Ghosts_Dolby Atmos

GHOSTS: erstes Theaterstück in Dolby Atmos nur heute als Kino-Event

Nur heute am Donnerstag, den 23. Oktober 2014, und nur in einer Vorstellung zeigt das CineStar Original im Berliner Sony Center die Aufzeichnung von Ibsens Theaterstück GHOSTS. Die Produktion wurde am Londoner West End in High Definition Bild aufgezeichnet und mit der 3D-Soundtechnik Dolby Atmos abgemischt. Mit der preisgekrönten Inszenierung wurde von CinemaLive erstmals ein Theaterstück in Dolby Atmos in Kinos übertragen.

Ghosts_Dolby Atmos

Das Theaterstück „Gespenster“ des norwegischen Dramatikers Henrik Ibsen ist ein wahrer Klassiker. In seinem Familiendrama zeigt er nicht nur die Destruktion einer Familie, sondern hält allegorisch der Gesellschaft einen Spiegel vor. Es prangert die konservative Spießbürgerlichkeit und falsche Heilige an. Im Zentrum der Handlung steht Helene Alving, die ihren untreuen Mann verlassen und Schutz bei einem Geistlichen gesucht hatte. Als dieser sie pflichtbewusst wieder zu ihrer Familie zurückbringt, muss Helene sich entscheiden: Lebenslügen tolerieren, nur um des lieben Friedens Willen?
Die Inszenierung von Richard Eyre am Ameida Theatre in London wurde nicht nur von den Kritikern als Meisterwerk gelobt, es erhielt auch drei Olivier-Awards, das ist der britische Theater- und Musicalpreis, Lesley Manville wurde als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet. Hier ein kurzer Einblick in das Theaterstück:

Tom Shaw von der Produktionsfirma Digital Theatre beschreibt die Inszenierung wie folgt: „Das Kaliber dieser Aufführung ist herausragend – die Regie, die Darsteller, das Bühnenbild. Die Magie von Ghosts liegt in der Intensität der Aufführung.“ Mit der Dolby Atmos-Surround-Tontechnik werden Dialoge, Hintergrundgeräusche und Atmosphäre so lebensecht wiedergegeben, dass man sich wie mitten im Geschehen fühlt. Dem Publikum wird ein noch intensiveres Theater- und Kinoerlebnis geboten. Dabei unterstützt die räumliche Abbildung des Tons nicht nur die narrative Erzählung der Geschichte, sondern auch die emotionale Ebene.
Theaterfans, native speaker und Dolby Atmos-Enthusiasten sollten sich dieses Kino-Event also nicht entgehen lassen.

GHOSTS- A play in Dolby Atmos- am 23.10.2014 im CineStar Original im Berliner Sony Center. Die Vorstellung wird in Englisch gezeigt. Es handelt sich um eine Aufzeichnung. Beginn ist um 20 Uhr, Karten gibt es für 15 Euro im Vorverkauf und an der Abendkasse.

PASTEWKA-Bingewatching im CinemaxX – Kinotour zeigt komplette siebte Staffel

Bingewatching mit Muskelkater am Zwerchfell: Höchstpersönlich eröffnete Bastian Pastewka am 26. August 2014 die Roadshow im Berliner CinemaxX, auf der er die gesamte brandneue siebte Staffel seiner preisgekrönten Comedyserie PASTEWKA zeigte. Noch bis zum 4.9. 2014 tourt Pastewka durch insgesamt neun CinemaxX-Kinos.
Weiterlesen

BACK TO FRONT Peter Gabriel rockt heute die Kinos in 4K – Kino-Event

Der Konzertfilm BACK TO FRONT feiert einen der bedeutendsten und musikalisch, multimedial und politisch innovativsten Künstler – Peter Gabriel.  Das Konzert wurde im Oktober 2013 in der Londoner O2 Arena mit 4K-Kameras gefilmt, der BAFTA-prämierte Regisseur Hamish Hamilton ergänzt es mit exklusiven Interviews seiner Musiker und Backstage-Reportagen. Neben dem Konzertgenuss ist Back to Front auch eine Augenweide, es wurde mit zehn hochmodernen Sony 4K-Kameras gefilmt und ist auch im Kino mit einem superfeinen Bild in 4K zu erleben. Fast so, als stünde man selbst auf der Bühne.

Back to Front - Peter Gabriel

Am 10. März 2014 ist der Konzertfilm BACK TO FRONT deutschlandweit im Kino zu sehen, in vielen Kinos auch in  4K Ultra High Definition-Projektion und natürlich in einem kräftigen 5.1 Surround Sound Mix.Tickets gibt es bei den jeweiligen Kinos im Vorverkauf und Restkarten an der Abendkasse.

Peter Gabriel ist weiter auf Tour. Anlässlich des 25jährigen Jubiläum seines größten Erfolgsalbums „SO“ startete Gabriel 2012 seine Jubiläumstour durch die Arenen der Welt- in damaliger musikalischer Originalbesetzung! Natürlich gibt es seine großen Hits wie Solsbury HillDigging in the DirtSledgehammerMercy Street und Don’t Give Up zu hören, aber auch unveröffentlichtes Material und neuinterpretierte Songs werden gespielt- zu Beginn des Konzerts komponiert Gabriel einen Song sogar erst auf der Bühne zu Ende und integriert so das Publikum in sein Werk. Die Spielfreude der Musiker und Sänger ist ungebrochen, auch wenn sie die Hits hunderte Male aufführten. Davon könnt ihr euch in diesem 10minütigen Ausschnitt mit In your Eyes selbst überzeugen: 

Sony Digital Cinema gab im Februar die Partnerschaft mit Real World, More2Screen und Eagle Rock Entertainment bekannt, als man in einer privaten Vorführung BACK TO FRONT erstmals auf der Leinwand zeigte. Für Sony ein logischer Schritt in ihrer aktuellen 4K-Distributions-Politik, da sie zum einen Kinos mit 4K-Projektoren ausrüsten, zum anderen auch im Heimkino relevanten Content in 4K benötigen. Stefan Zingel, Digital Cinema Solutions Account Manager D-A-CH, sieht hier eine große Zukunft für die Kino-Events: „Wir von Sony Digital Cinema sind begeistert, dass wir diese großartige Gelegenheit haben, das Konzert von Peter Gabriel in 4K präsentieren zu können. Es werden immer mehr Konzerte und alternative Inhalte als 4K DCP angeboten, die ein großes Publikum ansprechen.“

Peter Gabriel- Back to Front 1

Bei der Premiere in Berlin war auch der Meister persönlich anwesend, und richtete einige Worte an das Fachpublikum, die sich auf seine Musik und den Fortschritt in der Technik fokussierten. Auch ich war eingeladen, natürlich hätten wir alle gerne ein Live-Konzert von Peter gehört. Doch das Erlebnis auf der Leinwand war ebenso beeindruckend. Den musikalischen Teil muss ich gar nicht diskutieren, wer Gabriels Songs mag, lässt sich natürlich von der Performance anstecken, die einen nur schwer im Sitz hält. Besonders beeindruckend ist die Bildqualität mit der man das Konzert aufzeichnete. Peter Gabriel hat viele Konzerte gefilmt, Back to Front greift zu einem ebenso simplen wie genialem Vergleich, als man in einigen Songs diese Aufnahmen mischt. Hier wird jedem Zuschauer bewusst, warum man solche Konzertfilme erst heute im Kino zu sehen bekommt- was früher auf der VHS oder der DVD okay aussah, war weder in der Feinheit des Bildes, noch in der farblichen Darstellung ausreichend, um es auf einer großen Leinwand zu zeigen. Die Qualität stiegt im Laufe der Jahre von gefühlten 16 mm Filmmaterial über die digitalen Formate, Full HD bis eben zum heutigen Ultra High Definition. Dies bedeutet nicht, dass der Konzertfilm die ganze Zeit wie aus dem Computer wirkt, in dunklen Sequenzen säuft ein Steadycam-Bild schon mal ab, oder es rauscht etwas digital. Aber die Erhabenheit der 4K-Projektion kommt hier deutlich zum Tragen. Durch den extrem geringen Pixelabstand wird diese Struktur beinahe unsichtbar und schafft perfekt gleichmäßige Bilder auf der Leinwand. Grundsätzlich gilt: das Erlebnis einer Kinoprojektion unterscheidet sich natürlich im Feeling von einem Stadionbesuch, aber es ist eben auch bedeutend verfügbarer (und erschwinglicher). Und so nah, wie man den Musikern auf der Bühne ist, sieht man sie nicht mal aus der ersten Reihe im Konzert. 

Einen Einblick in die 4K-Produktion bekommt ihr in diesem Trailer:

 Teilnehmende Kinos

Peter Gabriel- Back to Front 3

Bilder © Sony/ Screen2More/ York Tillyer · Alle Rechte vorbehalten.

 

Shakespeares' CORIOLANUS mit Tom Hiddleston heute live als Kino-Event

Dieses Kino-Event solltet ihr euch nicht entgehen lassen! Tom Hiddleston – zuletzt als schurkiger Loki in Thor – The Drak Kingdom und Jim Jarmuschs Only Lovers Left Alive im Kino zu sehen- präsentiert sein schauspielerisches Können heute in der Live-Übertragung der Theater im Kino-Reihe NT LIVE. CORIOLANUS- ein spätes Werk von William Shakespeare- erzählt die  Geschichte des römischen Patriziers und Kriegshelden Coriolanus, der sich gegen sein eigenes Volk wendet. Die Übertragung der Inszenierung von Josie Rourke aus dem Donmar Warehouse-Theater im London’s West End wird in englischer Sprache mit englischen Untertiteln gezeigt. Beginn ist pünktlich um 20 Uhr, ohne Werbung oder Trailer im Vorprogramm!

Hier ein kleiner Gruß von Tom:

Coriolanus

Als ein Angreifer Rom bedroht, ruft die Stadt einmal mehr ihren Helden und Beschützer: Coriolanus (Tom Hiddleston). Doch auch er hat Feinde. Während die Stadt unter einer schlimmen Hungersnot leidet, sehnen sich die Bürger nach politischer Veränderung. Coriolanus muss nun sowohl den Entscheidern, als auch der Bevölkerung diplomatisch die Stirn bieten.

Coriolanus NT Live

Teilnehmende Kinos in Deutschland:

  • Cinemaxx Augsburg
  • Cinemaxx Berlin
  • Cinestar Berlin Event Center
  • UCI Kinowelt Ruhr Park, Bochum
  • Cinemaxx Bremen
  • Cinemaxx Dresden
  • Rundkino Dresden
  • Cinestar Düsseldorf
  • UCI Kinowelt Düsseldorf
  • Cinestar Metropolis Frankfurt am Main
  • Light Cinema Halle
  • Savoy Filmtheater Hamburg
  • UCI Kinowelt Othmarschen Park (Hamburg)
  • Cinemaxx Kiel
  • Cinestar Konstanz
  • Cineplex Mannheim
  • Cinema-Filmtheater München
  • Cineplex Neufahrn
  • UCI Kinowelt Potsdam
  • Cinemaxx Regensburg
  • Cinemax Stuttgart
  • CineStar Weimar
  • CineStar Wolfenbüttel
  • Cinemaxx Würzburg

Bild © National Theatre London · Alle Rechte vorbehalten.

Heute 4K-Premiere der NUIT DE LA GLISSE: IMAGINE. LIFE SPENT ON THE EDGE im CinemaxX München

Seit 25 Jahren präsentiert die NUIT DE LA GLISSE – die Nacht des Gleitens- faszinierende Fun- und Extremsportler beim Überschreiten der Grenzen- waghalsige Stunts im Schnee, auf dem Wasser und in der Luft mit den besten Athleten der Welt. Die weltweite Tour startet heute mit der großen Deutschlandpremiere im CinemaxX München, wo das aktuelle Werk IMAGINE. LIFE SPENT ON THE EDGE auf der großen Leinwand gefeiert wird, deutschlandweit ist die Doku als Kino-Event einmalig am 13.02.2014 zu sehen.

Mariann Saether _ IMAGINE_NDG13

So wie die Sportler immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen sind, ist auch Regisseur Thierry Donard mit seinem Team immer an den aktuellen Trends dran: Imagine wurde in einer Auflösung von 4K gefilmt und ist auch als solche als Maxximum 4K in den Cinemaxx-Kinos zu erleben. Dabei zeigen zeigen die Filmemacher der Extreme mehr als einen reinen Dokumentarfilm: atemberaubende Landschaften, die schönsten Plätze der Erde, waghalsige Stunts und eine spannende Dramaturgie fesseln die Besucher an die Kinosessel und lassen sie das Leben am Limit hautnah miterleben.

Matt Annetts, Sam Favret, Mike Lamy

Bei der großen Premiere heute im CinemaxX München wird Ueli Kestenholz anwesend sein, Vizeweltmeister 1999 und zweifacher Weltmeister in den Jahren 2000 und 2001 als bester Alpine Rider. Nach seiner zweiten Olympiateilnahme 2002 in Saltlake City, stellte Ueli seine Raceboards zur Seite um fortan wieder mehr Zeit zu haben zum Freeriden und Boarder-X’s zu bestreiten. Nebst zahlreichen Siegen im Boarder-X waren seine zwei Siege und den X-Games 2003 & 2004 die klaren Highlights.

 

Imagine. Life Spent on the Edge

Stell Dir ein ganzes Leben auf Messers Schneide vor… ewig von neuen Abenteuern und Herausforderungen träumend. Extremsportler kennen diese Grenzen ganz genau und obwohl diese getestet sind, reizen sie diese ständig aufs Neue aus. Diese außergewöhnlichen Männer und Frauen haben ihre Leidenschaft zum Lebensinhalt gemacht. Zweifel ist für sie einfach ein alltäglicher Begleiter. Unglaublichen Heldentaten, die bis vor ein paar Jahren noch unvorstellbar waren. 

Regisseur Thierry Donard und sein Team bringen euch diese modernen Helden näher, teilen mit euch ihre Leben und ihre Gefühle. Die Kamera näher an die Action heranzubringen, bedeutet auch die aufrichtigsten Gefühle festzuhalten, die diese speziellen Momente so einzigartig machen. 95 Minuten geballte Action, die euch die Leidenschaft dieser Sportler in jedem Moment selbst erleben lassen.

Nuit de la Glisse

Teilnehmende Kinos

IMAGINE. LIFE SPENT ON THE EDGE feiert seine Deutschland-Premiere am 27.1.2014 im CinemaxX München. Deutschlandweit wird der Film einmalig am 13.02.2014 im Abendprogramm (ca. 19:30h, bitte die genaue Anfangszeit beim jeweiligen Kino checken) in diesen Cinemaxx-Kinos gezeigt:

  • Augsburg
  • Bielefeld
  • Bremen
  • Essen
  • Freiburg
  • Göttingen
  • Halle
  • Hamburg-Dammtor
  • Hannover
  • Heilbronn
  • Kiel
  • Krefeld
  • Magdeburg
  • Mülheim
  • München
  • Offenbach
  • Oldenburg
  • Regensburg
  • Stuttgart-Liederhalle
  • Wuppertal
  • Würzburg 

© Ben Thouard :  - www.benthouard.com

Vorschau

Höher, schneller und weiter – seit Oktober 2013 bringt CinemaxX gemäß dem Motto „Mehr als Kino“ einmal im Monat brandneue Sportfilme auf die große Leinwand ausgewählter CinemaxX Kinos. Von Freeriden über Snowboarding, Klettern, Mountainbiking und Tauchen bis hin zu Paragliding, Skydiving, Surfen, Windsurfen, Kitesurfen und Motocross – für jeden Geschmack verspricht die Reihe das perfekte Highlight.

Das nächste „CinemaxX Sports“-Filmhighlight findet am 11. März 2014 statt. Alle Information zu der mitreißenden Veranstaltungsreihe „CinemaxX Sports“ sowie Tickets gibt es unter www.cinemaxx.de/sports .

Bilder © Cinemaxx/Nuit de la Glisse – Ben Thouard, Erlend-Haugen,  Mariann Saether  · Alle Rechte vorbehalten.

Bewegende Snowboarder-Doku THE CRASH REEL heute als Kino-Event im CinemaxX

Von der Halfpipe ins Koma und zurück? Mit THE CRASH REEL zeigt CinemaxX heute als einmaliges Kino-Event die unglaubliche Geschichte des Snowboardprofis Kevin Pearce. Mitten in den Vorbereitungen zu den Olympischen Winterspielen 2010 fällt der 17jährige nach einem schweren Sturz ins Koma. Findet er seinen Weg zurück ins Leben- und auch zurück aufs Board? Die Dokumentation „The Crash Reel“ wird uns die Antwort bringen. Manche Filme erhalten durch die aktuellen Geschehnisse nochmals eine Metaebene, die zur Zeit der Programmgestaltung keinem vorschwebte. Es könnte ein emotionaler Abend werden.

Einen kurzen Einblick gibt der Filmtrailer:

The Crash Reel

The Crash Reel -PlakatAction, Stunts und die Suche nach dem nächsten Kick: Kevin Pearce lebte seinen Traum, einen sehr extremen und riskanten Traum. Mitten in den Vorbereitungen zu den Olympischen Winterspielen 2010 passiert das Unglück: Mit gerade einmal 22 fällt Kevin Pearce infolge eines schweren Sturzes ins Koma. „The Crash Reel“ zeigt seinen Werdegang: Vom Halfpipe-Profi und Olympiahoffnung, bis hin zu seinem schrecklichen Unfall und dem harten Weg zurück ins Leben – aber auch aufs Board?

Auf dem Höhepunkt seiner Karriere bereitet sich der amerikanische Halfpipe-Profi Kevin Pearce auf die Olympischen Winterspiele 2010 vor. Er will seinen Erzrivalen Shaun White schlagen. Und da passiert es: ein Trainingsunfall in Park City, Utah. Kevin kommt mit dem Leben davon, erleidet aber ein schweres Schädel-Hirn-Trauma und liegt wochenlang im Koma. Lucy Walker, Oscar nominiert, präsentiert ein audiovisuelles Mash-Up aus atemberaubenden Sportaufnahmen, Tagebuchfilmen, Interviews und einem fabelhaften Soundtrack

Teilnehmende Kinos

Mission Antarctic und Shades of Winter sind einmalig am 09.01.2014 im Abendprogramm (ca. 19:30h, bitte die genaue Anfangszeit beim jeweiligen Kino checken) in diesen Cinemaxx-Kinos zu sehen:

  • Augsburg
  • Berlin
  • Bremen
  • Essen
  • Freiburg
  • Halle
  • Hamburg-Dammtor
  • Hannover
  • Heilbronn
  • Kiel
  • Krefeld
  • Magdeburg
  • Mülheim
  • München
  • Offenbach
  • Oldenburg
  • Regensburg
  • Stuttgart-Liederhalle
  • Trier
  • Wuppertal
  • Würzburg

Cinemaxx Sports - The Crash Reel 2

Über CinemaxX Sports

Fans von Extremsportarten sollten sich künftig jeden zweiten Donnerstag im Monat freihalten. CinemaxX bringt unter dem Motto „Mehr als Kino“ gemeinsam mit Moving Adventures Medien einmal im Monat brandneue Extremsportfilme in einer exklusiven Kooperation auf die große Leinwand ausgewählter CinemaxX Kinos. Thematisch ist von Freeriden über Snowboarding, Klettern, Mountainbiking und Tauchen bis hin zu Paragliding, Skydiving, Surfen, Windsurfen, Kitesurfen und Motocross alles dabei, für Abwechslung ist also gesorgt. Bei der Auswahl und Zusammenstellung der Filmhighlights für „CinemaxX Sports“ liegt das Augenmerk auf einer außerordentlichen filmischen Qualität. Gleichzeitig haben die Filme den Anspruch, den Zuschauer mit großen Geschichten, sensationellen Bildern und authentischen Persönlichkeiten zu fesseln und zu inspirieren.Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe CinemaxX Sports gibt es auf der Webseite. 

Vorschau

CinemaxX Sports und Moving Adventures präsentieren am 12.2.2014 den neuen Film von Nuit de la Glisse Imagine. Life Spent On The Edge. Stell dir ein Leben, immer auf Messers Schneide vor. Ewig von neuen Abenteuern und Herausforderungen träumend. Sportler kennen ihre Grenzen und reizen diese ständig auf’s Neue aus. Diese außergewöhnlichen Männer und Frauen haben Ihre Leidenschaft zum Lebensinhalt gemacht. Zweifel ist ein alltäglicher Begleiter. Unglaublichen Heldentaten, die bis vor ein paar Jahren unvorstellbar waren. Thierry Donard und sein Team bringen uns diese modernen Helden ganz nah und schaffen es in 95 min geballter Action ihr Leben und ihre Emotionen mit dem Zuschauer zu teilen.

Bilder © Cinemaxx/  Moving Adventures · Alle Rechte vorbehalten.

Einmaliges Kino-Event: Stummfilm-Biographie RICHARD WAGNER mit Livebegleitung der Nürnberger Symphoniker im CineMagnum

Ein echter Filmschatz findet seine digitale Wiederaufführung als einmaliges Kino-Event: das Cinemagnum im Cinecitta in Nürnberg zeigt den Stummfilm RICHARD WAGNER von Produzent Oskar Messter in der restaurierten Fassung mit musikalischer Live-Begleitung der Nürnberger Symphoniker. Das 1913 uraufgeführte Werk gilt als die erste Biographie der Filmgeschichte und ist auch der welterste stumme Langspielfilm, noch zwei Jahre vor Griffiths „Birth of a Nation“. Der Film wurde zum 100. Geburtstag des Opern-Meisters gefertigt, in der Regisseur Carl Froelich in der Manier von „tableaux vivants“ ein umfassendes filmisches Biografie-Porträt von Wagners  in üppiger historistischer Ausstattung zeichnet. Dies reicht von seinen Lehrjahren, seiner frühen Kapellmeister-Zeit, seinen Liebesgeschichten und seinen ersten Erfolgen als Komponist. Wagner durchlebt eine wechselhafte Karriere, er wird gefeiert, verrissen, er wird in Intrigen des Adels verwickelt und von Politikern missbraucht. Schließlich findet er in König Ludwig II. von Bayern einen treuen Förderer.

Am Dienstag und Mittwoch den 22. und 23. Oktober 2013 wird es jeweils eine Vorführung von RICHARD WAGNER um jeweils 20 Uhr im Cinemagnum in Nürnberg geben. Ein Event, dass sich weder Film- noch Opernfans entgehen lassen sollten. Tickets gibt es direkt im Kino oder als Reservierung auf der Kino-Seite.

CineMagnum Wagner

Wagner-Film ohne Wagner-Musik

Eine Besonderheit: musikalisch gibt es keinen Wagner zu hören. Natürlich sollte Wagners Musik für den Film genutzt werden, doch seine Witwe Cosima verbot dies den damaligen Produzenten strikt, auch durfte keine Musik ihre Vaters Franz Liszt verwendet werden. Kino galt zu jener Zeit und in diesen Kreisen noch als unkultivierter Schund. So komponierte der aufgrund seiner Ähnlichkeit besetzte Hauptdarsteller Giuseppe Becce eine Musik, der die beiden Musiker stark referenziert und nachempfinden lässt, aber eben so unterschiedlich ist, dass es rechtlich unproblematisch ist. Becce entwickelte diesen Mimikry-Soundtrack aus Werken von Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven und Gioacchino Rossini, die er variierte, kombinierte und verzerrte und schuf so ein kongeniales Plagiat.Die Bearbeitung der Originalmusik von Giuseppe Becce leistete der Berliner Komponist Bernd Schultheis auf Basis des überlieferten Klavierauszuges, er synchronisierte und instrumentierte auf die restaurierte Filmfassung. Das Kino-Event im Cinecitta wird von den Nürnbergern Symphonikern live bespielt, geleitet vom in Filmbegleitung erfahrenen Dirigenten Christian Schumann.
Richard Wagner Szenenbild 05

Analoge Restaurierung und Digitalisierung

Richard Wagner ist einer der wenigen vollständig erhaltenen Stummfilme aus der Zeit vor dem ersten Weltkrieg. Als Basis für dieses aufwändige Rekonstruktionsprojekts diente eine restaurierte Filmkopie aus dem EYE Filminstitute Netherlands, wo sich zwei historische viragierte Nitro-Kopien erhalten haben. Beide Kopien wurden sorgfältig abgeglichen und anschließend ein neues Internegativ nach dem Desmet-Verfahren hergestellt.

Richard Wagner Szenenbild 06Dabei werden die historischen Einfärbungen wird mit Farblicht und unter Verwendung der Ausbelichtung von farbigem Trägerfilm erreicht. Mit der rekonstruierten Farbigkeit wirkt der Film wie ein Ausflug ins illusionistische Theater des 19. Jahrhunderts. Zur Digitalisierung wurde der Film in einer 2K-Auflösung gescannt. Es erfolgte eine Ergänzung mit den überlieferten historischen Zwischentiteln. Nun liegt Richard Wagner restauriert in digitaler Qualität als DCP vor.

Aufwändiges Kino-Event

Trotz des digitalen Standards ist dieses Kino-Event eine Herausforderung für das Cinecitta, die Richard Wagner auf der größten Leinwand, dem ehemaligen IMAX-Saal CINEMAGNUM zeigen. Vor der riesigen 600qm- Leinwand wurde eine 20 Meter breite Bühne für ein komplettes Orchester gebaut. Alle Bauteile, aber natürlich auch sämtliche Instrumente, Stühle der Musiker und Pulte müssen in den 30 Meter unter der Erde liegenden Saal geschafft werden. Da ein Hightech-Kinosaal akustisch völlig anders als ein Konzertsaal ausgerichtet ist, muss das Orchester mikrofoniert werden.

Ein Aufwand, der Wagner sicher gefallen hätte. Ich wünsche ein volles Haus und gute Unterhaltung bei diesem Kino-Event!

Richard Wagner Szenenbild 01

Bilder und Quelle © Cinecitta · Alle Rechte vorbehalten.

3D-Trailer für heutiges Kino-Event FEUER

Wenn die berühmten Pariser Showgirls des Crazy Horse aus Paris heute als alternativer Content die 3D-Kinos erobern, wird der Sommer definitiv noch heißer. Die 3D-Aufzeichnung der vom Modemacher Christian Louboutin entworfenen Varieté-Show ist heute als einmaliges Kino-Event in siebzig deutschen Kinos zu sehen. Besonders reizvoll wird die Show voll knisternder Erotik durch den hautnahen 3D-Einsatz. Dank modernster 3D-Kameras und mit Hilfe eines Krans konnten die Tänzerinnen aus verschiedensten Blickwinkeln gefilmt werden. Um dabei die Unmittelbarkeit der Performances so adäquat und unverfälscht wie möglich einfangen zu können, zoomt das Auge des Betrachters mittels Kameras so nah wie möglich an die ästhetischen Körper heran. Den Machern gelingt auf diese Weise, dass sich beim Betrachter ein Gefühl der Schwerelosigkeit und Leichtigkeit einstellt. Ein solch naher Blick ist selbst den Besuchern des Varietés vorenthalten, die Kamera schafft ein sinnliches voyeuristisches Erlebnis.

Wer bereits einen Blick riskieren will: 3D-Brille aufgesetzt, hier kommt der 3D-Trailer:

Eine Übersicht der teilnehmenden Kinos gibt es in diesem Artikel, Karten gibt es in den jeweiligen Kinos im Vorverkauf und der Abendkasse. Kommende Sonderveranstaltungen habe ich euch im Bereich Kino-Events zusammengestellt.

FEU 3D- Heißes Varieté aus dem Crazy Horse Paris als Kino-Event am 11. Juli

Der Titel FEU verrät es bereits: im Kino-Event am kommenden Donnerstag geht es heiß her. Die Show aus dem berühmten Pariser Varieté Crazy Horse bringt das Spiel mit dem Feuer in die deutschen Kinos- ein einmaliges Erlebnis, das nur am 11. Juli 2013 auf den Leinwänden zu sehen ist. Mode-Designer Christian Louboutin schuf diese Show voll knisternder Erotik, die besonders reizvoll in hautnahem 3D zu erleben ist. Zusammen mit Polyband verlost DigitaleLeinwand.de Freikarten für dieses Kino-Event.

Bondage - FEU 3D

Die Geschichte des Crazy Horse

Alain Bernardin, ein Avantgarde-Künstler und leidenschaftlicher Bewunderer der Frauen, war fasziniert von der Idee künstlerisches Schaffen und Sinnlichkeit in einem Varieté – er erschuf 1951 das Le Crazy Horse, das sich in den folgenden Jahrzehnten als Tempel der Unterhaltung etablierte. Neben Musikern, Artisten und Comedians sorgten vor allem die makellosen Tänzerinnen mit ihren knisternd-erotischen Auftritten und dem „Striptease à l’américaine“ für Furore. Nach Bernardins Tod und der folgenden Leitung durch seine Kinder, fokussierte sich das Crazy Horse ab 2005 unter der Direktorin Andrée Deissenberg auf raffinierte Showprogramme, geprägt durch die faszinierende Beherrschung von ästhetisch geformten Körpern und mittels aufwendigen Licht- und Spezialeffekten eindrucksvoll in Szene gesetzt. Mit Gaststars wie der Burlesque-Künstlerin Dita Von Teese,  Sängerin und  Schauspielerin Arielle Dombasle und den beiden Ex-Baywatch-Nixen Pamela Anderson und Carmen Elektra sorgte man für besondere Akzente. Kein Wunder, dass Schuhdesigner Christian Louboutin –  der als Erfinder der roten Highheel-Sohle gilt – mit Freude die Inszenierung von Szenen übernahm, die er mit FEU betitelte. FEU erweist sich auch als Spiel mit dem Fetisch, da ist ein Schuhdesigner als künstlerischer Schaffender sicher die perfekte Besetzung. Unterstützt wurde er von der Choreographin Patricia Folly und dem englischen Kostümdesigner Mark Fast. Die Musik für die Show „Feu“ komponierten u. a. Regisseur David Lynch, Sängerin Natacha Atlas und der Rapper und Produzent Swizz Beatz.

Opening - Feu 3D

Die Inszenierung von FEU 3D

Für alle, die nicht in Paris weilen, ist das Programm FEU nun in Form einer 3D-Aufzeichnung als Kino-Event zu erleben. Über zwölf Akte mit den verheißungsvollen Titeln wie Leçon d’érotisme, Legmania oder God Save our bareskin bringt Regisseur Bruno Hullin die Show aus dem Crazy Horse in die Kinos. „Dieses artistische Projekt ist mehr als nur eine Momentaufnahme. Es ist vielmehr eine einfühlsame Ballade, für die man sich ausreichend Zeit nehmen sollte, um sich die ‚Szenerie‘ genau anzusehen“, so Hullin. „Die ‚Szenerie‘ in diesem Sinne existiert dabei gar nicht, sie wird versinnbildlicht durch die Körper der Tänzerinnen.“

Einen Einblick in FEU 3D gibt der Trailer:

In FEU 3D kommen die Tänzerinnen zwischen ihren Tanz-Performances ebenso zu Wort wie Gast-Creator Christian Louboutin, der über seine ganz besondere Verbindung zum „Le Crazy Horse“ spricht und darüber hinaus erzählt, woraus er seine Inspiration schöpft. Um FEU in 3D inszenieren zu können, filmte Hullin die Show in einem 1.300 qm großen abgedunkeltem Studio, das die Crazy Horse-Bühne identisch nachbildete. Die Performances wurden in Spielfilmlänge mitgeschnitten. Dank modernster 3D-Kameras und mit Hilfe eines Krans konnten die Tänzerinnen aus verschiedensten Blickwinkeln gefilmt werden. Um dabei die Unmittelbarkeit der Performances so adäquat und unverfälscht wie möglich einfangen zu können, zoomt das Auge des Betrachters mittels Kameras so nah wie möglich an die ästhetischen Körper heran. Den Machern gelingt auf diese Weise, dass sich beim Betrachter ein Gefühl der Schwerelosigkeit und Leichtigkeit einstellt. Ein solch naher Blick ist selbst den Besuchern des Varietés vorenthalten, die Kamera schafft ein sinnliches voyeuristisches Erlebnis.

Als einmaliges Kino-Event wird FEU 3D am 11. Juli 2013 in den deutschen Kinos gezeigt, in einigen Kinos auch in der Folgewoche. DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung von Polyband zwei mal zwei Freikarten für FEU 3D! Um zu gewinnen, müsst ihr einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, E-Mail und Postadresse über das Formular unten einreichen. Selbstverständlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nur zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt. Einsendeschluss ist der 10.07.2013 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt.

Hier die Gewinnspielfrage: “Was ist das besondere Kennzeichen von Schuhdesigner Christian Louboutin?”

Rechtswege sind unsexy, und von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

In folgenden Lichtspielhäusern ist FEU am 11.07. zu sehen:

  • Bad Oeynhausen KINOPLEX
  • Bielefeld CineStar
  • Berlin CinemaxX Potsdamer Platz
  • Berlin CineStar im Sony Center
  • Berlin UCI Colosseum – Mitte
  • Bochum UCI Ruhr Park
  • Bremen CinemaxX
  • Bremen Cinestar – Der Kristallpalast
  • Cottbus UCI am Lausitzpark
  • Chemnitz CineStar Roter Turm
  • Dessau UCI Dessau
  • Dresden UCI Elbe
  • Dortmund CineStar
  • Duisburg UCI Duisburg
  • Düsseldorf CineStar
  • Düsseldorf UCI
  • Erfurt CineStar
  • Erlangen CineStar
  • Essen CinemaxX
  • Flensburg KINOPLEX
  • Frankfurt CineStar Metropolis
  • Freiburg CinemaxX
  • Garbsen CineStar
  • Gera UCI Kino
  • Görlitz Palast-Theater Filmpalast
  • Göttingen CinemaxX
  • Günthersdorf UCI Nova Eventis
  • Hamburg CinemaxX
  • Hamburg UCI Mundsburg
  • Hürth UCI Hürth Park
  • Ingolstadt CineStar Westpark
  • Kaiserslautern UCI
  • Karlsruhe Filmpalast am ZKM
  • Konstanz CineStar
  • Krefeld CinemaxX
  • Leipzig CineStar
  • Ludwigshafen Village Cinemas
  • Lübeck Filmpalast Stadthalle
  • Mannheim Cineplex Planken
  • Mülheim/Ruhr CinemaxX
  • Neuss UCI
  • Oberhausen Village Cinemas
  • Offenburg Forum
  • Oldenburg/O. CinemaxX
  • Paderborn KINOPLEX.de
  • Potsdam UCI Potsdam Center
  • Regensburg CinemaxX
  • Rostock CineStar Capitol
  • Saarbrücken CineStar
  • Schwerin Capitol
  • Sindelfingen Cinemaxx
  • Trier CinemaxX
  • Wilhelmshaven KINOPLEX

Lithion - Feu 3D
In folgenden Lichtspielhäusern ist FEU von 11.07.-17.07. zu sehen:

  • Baden Baden Moviac – Kino im Kaiserhof
  • Braunschweig C:1 Cinema
  • Erding Lichtspielberg
  • Kaiserslautern Central Filmpalast
  • Kassel Kino
  • Marburg Capitol Capitol
  • Neu Ulm Dietrich
  • Osnabrück CINEMA ARTHOUSE
  • Stuttgart EM

In folgenden Lichtspielhäusern ist FEU von 12.07.-17.07. zu sehen:

  • Dettelbach Kino
  • Düsseldorf Atelier
  • Essen Sabu

In folgenden Lichtspielhäusern ist FEU am 14.07. zu sehen:

  • Aachen APOLLO-Filmtheater
  • Bonn Kinopolis Bad Godesberg
  • München Gloria

In folgenden Lichtspielhäusern ist FEU am 17.07. zu sehen:

  • Hamburg Passage

FEU 3D -Plakat

Bilder © mk2/Antoine Poupel/Kabo Crazy Horse Paris/polyband · Alle Rechte vorbehalten.