heute Weltpremiere der restaurierten Langfassung von Fritz Langs "Metropolis"

Nicht vergessen! Wie bereits angekündigt findet heute die Weltpremiere der restaurierten Langfassung von Fritz Langs Metropolis im Rahmen der Berlinale statt.

Während die feinen Damen und Herren im Abendgarderobe im Friedrichstadt-Palast flanieren, wird dem Pöbel bei minus 5 Grad und Schneefall ein Public Viewing am Brandenburger Tor als Liveübertragung der Veranstaltung geboten.

Liebe Berlinale, wir sind nicht Cannes, und es ist nicht frühlingshaft warm. Man hätte sicherlich auch eine alternative Übertragung an einem anderen Ort organisieren können, wo den Film mehr Menschen sehen ohne sich dabei den Kältetod zu holen. Gilt die Berlinale doch als das weltweit größte Publikums-Filmfestival.

Dann wird es wohl für mich die Übertragung auf Arte, wird immerhin in HD ausgestrahlt. Ein Blick auf die Webseite lohnt sich, genau wie die im Anschluß ausgestrahlte Dokumentation. Beginn der Übertragung mit der Gala ist 20:15h, der eigentliche Filmstart 20:40h. Ich freu mich drauf!

Metropolis-Poster01

3D-Filmfestival "Be Film – The Underground Film Festival": Call for Entries

Wovon ich in Berlin, zweifelsohne eine Haupstadt des Kinos, des Films und der Filmfestivals, noch träume, ist ein 3D-Filmfestival. Doch dafür muss ich bisher über den großen Teich fliegen:

Das in New York stattfindende „BE FILM The Underground Film Festival“ findet bereits zum siebten Mal statt und hat, nach 2009, auch in diesem Jahre eine Wettbewerbsrubrik für stereoskopische 3D-Filme eingerichtet. Damit ist es das erste etablierte Filmfestival mit einer 3D-Sektion. Die Ausrichtung des Festivals liegt in diesem Jahr auf Kurzfilmen aus aller Welt. Die stereoskopische Kategorie umfasst die Techniken Dolby 3D Digital Cinema, Polarisierte und Anaglyphen-Projektionen.

Die Deadline für Einreichungen ist der 22. März 2010. Das Festival findet in New York vom 27. April bis zum 1. Mai statt. Die Auswahl der Einreichungen wird im April bekannt gegeben. Aufführungsorte sind das NYIT Auditorium (das New York Institute of Technology ist auch einer der diesjährigen Sponsoren), der Dolby Screening Room, der Disney Screening Room und das Crosby Hotel.

Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Festival-Webseite www.Befilm.net.

Ladies and Gentlemen, start your engines!

Be-Film-2010-3D-Stereoscopic

nach dem Kino kommen die Partys: The Double 3D Dance Party auf dem Fantastic Fest 2009

Während in Villarriba noch diskutiert wird, ob stereoskopische 3D-Filme der Untergang der Filmkultur sind, wird in Villabajo schon gefeiert. In Austin, Texas (also USA) findet seit dem 23. September das „Fantastic Fest 2009“ statt, ein Genrefestival rund um fantastische Welten, Zombie-Horror und blutrünstigem Splatter. Berühmt-berüchtigt sind auch die dazugehörigen Partys, ich überlasse mal eurer Phantasie, in welchen Kostümen man bei der „100 best Kills„-Party auftaucht.

Fantastic-Fest Kopie

Screenshot der Fantastic Fest-Webseite

Und jetzt feiern die Brillenträger, gesponsort von realD und 3DFF, in der dritten Dimension: The Double 3D Dance Party! Im Anschluss an die Avatar-Präsentation (ja, es soll neues Material geben, ich hab ein Auge drauf!) steigt die 3D-Film & Interactive Party. Unterschiedliche 3D-Displays und Projektionen zeigen interaktive 3D-Showcases. Und natürlich gibt es einen stereoskopischen 3D-Dancefloor. Alles vom Feinsten und war wohl auch so noch nie zu sehen.

Das Versprechen, dass die Sinne der Besucher total ramponiert sind, lässt sich sicherlich einlösen. Und wer gerade vor Ort ist: die Party steigt heute ab 23:55 h Ortszeit. Geht hin und schickt mir Fotos und Videos!

Goldener Löwe an Pixar-Team in Venedig verliehen

Wie bereits im Vorfeld berichtet, wurde Pixar-Regisseur und Produzenten John Lasseter auf der diesjährigen Mostra in Venedig der Goldene Löwe für ihr Lebenswerk verliehen. Gemeinsam mit seinem Team Lee Unkrich („Toy Story 3″), Andrew Stanton („Findet Nemo“, „Wall-E“), Brad Bird („Die Unglaublichen – The Incredibles“, „Ratatouille“) und Pete Docter („Oben“) reiste er an den Lido. Denn, und das ist ein Novum, auch sie werden mit dem Preis bedacht. Verliehen wurde der Preis auf einer Gala im Sala Grande des Palazzo del Cinema am Venice Lido während der 66. internationalen Filmfestspiele von Venedig. Die Übergabe des Preises wurde von keinem Geringeren als George Lucas vorgenommen.

Und hier schließt sich ein Kreis: 1979 wurde Pixar als „Graphics Group“ gegründet, eine Firma für Film-Spezialeffekte. 1986 hatte Steve Jobs das Computergrafikstudio von George Lucas gekauft und darauf sein Unternehmen Pixar aufgebaut. John Lasseter, früher Zeichner bei Walt Disney, ist neben Steve Jobs und dem Computerwissenschaftler Ed Catmull einer der Begründer der Animationsfilmschmiede Pixar. Und berühmt-berüchtigt für seine Hawaii-Hemden…

Und hier habe ich noch Impressionen vom Photocall, der Preisverleihung und der Uraufführung des Toy Story- 3D- Doublefeatures für euch:

90353902_EA_5983_FB4246099315B175D2D1FD0B5DA6AC4C

Lee Unkrich, John Lasseter, Brad Bird, Andrew Stanton und Peter Docter mit den Charakteren aus Toy Story und OBEN beim Photocall am Palazzo del Casino - © Disney/Pixar

90353902_EA_5998_8F23F6B844D6121D8F0BE33F3FD2329D

Lee Unkrich, John Lasseter und Andrew Stanton mit den Toy Story Charakteren Woody und Buzz Lightyear - © Disney/Pixar

89964314_EV_6320_7EFC157CDD3C498EDD7997BF7B5A2E89

Andrew Stanton, Lee Unkrich, George Lucas, John Lasseter, Brad Bird und Peter Docter auf dem Weg zu Preisverleihung in den Sala Grande - © Disney/Pixar

89964314_EV_6474_291DABD143F3EF8A375CDA68A36EDABF

George Lucas überreicht John Lasseter den Goldenen Löwen für sein Lebenswerk - © Disney/Pixar

89964314_EV_6521_05A11D7F5207A0F89A60196162D60BA6

Die Pixar Regisseure Andrew Stanton, Peter Docter, John Lasseter, Brad Bird und Lee Unkrich erhalten den Goldenen Löwen für ihr Lebenswerk im Sala Grande - © Disney/Pixar

90353902_EA_6077_348640EB9275C6C21F4597EF5A3B46C6cr

John Lasseter mit Ehefrau Nancy vor der Vorstellung (mit X-Pand-Brillen) - © Disney/Pixar

90353902_EA_0674_154560084DB1724071FF2C3FF0487480

John Lasseter und Marco Müller vor der Premiere von Toy Story in 3D im Palazzo del Casino - © Disney/Pixar

der bisher beste 3D-Film des Jahres: „Coraline“ von Henry Selick

In den deutschen Kinocharts vermisse ich den bisher besten 3D-Film des Jahres: Coraline. Die Filmbewertungsstelle Wiesbaden verleiht das Prädikat „besonders wertvoll“, die Kritiker sind begeistert, ich auch. Wer diesen Film nicht gesehen hat, sollte nicht über Animationsfilm, und schon gar nicht über die Möglichkeiten des 3D-Films diskutieren.

"Coraline" verbindet StopMotion mit modernster 3D-Technik

Bei Puppentrick denken viele Menschen an einen Kinderfilm. Doch Coraline ist nur was für taffe Kinder und Erwachsene. So wundert es nicht, dass der Film bei den „Scream-Awards“ eine Nominierung in der Kategorie „Best Fantasy Movie“ erhalten hat. Auf dem Filmfestival in Venedig konkurriert das Werk von Henry Selick um die Auszeichnung als bester 3D-Film des Jahres.

Filmblogger Michael Sennhauser findet, dass der Film Coraline einer der „Unverpassbaren“ ist: Puppenanimation mit Tiefe, Witz und dunklen Stellen. Im Filmpodcast findet ihr (ab Restlaufzeit 8:25) einen schönen Kommentar. Auch wenn die unmögliche Paraphrase mit den tanzenden Puppen benutzt wird. 🙂 (Kleiner Fehler im Podcast: der Film wurde nicht nachträglich für 3D bearbeitet, sondern in nativem 3D gedreht.)

Alle deutschen 3D-Spielorte findet ihr in diesem Artikel. Alles über die großartige 3D-Technik des Film habe ich in diesem Artikel für euch zusammengefasst.

Und wem der Mund noch immer nicht wässrig ist – hier habe ich noch ein paar Featurettes für euch:

Bringing Coraline to Life

The Story of Coraline

Crafting the World of Coraline

Meet the Inhabitants

Coraline in the Higher Dimensions

Noch mehr Featurettes findet ihr in diesem Youtube-Kanal. Und jetzt aber auf an die Kinokasse!

Internetfilmfestival Bitfilm 09 – "Hackin‘ Hollywood" gestartet

bitfilm-roboterBereits zum 10 mal wird in diesem Jahr das Bitfilm Filmfestival veranstaltet, dieses Jahr unter dem Motto „Hackin Hollywood“.  Das Besondere: alle Filme werden im Internet gezeigt. Die Onlinegemeinde wählt anhand ihrer Bewertungen in der Zeit vom 20. August bis 24. September ihre Favoriten, die sich auf insgesamt 10.000 Euro Preisgeld freuen können.

Aber es gibt auch ein paar Veranstaltungen in der ersten Welt, denn Filme machen in Kino und Gemeinschaft bekanntlich viel mehr Spaß:  Die Eröffnung fand am 22. August in Hamburg statt, von heute bis Samstag ist das Festival in Berlin im Eiszeit-Kino zu Gast. Die Abschlußveranstaltung endet in der realen Welt am 1. Oktober in Tel Aviv mit der Preisverleihung.

Vier offizielle Wettbewerbsprogramme gilt es zu entdecken und zu bewerten:

  • 3D SPACE – computergenerierte 3D-Animationen
  • FX MIX – Clips, die Realfilm, 2D- und 3D-Animation digital mischen
  • POLITICOOL – neue Kategorie mit digitalen Animationen und Mash-Ups mit politischer Aussage
  • MACHINIMA – Filme, die live in Computergames gedreht werden

 

Und hier noch der Trailer für das 10. Bitfilm Filmfestival „Hackin‘ Hollywood“:

 

(Dank an Maike für den Hinweis!)

3D-Competitoren für Mostra Filmfestival bekanntgegeben

venice-festival-logoWie berichtet wird auf dem 66. Filmfest in Venedig, der Mostra internazionale d’arte cinematografica, dieses Jahr erstmals ein Preis für den besten 3D-Film vergeben. Insgesamt 9 Filme konkurrieren um den Preis, die ihr sicherlich alle kennt:

„Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“, „Monsters vs. Aliens“, „My Bloody Valentine 3D„, „Battle for Terra“ (der in deutschen Kinos bisher nicht gezeigt wurde), „Coraline“, „Jonas Brothers – Das ultimative 3D Konzerterlebnis“ und „Ice Age 3 – Die Dinosaurier sind los“, sowie die Weltpremiere von Joe Dantes Horrorthriller „The Hole“ und Disney/Pixars „OBEN“, die auch im Festivalprogramm laufen.

Ich tippe auf „Coraline“ (der diese Woche bei uns startet) oder „Oben“ als Sieger, die sicherlich die beiden schönsten und filmisch interessantesten Produktionen sind.

Sämtliche Filme stammen aus den USA, was sich sicherlich in den nächsten Jahren ändern wird. Vergeben wird der Preis von einer aus der italienischen Filmemacherin Nadia Ranocchi und den beiden US-Filmkritikern Scott Foundas und Dave Kehr bestehenden Jury. Zusätzlich fanden auch Ranocchis 3D-Film „Cock-Crow“ und „Daimon“ von David Zamigni, ebenfalls in 3D, ihren Weg ins Festivalprogramm.

Die Idee für einen 3D-Preis entstand im Zusammenhang mit der diesjährigen Ehrung John Lasseters, der am 6. September einen Goldenen Löwen für sein Lebenswerk erhalten wird. Und wenn Pixar schon mal vor Ort ist: Die 3D-Versionen von “Toy Story” und “Toy Story 2″ feiern am Lido Premiere.

Das Festival läuft vom 2.-12. September 2009, DigitaleLeinwand.de wird euch natürlich auf dem Laufenden halten.

Britspotting-Filmfestival sucht Praktikanten – jetzt bewerben

Es gibt über 60 wiederkehrende Filmfestivals in der deutschen Kinohauptstadt Berlin mit unterschiedlichen Genres, Sprachen und Länderschwerpunkten. Das Festival für britische und irische Filme „Britspotting“ feiert in diesem Jahr vom 13. bis 15. November sein 10jähriges Jubiläum. Zur Unterstützung bietet das Festival drei freie Praktikantenstellen in den Bereichen Medienpartnerschaft/Newletter, Pressearbeit und Sponsoring/Marketing.

Die Praktika sind nicht vergütet, bieten sich daher eher für studienbegleitende Filmfreaks an. Ein Festivalausweis ist natürlich Ehrensache. Mehr Informationen in der offiziellen Ausschreibung.

Auch das Recruiting funktioniert heutzutage digital. Bewerben kann man sich natürlich per Mail. Auf die Vita, Fertig, Los!

Pixars UP gewinnt in Cannes

Wer hätte das gedacht? UP, der neue Animationsfilm aus dem Hause Disney/Pixar hat in diesem Jahr nicht nur die Filmfestspiele von Cannes eröffnet, sondern ist auch der erste Preisträger. Genauer gesagt ist der Hund Dug der Gewinner. Der sympathische Vierbeiner, der aufgrund eines Hightech-Halsband sprechen kann, wurde mit dem 9. Palm Dog Award ausgezeichnet.

Russel gratuliert Dug zur Auszeichnung

Russel gratuliert Dug zur Auszeichnung - © Disney

Der nicht ganz ernst gemeinte Preis wird seit dem Jahr 2001 von einer britischen Filmkritiker-Jury im Rahmen der Filmfestspiele von Cannes vergeben. Als Konkurrenten mussten sich ein schwarzer Pudel aus Quentin Tarantinos Inglourious Basterds und ein Nebendarsteller aus Lars von Triers Antichrist geschlagen geben, wobei letzterer nur ausnahmsweise nominiert wurde, da er eigentlich ein Fuchs ist. Doch Lars von Trier wird nicht traurig sein, wurde sein Dogma-Film Dogville doch im Jahre 2003 mit dem goldenen Halsband ausgezeichnet.

So, nun wieder Schluss mit den Kalauern…

Premiere 3D-Fassung Toy Story 1 und 2 auf dem 66. Venedig Filmfestival

Nicht nur Cannes zeigt Pixar-Filme in 3D, nun folgt auch Venedig. Die 3D-Versionen von Toy Story 1 und 2 werden erstmalig auf dem 66. Venedig Filmfestival (2.-12.9.2009) aufgeführt. Hintergrund ist die Vergabe eines Preises für das Lebenswerk an den Chief Creative Officer John Lasseter und die vier Pixar Regisseure Brad Bird (The Incredibles, Ratatouille), Pete Docter (Monsters Inc, Up), Andrew Stanton (Finding Nemo, WALL-E) und Lee Unkrich (Toy Story 3). Sie erhalten erstmals in der Geschichte des Festivals den Preis als Gruppe für ihre Verdienste im Bereich der Animation. Die Neuauflagen werden vor, bzw. nach der Verleihzeremonie der Goldenen Löwen im Palazzo del Cinema des Venice Lido vorgeführt.

Weltstart der in 3D aufbereiteten Klassiker für das gemeine Publikum ist der 2. Oktober 2009, bei uns leider erst der 27. Mai 2010. Zusammen mit dem Doppelpack wird der Trailer für die Fortsetzung der Reihe veröffentlicht. Die Premiere von Toy Story 3 ist in den USA für den 18.Juni 2010 geplant, ein deutscher Start steht noch nicht fest. Leider guckt Deutschland bei den Filmstarts mal wieder in die Röhre- dabei guck ich mir den Film eh vorzugsweise in der Originalfassung und nicht synchronisiert an. Sofern es bis dahin in Berlin ein Kino gibt, das originalsprachige 3D-Versionen zeigt…