TRANSFORMERS – ÄRA DES UNTERGANGS startet neue virale Kampagne

Gestern gab es den ersten Trailer für Michael Bays Franchise-Reboot Transformers- Ära des Untergangs. Wie erwartet fiel er mit gefühlten Tonnen von Explosionen, CGI-Effekten und US- Patriotismus aus. Kommen wir zum spannenden Teil, denn in der Materialschlacht verbirgt sich ein hübscher Einstieg für eine virale Kampagne. Während Zug und Auto hübsch durch die weite amerikanische Landschaft düsen, steht mitten im Maisfeld ein Billboard. Auf dem Plakat (Klicken zum Vergrößern) sehen wir die Silhouette von Chicago mit wehender Flagge im Himmel, darüber groß die Aufforderung “Remember Chicago”. Dies ist natürlich der Kitt zum vorigen Transformers-Teil Dark of the Moon, wo man im finalen Boss-Fight genügend Platz für eine Neubebauung des Stadtkerns schuf.

transformers-age-of-extinction-remember-chicago

Und auch dieses Plakat enthält einen Call to Action: am unteren Rand steht die deutliche Aufforderung Alien-Aktivitäten unter der Telefonnummer 855-363-8392 zu melden. Es ist keine zufällige Platzierung, die Nummer existiert wirklich. Ruft man sie an (von Deutschland aus muss man natürlich noch die US-Vorwahl 1 nutzen) erhält man eine automatische Sprachansage mit der Erinnerung sich von Autobots und Decepticons fernzuhalten. Sollte man einen Transformers entdecken wird um einen Report auf der Webseite TransformersAreDangerous.com gebeten. 

Den ganz aufmerksamen Fans ist diese Telefonnummer natürlich nicht neu. Die Transformers-Fanseite Seibertron hatte im letzten Jahr einen Stapel Bilder von den Dreharbeiten gepostet, unter anderem eine Wand voll mit solchen warnenden Plakaten im klassischen Propaganda-Stil. Bereits dort wurde die Telefonnummer verwendet und gestreut. Hübsch ist auch die Obey-Variation des Shepard Fairey-Plakats für Obama mit den Begriffen Hope und Hate. Hier ein paar Exemplare, die große Galerie gibt es bei Seibertron:

Transformers 4 Propaganda-Poster 1

Transformers 4 Propaganda-Poster 3

Transformers 4 Propaganda-Poster 2

Die offizielle Viral-Webseite TransformersAreDangerous.com bietet derzeit nur drei Funktionen. Zum einen lässt sich das schwarz/weisse Teaserplakat im Vintagelook mit einem Bild von Optimus Prime und dem Slogan Transformers are Dangerous herunterladen. Zum zweiten kann man seine Mailadresse mit Personenangaben für weitere Transformers-Aktivitäten registrieren (“Thanks for signing up. We will alert you of all Transformers activity.”). Und natürlich fehlt eine Sharing-Komponente nicht, mit der die Seite auf Facebook, Twitter und Tumblr direkt geteilt werden kann. Viel mehr scheint es derzeit dort nicht zu geben, ich habe auch im Quelltext nachgesehen.  Wir müssen also auf weitere transformatorische Aktivitäten warten, in Deutschland spätestens bis  Transformers: Ära des Untergangs am 17. Juli 2014 in den Kino anläuft (natürlich in 3D, als IMAX 3D mit nativen IMAX-Szenen und in Dolby Atmos).

transformers-age-of-extinction-dangerous

Bilder © Paramount Pictures (1,5), Seibertron (2,3,4) · Alle Rechte vorbehalten.

Devil Baby Attack – Fox erschreckt hilfsbereite Passanten mit animatronischem Teufelsbaby

“Ich auch, ich auch!” mögen die Marketingverantwortlichen bei 20th Century Fox gedacht haben, als sie die das Video Telekinetic Coffee Shop Surprise sahen. Ein Video, dass einen Prank zur Bewerbung des Horrorfilm-Remakes von CARRIE viral verbreiten sollte. Und gigantischen Erfolg hatte, das Prank-Video erreichte über 52 Mio. Views auf Youtube und wurde von Werbeprofis aufgrund seiner optimalen Viralität gelobt (deutlich bessere Ergebnisse als der Film btw.).

Devil Baby Attack

Also heuerten sie zur Bewerbung des kommenden Horrorfilms DEVIL‘S DUE – TEUFELSBRUT ebenfalls die New Yorker Viral Video Marketing Agentur Thinkmodo an, die neben einem ferngesteuerten Bugaboo-Kinderwagen auch eine Animatronik-Figur des teuflischen Babys entwarfen. Alleine durch die Straßen rollend, lauerte man hilfsbereiten Passanten auf, um ihnen einen kräftigen Schreck einzujagen, wobei es nicht nur kräftige Geräuschunterstützung, sondern auch vollen Körpersäfte-Einsatz gab:

YouTube Preview Image

Warum haben sie Chuckesmee aus Twilight nicht recyclet? Ich finde ja Angst als Werbemittel grundsätzlich eher schwierig. Während sich beim Telekinetic Coffeeshop-Prank noch die Essenz des Films (erwachende Telekinese, die zur Verteidigung eingesetzt wird) im Storytelling wiederfindet, geht es hier in der Devil Baby Attack um einen plumpen Erschrecker-Scherz. Sicher nicht minder effektiv im kurzzeitigen Furchteinflößen, aber auch so schnell gelutscht wie ein Halloween-Bonbon.

Der von  Matt Bettinelli-Olpin und Tyler Gillett dirigierte Supernatural Horrorfilm erinnert natürlich an den Klassiker Rosemarys Baby, wenn auch durch den Found Footage-Stil in die heutige Zeit gebracht. Meister des Horrors Eli Roth war sichtlich angetan (oder gut bezahlt?!), und lobte den Schrecker auf Twitter:

Na gut, dann geben wir ihm vielleicht doch eine Chance. Devil’s Due- Teufelsbrut läuft ab dem 10.04.2014 deutschlandweit in den Kinos.

Synopsis: Samantha (Allison Miller) und Zach McCall (Zach Gilford) sind auf ihrer Hochzeitsreise. Nach einer rätselhaften Nacht, an die sich beide nicht mehr erinnern können, wird Samantha schwanger. Zach hält die Schwangerschaft mit der Kamera fest und bemerkt dabei, dass Samantha sich seltsam verändert, was das junge Paar aber zunächst dem Stress zuschreibt. Als die Monate jedoch vergehen, wird deutlich, dass die mysteriösen Veränderungen ihres Körpers und ihres Geistes einen viel unheilvolleren Ursprung haben…

DevilsDue - Poster

Bilder © Thinkmodo/ Fox · Alle Rechte vorbehalten.

Böse Mädchen bestellen Pizza, brave bestellen Video on Demand

Sponsored by Watchever

Im Horrorfilm ist das Setting ja beinahe ein Klischee, doch in Wirklichkeit möchte man das nicht erleben. Pünktlich zu Halloween verwandelte der Subscription Video on Demand-Dienst Watchever ein nicht gerade einladend aussehendes Haus im Hamburger Hafen in eine Pizzaboten-Falle des Schreckens. Die echten Pizzaboten wurden zu dieser Adresse bestellt und von 14 Kameras bei ihrem Weg von der Eingangstür bis zur Auslieferungsadresse gefilmt. Auf dem Weg durch das Haus dürften ihnen einige Gedanken durch den Kopf gehuscht sein. Das mit Gerümpel vollgestellte Treppenhaus deuten auf Messi hin. Düstere Beleuchtung, die von selbst öffnende knarrende Tür und atmosphärische Gruselgeräusche hingegen lassen schon eher auf Psychopathen im Unterschlupf schließen. Ist ja klar, dass der nicht ins Restaurant geht und sich lieber eine Pizza per Lieferboten bestellt. Doch als das plötzlich ausfallende Licht wieder angeht, kommt es noch schlimmer. Kreischend viel schlimmer:

Von The Ring über The Grudge bis hin zu Der Exorzist, Carrie und Das Omen ist der Horrorfilm voll von mal physisch,mal psychisch teuflischen Kindern. Und man muss kein Feigling sein, um sich in diesem Prank vor dem panisch kreischenden Kind im Horror- Makeup zu fürchten. Die Pizzaboten reagierten mit geschockten Gesichtern, zitterigen Händen, lauthalsem Kreischen und panischem Fliehen.

Ich persönlich hätte die Video-Aktion mit dem vorherigen Watchever-Testimonial Til Schweiger im Zombie-Look zwar noch eine Spur schrecklicher gefunden, aber ich liefere ja auch keine Pizza aus. ;-)

WATCHEVER   - Wir können auch böse

Mit diesem Clip will Watchever seine Inhalte jenseits des Family-Contents bewerben. Auf der Wir können auch böse- Landinpage werden Horrorfilm-Klassiker des Angebots wie Ring oder The Shining beworben, neuere Grusler wie Insidious, Der letzte Exorzismus oder Orphan-Das Waisenkind und eben allerlei Serien wie True Blood, Supernatural und den AMC-Zombie-Schlager The Walking Dead nach der Comic-Reihe von Robert Kirkman. Ganz heiß ist die von CANAL+ produzierte Serie The Returned, die bei der Verleihung der 41. International Emmy Awards am 25. November in New York den Fernsehpreis in der wichtigsten Kategorie als “Beste Dramaserie” ausgezeichnet wurde.

The Returned- Szenenbild

Szene aus The Returned: Die totgeglaubte Camille (Yara Pilartz) kehrt zu Ihrer Familie zurück

The Returned lässt Tote auf deutschen Bildschirmen auferstehen, die wieder ganz normal am Leben teilnehmen wollen und verflechtet meisterhaft Einzelschicksale mit einer Mordserie, die eine ganze Gemeinde im Bann hält. The Returned räumt mit dem aktuellen Zombie-Bild auf und beleuchtet vielschichtig die Reaktionen der Lebenden, nachdem Familienmitglieder und Freunde, die sie schon vor Jahren beerdigt haben, wie aus dem Nichts wieder auftauchen. Die Serie ist vorerst nur bei Watchever zu sehen, und das sowohl in der französischen Originalversion als auch in der deutschen Synchronfassung. Zum anfixen lässt sich die Pilotfolge von The Returned kostenlos ohne Abo ansehen.  Da bleibt dann noch etwas Geld zum Bestellen einer Pizza übrig…

Bilder © Watchever/ Haut et Court TV · Alle Rechte vorbehalten.

Sponsored: Beginnt der Absturz? Filmstar HANK randaliert im Hotel

Eigentlich ist unser Hamster Hank ja ein ganz süßer Filmstar. Vielleicht ist ihm die Höhenluft in seinem Erfolgsfilm “Wheel of Fortune” ein wenig zu Kopf gestiegen. Die wilden VIP-Partys können es ja nicht gewesen sein, schönen Dank nagetierunfreundliche Security! Doch die Nüsse wollen weiter gesammelt werden-  so lange es welche gibt und die Hamsterbacken Platz haben. So begibt sich Hamster Hank weiter mit vollem Kalender auf große Tour: Dreharbeiten, Charity-Events für die Hamsterhilfe, Pressetermine, Interviews, Vorbereitung auf kommende Rollen. Heute nicht mehr wissen, in welcher Stadt man gestern war, überall diese Groupies, die einen absabbern wollen, und von Barriefreiheit hat so manche Stadt auch noch nichts gehört. Für einen Newcomer seiner Größe nicht gerade ein Leckerli-Schlecken.

Hamster Hank

Abends im Hotel will man einfach nur sein Fell bürsten, alle viere von sich strecken und die rote Taste auf der Hotel-Fernbedienung drücken, in der Hoffnung, dass Expeditionen ins Tierreich mittlerweile an den wichtigen Stellen nicht verpixelt ausgestrahlt wird. Aber nichts mit der Ruhe, da klingelt der Manager wieder bei Videoanruf an. Diese ständige Erreichbarkeit nervt nicht nur Hank, zumal sein Manager ein echter Vielfraß (mehr als 15 Stunden am Tag!!) ist. Ob seine Tipps zum Image-Aufbau seines Klienten allerdings wirklich zum Erfolg führen, erfahrt ihr im neuesten Clip von Hamster Hank mit dem Titel Die Last des Ruhms:

Randalierende Stars kennen wir ja zur Genüge: Charlie Sheen hat mittlerweile in New York Hotelverbot, Gerard Depardieu pinkelt ins Flugzeug, Michael Jackson wirft beinahe sein Kind aus dem Fenster des Hotel Adlon, Pete Doherty bespritzt Paparazzi mit Ketchup, bevor er sie verprügelt, sogar Florian Silbereisen randalierte betrunken auf dem Weihnachtsmarkt. Auch wenn es gut ist, so manchen Ballast einfach von sich zu werfen, der Flachbild-Fernseher hätte es nicht sein müssen. Dann wird das nämlich heute abend nichts mehr mit den unzensierten Expeditionen ins Tierreich. Wollen wir nur hoffen, das Hank nicht den ganzen Abend an der Trinkflasche hängt…

Hamster Hank randaliert

 

Sponsored by eBay

Sponsored: Die zehn größten Nagetier-Filmstars- HAMSTER HANK im Blitzlichtgewitter

Auch wenn die Google-Suche nach Hamster Movies vor allem auf Erwachseneninhalte mit dicken Nüssen und dicken Backen verweist, ist die Filmgeschichte ohne Nager mittlerweile undenkbar. Hamster Hank, der Weltstar aus dem ebay-Film “Wheel of Fortune” genießt den Rummel um sein Fell und sonnt sich nach den Anfahrt im Sportflitzer im Blitzlichtgewitter der Pressefotografen am Roten Teppich. Nur mit dem VIP-Bereich auf der Premiere scheint es Schwierigkeiten zu geben- seht selbst:

Hank mausert, ähm, hamstert sich weiter zum Internet-Phänomen. Die Fangemeinde des süßen Nagers auf Facebook ist mittlerweile eine echte Größe! Und Hank hat das richtige Ego, um weiter nach oben auf der Hamsterleiter zu klettern. Nächstes Ziel: Hollywood! Doch das Business ist hart und schmutzig: man hört merkwürdige Dinge über Filmstars und Nagetiere, beispielsweise, dass Richard Gere sich seine Wüstenrennmaus namens Tibet in den Allerwertesten steckte. Doch wurde dieses Gerücht wohl von einem rachsüchtigen Sylvester Stallone nach einem Streit verbreitet. Hamster Hank wühlt da mit seinen Jugendsünden wie “Im Hamsterstroh wird gejodelt” eifrig mit.

Hamster Hank- Episode 2

Hamster Hank beim exklusiven Interview in seiner Garderobe

Um allerdings im Big Business der Nagetiere in Hollywood mitzuspielen, muss er noch die eine oder andere harte Nuss zu knacken, wie die nachfolgende Liste der zehn größten Nagetier-Filmstars beweist:

Die größten Nagetier-Filmstars

Maus Mickey – MICKEY MOUSE

Auf der filmischen Bühne ist Mickey Mouse aka Micky Maus natürlich der Urvater aller Nagetiere. Die von Walt Disney erfundene anthropomorphe Maus gab ihr filmisches Debut mit dem Kurzfilm Steamboat Willie, der am 18. November 1928  im New Yorker Colony-Theatre uraufgeführt wurde. Seine Silhoutte ist ikonisches Markenzeichen des Disney-Konzerns, Micky Held zahlreicher Cartoons und Filmen wie Fantasia, er ist Comicstar, Themenpark-Bewohner, Spielzeug und Game-Character. Und ab dem 28.11.2013 wieder auf der Kino-Leinwand im Vorprogramm von Disneys Weihnachtsfilm “Die Eisprinzessin- Völlig unverfroren” mit dem  Kurzfilm “Get a Horse” zu erleben!  Ein Kurzfilm mit mancher Überraschung, in dem Micky übrigens von Walt Disney persönlich gesprochen wird.

GET A HORSE!

Der älteste und bekannteste Nager der Filmgeschichte Micky Maus ist auch 2013 im Kino zu sehen

Maus Tom – TOM UND JERRY

Metro-Goldwyn-Mayer  produzierte von 1940 bis 1967 eine Serie von ist eine Serie von 161 kurzen Zeichentrickfilmen für das Kino mit dem berühmtesten Katz- und Maus-Duo der Filmgeschichte. Unter der Regie von William Hanna und Joseph Barbera darf Maus Jerry seinen Käse und seine Ruhe lieben, muss sich aber fortlaufend gegen die Attacken des Katers Tom zur Wehr setzen. Das passiert unter einem Höchstmaß von Brutalitäten und Slapstik, den man damals noch ohne Vor Nachahmung wird gewarnt-Tafel senden konnte…

Mäuse Bernard und Bianca – BERNARD UND BIANCA – DIE MÄUSEPOLIZEI

Hier kommt die Mäusepolizei! In diesem Disney-Zeichentrickfilm des deutschen Regisseurs Wolfgang Reitherman vollbringen Mäuse der im zentralen Keller der Vereinten Nationen in New York  untergebrachten Rettungshilfsvereinigung die guten Taten. Der etwas schüchterne New Yorker Bernard und die elegante Ungarin Miss Bianca retten das gekidnappte Waisenmädchen Penny aus den Fängen der habgierigen Madame Medusa. Diese braucht das Mädchen, um in einer alten Piratenhöhle in den Teufelssümpfen nach einem riesigen Diamanten zu suchen. Gemeinsam mit Albatros Orville starten die Nager zur heldenhaften Rettung!

Rattenhörnchen Scrat – ICE AGE

Der eigentliche Star der mittlerweile vier Ice Age- Filme ist ohne Frage das Rattenhörnchen Scrat. Auf der Jagd nach seiner geliebten Eichel muss er nicht nur eine Menge Rückschläge erleiden, sondern ist auch maßgeblich für den Untergang der Dinosaurier und die Teilung der Erdmasse in Kontinente verantwortlich. Von wegen Butterfly-Effekt, an der Kinokasse ist der Scrat-Effekt eindeutig: über 32 Millionen deutsche Besucher haben seine Abenteuer im Kino gesehen und damit die erfolgreichsten heimischen Nagetier-Animationsfilme. Darauf eine Eichel!

Scrat will sich doch nur ein bisschen Winterspeck anknabbern

Weiße Maus Stuart- STUART LITTLE

Stellt euch vor, die Eltern adoptieren ein Kind. Und es zieht gar kein schreiendes Baby in das Familienheim, sondern eine kleine weiße Maus! Menschenbruder George ist nicht gerade glücklich über sein pelziges Geschwister. Und Kater Snowbell kann nur schwer akzeptieren, dass sein „Futter“ nun sein „Herrchen“ sein soll. Die Verfilmung der Geschichte von E. B. White in einer Mischung aus Realfilm und der photorealen CGI-Maus Stuart Little begeisterten sich über 2,3 Mio. deutsche Kinobesucher.

Hamster Rhino – BOLT- EIN HUND FÜR ALLE FÄLLE

Titelheld Bolt ist im ersten 3D-Abenteuer des Jahres 2009 ein niedlicher Film-Stunthund mit hohem Einbildungsfaktor. Doch der grandiose Sidekick ist Hamster Dino (im Original Rhino), ein echter TV-Junkie und Anbeter von Bolts (fiktiver) Fernsehserie. Etwas schräg: Dino verbringt sein Dasein in einem Hamster-Joggingball. Im Gegensatz zu Dinos Witzen fand seine Haltungsform eine Menge Kritik, der Deutsche Tierschutzbund protestierte , sogar eine “Aktion gegen Hamsterbälle” wurde gestartet, das Fernsehen berichtete und warnte von Nachahmung. Da hat es Hank in seinem Riesenrad deutlich luxuriöser getroffen…

Rhino und Bolt

für Hamster Dino ist die Joggingkugel eine behütete Welt- Hamster Hank mag es mit dem Riesenrad deutlich großzügiger

Maus Feivel – FEIVEL DER MAUSWANDERER

Don Bluth ließ im Zeichentrickfilm aus dem Jahr 1986 die jüdische Mäusefamilie Mousekewitz aus Weißrussland vor bitterer Armut und der ständigen Bedrohung durch mörderische Katzen fliehen. Natürlich in die USA, denn dort gäbe es keine Katzen- was sich natürlich als Irrtum herausstellt. So versucht man nun die fiesen Katzen mit einem Trick in Gestalt der Riesenmaus von Minsk aus dem Land zu vertreiben. Für den über Bord gegangenen Feivel gibt es schließlich auch noch ein Happyend. Friede, Freude, Käsekuchen!

Meerschweinchen Darwin, Blaster und Juarez – G-FORCE- AGENTEN MIT BISS

Wenn der Mensch versagt, muss eben der Nager ran! In dieser actonreichen Komödie von Trick-Spezialist Hoyt Yeatman werden die drei Meerschweinchen Darwin, Blaster und Juarez, der Sternmull Speckles und die Stubenfliege Mooch vom FBI zu Agenten ausgebildet. Mit geballter Nager-Power retten sie die Menschheit vor den zu Robotern mutierten Haushaltsgeräten von Saber Industries. Und das auch noch in 3D! Mehr Meerschwein geht nicht.

wie G-Force beweist, sind Haustiere nicht nur die besseren Menschen, sondern auch die erfolgreicheren Agenten

Wanderratte Rémy – RATATOUILLE

In Pixars achtem abendfüllendem Spielfilm lässt Regisseur Brad Bird die Ratten in die Küche. Und zwar in die französische Gourmetküche. Getreu dem Motto “Jeder kann kochen” seines Koch-Vorbilds Gusteau darf auch Rémy seine Künste unter Beweis stellen, braucht aber einen Menschen als Kochmarionette. Mit langem Schwanz und Nagezahn gelingen die besten Gerichte, und sogar ein einfaches Ratatoille begeistert ob seiner Perfektion den verhärmten Restaurantkritiker. Also, Ratten raus aus dem Kochtopf, aber ran an den Herd!

Hase Bugs – BUGS BUNNY

Der große Nager des Studios Warner Bros. ist natürlich der von  Ben Hardaway, Tex Avery und Chuck Jones erschaffene Bugs Bunny. Der anthropomorphe Hase mit seiner Vorliebe für Karotten brachte es bis um Maskottchen des Studios. Bugs trat mit seinen Freunden Daffy Duck, Porky Pig oder dem Roadrunner in einer Vielzahl von Cartoons und einigen Spielfilmen wie “Space Jam” oder “Looney Tunes: Back in Action” auf. In “Falsches Spiel um Roger Rabbit” ist Bugs neben seinem Disney-Pendant Micky Maus zu sehen. Und so manchem klingt der Opener der Toons noch im Ohr: “Jubel, Trubel, Heiterkeit, seid zur Heiterkeit bereit. Mein Name ist Hase, ich weiß Bescheid! Wer eine schöne Stunde verschenkt, weil er an Ärger von gestern denkt oder an Sorgen von morgen, der tut mir leid. Mein Name ist Hase, ich weiß Bescheid.”

Bilder © eBay (1) , 20th Century Fox (3), Disney (2, 4, 5) · Alle Rechte vorbehalten.

Sponsored by eBay

Die 5 besten Horrorfilm-Pranks in der viralen Film-Kommunikation

Mit dem Oktober naht auch die dunkle Jahreszeit, im Kino erleben wir in Richtung Halloween ein verstärktem Aufkommen von Horrorfilmen. Getreu dem Motto “Trick or Treat” gönnen sich manche Filme ein aufwändiges, wenn auch kostspieliges Mittel zur Film-Kommunikation- den Prank.

die 5 besten Horrorfilm-PranksDen Streiche spielen macht viel Spaß, und die geteilte Schadenfreude über die Reaktionen der Betroffenen funktioniert als Video hervorragend viral. Aktuell geistert (haha…) das virale Video zum kommenden Horror-Remake von “Carrie” durch das Netz. Eine gute Gelegenheit für eine kleine Compilation mit den fünf besten Horror-Pranks in der viralen Film-Kommunikation.

Carrie

Ganz frisch: das Video der Telekinetic Coffee Shop Surprise. So wie Carrie im gleichnamigen Film ihre telekinetischen Kräfte entdeckt, wird die angerempelte Kaffetrinkerin plötzlich zur Furie. Und jagt den Rempler die Wand hoch, sowie den anwesenden Gästen einen gehörigen Schrecken ein. Hinter dem Video steckt die New Yorker Viral Video Marketing Agentur Thinkmodo, die noch ein paar weitere Streiche auf Lager hat (siehe unten).

Der letzte Exorzismus 2

Auch von der Agentur Thinkmodo kommt diese Viral Video-Vorlage für “Der letzte Exorzismus 2″. In einem New Yorker Frisörsalon erlebten die Kunden das Grauen hinter den halbdurchlässigen Spiegeln, wo eine Schauspielerin mit Geisterfratze wartete. Doch erscheint sie nur mit Hintergrundbeleuchtung. Besonders schön ist der gelenke Auftritt der offensichtlich vom Dämon Besessenen im Salon im Spinnengang, der auch das Keyvisual des Filmplakats mit aufgreift.

The Walking Dead


Finden sich Zombies in unserem Alltag – oder wenigstens in dem New Yorker Großstadt-Alltag zurecht? Oder werden sie in Furcht gemieden, sind sie als Außenseiter unserer Gesellschaft gebrandmarkt? Die beworbene Webseite Putzombiesback.com offenbarte die wahre Bestimmung der Zombies- ihr müsst zurück ins Fernsehen, die Menschen wollen mehr von The Walking Dead sehen. Und ratet mal, von wem diese Kampagne stammt- richtig, ebenfalls Thinkmodo.

Der letzte Exorzismus 

Auf Chatroulette, einer Videochat-Plattform mit Zufallsprinzip treiben sich vor allem Halbwüchsige und Perverse rum, mitunter in Kombination. Für ein Viral zu The Last Exorcism ersetzte The Visionaire Group aus Los Angeles das Livebildes einer reizenden, entkleidungswilligen jungen Dame mit einem vorgefertigten Video. Und gerade, wenn der Chatpartner ganz genau hinsehen will, vollzieht sich die Besessenheit:

Conjuring – Die Heimsuchung

Zur Bewerbung des Films The Conjuring ließ Roadshow Films in Australien eine dunkle Gasse präparieren. Zufällig vorbeilaufende Passanten hörten zunächst eine lockende geheimnisvolle Stimme. Am Ende der Gasse hielt das Filmplakat einen besonderen Schrecken bereit- irgendwas will da raus!

Grundsätzlich halte ich die Bewerbung eines Produktes durch das Erzeugen von Angst für schwierig, auch wenn die Pranks hinterher immer als Aktion mit versteckter Kamera aufgelöst und die gezeigten Personen um ihr Einverständnis zur Sendung gebeten wurden. Neben dem Reiz am Grusel spielt der Spaß eine große Rolle, und der darf dabei auf keinen Fall zu kurz kommen. Das gilt nicht nur für die mit einer gehörigen Portion Schadenfreude und Sensationsgier ausgestattenen Voyeure, sondern auch für die Protagonisten selbst.

Da wir auf solche Aktionen im heimischen Filmmarkt verzichten müssen, wünsche ich wohligen Grusel demnächst wieder im Kino.

Telekinese-Prank für Horror-Remake CARRIE verschreckt Coffeshop-Besucher

Damals, als man selber im jugendlichen Heranreifen die Literatur entdeckte, die einem die Eltern vorenthielten, gab es keinen Weg um die Literatur von Stephen King. Neben The Shining, Cujo, ES, Christine oder den unter Richard Bachmann-Pseudonym veröffentlichten Todesmarsch oder Menschenjagd erinnert man natürlich auch den Literaturerstling des dunklen Schreibers aus dem Jahr 1974: Carrie. Bereits zwei Jahre später kam die verstörende Filmadaption von Brian De Palma mit Sissy Spacek und John Travolta unter dem Titel “Carrie – Des Satans jüngste Tochter” in die Kinos. Sowohl das Buch wie der Film mit seinen Themen des religiösen Fanatismus und der aufkeimenden, zu entdeckenden Kraft der zerstörerischen Telekinese wurden international erfolgreich, 1988 entstand mit Carrie- The Musical sogar die erste Broadway Musical Adaption eines Stephen King-Romans. 2013 ist es Zeit für ein Remake mit einem frischen Eimer Schweineblut und vor allem mit heutigen Gesichtern, diesmal mit Julianne Moore als fanatische Mutter und Chloë Grace Moretz als Titelfigur Carrie,  inszeniert mit weiblicher Note von Regisseurin Kimberly Pierce.

Carrie - Prank

Zur Promotion des Filmstarts wurde in New York ein Cafe technisch für einen mehrstufigen Prank umgebaut, die Reaktionen der Gäste mit versteckter Kamera gefilmt. Nach dem Aufreger-Stimulus jagt eine junge Frau den versehentlichen Anrempler die Wand hoch, Stühle und Tische bewegen sich, Bilder fallen von der Wand, Bücher aus dem Regal. Dabei folgt man den schematischen Stufen der Entdeckung der Kraft aus der Carrie-Geschichte: das anfängliche Einsetzen der Telekinese aus Schreck und Wut, das Überprüfen der Macht und die entsetzte Erkenntnis (die komplette apokalyptische Zerstörung des Coffeshops bleibt aber aus….). Die vermittelte Botschaft, die wir spätestens seit der TV-Serie Heroes oder dem Film Chronicles kennen: es gibt noch mehr Freaks da draußen wie mich. Hinter der Aktion steckt die Viral Video Marketing Agentur Thinkmodo, die natürlich auf den viralen Effekt des Videos setzen:

YouTube Preview Image

Grundsätzlich finde ich Promotion durch die Sensation mit der Angst immer etwas grenzwertig, auf der anderen Seite ist der technisch aufwändige Prank in der Vermittlung seiner Kerninhalte durchaus gelungen. Mal sehen, wann deutsche Coffe-Shops heimgesucht werden. CARRIE startet ganz vorweihnachtlich am 5.12.2013 in den deutschen Kinos (in 2D).

Kurzinhalt: Freude kennt die schüchterne Carrie (CHLOË GRACE MORETZ) kaum. In der Highschool hänseln und mobben ihre Mitschüler sie auf übelste Weise, zuhause macht die fanatisch-religiöse Mutter dem Teenager das Leben zur Hölle. Carrie entwickelt telekinetische Kräfte, die immer stärker werden, je mehr Demütigungen sie erdulden muss. Als sie auf dem Abschlussball Opfer einer besonders schlimmen Attacke wird, endet das Fest in einer Katastrophe…
Carrie- Hautplakat

Bilder © Sony Pictures · Alle Rechte vorbehalten.

Das nenn ich Premiere! Einladung zur Filmpremiere von Aladeens DER DIKTATOR in Mugabes Präsidentenpalast

Man bekommt ja so selten Briefpost (außer Rechnungen) heutzutage! Da freut man sich doch über wertige Karten aus dickem Karton mit farbigem Prägedruck! Selbst wenn der Absender der Präsident Zimbabwes, Robert Mugabe, ist. Ja, der Robert Mugabe, 88jähriger Chef der ZABU-Partei und handfester Diktator mit Amtssitz Harare. Doch der Kreis der Dikatoren ist ein erlesener geworden, so lässt es sich President Robert Mugabe und the Ministry of Education, Sport, Art and Culture nicht nehmen zur großen Filmpremiere von General Aladeens Erstlingswerk The Dictator in die Presidential Residence in Harare, Zimbabwe, einzuladen. Die Premiere findet morgen am Samstag um 20h statt.

Wie nett von ihm. Leider scheint die Diktatur in Wadiya besser organisiert als in Zimbabwe, der angegebene Kontakt, Minister für Bildung, Sport, Kunst und Kultur, Lazarus Dokora, zeigte sich bei telefonischer Nachfrage leider extrem unwissend. Das dürfte zu Kopfkürzungen führen! Auch dafür, dass er die Einladungen kostenintensiv über Los Angeles, Kalifornien mit United States Postage verschickt.

Nun gut, dann wollen wir mal das Schulter-Lametta am Militär-Smoking für die Premiere aufbügeln und rasch einen Flieger chartern.
Was bringt man denn so einem Diktator als Gastgeschenk mit? Gleich mal den Westerwelle anrufen, der kennt sich doch mit Putsch aus.

Und wer leider morgen in Harare persönlich nicht dabei sein kann- der Diktator startet am 17. Mai 2012 auch in den deutschen Kinos sein Treiben (in 2D). Weitere Informationen gibt es natürlich auf der offiziellen Webseite von Wadiya .

Der sagenhafte Sacha Baron Cohen kehrt zurück auf die Leinwand und wieder einmal kümmert er sich herzlich wenig um die Grenzen des guten Geschmacks: DER DIKTATOR erzählt – politisch völlig unkorrekt – die heldenhafte Geschichte eines Machthabers, der um jeden Preis verhindern will, dass sein schönes Land, welches er voller Hingabe unterdrückt, ins Chaos der Demokratie gestürzt wird. Nachdem Admiral General Aladeen (Sacha Baron Cohen) nach Amerika geladen wird, um sein nukleares Atomprogramm zu rechtfertigen, wird er in dem von ihm liebevoll titulierten „Geburtsort von Aids“ kurzerhand gekidnappt und durch einen ihm zum Verwechseln ähnlich sehenden Ziegenhirten ersetzt. Der Diktator findet sich daraufhin schutz- und obdachlos in New York wieder, bis er auf einen „kleinen Mann“ trifft, der, wie sich herausstellt, die Besitzerin eines veganen Öko-Ladens ist und ihm Asyl schließlich bietet… doch Admiral General Aladeen duldet kein Asyl… sondern will seine 14-stündige Rede vor den Vereinten Nationen halten!

YouTube Preview Image

Der Stoff basiert auf dem Roman „Zabibah and the King“, der zunächst anonym veröffentlicht worden war, dann aber als literarisches Werk des ehemaligen irakischen Despoten Saddam Hussein enttarnt wurde. Eine Paraderolle für den Briten Sacha Baron Cohen, der bereits als kruder kasachischer Journalist „Borat“ im gleichnamigen Kinoerfolg das Publikum mit intelligentem Humor zum Johlen brachte – und wenig später als schwuler österreichischer Fashion-Experte „Brüno“ für Lachanfälle und volle Kinosäle sorgte. DER DIKTATOR vereint Baron Cohen einmal mehr mit dem originellen Autor und Regisseur Larry Charles („Seinfeld“), der bereits bei „Borat“ und „Brüno“ Regie führte. Neben Baron Cohen, der einst im britischen Fernsehen als „Ali G.“ bekannt wurde, sind Anna Faris („Scary Movie“) sowie Oscar®preisträger Sir Ben Kingsley („Hugo Cabret“) und John C. Reilly („Der Gott des Gemetzels“) in den Hauptrollen zu sehen.

Great films fill rooms – Sony bewirbt PlayStation Store mit viralen Videos über wahrhaft immersive Filme

Im digitalen Zeitalter der Postproduktion ist alles möglich, Grenzen setzt nur die Phantasie. Und mitunter die Fähigkeiten beim Pixelschieben und das Budget. Aber es geht auch digital eindrucksvoll ohne Cutter und Postproduktion gemäß der Prämisse: Shot in one take. All in real time. No Postproduction. Im Video Store des PlayStation Stores von Sony stehen aktuelle Blockbuster als VoD zum Kauf oder Download direkt auf die PlayStation-Spielekonsole zur Verfügung, die meisten in einer vollen HD-Auflösung von 1080p. Ergänzt wir das Angebot um HD-Filme aus dem Backkatalog. Zur Bewerbung des Angebots kommt nun die Kampagne “Great films fill rooms“- große Filme füllen Räume, die derzeit ihren viralen Weg finden soll.

Und wie sehr unsere liebgewordenen Spektakelfilme in toller digitaler HD-Bildqualität auch im Heimkino ein immersives Erlebnis erzeugen können, zeigen die Videos, die Studio-Output mit Producer Ian Hambleton und den Regisseuren Memo Akten, Barney Steel, Robin McNicholas in drei Vignetten umgesetzt haben. Produziert wurden die Virals in Full HD und 25 fps. Ein normales Wohnzimmer erwacht durch den Einsatz von Projektionsmapping und klassischen Bühnen-Spezialeffekten zum Leben. Der Raum wurde mit mehreren Projektoren ausgestattet, so dass auf alle Oberflächen projiziert werden kann. Zusätzlich kommen physikalische Effekte während der Projektion zum Einsatz, die interagieren: ein projiziertes Objekt stößt eine reale Dose um, die wiederum virtuelles Wasser herausfließen lässt. Gedreht wurde mit einer Steadycam, um die falschen Perspektiven und Verzerrungen der Projektion optimal zu ermöglichen. Dabei wurde der digitale Content live abhängig von der Kameraposition passend gerendert und projiziert. So konnten in optischer Illusion Wände verschoben werden oder Tunnel entstehen. Als Software kam eine proprietäre technische Lösung im Zusammenspiel mit OpenSource-Software und der Unity Game Engine zum Einsatz. Um die Kamera zu tracken, wurde die Playstation Move Technologie genutzt. Mehrere Controller waren mit der Kamera verbunden, mehrere EyeToy-Kameras trackten die Kamera und den Darsteller, um die Projektion fein zu justieren. Und zusammen mit ein bisschen Nonsense und ein paar “unsichtbaren” Puppenspielern wird ein toller Spot draus!

Das großartige Ergebnis könnt ihr euch hier ansehen:

Die Variante X-Men:
YouTube Preview Image

Die Variante Transformers:
YouTube Preview Image

Die Variante Pirates of the Carribean:
YouTube Preview Image

Mein Favourit ist ja der Pirates-Clip. Das ist ja eigentlich schon 5D-Heimkino der Zukunft.  :-)

 

Muppets geben Nachhilfe in korrektem Kinoverhalten

Da bin ich doch neulich aus dem Kino geflogen, weil ich mir etwas zu Essen mitgebracht hatte. Ich habe denen gesagt: ich bin doch nicht verrückt und zahle die überteuerten Preise. Außerdem habt ihr kein Fondue.
So ein angestaubter Witz von Jürgen von der Lippe. Dass es im Film-Premiumort Kino aber doch manchmal ungemütlich ist, liegt zwar an Schweinen, aber nicht unbedingt an Miss Piggy. Die Muppets geben im Vorfeld ihres neuen Kinoabenteuers, das entgegen der Annahmen nun doch nur in 2D auf der Leinwand zu sehen sein wird (wenn die Einstellungen auch mehrfach verdächtig nach 3D aussehen), einen Benimm-Dich-Spot veröffentlicht, den ich euch nicht vorenthalten möchte.

Viel Spaß im Kino!

YouTube Preview Image