Transformers 4 - Ära des Untergangs- Szenenbild 2

Transformers – Ära des Untergangs übernimmt Spitzenplatz der deutschen Kinocharts

Zugegeben, alles andere hätte mich auch gewundert, startete Transformers – Ära des Untergangs bisher in jedem Land auf dem Spitzenplatz der Kinocharts. Mit satten rund 700.000 Zuschauern (+ 100.000 aus Previews) setzt Transformers 4 am Startwochenende mit einem Einspiel von 9,5 Mio. Euro ein klares Ausrufezeichen und erklärt die Flaute nach der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien für beendet. Das ist auch das bisher beste deutsche Startwochenende des Kinojahres 2014, der bisherige Spitzenreiter “Wolf of Wall Street hatte es Mitte Januar auf 687.830 Besucher am Startwochenende gebracht. Auch wenn das Ergebnis von T4 besser als die Prognosen ausfällt, bleibt ein kleiner Makel, der Vorgänger Transformers 3 startete 2011 mit über 836.000 Zuschauern noch erfolgreicher, wie die Übersichtstabelle der Einspielergebnisse der Transformers-Franchise zeigt. Weiterlesen

Transformers 4 bricht Rekorde

Von TRANSFORMERS 4- ÄRA DES UNTERGANGS geknackte Rekorde

Wen interessiert schon die Meinung von Filmkritikern? Mit dem aktuellen Start von Transformers -Ära des Untergangs zeigt sich erneut deutlich, dass sich das internationale Publikum in der Filmauswahl wohl an anderen Kriterien orientiert, sie werden vom Spektakelkino in die Lichtspielhäuser gelockt.
Weltweit spielte Transformers 4 bereits bisher über 793 Mio. Dollar an der Kinokasse ein. Und es geht mit den aufgrund der Fußball-WM zunächst zurückgehaltenen Starts in Europa und Südamerika noch weiter nach oben. Ziel ist das Einholen des Vorgängers Transformers: Dark of the Moon, der weltweit gigantische 1,123 Milliarden Dollar an der Kinokasse einspielte. Und auf dem Weg dahin purzeln die Rekorde, von denen ich euch einige zusammengetragen habe. Weiterlesen

Deutsche Kinostarts und Kinocharts der Filmwoche 12/ 2014 [Update]

Rappelvolle Kinosäle könnten am Wochenende klappen, da zum einen das Wetter doch wieder schlechter wird, zum anderen mit 14 Neustarts für jeden Geschmack was dabei sein sollte. Die Gamesverfilmung Need for Speed mit Breaking Bad-Star Aaron Paul sorgt für die richtige Oktanzahl im Blut, nachträglich auch 3D-konvertiert. Für die Kids steht im 3D-Kino das Zeitreiseabenteuer Die Dinos sind los an. Leseratten freuen sich über den erfolgreichsten skandinavischen Film überhaupt: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand darf nach der Berlinale nun auch deutschlandweit sein Unwesen treiben. Kreuzweg, für den die Geschwister Dietrich und Anna Brüggemann auf der Berlinale mit dem Silbernen Bären für ihr Drehbuch ausgezeichnet wurden, startet ebenfalls. Und Filme aus der Vorauswahl zum Deutschen Filmpreis 2014 sind zu sehen: das Drama Die Frau des Polizisten (ein 1 Euro pro verkaufter Kinokarte gehen in der Startwoche als Spende an Frauenhäuser!), die Dokumentation Journey to Jah, sowie Die schöne Krista, eine Doku über die ausgezeichnete Hochleistungskuh aus meiner Heimatregion.

Ich wünsche euch gute Unterhaltung im Kino!

Aktuelle Neustarts vom 20.03.2014 in Deutschland:

  • Baal
  • Die Dinos sind los (3D)
  • Eat, Sleep, Die
  • Die Frau des Polizisten
  • Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
  • In Sarmatien
  • Journey to Jah
  • Kreuzweg
  • Lone Survivor
  • Die Moskauer Prozesse
  • My Dog Killer
  • Need for Speed (3D)
  • Die Schöne Krista
  • Wer ist Thomas Müller?

Top 5 der deutschen Kinocharts

Auf dem ersten Platz kämpfen Airmarshall und Speed Racer um die Vorherrschaft. Der Vorwochenspitzenreiter Non-Stop könnte weitere 225.000 Passagiere retten, Need for Speed mit etwa 175.000 Beifahrern hat aber durch den 3D-Zuschlag die Nase im Einspiel vorne. Auf dem dritten Rang reiten Bibi & Tina mit 150.000 Pferdenärrinnen in den Sonnenuntergang, genauso viele Kinderbuch-Fans holt Pettersson & Findus auf den heimischen Hof. Beschlossen wird die Top 5 durch den Bestseller-Erfolg Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand, der etwa 125.000 Leseratten (mehr als erwartet!) ins Kino lockt.

Update Sonntag: Non-Stop steigert sich in der Prognose auf rund 240.000 Fluggäste, auch Need for Speed kann mit 185.000 Fahrgästen noch einen Gang zulegen. Im Galopp erreichen Bibi & Tina an diesem Wochenende ca. 160.000 Pferdenärrinnen. Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand macht gar einen Platz gut und überholt mit rund 140.000 Zuschauern die landsmännische Geschichte von Pettersson & Findus, die mit 130.000 Mucklas die Top 5 beschließen.

Platz 1: Non Stop

NON-STOP

Platz 2: Need for Speed
Need for Speed -Plakat

Platz 3: Bibi & Tina

Bibi und Tina

 

Platz 4: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Plakat - Hundertjähriger

Platz 5: Pettersson und Findus – Kleiner Quälgeist, große Freundschaft

Pettersson und Findus - Plakat

Bilder © Studiocanal, Constantin Film, DCM, Senator, Concorde · Alle Rechte vorbehalten.

Deutsche Kinostarts und Kinocharts der Filmwoche 10/ 2014

Mehr als ein Dutzend Filme sind an diesem Wochenende neu im Kino zu erleben, da kommt sicher etwas Abwechslung in die Charts. Mit 300- Rise of an Empire startet ein More of the Same-Sequel von Zack Snyders Comicverfilmung, welches das Schlachtgeschehen auf die hohe See verlegt und Eva Green als Kommandantin Artemisia ein paar kräftige Szenen beschert. 300,2 ist in 2D und 3D zu sehen, in ausgewählten Kinos auch in Dolby Atmos-Sound. Aus der Region stammt das Grand Budapest Hotel mit Portier Wes Anderson, als auch eine knallbunte Verfilmung der Bibi und Tina-Franchise mit vielen Gesangseinlagen. Apropos Musical: für alle Disney und Mary Poppins-Fans sei an dieser Stelle Saving Mr. Banks empfohlen. Über Verbotene Filme lässt sich in der gleichnamigen Dokumentation über konfiszierte Propagandafilme aus dem Dritten Reich nachdenken- sollte so etwas heute öffentlich zugänglich gemacht werden, ist ein Verbot nicht fragwürdige Zensur?

Egal wofür ihr euch entscheidet, ich wünsche euch gute Unterhaltung im Kino!

Aktuelle Neustarts vom 06.03.2014 in Deutschland:

  • 300: Rise of an Empire (3D, Dolby Atmos, IMAX)
  • A Floresta de Jonathas – Im dunklen Grün
  • Alles inklusive
  • Bibi & Tina – Der Film
  • Grand Budapest Hotel
  • Hêvî – Hoffnung
  • Im August in Osage County
  • Die Kunst der Fälschung
  • Mitgift – Ostdeutschland im Wandel
  • Saving Mr. Banks
  • Sürgün Inek
  • Der Tropfen – Ein Roadmovie
  • Verbotene Filme

Top 5 der deutschen Kinocharts

Aktuelle Prognose:

Platz 1: 300: Rise of an Empire

300 Rise of an Empire - Plakat

Platz 2: Stromberg
Stromberg- Der Film

Platz 3: Bibi & Tina – Der Film

Bibi und Tina

Platz 4: Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman

Die Abenteuer von Mr Peabody und Sherman -Plakat

Platz 5: Vaterfreuden

Vaterfreuden - Plakat

Bilder © Warner Bros., NFP, DCM, 20th Century Fox · Alle Rechte vorbehalten.

Deutsche Kinostarts und Kinocharts der Filmwoche 9/ 2014 [Update]

In dieser Woche gibt es ordentlichen Nachschub für die Fans des immersiven Kinos: mit Tom Clancys CIA-Agenten Jack Ryan geht es Shadow Recruit auch ins IMAX auf die großen Leinwände. Regisseur Paul W.S. Anderson legt Pompeii in bildgwaltigen 3D in Schutt und Asche. Und für das jüngere Publikum begeben sich im CGI-Animationsfilm das ungleiche Vater-Sohn-Pärchen Mr. Peabody und Sherman auf eine Reise in die historische Vergangenheit. Außerdem startet noch der für vier Oscars nominierte britische Philomena von Stephen Frears mit einer spielfreudigen Judi Dench in der Hauptrolle.

Coole Jack Ryan – Tech-Gadgets könnt ihr in dieser Verlosung gewinnen, Freikarten und Goodies für Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman gibt es hier abzuräumen. Und es gibt noch genügend Gelegenheiten vor der Verleihung der Academy Awards am Sonntag Abend sich die nominierten Filme auf der großen Leinwand anzusehen, vielerorts läuft beispielsweise wieder Gravity auf der großen 3D-Leinwand. 

Egal, wofür ihr euch entscheidet- ich wünsche euch gute Unterhaltung im Kino!

Aktuelle Neustarts vom 27.02.2014 in Deutschland:

  • Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman (3D, Dolby Atmos, Auro 11.1)
  • Jack Ryan: Shadow Recruit (IMAX)
  • Like Someone in Love
  • Philomena
  • Pompeii (3D)
  • Viva la Libertà

Top 5 der deutschen Kinocharts

Freitag: Die aktuellen Prognosen sehen den Neueinsteiger Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman mit rund 260.000 Besuchern auf dem Spitzenplatz der Charts. Dahinter behauptet sich Papa Stromberg stark mit rund 230.000 verkauften Tickets- gib Gas, die Crowd-Investoren wollen Geld sehen. Matthias Schweighöfer beweist Stehqualitäten auf Rang 3 mit 200.000 weiteren Kindern. Platz vier und fünf machen die Starts  der Vorwoche Monuments Men und der überraschen starke Recep Ivedik 4 mit je etwa 120.000 verkauften Tickets unter sich aus. Neustarter Pompeii verpasst die Top 5 knapp, auch für Jack Ryan geht es in die Top 10, doch bleiben beide Filme deutlich hinter den Prognosen zurück, Oscar-Anwärter Philomena hingegen überrascht mit einem starken Ergebnis.

Update Sonntag: Nach den aktuellen Zahlen scheint sich Versicherungs-Boss Stromberg (ca. 240.000 Besucher) doch vor den Erfinderbeagle (250.000) zu setzen, die Familien nutzen das schöne Wetter wohl lieber Open Air. Vaterfreuden bleibt auf dem 200.000er Trend, Recep Ivedik 4 konnte gar 140.000 Zuschauer erreichen, Monuments Men hingegen mit 130.000 verkauften Ticktes doch etwas mehr als im ersten Trend.

Update Montag: Der Papa hat sich durchgesetzt. Mit 230.000 Besuchern setzt er sich deutlich vor den höchsten Neueinsteiger Die Abenteuer vonMr. Peabody &Sherman mit 214.000 verkauften Tickets. Vaterfreuden behauptet den dritten Rang mit rund 197.000 Besuchern vor Recep Ivedik 4, der zusätzliche 136.000 Fans zählte. Die Top 5 beschließen die Monuments Men mit rund 121.000 Kinogängern. Der Neustart von Pompeii landet wenig feurig auf dem sechsten Platz vor Jack Ryan.
Platz 1: Stromberg

Stromberg- Der Film

Platz 2: Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman

Die Abenteuer von Mr Peabody und Sherman -Plakat

Platz 3: Vaterfreuden

Vaterfreuden - Plakat

Platz 4: Recep Ivedik 4 

Recep Ivedik 4 -Plakat

Platz 5: Monument Men

Monuments Men - Plakat

 

Bilder ©  20th Century Fox, NFP, Warner Bros. Kinostar · Alle Rechte vorbehalten.

Deutsche Kinostarts und Kinocharts der Filmwoche 8/ 2014 [Update]

Mit einem halben Dutzend Neustarts wird auch dieses Kinowochenende nicht langweilig. Für die Filmkunst kommt der pornöse Nymphomaniac 1 von Lars von Trier, für Kunst Action die Monuments Men, für die Komiker will es der alte Versicherungs-Spießer Stromberg nochmal wissen. Neu im 3D-Kino ist das CGI-Abenteuer Tarzan für die etwas älteren Kinder, das in ausgewählten Kinos auch in Dolby Atmos zu erleben ist. Freikarten für Tarzan 3D kann man übrigens noch in der aktuellen Verlosung gewinnen.

 Ich wünsche euch gute Unterhaltung im Kino!

Aktuelle Neustarts vom 20.02.2014 in Deutschland:

  • Killing Time
  • Monuments Men – Ungewöhnliche Helden
  • Nymphomaniac 1
  • Recep Ivedik 4
  • Stromberg – Der Film
  • Tarzan (3D, Dolby Atmos)

Top 5 der deutschen Kinocharts

Papa oder nicht- das wird die Frage um den ersten Platz der Top 5 der Kinocharts, bei der Christoph Maria Herbst in Stromberg gegen den entmannten Matthias Schweighöfer in Vaterfreuden antritt, beide Filme liegen den Trends nach bei etwa bei 300.000 Besuchern. Der zweitbeste Neustart nutzt noch das Promigewitter der Berlinale- der Nazischätze-Retterthriller Monuments Men – Ungewöhnliche Helden setzt sich mit etwa 200.000 Besuchern auf den dritten Rang der deutschen Top 5.  Auf dem vierten Rang findet sich der das türkische Erfolgssequel Recep Ivedik 4, der mit rund 180.000 verkauften Tickets einen der besten Starts eines türkischen Films in Deutschland schafft. Die Top 5 beschließt der hoch-oscar-nominierte American Hustle mit rund 125.000 Besuchern.

Update Sonntag: Das schöne Frühlingswetter lässt die Prognosen ein wenig schrumpfen und Anteile verschieben. Demnach bleibt Vaterfreuden mit 280.000 Besuchern auf der 1, Stromberg folgt mit 270.000 verkauften Tickets. Recep Ivedik 4 macht mit 195.000 Zuschauern einen Platz gut und überholt die Monuments Men, die sich mit rund 190.000 Besucher den dritten Rang sichern. Die Top 5 beschließt American Hustle mit rund 110.000 Besuchern. 3D-Neustart der Woche Tarzan bleibt mit rund 70.000 Kinogängern hinter den Erwartungen und schwingt sich auf Platz sieben der Top 10, die Nymphomaniac mit rund 35.000 verkauften Tickets knapp verpasst.

Update Montag: Nach den vorläufigen Chartszahlen bleiben Vaterfreuden und Stromberg gleichauf mit je rund 280.000 Zuschauern, da muss man nochmal Kinokarten-Abrisse nachzählen. Die Sensation vom Wochenende ist der türkischsprachige Film Recep Ivedik 4, der den wohl besten Start eines anderssprachigen Films hinlegt, mit 190.000 Besuchern vor dem bisherigen Rekordhalter Recep Ivedik 2 (189.205 Zuschauer) und Recep Ivedik 3 (152.085 Zuschauer). Gleichauf finden sich die Monuments Men. Top 5 bleibt American Hustle mit 110.000 Besuchern. 3D-Neustart der Woche Tarzan schwingt sich mit 75.000 verkauften Tickets auf Rang 7, Free Birds 3D beschließt mit weiteren 55.000 Zuschauern (und mittlerweile gesamt über 300.000 Truthahn-Fans) die Top Ten der dieswöchigen Kinocharts.  

Platz 1: Vaterfreuden

Vaterfreuden - Plakat

Platz 1: Stromberg- Der Film

Stromberg- Der Film

 

Platz 3: Recep Ivedik 4

Recep Ivedik 4 -Plakat

Platz 3: Monuments MenMonuments Men - Plakat

Platz 5: American Hustle

American Hustle -Plakat

 

Bilder © Warner Bros., NFP, 20th Century Fox, Kinostar, Tobis · Alle Rechte vorbehalten.

Deutsche Kinostarts und Kinocharts der Filmwoche 6/ 2014

Es ist Berlinale-Eröffnungswochenende, doch auch für Restdeutschland gibt es neues Futter im Lichtspielhaus. Von Frettchen-RomCom bis Alpen-Genre über Indie-Drama bis SciFi und einem Karate-Kid ist eine bunte Mischung in den Neustarts vertreten.
Neu im 3D-Kino ist der Animationsfilm FREE BIRDS- Esst uns an einem anderen Tag, das erste CGI-Werk in Spielfilmlänge von Reel FX Creative Studios. Zwei Truthähne- im original von Woody Harrelson und Owen Wilson gesprochen, in der Synchro von Rick Kavanian und Christian Tramitz- begeben sich mit Hilfe von US-Geheimtechnik zurück in das Jahr 1621, wo die Pilgerväter erstmals Thanksgiving feierten. Ziel der wahnwitzigen Mission: das Streichen der Truthähne vom Speiseplan! Auch wenn der Ausgang der Story aufgrund klassischer Schemata recht vorhersehbar ist, überzeugt der Animationsfilm mit diversen witzigen Einfällen. Dabei ist er durchaus familientauglich, eine Altersgrenze von acht Jahren halte ich für sinnvoll. Das 3D kann sich durchaus sehen lassen (sofern sie Projektion stimmt), vor allem setzt man auf räumliche Tiefe und leichte Out of Screen-Effekte, garniert mit ein paar Gimmicks. Gerade in den Zeitreisesequenzen wäre – wie das animierte Firmenlogo am Anfang beweist- noch etwas mehr an 3D-Spielspaß drin gewesen.

Die Premiere von Free Birds – Esst uns an einem anderen Tag fand am Montag in der Kulturbrauerei statt. Zur Freude von Journalisten und Fans war auch der ganze deutsche Promi-Cast mit Rick Kavanian, Christian Tramitz, Nora Tschirner, Oliver Kalkofe, Sante de Santis und Jorge Gonzalez, die sich gut gelaunt auf dem Roten Teppich präsentierten. Leider sind im Premieren-Clip nicht die gewagten goldenen hochhackigen Extravaganza-Schuhe von Jorge zu sehen, aber ihr könnt euch vorstellen, wer die höchsten Absätze des Abends trug:

Während im IMAX Berlin aktuell die Berlinale den Bären steppen lässt, können die Besucher im IMAX im Filmpalast am ZKM Karlsruhe sich das Remake von ROBOCOP im IMAX-Format ansehen. Regisseur José Padilha interpretierte den bis neulich streng indizierten Kult-Klassiker von Paul Verhoeven neu. Der Konzern OmniCorp baut Roboter zur Verbrechensbekämpfung, doch den Menschen graut es vor der dystopischen Entwicklung. Kurzerhand entwickeln sie einen Cyborg-Cop, der jedoch steuer- und damit manipulierbar – ist. Und einen wesentlichen Risikofaktor besitzt: den Funken Menschlichkeit. Zum Filmstart von RoboCop gibt es übrigens noch Fanpakete mit Actionfigur, Poster und Plakat gewinnen.

Gewinne RoboCop

Aktuelle Neustarts vom 06.02.2014 in Deutschland:

  • … und Äktschn!
  • Blutgletscher
  • Dallas Buyers Club
  • Free Birds – Esst uns an einem anderen Tag (3D)
  • Jappeloup – eine Legende
  • Meine Schwestern
  • Ricky – Normal war gestern
  • Robocop (IMAX)
  • Vaterfreuden
  • Zero Killed

 

Top 5 der deutschen Kinocharts

Platz 1: Vaterfreuden

Vaterfreuden - Plakat

Platz 2: The Wolf of Wall Street

Plakat The Wolf of Wall Street

Platz 3: RoboCop

Plakat - RoboCop

Platz 4: Free Birds

FreeBirds_A1+A0.indd

Platz 5: Fünf Freunde 3

Plakat - Fünf Freunde 3


Bilder © Warner Bros., Studiocanal, Senator, Universal Pictures,  Constantin Film · Alle Rechte vorbehalten.

Deutsche Kinostarts und Kinocharts der Filmwoche 5/ 2014 [Update]

Auch das erste Februar-Kinowochenende befindet sich fest in der Hand der starken Titel der Vorwochen, daran können die zwölf Neustarts der Woche nur mit einer Ausnahme etwas ändern. Keanu Reeves als ausgestoßenes Halbblut erhebt sich kampfeslustig mit einer Gruppe entehrter Samurai- den 47 RONIN - gegen Ungerechtigkeit und die schwarze Magie. Der 3D-Film von Carl Rinsch bietet neben einer Einführung in den japanischen Mythos natürlich jede Menge Kampfeskunst und eine gehörige Spur Fantasy. Die Produktion in nativem 3D zahlt sich aus, der Reichtum der Landschaften verbindet sich mit den VFX-Elementen zu schönen Tiefenstaffelungen, denen man einige zentralperspektivische PopOut-Effeke hinzufügt. Dabei ist die 3D-Qualität- ordentliche Kinoprojektion vorausgesetzt- hervorragend. 47 RONIN ist deutschlandweit in 3D zu sehen, anlässlich des Filmstart könnt ihr übrigens noch scharfe Fanpakete gewinnen.  

47 Ronin - Banner2

Aktuelle Neustarts vom 30.01.2014 in Deutschland:

  • 47 Ronin (3D)
  • Anchorman – Die Legende kehrt zurück
  • Argerich – Bloody Daughter
  • Disconnect
  • Eyyvah Eyvah 3
  • Der Imker
  • Kill your Darlings
  • Mandela: Der lange Weg zur Freiheit
  • Parallax Sounds Chicago
  • Le Passé – Das Vergangene
  • Staudamm
  • Le Weekend

Top 5 der deutschen Kinocharts

Martin Scorseses Oscar-nominierter Inszenierung des exzessiv-glamourösen Lebensstils von Jordan Belfort – besser bekannt als THE WOLF OF WALL STREET- schickt sich an mit 340.000 und gesamten 1,5 Mio. Zuschauern der erfolgreichste Film in seiner Karriere zu werden. Die FÜNF FREUNDE 3 haben in der Stadt nochmal süße Tierplakate nachkleben lassen, was ihnen vielleicht mit weiteren 190.000 Besuchern am Wochenende den zweiten Platz der deutschen Kinocharts gesichert hat. Auf der drei der deutschen Top 5 entscheidet DER MEDICUS weiter über Leben und Tod, die Marke der drei Millionen Kinobesucher wurde am Mittwoch überschritten, etwa 150.000 Tickets werden dieses Wochenende für die deutsche Erfolgsproduktion gelöst. Der beste Neueinsteiger der Woche 47 RONIN kämpft sich mit rund 140.000 Besuchern auf Rang 4. Die Top 5 der Filmwoche 5/ 2014 beschließt Peter Thorwarths todsicheres Ding NICHT MEIN TAG, den etwa 110.000 Ruhrpöttler sehen wollen.

Ein Blick auf die weiteren 3D-Filme: Disneys DIE EISKÖNIGIN zieht weitere 85.000 Zuschauer in ihren Bann und verzaubert Platz 7, I, FRANKENSTEIN und DER HOBBIT -SMAUGS EINÖDE verlassen die deutsche Top 10.

Platz 1: The Wolf of Wall Street

Plakat The Wolf of Wall Street

Platz 2: Fünf Freunde 3

Plakat - Fünf Freunde 3

Platz 3: Der Medicus  

Plakat - Der Medicus

Platz 4: 47 Ronin

47 Ronin - Plakat

Platz 5: Nicht mein Tag

Plakat - Nicht mein Tag


Bilder © Universal Pictures,  Constantin Film, Sony Pictures  · Alle Rechte vorbehalten.

Deutsche Kinostarts und Kinocharts der Filmwoche 4/ 2014 [Update]

Zu den hervorragenden Holdovers gesellen sich in dieser Woche elf Neustarts hinzu. Regisseur Stuart Beattie zelebriert mit der Comicadaption I, FRANKENSTEIN mit über 1000 VFX-Effektshots die Forterzählung des Frankenstein-Mythos als CGI-Orgie. I, Frankenstein Banner Aaron Eckhardt ist im Kampf der Dämonen und der Gargoyles als ikonisches Monster zu sehen. Der Actioner ist in den Kinos in 2D, 3D, IMAX 3D und in Dolby Atmos zu erleben. (Zum Filmstart gibt es übrigens Frankenstein-Fotoposter zu gewinnen). Ich wünsche euch gute Unterhaltung!

Aktuelle Neustarts vom 23.01.2014 in Deutschland:

    • Art War 
    • Der blinde Fleck
    • Crashkurs
    • Erbarmen
    • Hannas Reise
    • Homefront
    • I, Frankenstein (3D, IMAX, Dolby Atmos)
    • Illusion
    • Land in Sicht
    • Nordstrand
    • Youth

Top 5 der deutschen Kinocharts

Den Trends nach bleibt die aktuelle Kinocharts-Top 5 die selbe der Vorwoche. THE WOLF OF WALL STREET verteidigt kaltschnäuzig die Spitze der deutschen Kinocharts und wird zum ersten Besuchermillionär des Jahres 2014. Die Romanverfilmung DER MEDICUS bleibt auf dem zweiten Platz und könnte bis Sonntag Abend die Grenze der 3 Millionen Zuschauer erreicht haben. Das Sequel der Enid Blyton-Abenteuerserie FÜNF FREUNDE 3 belegt in seiner zweiten Kinowoche den dritten Rang, gefolgt von Peter Thorwarths vierten Ruhrgebiets-Komödie NICHT MEIN TAG. Dauerbrenner FACK JU GÖTHE – mittlerweile der zehnterfolgreichste deutsche Film in den deutschen Kinocharts seit 1968 – knackt die Marke der 6,5 Mio. Besucher.

Update 26.01.2014: 5 FREUNDE 3 überholt am Wochenende den MEDICUS. Der 3D-Neustart I. FRANKENSTEIN bleibt – trotz hohen Werbedrucks in klassischen Medien- mit rund 80.000 Besuchern unter den Erwartungen, diese Woche platziert auf Rang 6 der deutschen Kinocharts.

Platz 1: The Wolf of Wall Street Plakat The Wolf of Wall Street

Platz 2: Fünf Freunde 3 Plakat - Fünf Freunde 3

Platz 3: Der Medicus  Plakat - Der Medicus

Platz 4: Nicht mein Tag Plakat - Nicht mein Tag

Platz 5: Fack Ju Göhte! Plakat - Fack Ju Göthe Bilder © Universal Pictures, Warner Bros, Constantin Film, Sony Pictures  · Alle Rechte vorbehalten.