neuer Trailer Planet 51 veröffentlicht

So charmant ich die Idee des Films beim ersten Trailer empfand, so sehr findet man hier die typischen Elemente für einen amerikanischen Mainstream-Film wieder. Wie es dem auf Planet 51 landenden Astronauten Captain Charles „Chuck“ Baker ergeht, seht ihr in dem neuen Trailer. Der deutsche Filmstart wurde ja vorgezogen, bisher rechnen wir mit dem 3.12.2009 als Starttermin. Hatte ich erwähnt, dass Planet 51 in stereoskopischer Fassung gezeigt wird? 🙂

eigene Sektion für Filme und Trailer auf Youtube

Youtube hat neben den bekannten Kategorien und Kanälen nun ein neues Verzeichnis für Filme eingeführt. Natürlich gab es auch schon vorher Filmtrailer bei Youtube, diese waren aber zumeist von Privatpersonen hochgelade Filme, einige Filmstudios unterhalten Kanäle. Nun gibt es die offiziellen Trailer. Und das hat mehrere Vorteile: Die Bildqualität ist sehr gut, wesentlich besser, als bei bisherigem Trailermaterial. Meistens ist auch eine High Definition-Version verfügbar. Damit werden auch Vollbild-Darstellungen ansehnlich.

Über dem Film wird das Youtube-Logo nicht mehr eingeblendet, oder es wird nach Starten des Films ausgeblendet. es gibt also eine störenden Bildelemente mehr.

Erreichbar ist die neue Sektion vorerst nur über Youtube.com/trailers, dort aber gemäß der Spracheinstellungen auch in Deutsch. Sukzessive werden die Filme und Trailer für alle Nutzer verfügbar sein.

Aber auch Filme sind nun in voller Länge bei Youtube erhältlich. Nach den verschiedenen Rubriken wie
Action & Abenteuer, Dokumentation & Biografie, Drama, Klassiker, Kurzfilme oder Sport werden vollständige Langfilme angeboten. Das Angebot ist natürlich kostenlos, mitunter erfolgen kleine Werbeunterbrechungen.

Google versucht damit zur Trailer-Plattform von Apple aufzuschliessen, und zu aufsteigenden Wettbewerbern wie Hulu konkurrenzfähig zu bleiben. Es gibt Kooperationen für Filme und Shows von Crackle/Sony Pictures, CBS, MGM, Lionsgate, Starz, BBC, Anime Network, Cinetic Rights Management, Current TV, Discovery, Documentary Channel, First Look Studios, IndieFlix und National Geographic. Allerdings sind die Inhalte derzeit noch etwas dünn und ausbaufähig. Und für Besucher aus Deutschland greift oft das Geolocking, so dass der Film eben nur für Zuschauer in den USA zur Verfügung steht. Bin gespannt, was sich bei Youtube/Filme in den nächsten Monaten entwickelt!

Screenshot-Youtube: Sektion Trailer

Screenshot-Youtube: Sektion Trailer

X Games 3D: The Movie – Trailer

Sportfans aufgepasst: die Dokumentation „X Games 3D“ zeigt die Sport-Wettbewerbe mit 3D-Material. So werden die waghalsigen Sprünge mit Skateboards, Motocross- und BMX-Rädern oder Rennwagen noch plastischer. Der Film aus dem Hause ESPN wird von Walt Disney Pictures Release auf den Markt gebracht, Regie führte Steve Lawrence.

Premiere feiert der Film am 21. August in den USA, ein deutscher Filmstart steht noch nicht fest.
Hier der Trailer:

Außerirdische zu Besuch – Trailer Planet 51

Wir sind nicht alleine im Universum. Wie geht aber eigentlich den Aliens mit unseren ständigen Expeditionen auf fremde Planeten? Der 3D- Animationsfilm Planet 51 gibt uns ein paar Einblicke. Und die Nummer des Planeten dürfte nicht ganz zufällig gewählt worden sein…

Filmstart in den USA ist Thanksgiving, bei ist der Filmstart leider von Dezember auf den 28. Januar 2010 verschoben worden. In ausgewählten Kino natürlich in einer digitalen stereoskopischen Fassung. Mehr auf der US-Webseite.

Hier der Trailer:

Ice Age 3- neuer Trailer veröffentlicht

Mit Blick aus dem Fenster hat man Gewissheit: die nächste Eiszeit ist nicht mehr lange hin. Genauer gesagt beginnt sie am am 2. Juli- denn da startet der dritte Teil der computeranimierten Eiszeit-Franchise! Und damit das Warten nicht zu lange dauert, gibt es hier und jetzt den frischgekühlten neuen Trailer von Ice Age 3- Die Dinosaurier sind los!

Cloudy with a Chance of Meatballs (Phil Lord)

Cloudy with a Chance of Meatballs (dt: „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen“) hat zwar einen sperrigen Titel, könnte aber auch die Sicht auf Fastfood komplett verändern. Der Film handelt von eimem Wissenschaftler, der eine neuartige Maschine entwickelt: sie produziert aus Wasser unterschiedliche Speisen. Der neue Film aus dem Hause Sony Pictures Animation ist die Umsetzung vielfach ausgezeichneten Kinderbuch-Bestseller von Judi und Ron Barrett. Regie führen Phil Lord und Chris Miller. Der Film wurde nicht nur mit mit 3D-Software produziert, sondern ist auch der erste stereoskopische Film aus dem Hause Sony Pictures.

© 2009 Sony Pictures Releasing GmbH

Flint Lockwood, ein eigenbrötlerischen Erfinder mit bisher mäßigem Erfolg, steht vor der Entdeckung seines Lebens: einer Maschine, die zur Freude aller Kinder Essen produziert. Doch Erfinder haben immer auch Neider:  der überaus gierige Bürgermeisters spielt die Maschine verrückt und verursacht plötzlich essenstechnische Unwetter. Was passiert, wenn es plötzlich Hamburger schneit und Fleischbällchen regnet? Die Moral von der Geschicht‘: Mit Essen spielt man nicht!

Auf der internationalen Filmwebseite gibt es neben dem üblichen Material mit Charakteren, Infos über die Story, Trailer und Bildschirmhintergründen auch mehrere Spiele. Im Spiel „Food Fight“ muss man einen lästigen Affen durch das Werfen von unterschiedlichen Nahrungsmitteln in Schach halten. Eine ziemliche Sauerei, ab und zu darf der Bildschirm von innen per Fensterputzer-Gummi wieder gereinigt werden. Besonderheit- das Spiel kann auch in 3D gespielt werden (allerdings ist dafür eine Anaglyphen Rot-Blau-Brille erforderlich)! Mit Essen spielt man eben doch!

Filmstart in den USA ist der 18. September, bei uns läuft er einen Monat später ab dem 15. Oktober. In ausgewählten Kino natürlich in einer digitalen stereoskopischen Fassung.

Hier der deutsche Trailer:

HOME: We all have a Date with the Planet! Today!

Wie vor einiger Zeit berichtet, startet heute am Tag der Umwelt der Film HOME von Yann Arthus-Bertrand weltweit. Luc Besson hat diesen Dokumentarfilm über die Bedrohung der Erde produziert.

In den 200.000 Jahren seiner Existenz hat der Mensch ein Gleichgewicht gestört, das sich in 4 Milliarden Jahren entwickelt hat. Der Preis dafür ist hoch, doch es ist zu spät, um sich Pessimismus leisten zu können. Es bleiben der Menschheit kaum noch 10 Jahre, um den Trend umzukehren: Wir müssen Schluss machen mit der maßlosen Ausbeutung der Reichtümer dieser Erde und müssen unsere Konsumgewohnheiten ändern.

HOME ist nicht nur ein Film, sondern auch ein weltweites Ereignis: Zum ersten Mal in der Geschichte wird ein Spielfilm gleichzeitig in 87 Ländern in 14 Sprachen gezeigt. Als symbolisches Datum wurde der 5. Juni 2009, der Weltumwelttag, ausgewählt. Erstmals gibt es für einen Spielfilm eine parallele Uraufführung in allen Medien der Verwertungskette: Kino, Fernsehen, DVD und gestreamt auf Youtube. Die Digitalisierung macht es möglich. Ziel des Regisseurs Yann Arthus-Bertrand, des Produzenten Luc Besson und des Präsidenten des PPR-Konzerns François-Henri Pinault als offizieller Unterstützer des Films ist es, möglichst viele Menschen zu erreichen und uns alle davon zu überzeugen, dass wir alle Verantwortung für diesen Planeten tragen.

Auf Youtube kann man sich den Film seit heute morgen 8h unter diesem Link ansehen (natürlich in voller Länge!). In Deutschland strahlt der Sender n-tv den Film ab 21.10 h im Fernsehen aus. Leider haben die Kinos in Deutschland nicht wirklich mitgezogen, die wenigen deutschen Vorführungen sind privat organisiert, eine Überblickskarte mit den Veranstaltungen gibt es hier. Digitale Leinwand hostet übrigens eine Vorstellung am 6.6. im Filmcafé in Berlin.

Aber es gibt natürlich auch den herkömmlichen Weg: wer den Film zu Hause ansehen oder verschenken möchte, kann ihn auch als DVD oder blu-ray kaufen:

Ganz besonders möchte ich an dieser Stelle Kai Pulfer aus Winterthur in der Schweiz danken. Er leitet die Organisation „Filme für die Erde“ und opfert seit Wochen seine Zeit und Arbeitskraft für dieses Projekt. Der Verein hat sich die Aufgabe gestellt mit Filmvorführungen und Weitergabe-DVDs von Umwelt-Dokus zu informieren und zu inspirieren. Mit dem großen Ziel zum Erhalt der Integrität des Ökosystems der Erde beizutragen, der Grundlage des Lebens. Alle Einnahmen aus den Verkäufen durch diese Amazonlinks spende ich an den gemeinnützigen Verein.

Liebe Leser, guckt diesen Film! Es betrifft uns alle.

Hier noch der Kinotrailer:

Filme für die Erde hat alle Vorführungstermine in Deutschland und der Schweiz gesammelt. Meldet euch an, geht hin, es ist kostenfrei! Bei einigen Veranstaltungen werden sogar Gratis-DVDs des Films zum Ansehen und Weitergeben verteilt.

T E R M I N E  D E U T S C H L A N D

BERLIN: 6.6. 20:00 und 22:00: Filmcafé Berlin, Schliemannstr. 15, 10437 Berlin. 20h Termin  ausgebucht, für 22h noch freie Plätze

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
BREMEN: 17.00: Universität, Hörsaalgebäude (Keksdose), Kleiner Hörsaal, Bibliotheksstr. 1, 28359 Bremen
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
FRANKFURT: 20:00 Museum für Kommunikation, Schaumainkai 53, 60596 Frankfurt
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
GÖTTINGEN: 7.6. 20:00: Ecclesias Kirche
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
HAMBURG: 19:00: nur über Anmeldung an: t.morell at morell-pr punkt de
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
MÜNCHEN: 19:00: Ecos Office Center, 7 Stock, Dachauer Str. 37, 80335 München
(Parkmöglichkeit: öffentliche Parkgarage IBIS Hotel Dachauerstrasse 21// Öffentliche Verkehrsmittel: U-Bahn / Tram Haltestelle, Stiegelmeierplatz. Infos: Ulrich Pfahler: +49 (0)177 5632063
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
MÜNCHEN: 20.15: CinemaxX München, Isartorplatz 8, 80331 München, AUSVERKAUFT
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
NÜRNBERG: 20:00: Evangelische Gemeinde Ziegelstein, Gemeindesaal Gumbinnerstr. 12, 90411 Nürnberg, ca. 80 Plätze, inkl. 30 gratis Weitergabe-DVDs überreicht durch Roy´s Naturkost!
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

T E R M I N E  S C H W E I Z

BASEL: Sa. 6.6. 19:30: unternehmen mitte, Gerbergasse 30
ca. 100 Plätze, inkl. gratis Weitergabe-DVDs!
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
BERN: 19:30: Reitschule, Neubrückstr. 8, Grosse Halle, 3011 Bern
ca. 150 Plätze, inkl. gratis Weitergabe-DVDs!
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
BEINWIL AM SEE (AG): 17:00: Haus Wittwer, Seestrasse 57, 5712 Beinwil am See
(Extravorführung für Jugendliche), ca. 30 Plätze, gratis Getränke, inkl. Weitergabe-DVDs
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
BEINWIL AM SEE (AG): 20:00: Haus Wittwer, Seestrasse 57, 5712 Beinwil am See
ca. 30 Plätze, gratis Getränke, inkl. Weitergabe-DVDs
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
SCUOL: 20:30 Uhr: Pimunt, 7550 Scuol (City), Graubünden
zusammen mit Alesch Vital, ca. 20 Plätze, inkl. Weitergabe-DVDs!
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
WINTERTHUR: 19:00: Kirchgemeindehaus Liebestrasse 3, 8400 Winterthur
ca. 100 Plätze, inkl. gratis Weitergabe-DVDs!
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
ZÜRICH: 19:30: ETH Zürich Hauptgebäude, Vorlesungssaal: HG D3.2 ( Stockwerk D ), Rämistrasse 101, 8092 Zürich, ca. 90 Plätze, inkl. gratis Weitergabe-DVDs!
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Death saved the best for 3D- Trailer für The Final Destination

Hier ist nun der erste Trailer für den vierten Teil der Horror-Franchise mit dem Titel „The Final Destination“, auch bekannt als „FD4“ oder „Death Trip“. Nach Flugzeugabsturz, Verkehrsunfall und Achterbahnabsturz dient nun ein NASCAR-Rennen als Einstieg in den Horrorfilm. Das spannende ist gar nicht wer überlebt, sondern durch welche Kettenreaktionen die Delinquenten vom Gevatter dahingerafft werden.

Das Versprechen „Death is closer than ever in Digital 3-D“ löst der Film sicherlich ein. Sehr zum Schmunzeln fand ich den Zusatz im Billingblock: „2D in ausgewählten Kinos“. Das ist ja ein Paradigmenwechsel! 🙂

Auch die Webseite hat ein neues Gesicht bekommen, das Postermotiv ist nun mit 3D-Effekt-Scherben animiert, sonst aber weiterhin recht inhaltsleer.

Und hier der taufrische Trailer:

[vodpod id=Groupvideo.2666697&w=500&h=350&fv=m%3D58364012%26type%3Dvideo%26a%3D0]

digitales Testbild – die Kultur der Fantrailer

Trailer sind eines der wichtigsten Werkzeuge für das Filmmarketing. Er bewirbt mit den Filmbestandteilen Schauspielern, Handlung, Effekten oder Gags die Besonderheiten- und sind manchmal spannender als der Film selber.

Fantrailer sind keine offiziellen Filmvorschauen der Verleihfirma, sondern zumeist User Generated Content (UGC), also Inhalte, die von den Nutzern selbst fabriziert und veröffentlich werden. In Filmbearbeitung begabte Fans nehmen vorhandenes Bildmaterial, dass die gewünschte Bildsprache und den Stil beinhaltet. Sie schneiden Filmschnipsel in ihrer gewünschten Dramaturgie zusammen, noch ein bisschen digitale Nachbearbeitung, Titel und Abspann dran, und schon auf die üblichen Videoportale hochgeladen. Als verwendbares Bildmaterial bieten sich bereits bestehende Filme oder Trailer an- ein riesiger Materialvorrat. Natürlich ist das Verwenden aus lizenrechtlicher Sicht nicht erlaubt, aber man kann sich ja noch auf die Freiheit der Kunst berufen, gell?! 🙂

The Green Lantern ist ein  Superheld von Autor Bill Finger und Zeichner Martin Nodell aus dem DC-Comic-Universum. Mit Hilfe eines außerirdischen Ringes (früher war er magisch) kann alles  vom Träger vorstellbare umgesetzt werden. Allerdings gibt es Einschränkungen, regelmäßig muss der Ring einer Grünen Laterne „aufgeladen“ werden. Verfilmt wird der Comic von Martin Campbell, welchen die meisten vom James Bond-Reboot „Casino Royale“ kennen dürften. In den USA ist der Filmstart für 2011 geplant.

Hier nun der Fantrailer:

Fantrailer sind bisher Liebhaberprojekte, die einiges an Zeit kosten. Wie stark ein Fantrailer die Erwartungen an den Film beeinflussen kann, ist bisher nicht untersucht. Was der Trailer auf jeden Fall geschafft hat: für den Film wurde mit einem visuellen filmbasierten Filmwerk jede Menge Aufmerksamkeit generiert- noch bevor der erste Bild des Filmes überhaupt gedreht wurde. Und auf einmal ist der eher langweilige Superheld Green Lantern in aller Munde. Das ist absolut gelungenes virales Marketing, von dem der Film positiv profitiert.

Und noch eine Ecke weitergedacht: ein Filmstudio könnte unter dem Deckmantel eines Fantrailers bereits im Vorfeld den Look oder Elemente des Films im Vorfeld testen. Gerade bei Verfilmungen vorbekannter Werke bietet sich das Vorabtesten an, da die Figuren und Storyzweige beim Zielpublikum bereits eingeführt sind und ihnen gegenüber durchaus eine Meinung besteht. Je nach Grad des Involvements werden von den Fans Kommentare auf den Videoportalen wie Youtube hinterlassen, positive wie negative. Das könnte in den Händen von fähigen Marktforschern durchaus wertvolles Material für eine Inhaltsanalyse sein.

Diese Filme und Trailer dienten dem Fantrailer als Footage:

  • Planet of the Apes
  • Serenity Trailer
  • Fantastic 4: Rise of the Silver Surfer
  • Stardust Trailer
  • The Lord of the Rings – The Fellowship of the Ring
  • Firefly
  • Dragonball Evolution Trailer
  • Galaxy Quest
  • The Fountain Trailer
  • Superman Returns Trailer
  • The Day the Earth Stood Still
  • Smallville
  • Justice League TAS
  • GI Joe Trailer
  • Contact
  • Star Trek Enterprise
  • Star Wars Episode III
  • The Mutant Chronicles Trailer
  • Iron Man
  • Star Trek Trailer
  • Mortal Kombat vs DC Universe Cutscene
  • The Chronicles of Riddick
  • Kamen Rider
  • Bedtime Stories
  • Escape from Witch Mountain Trailer
  • The Matrix Revolutions
  • The Chronicles of Narnia – Prince Caspian
  • White Noise 2