch nicht.

So reiht sich mit Marty Scorsese ein Weiterer in die Reihe großer Regisseur ein, die S3D als neue filmische Möglichkeit verstehen. Und ich freue mich schon jetzt auf seine Umsetzung!