Einladung zur Deutschlandpremiere von LORD OF THE DANCE 3D – in Anwesenheit von Michael Flatley!

Am morgigen Mittwoch, den 8.6.2011 feiert der 3D-Konzertfilm Lord of the Dance 3D Deutschlandpremiere in Berlin- in Anwesenheit von Tanzlegende Michael Flatley! DigitaleLeinwand.de und der Rekord Filmvertrieb laden euch mitsamt Begleitung zur feierlichen Premiere ein!

 

Mittwoch 8.6.2011
CinemaxX Potsdamer Platz, Berlin
Einlass 19:30 h, Beginn 20:30 h

Wie kommt ihr an die Premieren-Tickets? Ihr schreibt eine Mail an gewinnspiel@digitaleleinwand.de mit eurem Namen und ob ihr mit Begleitung oder allein kommt. Ihr bekommt eine Bestätigung per Mail und steht dann mit eurem Namen auf der Gästeliste. Premierentickets gibt es so lange der Vorrat reicht!

Zum Inhalt: Seit ihrer Premiere im Jahre 1996 hat die spektakuläre Stepp-Show Lord of the Dance dasPublikum weltweit begeistert – mit einem Einspielergebnis von mehr als einer Milliarde Dollar und mit mehr als 3,6 Millionen Zuschauern allein in Deutschland ist sie konkurrenzlos das populärste Showereignis der Gegenwart. Nun gibt es erstmals die Chance, die Show in einer neuen Dimension zu erfahren – Michael Flatley und Lord of the Dance in 3D.

Die mitreißende Verbindung aus Tanz, Folklore und Happening, die sich vom Geheimtipp zum phänomenalen Publikumsmagneten entwickelte, erzählt vom Schicksal Irlands und dem ewigen Kampf zwischen dem Lord of the Dance (Flatley) und Don Dorcha, dem „DarkLord“ liegt. Dem Regisseur des 3D-Livespektakels, Marcus Viner (KylieX 2008: Live at 02Arena, David Bowie: A reality tour) gelingt es mittels der neuesten Technik erstmalig, die Energie dieses fesselnden zeitgenössischen irischen Tanzes perfekt einzufangen. Für die Tanzszenen und Spezialeffekte, die sich dem Zuschauer im Bühnenraum nur abgeschwächt vermitteln, ist die 3D-Technologie ein absoluter Zugewinn. Durch die Dreidimensionalität wird der Zuschauer Teil des Spektakels – dies ist kein Film, sondern ein 3D-Showereignis, wie es nie zuvor zu erleben war!

Lord of the Dance 3D läuft zu ausgesuchten Terminen ab 8. Juni 2011 in den deutschen 3D- Kinos.

Mehr Infos: www.lordofthedance.com und auf Facebook unter facebook.com/lordofthedance3d

 

 

US-Premiere von Michel Gondrys "The Green Hornet" (3D) jetzt live auf DigitaleLeinwand.de

Wie das Nachtgetier schwirrt auch die Grüne Hornisse zu später Stunde in der Öffentlichkeit herum. Die US-Premiere von Michel Gondrys Actionheld-Verfilmung „The Green Hornet“ gibt es ab 3:30h deutscher Zeit live auf DigitaleLeinwand.de. Seid beim Schaulaufen am grünen Teppich dabei. Regulärer deutscher Filmstart ist Donnerstag der 13. Januar 2011. Natürlich in 3D (wenn auch postkonvertiert…).

Livestream der Premiere von TRON Legacy- jetzt auf DigitaleLeinwand.de

Nicht alle können nach London zur Premiere von TRON Legacy reisen, aber auch nicht alle können warten, bis Disneys neuer 3D-Knaller endlich am 27. Januar 2011 in den deutschen Kinos anläuft. Heute feiert TRON Legacy seine Premiere am Empire Leicester Square in London- und ihr könnt live am Roten Teppich dabei sein.

Und wer live noch auf dem Weichnachtsmarkt war- natürlich gibt es auch eine Aufzeichnung vom Red Carpet!
End of Line.

Watch live streaming video from tron at livestream.com

Schwarzer Teppich und Dixie-Klos zur Europa-Premiere von Jackass 3D im Berliner Cinestar Sony Center

Keiner soll sagen, wir wären nicht gewarnt gewesen: Sie sind zurück! Alle! Nach dem sensationellen Kinostart in den USA ist auch in Deutschland ab dem 28. Oktober 2010 PipiKackaPillermann-Alarm: Die Kulttruppe um Johnny Knoxville wagt wieder in gewohnt gewagtem Stil in absolut groteske Situationen! Und es kommt noch schlimmer: Johnny, Steve-O, Ryan Dunn, Bam Margera und Co. sind nicht nur noch wagemutiger, noch aberwitziger, noch durchgedrehter, noch kultverdächtiger. Sie sind jetzt auch noch in 3D! Das bedeutet: Der ganz normale Wahnsinn betritt eine neue Dimension.

zur Europa-Premiere geht's auch mal friedlich und freundlich

Johnny Knoxville und sein Trupp wahnsinniger Haudegen haben ihre Blessuren aus JACKASS 1 und 2 überstanden, alle gebrochenen Knochen sind wieder ganz, sämtliche Wunden verheilt. Es ist an der Zeit, dass sich die kultige Jackass-Mannschaft wieder in lebensgefährliche und hochpeinliche Situationen mit garantiert gigantischem Schmerzfaktor stürzt, die man in seinem Leben niemals wieder vergessen wird: Vom „Helicockter“ über Gorilla-Besuche im heimischen Hotelzimmer bis hin zum jetzt ultimativen „Poo-Cocktail“ wird nichts ausgelassen, was die Spaß-, Ekel-, und Schmerzgrenze nicht herausfordert. Das findet auch die FSK, die Johnny Knoxville und Friends den roten Stempel aufdrückte: Jackass 3 ist erst ab 18 Jahren freigegeben.

Alle(s) da? Johnny Knoxville, Bam Magera und Jeff Tremaine

Und zur After-Show-Party (keine Witze, bitte...) ging es stilecht ins White Trash Fast Food

Am Montag Abend feierte die ganze Crew die Europa-Premiere von Jackass 3D in Berlin. Vor dem Cinestar OV im Sony Center wurde der schwarze Teppich ausgerollt, als kleiner Vorgeschmack wurden Dixie-Klos aufgebaut- falls doch jemandem aufgrund 3D-Motionsickness oder aus Ekelgründen schlecht wird. Wie der exklusive Premierentrailer zeigt, sind die Jungs beim Publikum begehrter als je zuvor – mit Herz und Eiern in 3D:

[flv]https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/digitaleleinwand-media/JACKASS_3D_Premierentrailer_Berlin_flv_high.flv[/flv]

Mehr Informationen über Jackass 3D gibt es auf der offiziellen Website www.Jackass3D.de oder auf Facebook. Deutschlandweiter Filmstart ist der 28. Oktober 2010. Natürlich in 3D.

Bilder © Norbert Kesten für Paramount Pictures Germany · Alle Rechte vorbehalten.



“Sammys Abenteuer” feiert heute Deutschlandpremiere in Berlin – mit Lena Meyer-Landrut in 3D!

Zusammen mit dem Schildkröterich Sammy feiern heute die Synchronsprecher Matthias Schweighöfer, Lena Meyer-Landrut und Axel Stein in Berlin die Deutschlandpremiere des CGI-Animationsfilms „Sammys Abenteuer“. Natürlich ist auch der belgische Regisseur Ben Stassen persönlich abgereist, um auf dem Roten Teppich die Fans der kleinen Schildkröte zu begrüßen.

Lena Meyer-Landrut u. Matthias Schweighöfer bei der Synchronisierung

Auf einem Road, äh, Sea-Trip über die Weltmeere erlebt Sammy im Laufe der Jahrzehnte jede Menge spannende Abenteuer- und das beginnt gleich nach der Geburt, als er das Schildkrötenmädchen Shelly vor einer angriffslustigen Möwe rettet. So etwas schweißt zusammen, auch wenn man durch die Weiten des Meeres gleich wieder getrennt wird. Doch Sammy hofft, seine geliebte Shelly eines Tages wieder zu finden – und schwimmt los! Dabei freundet er sich mit der coolen Schildkröte Ray an, die für eine leckere Qualle alles andere vergisst. Auch Slim, der Krake und Katze Fluffy begleiten ihn auf seiner Suche nach Shelly, die ihn auch zu einer geheimnisvollen Passage führt.

Der neue Film der nWave-Studios führt uns nicht nur in die Tiefen des Ozeans, sondern auch in die aufregende Dimension des 3D-Kinos, die den gesamten Spielraum vor und hinter der Leinwand einsetzt. So wird Sammys Reise wirklich zum aufregenden Abenteuer.

Deutschlandweiter Kinostart für Sammys Abenteuer ist der 28. Oktober 2010. Natürlich in 3D. Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Film-Webseite www.sammysabenteuer.de oder auf Facebook unter facebook.com/SammysAbenteuer. Und Fan werden lohnt sich doppelt: für jeden neuen Fan spendet der deutsche Verleih Kinowelt 10 Cent an den Deutschen Tierschutzbund e.V.!

Bilder © Kinowelt · Alle Rechte vorbehalten.

Werner Herzogs 3D-Dokumentation "Cave of Forgotten Dreams" feiert Premiere in Toronto

Wie bereits im April berichtet, hat Werner Herzog eine Dokumentation über die Höhlenmalereien von Chauvet-Pont-d’Arc gedreht. Die weltberühmte Höhle in Südfrankreich nahe der Kleinstadt Vallon-Pont-d’Arc enthält über 500 Wandbilder mit gemalten und gravierten Tier- und Symboldarstellungen- und ist zum Schutz vor Beschädigungen nicht öffentlich zugänglich. Um so fantastischer, dass Werner Herzog uns mit einer stereoskopischen 3D-Dokumentation am Erlebnis vergangener Kulturen teilhaben lässt. „Cave of Forgotten Dreams“ feierte nun auf dem Filmfest in Toronto seine Weltpremiere.

Eine beeindruckende Dokumentation über die Entstehung der Bildkommunikation, vielleicht sogar über die Entstehung der bewegten Bilder, also des Kinos. Leider habe ich es nicht persönlich nach Toronto zur Premiere geschafft, muss auch also auf eine Fremdkritik der 3D-Doku verweisen. Und ein zweites leider hänge ich gleich hintendran: einen deutschen Starttermin für den Film gibt es noch nicht. Es gibt ja bisher auch so gut wie keine Arthaus- und Programmkinos in Deutschland, die in der Lage wären, den Film in seiner Gestalt zu projizieren. Denn 3D-Inhalte für die Programmkinos fehlten bisher, nun sind die ersten Inhalte da und es fehlt an Abspielstätten. Klingt nach Henne/Ei-Problem, was sich hoffentlich in schneller Zukunft löst.

Hier der Review von Indiewire:

“Cave of Forgotten Dreams” takes a fascinating 3-D journey into the inner sanctum of heretofore undocumented cave paintings in the south of France. Destined to delight Herzog fans for its offbeat ruminations on the evolution of creativity, the movie also derives ample philosophical weight from the sheer beauty and inherent mystery of the subject at hand. Guiding the audience with his typical voiceover narration, Herzog delves into “one of the greatest discoveries in the history of human culture,” the etchings on the walls of the 1,300-foot Chauvet Cave, presumably home to the oldest paintings in the world. Owned by the French government and restricted to a handful of experts, the cave remains as mysterious as the history of its contents.

Herzog naturally plays up the enigma at hand with epic grandeur, occasionally overdoing it but usually hitting the mark. Introducing the setting with a majestic crane shot (particularly immersive in 3-D), his camera soars above the cave and surveys the desolate landscape. Unleashing cosmic observations about “the abyss of time” and the like, Herzog ventures into the darkness with his small team, carefully illuminating the 35,000-year-old artwork within. The profoundly magical aura of the footage ranges from charcoal etchings of animals in motion (“almost like a form of proto-cinema”) to hints of attempts at self-portraiture (“as if the human soul was awakened within them”).

…And yet, given the unprecedented nature of the project, Herzog’s filmmaking efforts are tightly controlled and closer to conventions of the form than his other recent non-fiction ventures. He sticks to the practical goal of exposing the art, and concludes by dedicating the movie to the cave’s discoverers. Apparently, plans are underway to open a replica of the cave for the general public, but Herzog beats them to the punch by putting this natural museum on the big screen.“

Den vollständigen Review gibt es auf der Seite von Indiewire.

Bilder © Werner Herzog, Marc Valasella · Alle Rechte vorbehalten.

Premiere von "Resident Evil : Afterlife 3D" jetzt live auf DigitaleLeinwand.de

Zombies, zieht euch warm an, Paul.W.S. Anderson schickt seine Alice wieder in den Kampf gegen das böse Untote. Und da die Japaner ganz verrückt nach stereoskopischen Inhalten sind, feiert die Videospiel-Franchise „Resident Evil : Afterlife 3D“ heute seine Premiere im fernen Tokio. Da das Beamen technisch noch immer nicht CO2-neutral funktioniert, könnt ihr die Premiere direkt vom blutgetränkten roten Teppich per UStream auf DigitaleLeinwand.de ansehen. Und zwar jetzt, denn in Japan ist es bereits kurz vor 18:00 Uhr:

Weltpremiere von “Für immer Shrek 3D” in Los Angeles- und auf DigitaleLeinwand.de

Wir müssen auf den letzten Teil des Oger-Märchens „Für immer Shrek“ noch bis 30. Juni 2010 warten, in den USA startet der Film bereits diesen Donnerstag. So wurde zur feierlichen Weltpremiere am 16. Mai der selbstverständlich grüne Teppich in Los Angeles ausgerollt. Und diesmal war Shrek plastisch wie nie, ist der zunächst letzte Teil der Saga gleichzeitig der erste, der in stereoskopischem 3D produziert wurde.

Antonio Banderas, Mike Myers, Eddie Murphy und Cameron Diaz auf der Premiere von "Für immer Shrek"

Antonio Banderas, Mike Myers, Eddie Murphy und Cameron Diaz auf der Premiere von "Für immer Shrek"

Natürlich waren die bewährten Stimmen von Shrek, Fiona, Esel und dem gestiefelten Kater Mike Myers, Eddie Murphy, Cameron Diaz, Antonio Banderas persönlich anwesend. Und selbstverständlich kamen auch Regisseur Mike Mitchell und Produzent Jeffrey Katzenberg auf eine Spinnweb-Zuckerwatte und ein Schlimme-Augen-Eis vorbei.

Wer gerade in Cannes oder sonst wo auf der Welt feststeckt, kann sich auf DigitaleLeinwand.de die grüne Premiere von „Für immer Shrek“ nochmal als Livestream ansehen:

Live video chat by Ustream

Bild © Paramount (Kevin Winter –  Getty Images)

Prince of Persia – Digitalisierung ermöglicht weltweite Live-Übertragung der Filmpremiere am 9.Mai

Stars auf dem Roten Teppich, feierliche Stimmung, gespannte Filmkritiker. Neben den großen Filmfestivals und Preisverleihungen erhalten die Filmpremieren den Glamour der Filmwelt über das Jahr hinweg. Doch haben sie einen großen Nachteil: die Anzahl der Premierengäste ist auf die Sitzplätze des Kinos und den Veranstaltungsort begrenzt. Doch mit der Digitalisierung wird alles globaler und rückt näher an die Fans: Live-Übertragungen der Red Carpet-Events mit anschließender Preview des Films entwickeln sich zunehmend zum Renner im Kinokalender.

Bereits Filme wie  Michael Jacksons „This ist it“ oder Tim Burtons Alice im Wunderland“ haben Red Carpet Events mit anschließender Preview als Event für die Fans angeboten- mit durchschlagendem Erfolg von rappelvoll ausverkauften Vorstellungen. Die Red Carpet Events entwickeln sich dank Digitalisierung und Satelliten-Übertragung zum erfolgreichen alternativen Content, der einen Mehrwert erzeugt und eine große Aufmerksamkeit zum Filmstart schafft. Durch die Exklusivität des Events könnte es einen positiven Effekt für das Word of Mouth geben, wenn man sich vom Event begeistern lässt, berichtet man natürlich auch positiv seinen Freunden darüber. Zudem zieht es mehr Zuschauern in die Previews, die nicht nur bereit sind einen höheren Eintrittspreis zu zahlen, sondern auch für das Startwochenend-Ergebnis beim Boxoffice-Einspiel mitgerechnet werden.

Am Sonntag, den 9. Mai, kann nun jeder Premierenluft schnuppern: das CineStar Original im Sony Center Berlin ist nicht nur eines der wenigen deutschen Kinos, die stereoskopische 3D-Filme in der Originalfassung zeigen, sondern auch das Premierenkino in Deutschland schlechthin.  Und so gibt es keinen besseren Ort für die Live-Übertragung der  exklusiven Prince of Persia-Weltpremiere direkt aus London! Ihr seid hautnah mit dabei, wenn Produzent Jerry Bruckheimer, Regisseur Mike Newell und natürlich die Filmstars Jake Gyllenhaal, Gemma Arterton und Sir Ben Kingsley am Roten Teppich erscheinen und interviewt werden!

Und natürlich steht im Anschluss um 19.30 Uhr natürlich auch die Filmvorführung der englischen Originalversion des Actionabentuers auf dem Programm. Karten für das Event sind für 13€ online und an den Kinokassen erhältlich! Der Vorverkauf läuft! Mehr Infos auf der Seite von Cinestar.

Prince of Persia – The Sands of Time ist die Verfilmung des weltbekannten Computerspiels durch den Produzenten Jerry Bruckheimer, den die meisten von der „Fluch der Karibik“-Trilogie oder der Nationale Treasure-Saga kennen. Man darf großes Popcorn-Kino erwarten!

Zum Inhalt des Films: Der junge Dastan (Jake Gyllenhaal) wächst als Straßenkind im Persien des 6. Jahrhunderts auf. Sein besonderer Mut macht sogar den König auf ihn aufmerksam: Er adoptiert den Jungen und zieht ihn wie seinen eigenen Sohn auf. Als der König Jahre später bei einem hinterlistigen Attentat ermordet wird, beschuldigt der zwielichtige Adlige Nizam (Sir Ben Kingsley) den unschuldigen Dastan als Täter. Auf seiner Flucht stößt der junge Prinz auf einen auffälligen Dolch, der mit Sand gefüllt ist: Es ist der Sand der Zeit, mit dem das Schicksal der Menschheit kontrolliert werden kann. Gemeinsam mit der eigenwilligen Prinzessin Tamina (Gemma Arterton) beginnt Dastans Abenteuer im Namen der Gerechtigkeit…

„Prince of Persia – The Sands of Time“ feiert am 9. Mai seine Weltpremiere, die man auf keinen Fall verpassen sollte. Denn sonst müsst ihr noch bis zum offiziellen deutschen Kinostart am 20. Mai 2010 warten.  Mit freundlicher Unterstützung vom CineStar OV am Potsdamer Platz verlost DigitaleLeinwand.de 3 x 2 Eintrittskarten für das Event! Einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen und Mailadresse an gewinnspiel@digitaleleinwand.de schicken. Einsendeschluss ist Freitag, der 7.5.2010 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt. Hier die Gewinnspielfrage: “Wie heißt eine erfolgreiche Piraten-Trilogie von Produzent Jerry Bruckheimer?”

Ich drücke die Daumen und wünsche allen ein wunderbares Live-Event!

Bilder © Cinestar, Disney

Premiere des ersten HFF-3D-Films „Topper gibt nicht auf!“ am 11. Mai in Berlin!

Am 11. Mai 2010 um 17 Uhr feiert die 23-minütige Tragikomödie „Topper gibt nicht auf!“ in der Astor Film Lounge Berlin in Anwesenheit der Hauptdarsteller Claude-Oliver Rudolph, Maximilian Vollmar und Anna-Maria Sturm ihre Premiere.

Studierende der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ Potsdam haben mit Topper gibt nicht auf den ersten Real-3D-Film einer deutschen Filmhochschule produziert. Regie führte Félix Koch, das Drehbuch schrieb Florian Hawemann, die Produktionsleitung hatte Paul Andexel, für die Bildgestaltung mit dem stereoskopischen Kamerapaar zeichnete Benjamin Raeder verantwortlich, den 3D-Schnitt übernahm Phillip Schindler und Sönke Kirchhof war der Supervisor für die aufwendige 3D-Postproduktion. Neben den genannten HFF-Studierenden waren viele weitere Teil des insgesamt 70 Personen umfassenden Stabs. Darüber hinaus konnten prominente Schauspielerinnen und Schauspieler gewonnen werden wie Claude-Oliver Rudolph („Das Boot“, „James Bond 007: Die Welt ist nicht genug“), Maximilian Vollmar („Die Welle“, „Nancy and Frank – A Manhattan Love Story“) und Anna-Maria Sturm („Beste Zeit“, „Beste Gegend“). Sowohl die Schauspieler als auch das gesamte Team werden bei der Premiere anwesend sein.

Topper gibt nicht auf! erzählt die Geschichte von Axel, der Regie studiert und die männliche Hauptrolle seines aktuellen Films mit seinem Idol Til Topper besetzt. Beim Dreh entpuppt sich Topper als arroganter Exzentriker und droht, alles hinzuschmeißen. Doch dann kommt Marleen. Sie spielt die weibliche Hauptrolle, weckt seinen Ehrgeiz und – sie ist Axels Freundin.

Regisseur Félix Koch erläutert die Herangehensweise zum Einsatz der 3D-Technik: „Eigentlich erzählen wir eine gänzlich untypische 3D-Geschichte: In „Topper“ gibt es keine spitzen Gegenstände, die aus der Leinwand ragen, keine Verfolgungsjagden durch interstellare Asteroidenfelder, keinen Ritt auf dem Rücken eines Flugdrachen durch das Blätterwerk eines fernen Dschungelplaneten. Wir erzählen eine verzwickte Dreiecksgeschichte zwischen einem in die Jahre gekommenen Actionstar, einem überambitionierten Filmstudenten und seiner Freundin. Uns war es wichtig, die 3D-Technik nicht als effekthascherisches Bonbon einzusetzen, sondern als unterstützendes Gestaltungselement der Dramaturgie für unsere Geschichte zu nutzen. Für mich persönlich war die Arbeit an „Topper“ in jeder Hinsicht eine Bereicherung: Wir sind als Filmstudenten nun auf dem neusten Stand von Forschung und Technik und konnten dank des Drehs eine Menge über die Arbeit an einem 3D-Set und den Umgang mit der dritten Dimension in der Postproduktion lernen.“

Topper gibt nicht auf! wurde im Rahmen des 3D-Forschungsprojektes PRIME realisiert. PRIME ist die Abkürzung für Produktions- und Projektionstechniken Immersiver Medien und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert. Acht führende deutsche Unternehmen und Forschungsinstitute schlossen sich zu einem Konsortium zusammen, um für die Einführung des dreidimensionalen Medienkonsums in Kino, TV und Spielen zukunftsweisende Technik und tragfähige Geschäftsmodelle zu entwickeln. Die HFF-Projektgruppe wird von Prof. Dr. Claudia Wegener geleitet.

Weitere Informationen zum Film und der 3D-Produktion finden Sie auf der Film-Webseite www.topper3.de. Und wer bei der Premiere dabei sein will, sollte noch schleunigst beim Geburtstags-Gewinnspiel von DigitaleLeinwand.de mitmachen, denn da sind als einer der Hauptpreise 2 Premierenkarten zu gewinnen!