Exklusive 6-Minuten aus dem TRON Legacy Soundtrack von Daft Punk online hören!

Noch ist der Soundtrack der französischen Elektronik-Tüftler Daft Punk für TRON Legacy nicht veröffentlicht, es gibt aber die Möglichkeit exklusive 6 Minuten des Scores aus dem Film online zu hören. Im Rahmen der Walt Disney Studio Awards existiert eine Kampagnen-Webseite, auf der auch die Musik vorgestellt wird. Teile der Musik waren bereits in den Trailern zu hören. Für die beiden Grammy-gekrönten Musiker Guy-Manuel de Homem-Christo and Thomas Bangalter , deren wahres Gesicht niemand kennt, ist es die erste Filmarbeit.

Hier geht es zur Online-Seite mit den Musik-Ausschnitten. (aufgrund des Ansturms bitte geduldig sein oder mehrfach probieren)

Der Soundtrack wird in Deutschland am 10. Dezember 2010 als Einzel- oder Doppel-CD veröffentlicht. Und ist natürlich schon jetzt vorbestellbar!

Hier das komplette Tracklisting für euch:

Disk: 1

1. Overture

2. The Grid

3. The Son Of Flynn

4. Recognizer

5. Armory

6. Arena

7. Rinzler

8. The Game Has Changed

9. Outlands

10. Adagio For Tron

11. Nocturne

12. End Of Line

13. Derezzed

14. Fall

15. Solar Sailer

16. Rectifier

17. Disc Wars

18. C.L.U.

19. Arrival

20. Flynn Lives

21. Tron Legacy (End Titles)

22. Finale

Disk: 2

1. Encom Part I

2. Encom Part II

3. Round One

4. Castor

5. Reflections

Bilder © Disney· Alle Rechte vorbehalten.

"Alice im Wunderland": Titelsong "Underground" von Avril Lavigne veröffentlicht

Für die Musik von Tim Burtons neuem Film „Alice im Wunderland“ wird es nicht nur einen wunderbaren Score von Danny Elfman geben, sondern auch ein zweites Album mit Songs unter dem Titel „Almost Alice“.

Die Liste der Songs ist schon länger unterwegs, und es sind ein paar Intrepreten dabei die ich mag, wie Robert Smith (der mit „Very Good Advice“ die einzige Coverversion aus dem Disneyfilm von 1951 abliefert), Wolfmother, Franz Ferdinand und auch die Plain White T’s. Allerdings gibt es da auch einen Song von Tokio Hotel, was ich ja nun wirklich nicht verstehe. Gut, Burton steht halt auf Kuriositäten. 😉

Nun gibt es den Titelsong von Avril Lavigne bereits zu hören, unterlegt von ein Stills aus dem Videoclip-Dreh. Gibt es hier zu sehen:

Hier nochmal das Tracklisting für das gesamte Album:

  1. Alice (Underground) Performed by Avril Lavigne
  2. The Poison Performed by The All-American Rejects
  3. The Technicolor Phase Performed by Owl City (previously released)
  4. Her Name Is Alice Performed by Shinedown
  5. Painting Flowers Performed by All Time Low
  6. Where’s My Angel Performed by Metro Station
  7. Strange Performed by Tokio Hotel and Kerli
  8. Follow Me Down Performed by 3OH!3 featuring Neon Hitch
  9. Very Good Advice Performed by Robert Smith
  10. In Transit Performed by Mark Hoppus with Pete Wentz
  11. Welcome to Mystery Performed by Plain White T’s
  12. Tea Party Performed by Kerli
  13. The Lobster Quadrille Performed by Franz Ferdinand
  14. Running Out of Time Performed by Motion City Soundtrack
  15. Fell Down a Hole Performed by Wolfmother
  16. White Rabbit Performed by Grace Potter and the Nocturnals

„Almost Alice“ wird am 2. März 2010 veröffentlicht, einen Tag vor dem deutschen Filmstart von „Alice im Wunderland“, der natürlich in stereoskopischem 3D in unseren Kinos läuft.