TRON: Legacy – Day am 28.10.2010: Gewinnt Plätze für die exklusive Preview auf DigitaleLeinwand.de!

Mit TRON startete Disney ein neues Filmzeitalter: erstmals wurden Szenen in einem Film vollständig per Computer generiert. An der Kinokasse zunächst allerdings mit mäßigem Erfolg, erst im Laufe der Jahre entwickelte sich TRON zum Kultklassiker für Technikaffine, Computernerds und Games-Geeks. Und zu einem Meilenstein der Filmgeschichte, der mit seinem aufwändigen Look bis heute Stil und Design beeinflusste. Und bevor es Zweifel gibt: natürlich steht TRON steht auch in meinem DVD-Regal.

Die Fortsetzung TRON: Legacy wird weltweit mit Spannung erwartet- weiterhin treibt Disney neue Technologien vorwärts. Selbstverständlich wird TRON Legacy in stereoskopischem 3D in den Kinos zu sehen sein. Und bietet spektakuläres Design in technologischer Perfektion, natürlich mit Flynn, Lightcycle-Races und einem Soundtrack von Daft Punk. Da kommt zusammen, was zusammen gehört. TRON: Legacy besitzt das Potential der Blockbuster des Jahres zu werden, im Vorfeld werden häufig Vergleiche zu AVATAR gezogen. Zumindest wird TRON 2 die 3D-Kinokasse richtig zum Klingeln bringen. Joseph Kosinski experimentiert mit einem spannenden 3D-Konzept: Szenen in der realen Welt sind plan in 2D umgesetzt, die Szenen in der Computerwelt kommen in nativ gedrehtem 3D auf die digitale Leinwand.

Und TRON-Guys aller Länder jubeln auf, wie berichtet veranstaltet Disney am 28. Oktober 2010 weltweit die TRON-Night, in der sich Filmfans in über 40 Ländern weltweit exklusiv eine 23 Minuten lange Preview aus dem rasanten und stylischen Actionfilm TRON: LEGACY ansehen können. Natürlich in einzig wahren Format des Films in Digitalem 3D.

Sean Bailey, Produzent des Films und President of Production bei Walt Disney Studios Motion Pictures ist begeistert: “Es ist unglaublich aufregend, den Fans eine frühzeitige, exklusive Vorschau von TRON: LEGACY in 3D bieten zu können. Wir können es kaum erwarten, dem Publikum überall auf der Welt die visuell überwältigende und innovative Welt, die Regisseur Joseph Kosinski erschaffen hat, zu präsentieren“.

Natürlich haben auch die deutschen TRON-Fans die Möglichkeit auf diese exklusive Preview am 28.10.2010. Bei uns heißt die TRON-Night zwar TRON-Day und das Prozedere für die Vergabe der Tickets unterscheidet sich von den USA, wo bereits alle Tickets restlos vergriffen sind. In sieben deutschen Städten bekommt ihr die Möglichkeit für die exklusive TRON: Legacy-Preview. Die Tickets werden kostenfrei an der Abendkasse des jeweiligen Kinos vergeben, solange der Vorrat reicht. Das bedeutet: First come, first serve. Und es gibt in jedem Kino definitiv nur eine Vorstellung.

DigitaleLeinwand.de bietet euch  habt ihr die Möglichkeit einen der raren Plätze auf der Gästeliste für das 3D-Kino-Event des nächsten Jahres zu ergattern! Ihr müsst nicht anstehen, sondern könnt einen für euch reservierten Platz im jeweiligen Kino gewinnen. DigitaleLeinwand.de verlost mit freundlicher Unterstützung der Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH pro Kino 1×2 exklusive Plätze auf der Gästeliste für den TRON-Day 2010!

In diesen Kinos wird am 28. Oktober 2010 TRON: Legacy als Preview gezeigt:

  • CineStar Cubix in Berlin um 20.00 Uhr
  • Mathäser Filmpalast in München um 18.30 Uhr
  • CinemaxX Dammtor in Hamburg um 19.00 Uhr
  • Cinedom in Köln um 19.00 Uhr
  • Cinecitta in Nürnberg um 19.30 Uhr
  • Rundkino in Dresden um 19.30 Uhr
  • UCI Ruhr Park in Bochum um 19.30 Uhr

Wie kommt ihr an die begehrten Plätze auf der Gästeliste? Einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen und Mailadresse an gewinnspiel@digitaleleinwand.de schicken. Die gewünschte Preview-Stadt und einen netten Gruß nicht vergessen! Einsendeschluss ist der 25.10.2010 um 15 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt. Hier die Gewinnspielfrage: “Wie heißt lautet die Abkürzung für das Programm des Hauptcomputers der Firma Encom?”. Rechtswege sind so 80er, und von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

Bilder © Disney · Alle Rechte vorbehalten.

Dein persönlicher Minion! Gewinnt gemein-gute “ICH- Einfach unverbesserlich”-Fanpakete!

Ich weiß, ihr liebt sie. Diese kleinen gelben Helferchen, die sich zwar zum Verwechseln ähnlich sehen, aber doch alle eine eigene Persönlichkeit haben: die Minions. Wie großartig sie ihren Job als Gehilfen des Oberschurken Gru beim Stehlen des Mondes machen, haben bereits über 400.000 Besucher auf den deutschen 3D-Leinwänden verfolgt. Wer möchte da nicht einen eigenen Minion für zu Hause haben?

DigitaleLeinwand.de verlost mit freundlicher Unterstützung der Universal gleich fünf Fanpakete für „ICH- einfach unverbesserlich“. Zu jedem Fanpaket gehört ein „Make-A-Minion“-T-Shirt zum Selbstgestalten und je zwei Schlüsselanhängern. Auf das Basisdesign des T-Shirts könnt ihr die gewünschten Augen mit Brille, Mund und Hose selber aufbringen und eurem Minion so das gewünschte Aussehen geben- dieses coole Minion-Shirt habt nur ihr! Die T-Shirts kommen in Kindergröße, ausnahmsweise müssen die Erwachsenen mal die Kleinen nach vorne lassen. Bei den Schlüsselanhängern ist je ein Exemplar mit dem Film-Logo und eines mit Minion-Motiv enthalten.

Wie könnt ihr so ein tolles Minion-Fanpaket gewinnen? Ganz einfach: Ihr schickt die Antwort auf die Gewinnspielfrage mit Namen, Mailadresse und T-Shirt-Größe des Kindes an gewinnspiel@digitaleleinwand.de Selbstverständlich freue ich mich über einen netten Gruß oder ein Feedback, was euch an DigitaleLeinwand.de gefällt und was ich besser machen könnte. Einsendeschluss ist Dienstag der 12.10.2010 um 12 Uhr. Die Gewinner werden ausgelost und direkt per Mail benachrichtigt. Rechtswege sind nicht mal gelb, und von daher ausgeschlossen.

Hier die Gewinnspielfrage: “Was würdest Du stehlen, um der größte Oberschurke der Welt zu werden?”.
Ich wünsche allen Minion-Fans viel Glück!

Freikarten für den dreidimensionalen Ausflug in die Arabische Welt gewinnen: ARABIA 3D startet heute im IMAX Berlin

Ab heute zeigt das Cinestar IMAX im Sony Center die bildgewaltige Dokumentation ARABIA 3D auf der großen 588qm-3D-Leinwand. DigitaleLeinwand.de verlost zum Filmstart 5×2 Freikarten.

Tauchen Sie tief ein in die Mystik Arabiens! Mit der geballten Kraft der IMAX-Technik werden Sie in ARABIA 3D mit einer Kamelkarawane über Dünen reiten, in das mit Schätzen gefüllte Rote Meer eintauchen, die Ruinen einer gewaltigen verlorenen Stadt erforschen und dabei in der Zeit zurück rasen in das islamische Goldene Zeitalter des Erfindungsreichtums, aber auch in der Neuzeit junge Araber treffen, die die Welt von morgen verändern werden. Auch wird der Kinobesucher an der Hadsch teilnehmen, der Pilgerfahrt bei der jedes Jahr 2 bis 3 Millionen Muslime in der heiligen Stadt Mekka eintreffen, um ihren Glauben zu bekräftigen.

ARABIA 3D wird produziert und vertrieben von MacGillivray Freeman Films und wird in Zusammenarbeit mit der Royal Geographical Society (mit IBG), dem Oxford Centre für Islamische Studien und dem King Faisal Center for Research and Islamic Studies präsentiert.

Mit ARABIA 3D wird man Teil der überraschenden und erleuchtenden Reise, die eine Welt voller Entdeckungen enthüllt. Als kraftvolle Tour de Force auf der riesigen Leinwand vermittelt der Film ein tieferes Verständnis einer äußerst faszinierenden Kultur und Lebensart. Ab heute ist ARABIA 3D auf der riesigen, 588 Quadratmeter großen Leinwand des Cinestar IMAX 3D Sony Center zu sehen!

DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung des Cinestar IMAX 3D Sony Center 5×2 Eintrittskarten für die beeindruckende 3D-Dokumentation! Einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen und Mailadresse an gewinnspiel@digitaleleinwand.de schicken. Einsendeschluss ist heute, der Donnerstag, der 7. Oktober 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt. Hier die Gewinnspielfrage: „Wie nennt man die Pilgerfahrt nach Mekka?“. Rechtswege sind zweidimensional, und von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

Bild © MacGillivray Freeman Films · Alle Rechte vorbehalten.

Wählt das beste Filmzitat des Jahres 2010! Jetzt abstimmen und Reise zur Berlinale gewinnen!

Deutschlands Kinoverbund Cineplex rüstet nicht nur alle Kinos digital um und für 3D auf. Cineplex beschenkt uns auch jeden Tag mit einem kleinen Quiz- dem Kinofilmzitat. Fans auf Facebook und Twitter können alltäglich ihre Kenntnis aktueller Filmproduktionen testen und dabei VIP-Freikarten abstauben. Und jetzt kommt es noch größer: gesucht wird Das Einzig Wahre Filmzitat im einzig wahren Gewinnspiel von Cineplex.

Cineplex und Warsteiner suchen das Einzig Wahre Filmzitat 2010! Eine Fachjury hat aus den Filmen der letzten 12 Monate die besten Zitate und griffigsten Sprüche vorausgewählt. Das Einzig Wahre Filmzitat 2010 wird natürlich vom den Kinogängern selber bestimmt. Neben AVATAR stehen auch Zitate aus „Sherlock Holmes“, „Männer, die auf Ziegen starren“, „Für immer Shrek“ oder „Das Ende ist mein Anfang“ zur Wahl.

Und Abstimmen lohnt sich richtig:  Unter allen Teilnehmern wird eine Reise zur Berlinale 2011 verlost, zudem gibt es eine Cineplex 52-Wochenkarte und 100 Gutscheine für Das Wahre Menü!  Die Reise zur Berlinale 2011 für zwei Personen beinhaltet neben dem Reisezuschuss und den Tickets für eine Filmpremiere  auch die Übernachtung in einem Drei-Sterne-Hotel. Mit der Cineplex 52 Wochenkarte  kann sich der glückliche Gewinner einmal pro Woche kostenlos einen Film in einem der 82 Cineplex-Kinos ansehen. Und was zum Genießen gibt es mit den 100 „Wahre Menüs“, bestehend aus Nachos, einer 0,5 l Falsche Warscheiner und dem Filmzitatebuch 2010, welches alle 365 Zitate enthält.

Teilnehmen kann man auf der Webseite von Cineplex und auf der Facebook-Seite vom Partner Warsteiner.

Dann sag ich mal: „Was machen Sie da?“ – „Wolken sprengen. Das hält mich fit.“

The Ultimate Wave Tahiti 3D: Freikarten gewinnen + alle 3D-Spielorte

Egal ob ihr euch für gut aussehende Surfer, die wunderbaren Naturaufnahmen oder 3D-Kino interessiert, The Ultimate Wave Tahiti 3D ist der richtige Film für euch. Erlebt den mehrfachen Surfweltmeister Kelly Slater und die tahitianische Surflegende Raimana Van Bastolaer hautnah auf ihren Bords auf der Suche nach der perfekten Welle in den Revieren Tahiti und den Inseln Französisch-Polynesiens. Verbessert zwar nicht das Wetter vor der eigenen Haustür, sorgt aber durch die direkt auf die Boards montierten 3D-Kameras für ein immersives Urlaubsgefühl.

Mit freundlicher Unterstützung der Fantasia Film verlost DigitaleLeinwand.de 5 mal 2 Freikarten für die beeindruckende Surf-Doku „The Ultimate Wave Tahiti 3D“, die natürlich in stereoskopischen 3D in den Kinos läuft. Einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, Mailadresse und einem netten Gruß an gewinnspiel@digitaleleinwand.de schicken. Einsendeschluss ist Freitag der 3.9.2010 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt. Hier die Gewinnspielfrage: “Wie oft konnte Kelly Slater bereits den Titel als Surfweltmeister erringen?”. Rechtswege surfen nicht mit, und sind von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

Kleiner Hinweis: Die Freikarten gelten aus rechtlichen Gründen nicht im IMAX Berlin, IMAX Sinsheim, IMAX Speyer, Maxoom Hartberg und dem Verkehrshaus Luzern.

Hier noch eine Übersicht der deutschen und österreichischen 3D-Kinos, die The Ultimate Wave Tahiti 3D aktuell im Programm haben:

Filmwelt Landau – Landau in der Pfalz
Schloß-Theater Miltenberg
Neues Regina Kinocenter – Sankt Ingbert
Cinemagnum 3D Kino im Weimar Atrium -Weimar
CinePark Schrobenhausen – Schrobenhausen
Dieselkino Oberwart – Oberwart
Dieselkino Gleisdorf – Gleisdorf
Dieselkino St. Johann – St. Johann i. Pg.
Dieselkino Leibnitz – Leibnitz
Dieselkino Fohnsdorf – Fohnsdorf
Dieselkino Bärnbach – Bärnbach
Quadroscope – Burghausen
Nordsee-Welten – Wilhelmshaven (ab dem 2.9.)
Ostsee-Welten – Rostock (ab dem 2.9.)
Gloria-Filmpalast – Erkelenz
Corso Cinema International – Stuttgart
Atelier Kino im Savoy–Theater – Düsseldorf
SCHAUBURG Kino – Karlsruhe
CINEMAGNUM 3D  -Kino in der Zeilgalerie – Frankfurt am Main
NEUES RUNDKINO – Dresden
Hollywood Megaplex – Linz-Pasching
Lugner Kino City – Wien
Movie Star – Güstrow
Movie-Star – Wittenberge
CINECITTA MULTIPLEXKINO – Nürnberg
Cineplex Münster – Münster (ab dem 10.9.)
MAXOOM – Ökopark – Hartberg (ab dem 16.9.)

Bild © Fantasia Film  · Alle Rechte vorbehalten.

Heute Filmstart “Die Legende von Aang” – gewinnt Fanpakete und ein von M. Night Shyamalan signiertes Filmplakat

Paramount schickt ab heute den Bändiger der Elemente auf die deutschen Kino-Leinwände. Mit bildgewaltigen Spezial-Effekten und einem jungen, talentierten Cast kreiert Regisseur M. Night Shyamalan mit „Die Legende von Aang“ das Fantasy-Abenteuer des Kinosommers. Und natürlich kann man dieses Fantasy-Spektakel auch auf der digitalen 3D-Leinwand sehen. Zum Filmstart gibt es Fanpakate und als Hauptpreis ein von Regisseur Shyamalan signiertes Filmplakat zu gewinnen.

Wasser, Luft, Erde und Feuer: Vier Elemente und zugleich vier stolze Nationen, die seit jeher von ihrem Meister, dem „Avatar“, im Gleichgewicht gehalten werden – zumindest in längst vergangenen Zeiten. Mittlerweile ist ein Jahrhundert vergangen und die Schreckensherrschaft der Feuernation hat durch einen rücksichtslosen, brutalen Krieg gegen die anderen drei Nationen ein Zeitalter voller Zerstörung und Hoffnungslosigkeit eingeläutet.
Befreit aus seinem Gefängnis im ewigen Eis, erkennt der junge Aang (Noah Ringer) seine Bedeutsamkeit als der nächste „Avatar“ und dass nur er die Macht besitzen wird, alle vier Elemente zu beeinflussen und die Welt wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Aang, der das Element Luft beherrscht, schließt sich der Wasserbändigerin Katara (Nicola Peltz) und ihrem Bruder Sokka (Jackson Rathbone) an und begibt sich gemeinsam mit ihnen auf eine abenteuerliche Reise voller Gefahren und schwieriger Prüfungen, um den Einklang der Nationen und den Frieden der gesamten Welt wiederherzustellen. Doch stellt sich dem Trio Prinz Zuko, Sohn des Anführers der Feuernation und gespielt von „Slumdog Millionär“ Dev Patel in ihrem erbitterten Kamp in den Weg.

Im Jahr 2005 begann der auf Kinder- und Jugendprogramme spezialisierte Sender Nickelodeon mit der Ausstrahlung der Animationsserie „Avatar – Der Herr der Elemente“, die von Michael Dante DiMartino und Bryan Konietzko erschaffen worden war. Die Sendung traf den Nerv einer großen Bandbreite von Zuschauern. Schnell verbreitete sich das „Avatar“-Fieber und machte aus der Serie ein internationales Phänomen, das aktuell in mehr als 120 Ländern gesendet wird. Bald wurde auch das Interesse von M. Night Shyamalan geweckt. Shyamalans Töchter sind begeisterte Fans der Serie, vor allem von der Figur der jungen weiblichen Wasserbändigerin Katara. Die in dieser Form davor noch nicht da gewesene Begeisterung und unbedingte Fanloyalität weckte das Interesse von Shyamalan, der beschloss, sich die Sendung gemeinsam mit ihnen anzusehen. Danach wollte auch ihn die Serie nicht mehr loslassen. Der zweifach Oscar-nominierte Filmemacher merkt an: „,Avatar – Der Herr der Elemente‘ fiel mir in den Schoß. Es war, als hätte ich eine Erscheinung gehabt.“

Ganz eindeutig besaß die Serie Filmpotenzial. Allerdings stellte es eine nicht unerhebliche Herausforderung dar, mehr als 30 Stunden an Geschichte in einen einzelnen Film zu packen – noch dazu handelte es sich um ein Genre, das für den Filmemacher trotz seiner Versiertheit absolutes Neuland darstellte. „Mir war von dem Moment an, als ich versuchte, die ersten Worte zu Papier zu bringen, klar, dass man in einen Film von solch enormer Komplexität richtig Arbeit stecken müsste. Michael Dante DiMartino und Bryan Konietzko, auf deren Konto die „Avatar“-Serie geht, haben sechs Jahre an der Konstruktion der Mythologie gestrickt.“

„Es hat mir die Augen geöffnet und war zugleich ein interessanter Lernprozess für mich, ein Projekt von dieser Größe in Angriff zu nehmen und gleichzeitig immer noch das gewohnte Maß an Perfektion zu bewahren“, fährt Shyamalan fort. „An jedem Drehtag wurde ich von Todesangst heimgesucht, weil die Erfahrung einfach überwältigend war und so viele unbekannte Größen eine Rolle spielten. Der Film ist wenigsten zweieinhalbmal größer als meine bislang größte Produktion.“

Weil die Filmemacher von „Die Legende von Aang“ ergebene Anhänger der originalen Serie sind, hatten sie sich vor allem ein großes Ziel gesetzt: „Wir wollten einen Film erschaffen, der nicht nur die Erwartungen der Fans erfüllt, sondern auch ein weltweites Kinopublikum in einer Weise anspricht, wie es eben nur ein abendfüllender Realfilm kann“, sagt Shyamalan. Die Legende von Aang behandelt das Buch eins der „Avatar“-Serie, in dessen Mittelpunkt das Element Wasser steht. Der Film folgt Aang, dem Avatar, bei seinem Bestreben alle vier Elemente zu beherrschen, um damit die Welt vor dem Untergang retten zu können. Wie die Fernsehserie reist auch „Die Legende von Aang“ vom Süd- zum Nordpol.

Damit auch ihr die Reise um die Pole im Kino stilgerecht antreten könnt, verlost DigitaleLeinwand.de zum Filmstart mit freundlicher Unterstützung der Paramount drei Fanpakete für „Die Legende von Aang“! Zu jedem Fanpaket gehört ein Filmplakat und ein original „Legende von Aang“ – T-Shirt. Der erste Preis besteht aus einem Aang-T-Shirt einem vom Regisseur M. Night Shyamalan handsigniertem Filmplakat! Einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, Mailadresse und einem netten Gruß an gewinnspiel@digitaleleinwand.de schicken. Einsendeschluss ist der 26.8.2010 um 15 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt. Hier die Gewinnspielfrage: “Mit welchem Film wurde der Darsteller des Prinzen Zuko, Dev Patel, weltweit bekannt?”. Rechtswege sind zu bändigen, und von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

Bild © Paramount · Alle Rechte vorbehalten.

DigitaleLeinwand.de verschenkt nochmal hundert 3D-Brillen für den ARTE-3D-Tag!

Das Postfach glüht, die Briefträger in ganz Deutschland schwitzen. DigitaleLeinwand.de verschickt Anaglyph-3D-Brillen in die ganze Republik, damit ihr alle in den stereoskopischen Genuss der 3D-Kultklassiker von Alfred Hitchcock „Bei Anruf Mord“ und Jack Arnolds „Der Schrecken vom Amazonas“ am 28. August 2010 kommt. Der erste Schwung 3D-Brillen ist komplett vergriffen, aber DigitaleLeinwand.de hat euch nochmal hundert anaglyphe ARTE-3D-Brillen organisiert!

Wer noch nicht versorgt ist schickt einfach eine Mail an ARTE3D@digitaleleinwand.de und bekommt gleich zwei der Rot-Cyan-Anaglyphbrillen kostenlos nach Hause geschickt. Bitte in der Mail die Postadresse (und einen netten Gruß an mich) nicht vergessen! Auch diesmal gilt: so lange der Vorrat reicht!

Mehr Informationen über den ARTE 3D-Tag gibt es in diesem Artikel oder direkt bei ARTE.

und der Gewinner des handsignierten Toy Story 3- Filmplakates ist…

Das handsignierte Toy Story 3 -Filmplakat bekommt einen neuen Besitzer! Im unserem Toy Story 3- Nachsynchronisations-Wettbewerb hatten DigitaleLeinwand.de und der Pixarblog zur Neusynchronisierung einer Toy Story 3-Szene aufgerufen. Dabei galt es den Charakteren den besten neuen Text in den Mund zu legen. Vielen Dank für eure kreativen Vorschläge, über die wir uns gut amüsierten! Die Experten haben getagt, diskutiert und gelost. Nun sind die Gewinner gefunden!

Und hier die Gewinner-Synchronisation für die Szene mit Lotso, Buzz und einem nicht so glücklichen Woody:

Herzlichen Glückwunsch Dirk! Ich hoffe, Du hast schon einen Platz an der Wand für dieses Sammlerstück frei geräumt. Geht Dir in den nächsten Tagen gut verpackt per Post zu.

Und auch auf dem Pixarblog gibt es einen Gewinner. Gleich nachsehen, welcher neue Film-Dialog dort gewonnen hat. Und wer den erfolgreichsten Animationsfilm aller Zeiten Toy Story 3 noch nicht gesehen hat: bis zum nächsten 3D-Kino ist es näher als bis zum nächsten Pizza-Planet… 😉

Bild © Disney/Pixar  · Alle Rechte vorbehalten.

Toy Story 3 erfolgreichster Pixar-Film, TS3-Freikarten verlost, signiertes Toy Story- Filmplakat weiter zu gewinnen

Die Toy Story-Franchise ist beliebt, sonst hätte sich Pixar nicht für einen dritten Film entschieden. Dass Toy Story 3 der erfolgreichste Pixar-Film aller Zeiten wird, hätten wohl viele nicht gedacht. Mit einem weltweiten Einspiel von derzeit 896.218.546 Dollar haben die Spielzeuge den bisherigen Pixar-Spitzenreiter „Finding Nemo“ abgelöst, der ein Einspiel von 867,8 Mio. Dollar weltweit erzielte. Hier eine Übersicht über Einspiel und Produktionskosten der elf Pixar-Filme.

FilmJahrweltweites EinspielProduktionskosten
Toy Story1995361,9 Mio. Dollar30 Mio. Dollar
A Bug's Life1998363,1 Mio. Dollar45 Mio. Dollar
Toy Story 21999484,9 Mio. Dollar90 Mio. Dollar
Monsters, Inc.2001526,8 Mio. Dollar115 Mio. Dollar
Finding Nemo2003867,8 Mio. Dollar94 Mio. Dollar
The Incredibles2004632,8 Mio. Dollar92 Mio. Dollar
Cars2006461,9 Mio. Dollar70 Mio. Dollar
Ratatouille2007620,4 Mio. Dollar150 Mio. Dollar
WALL-E2008532,7 Mio. Dollar180 Mio. Dollar
UP2009731,3 Mio. Dollar175 Mio. Dollar
Toy Story 32010896,2 Mio. Dollar200 Mio. Dollar

Ein erheblicher Vorteil ist natürlich der erhöhte Eintrittspreis durch den 3D-Zuschlag, dies kann bei bei TS 3 und UP deutlich sehen. Leider messen sie Amis ja aber nur das Einspiel, nicht aber die Besucherzahlen, so dass sich dieser Anteil nicht klar rausrechnen lässt. Da Toy Story 3 weiterhin sehr gut in den Kinos läuft, dürfte dann noch ein paar weitere Dollar auf das Konto kommen. Kann TS3 die Milliarde an der Kinokasse knacken?

__________

Letzte Woche gab es ein Gewinnspiel, bei dem ihr Freikarten für Toy Story 3 gewinnen konntet. Die Gewinner sind gefunden! Trixie hat alle E-Mails mit der richtigen Lösung ausgedruckt, Herr Naseweis die zornigen Augen ausgeräumt und sich freundlicherweise als Lostrommel zur Verfügung gestellt. Während Lotso ihm die Augen zu hielt, hat Woody die Aliens kommandiert, die mit einem Kran die glücklichen Gewinner zogen.

Die Lösung der Gewinnspielfrage “Wie lautet der Name des Kindergarten, aus dem die Spielzeuge versuchen zu entwischen?” lautet natürlich SUNNYSIDE. Die Gewinner haben bereits eine E-Mail erhalten, die Freikarten sind zu euch unterwegs.

Einen kleinen Extra-Preis hat sich Stephanie verdient, die nicht nur die richtige Lösung wusste, sondern auch in bester Toy Story-Manier in Szene setzte:

__________

Weiter Mitspielen könnt ihr beim Neusynchronisations-Wettbewerb einer Toy Story-Szene. Zu Gewinnen gibt es einen echtes Sammlerstück: ein von Regisseur Lee Unkrich handsigniertes Toy Story-Filmplakat. Die Produzentin Darla K. Anderson und die Synchronsprecher Bully, Christian und Rick haben sich ebenfalls darauf verewigt. Ihr müsst ein Bild mit einem neuen Text versehen, den ihr Lotso, Woody und Buzz in den Mund legt. Bitte postet den Text als Kommentar beim Artikel. Und wenn ihr eine zweite Chance haben wollt- den Bruder des Wettbewerbs gibt es auf dem Pixarblog. Dort könnt ihr ein zweites Bild aus Toy Story 3 mit einem neuen Text versehen- und habt ebenfalls die Chance auf ein handsigniertes Plakat.

Und wer ihn noch nicht gesehen hat: Toy Story 3 läuft natürlich weiterhin überall in den 3D-Kinos in Deutschland.

Freikarten gewinnen – Kino on Demand-Plattform MOVIAC bringt Filmklassiker "2001" zurück auf die Leinwand

Lieblingsfilme guckt man am liebsten im Kino. Auf großer Leinwand. Mit Freunden. Und Popcorn. Was aber, wenn man einfach zu jung ist, und die Klassiker der Filmgeschichte nicht im Kino sehen konnte? Und keine Lust auf eine Minifassung, gar auf einem Miniplayer oder gar Telefon hat? Großes Kino gehört auf die große Leinwand. Ein paar mal habe ich über die Filmplattform Moviac bereits berichtet. Eine Filmplattform, auf der sich deutschlandweit Fans gemeinsame Vorstellungen ihrer Lieblingsfilme wünschen. Für die Wunschvorstellung von Stanley Kubricks SciFi-Klassiker „2001 – Odyssee im Weltraum“ spendiert Moviac den DigitaleLeinwand.de -Lesern 3 mal 2 Freikarten.

Das bisherige Problem von Moviac war die kritische Masse von Personen an einem Ort. Zwar gibt es viele Fans eines Films, die ihn sich noch mal ins Kino holen möchten, doch sind diese meist im ganzen Land verteilt. Doch mit einem Anstieg der Nutzerzahlen kommen auch zunehmend mehr Wunschvorstellungen zustande.

Am Sonntag, den 15. August 2010 um 16:30 h findet das nächste Leinwand-Event von Moviac statt. Im Metropol-Kino in Düsseldorf wird einer der besten SciFi-Filme überhaupt gezeigt- Stanley Kubricks „2001 – Odyssee im Weltraum“. Viel zitiert (und parodiert), doch wer das Meisterwerk nie aus der Leinwand sah, hat die bildgewaltige Verfilmung des Romans von Arthur C. Clarke einfach nicht erlebt. Vor seiner Reise in die Zukunft besucht Kubrick unsere prähistorischen, affenähnlichen Vorfahren, um dann (mit einem der irrwitzigsten Schnitte der Filmgeschichte) viele Jahrtausende zu überspringen: Die Menschheit hat Kolonien im Weltraum gegründet. Von dort schickt Kubrick den Astronauten Bowman (Keir Dullea) in die Tiefen des Alls, jenseits der menschlichen Vorstellungskraft – und vielleicht sogar in die Unsterblichkeit. „Öffne des Schleusentor, HAL!“ Eine absolut einzigartige Reise voller Staunen und Rätsel kann beginnen…

Und ihr könnt dem Bordcomputer HAL 9000 direkt ins Auge sehen, wenn ihr folgende Gewinnspielfrage richtig beantwortet: „Welche bekannte IT-Firma wurde hinter dem Computer HAL (und seinem Namenskürzel) immer wieder vermutet?“ Einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen und Mailadresse an gewinnspiel@digitaleleinwand.de schicken. Einsendeschluss ist Samstag, der 14.8.2010 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt. Rechtswege sind so 2001, und von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen SciFi- und Moviac-Fans viel Glück!

Mehr Informationen über 2001 und über die Plattform Moviac gibt es natürlich auf der offiziellen Webseite, auf Twitter oder auf Facebook.