Mit Sandalen und Schwert durch das Labyrinth der Unterwelt – gewinnt ZORN DER TITANEN als Blu-ray 3D [Verlosung]

Die Titanen sind zurück. Und erheben sich im actionreichen Fantasyspektakel Zorn der Titanen in einen unerbitterlichen Kampf gegen die Menschen und die olympischen Götter. Bildgewaltiger als sein vieldiskutierter Vorgänger Kampf der Titanen überzeugt Jonathan Liebesmans Sequel durch die handfeste Action und vor allem noch mehr mytische Monster wie den tödlichen Kriegsdämonen Makhai, einem furchterregenden Minotaurus, der doppelköpfigen Chimäre bis hin zum flammenden Übertitanen Kronos. Und mit einem deutlich besseren 3D-Erlebnis als sein Vorgänger (ausführlicher Review folgt).  Natürlich sind auch Sam Worthington als Perseus, Liam Neeson als Zeus und Ralph Fiennes als finsterer Hades, sowie neu Rosamund Pike als Andromeda wieder mit in den Sandalen.

Ab dem  3. August 2012 bekommt ihr Zorn der Titanen auf  Blu-ray, Blu-ray 3D, DVD und als Video on Demand. Und das beste: DigitaleLeinwand verlost zum Discstart mit freundlicher Unterstützung von Warner Bros Home Entertainment die Blu-rays in 3D und 2D! Weitere Informationen zum Film gibt es auf der offiziellen Webseite und auf Facebook.

Kurzinhalt: Zehn Jahre nach dem heldenhaften Sieg über den monströsen Kraken möchte der Halbgott Perseus (Worthington) – Sohn des Zeus (Neeson) – ein beschauliches Leben als Fischer und alleinerziehender Vater seines zehnjährigen Sohnes Helius führen. Doch die Götter kämpfen mit den Titanen weiterhin um die Vorherrschaft – Perseus ahnt nicht, dass sein idyllisches Leben dadurch bedroht wird. Während sie von den Menschen kaum noch verehrt werden, verlieren die Götter ihre Macht über die eingekerkerten Titanen und ihren zeitgleich wiedererstarkenden Anführer Kronos, den Vater der schon ewig herrschenden Brüder Zeus, Hades (Fiennes) und Poseidon (Danny Huston). Das Triumvirat stürzte den einst mächtigen Vater vor langer Zeit, der von da an in den finsteren Abgründen der Unterwelt in Gefangenschaft lebte. Als Hades zusammen mit Zeus’ göttlichem Sohn Ares (Édgar Ramírez) die Seiten wechselt und mit Kronos intrigiert, um Zeus in eine Falle zu locken, kann Perseus sich seiner wahren Berufung nicht länger entziehen. Perseus bittet die Kriegerkönigin Andromeda (Rosamund Pike), Poseidons Sohn, den Halbgott Argenor (Toby Kebbell), und den gefallenen Gott Hephaestus (Bill Nighy) um Unterstützung, bevor er sich mutig auf die gefährliche Reise in die Unterwelt begibt, um Zeus zu befreien, die Titanen zu stürzen und die Menschheit zu retten.

DigitaleLeinwand verlost zum Discstart mit freundlicher Unterstützung von Warner Bros Home Entertainment je ein Exemplar der Blu-ray 3D und der BD in 2D! Als besondere Ausstattung erwarten euch bei den Blu-rays folgende Extras:

  • MAXIMUM MOVIE MODE: Kontrolliere dein Schicksal und wähle eines von zwei einzigartigen Erlebnissen: Der Pfad der Menschen oder Der Pfad der Götter
  • Storyboard-Vergleiche
  • Bild-in-Bild
  • Fokus-Punkte
  • Nicht verwendete Szenen

Um zu gewinnen, müsst ihr einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, E-Mail und Postadresse über das Formular unten einreichen. Selbstverständlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nur zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt. Bitte gebt im Kommentar an, ob ihr lieber die Blu-ray in 3D oder 2D hättet. Einsendeschluss ist der 15.8.2012 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt.

Hier die Gewinnspielfrage: “Kronos ist bekannt für seine brutalen Familien-Verhältnisse. Welchen Verwandten entmannte er der Sage nach mit einer Sichel?”

Rechtswege werden von Kronos gefressen und sind daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

Bilder © Warner Bros. · Alle Rechte vorbehalten.

Fantasyepos JOHN CARTER – ZWISCHEN ZWEI WELTEN jetzt als Blu-ray 3D erhältlich [Review]

Er gilt als „die Mutter aller ScienceFiction-Filme“: John Carter – Zwischen zwei Welten. Basierend auf den Pulpromanen von Edgar Rice Burroughs verfilmte der Pixarian Andrew Stanton für Disney dieses Fantasy-Epos über einen auf den Mars transportierten Bürgerkriegsveteranen. Sein Überlebenskampf auf Barsoom, wie die Einheimischen den Mars nennen, steht zwischen mythologischen Ursprüngen, archaisch-kriegerischen Stämmen, Bürgerkriegen und futuristischer Wissenschaft. Wer sich gefragt hat, woher die so oft genannten grünen Mars-Menschen stammen- hier ist die Quelle. Vieles von den Inhalten hat man bereits mehr oder weniger als Inspiration für andere SciFi-Filme genutzt, die Parallelen zur Star Wars-Saga sind unverkennbar, die Nähen zu Avatar deutlich, auch Superman mit seinen Helden-Kräften erinnert stark an die Barsoom-Motive.

John Carter – Zwischen zwei Welten bringt eigentlich alles für ein episches Fantasy-Abenteuer mit sich: im Motion Capturing-Verfahren zum Leben erweckte übergroße kriegerische Hexapoden, die Tharks, deren Sprache der Linguist Paul Frommer extra für den Film gestaltete, fantastische Welten mit mysteriösen Tempeln und opulenten Palästen, wunderschöne Kostüme und BodyArt, futuristische auf Licht gleitende Raumfahrzeuge, gigantische brutale Kreaturen im Arenakampf, eine ressourcenausbeutende sich fortbewegende Stadt, geheimnisvolle Waffen, Teleportation, Gestaltwandler, Stammesfehden, ein Spritzer Mythologie und Philsophie und natürlich einen Helden und eine Prinzessin.

Wer das Fantasy-Epos im Kino verpasst hat – und das scheinen nach den Besucherzahlen leider doch einige gewesen zu sein – bekommt nun im Heimkino die Gelegenheit sich mit der Welt von Barsoom vertraut zu machen. John Carter -Zwischen zwei Welten erscheint am 19.7. als DVD, Blu-ray, Blu-ray 3D und Video on Demand für das Heimkino. Ich habe für euch die Blu-ray 3D getestet. Aber zur Einstimmung auf Barsoom erstmal den Trailer für euch:

Kurzinhalt: Der Bürgerkriegsveteran John Carter (Taylor Kitsch) versteckt sich in einer Höhle in der Einöde Arizonas, um nicht den Apache-Indianern in die Arme zu laufen. Als er aus dem Schlaf erwacht, befindet sich John plötzlich in einer bizarren und exotischen Landschaft – eine mythische Kraft hat ihn auf den Mars transportiert.

Der fremde Planet wird von Stämmen wilder Krieger und exotischen Wüstenkreaturen bewohnt und war einst der Erde ähnlich. Doch seit die Ozeane verdampft und die Atmosphäre dünner geworden ist, kämpfen seine Bewohner ums Überleben. Die barbarischen, grünen Riesen und die roten Marisaner bekämpfen einander und versuchen so ihr Überleben auf dem Planeten, den sie Barsoom nennen, zu sichern.

Ehe es sich John Carter versieht, befindet er sich erneut in einem Krieg – diesmal zwischen den verschiedenen Marsianer-Stämmen. Als er aus der Gefangenschaft der riesigen, grünen Barbaren fliehen kann, trifft er auf die Prinzessin Dejah Thoris (Lynn Collins). Die Prinzessin des Heliums ist verzweifelt auf der Suche nach einem Retter, der in der Lage ist, ihren Planeten vor dem Untergang zu retten…

    John Carter – Zwischen zwei Welten

Originaltitel John Carter
Anbieter Walt Disney Studios Home Entertainment (2012)
Laufzeit 132 min
Bildformat 1920x1080p (2.40:1)
Audiokanäle Deutsch DTS-HD HR 7.1
Englisch DTS-HD MA 7.1
Französisch DTS-HD HR 7.1
Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch, Niederländisch, Arabisch; Englisch für Hörgeschädigte
Regionalcode B
FSK 12

 

Bildqualität

 Bereits im Kino störte mich das Filmkorn, dass durch die Digitalisierung anscheinend nochmal stärker zum Tragen kommt als nötig. Das störte mich vor allem in der 3D-Fassung. Das Bild im Format 2.40:10 ist kontrastreich und wirkt manchmal übersättigt, was aber bei der sonst staubigen und kargen Barsoom-Marslandschaft durchaus in Ordnung ist. Die Effekt-Aufnahmen wirken mitunter etwas „digital“. Die Schärfe- und Detailzeichnung sind gut, der Kontrast  wirkt recht ausgewogen, wobei manchmal übersaturierte Farbwiedergaben als Stilmittel eingesetzt werden- so strahlend blau sind die Augen von Dejah Toris erst seit der Post. Insgesamt bekommen wir aber eine gute optische Darbietung von Barsoom.

Die Stadt Helium

Tonqualität

Die Tonqualität ist der absolute Höhepunkt der Disc.  Sowohl das englische Master, wie auch die deutsche Fassung liegen in exzellentem 7.1- Ton in DTS-HD High Resolution-Codierung vor. Der Surround-Sound ist kraftvoll aber balanciert abgemischt, subtile Toneffekte bleiben eindeutig zu verorten. In den Actionszenen wird es schon mal bombastisch, vor allem bekommt der Subwoofer zu tun, was die gewaltigen Bilder hervorragend unterstützt. Die Dialoge bleiben stets gut verständlich. Da hat Skywalker Sound mit der Master-Mischung wirklich hervorragende Arbeit abgeliefert!

John Carter kämpft in der Arena gegen blinde, aber gigantische weiße Affen

Stereoskopie

John Carter wurde nachträglich ins 3D-Format konvertiert. Die Postproduction-Firma Cinesite hat dafür einen kompletten Workflow erstellt, der als sehr saubere Arbeit zu erkennen ist. Cinesite hatte mit dem Originalmaterial zu kämpfen, da Regisseur Stanton und Kameramann Dan Mindel auf analogen 35mm mit anamorphotischen Linsen gefilmt haben. Das musste für die Verarbeitung zunächst entstaucht und optimiert werden. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen: die Figuren sind durch sehr gute Rotoskopie im Raum beweglich, die Kanten scharf. Nur wenige Säume bei Haarfransen lassen sich erkennen. Durch das Composing mit den CGI-Effekten wird zusätzlich gewonnen. Doch bleibt der Film hinter den Möglichkeiten. Auch wenn es sich bei Raumgleitern, fantastischen Kreaturen im Arenakampf, Teleportation und einem hüpfenden Helden angeboten hätte, existieren eigentlich keine Out of Screen-Effekte. Die gesteigerte Tiefenwirkung wirkt natürlich, aber auch hier hätten die räumlichen Höhen und Tiefen der Städte Helium, der Marslandschaft mit seinen Felsen und Schluchten auf dem Wasserlauf oder auch innerhalb der Palasträume durchaus opulenter ausfallen können, was nicht nur den Look, sondern  auch die Atmosphäre unterstützt hätte.

Es gibt ein paar sehr wenige leichte Ghosting-Effekte von hellen Lichtquellen auf dunklem Hintergrund, wie bei den Monden, was aber absolut zu vernachlässigen ist.

John Carter, Sola und Dejah Thoris auf dem Fluss Iss

Ausstattung und Bonusmaterial

Die Blu-ray 3D kommt als Amaray- Keep Case mit O-Ring, der im Vergleich zu vorigen Disney- BD3Ds nicht mehr geprägt ist. Das FSK-Logo ist dem O-Ring aufgedruckt. Es gibt kein Wendecover. Das 2 Disc-Set kommt mit der herkömmlichen Blu-ray-Fassung mit Hauptfilm und Extras in 2D, sowie der zusätzlichen Blu-ray 3D als Vanilla-Version, lediglich der stereoskopische Trailer für Tim Burton kommenden Stopmotion-Film Frankenweenie ist darauf zusätzlich enthalten. Die Extras fallen damit nicht opulent aus, geben aber einen informativen und beeindruckenden Einblick in die Komplexität dieses Filmprojekts. Eine Featurette vom Buch zum Film stellt Edgar Rice Burroughs und den langen Weg zum Film vor. Die zusätzlichen Szenen lassen erahnen, wie sehr man die Geschichte der Figuren und ihre Motivationen eingedampft hat, vielleicht hätte dies dem Film an der einen oder anderen Stelle ganz gut getan. Das sehr gut produzierte Making Of beleuchtet einen kompletten Drehtag am Set, ein Bloopers-Reel sorgt für Spaß.

Ausstattung Blu-ray – Hauptfilm  + Extras

  • 2D- Fassung
  • Von Edgar Rice Burroughs Büchern zum Film
  • Zusätzliche Szenen mit Kommentar des Regisseurs
  • Making Of: John Carter – 360 Grad
  • Pannen auf Barsoom
  • Audiokommentar von Regisseur Andrew Stanton und den Produzenten Jim Morris und Lindsey Collins

Ausstattung Blu-ray 3D – Hauptfilm

  • 3D- Fassung

Prinzessin Dejah Thoris, John Carter und Thark-Frau Sola auf der Flucht

Kritik & Fazit:

Kaum erwähnt man John Carter, landet das Gespräch bei den Finanzen. In der tat ist der Film mit einem geschätzten Budget von 250 Mio. Dollar einigen Erwartungen ausgesetzt, vor allem der schwache US-Start enttäuschte. Dazu sind noch die Vermarktungskosten zu rechnen, so dass man in den USA unterm Strich bei Disney die kolportierte rote 200 schrieb. Weltweit hat der Film über 282 Mio. Dollar eingespielt, was natürlich für einen Film dieser Größenordnung nicht überragend ist. Auch wenn John Carter von der Story genügend Anschlussmöglichkeiten für Fortsetzungen bietet, das finanzielle Risiko wird wohl so schnell kein Studio mehr auf sich nehmen. Das ist eigentlich sehr schade, da die Vielzahl der Erzähl- und Handlungsebenen problemlos der Start für eine Franchise hätte werden können.

Es ist schwierig einen Stoff, der bereits vielen Filmen als Steinbruch diente als etwas Neues und noch nie Gesehenes zu präsentieren. Doch mein größter Kritikpunkt an der Verfilmung ist leider die Story und vielleicht auch die Montage. Man verschenkt die ersten zehn Minuten des Films zur Darstellung der Hauptfigur, statt das Fantastische zu etablieren. Drei verschachtelte Expositionen scheinen ein wenig viel zu sein, das hätte geradeliniger und straffer laufen können. Und doch fehlt es mir manchmal an einer Tiefe, an den Motivationen der Figuren. Ein bisschen Hintergrundgeschichte Thars Tarkas, mehr Mythologie der Thans, das Hofleben auf Helium, das alles könnte interessant sein.

Leider funktioniert für mich das Suspension of Disbelief nicht. Barsoom hatte für mich immer die Anmutung des Drehortes Arizona mit seinen charakteristischen Felsen. Avatar im Vergleich, der sich vieler Ideen Barsooms zu eigen machte, fasziniert durch die lebendige  reichhaltige Dschungel-Landschaft, da wollte man mit den Augen spazieren gehen. Die fantastischen Sets, die auch in ihrer Größe beeindruckend sind, kommen leider manchmal zu wenig zur Geltung, auch die Schönheit der Kostüme, die ganzen Details. Das kann man zum Glück auf der Blu-ray wiederholt ansehen und sukzessive entdecken.

Die Performance Capturing-Leistung von Willem Dafoe und der weiteren Tharks-Darsteller außerhalb eines Studios ist eine echte Leistung, die auch tricktechnisch überzeugt. Die Schauspiel-Leistung von Taylor Kitsch wirkt oft etwas steif mit angeklebtem Bart, ist aber annehmbar. Etwas mehr Charisma hätte ihm gut getan. Bei Lynn Collins als Dejah Thoris war ich ständig abgelenkt von diesen übertrieben blauen Augen und der Farbe ihres Lippenstifts.

Dennoch: ein Fan des Genres Abenteuer oder SciFi kommt an der Ursprungs-Saga John Carter -Zwischen zwei Welten nicht vorbei. Gerade im Blu-ray Heimkino lässt sich das Epos in gutem Bild und fantastischem Ton erleben. Wer möchte auch in der 3D-Fassung, die zwar nachträglich konvertiert, aber sehr ordentlich umgesetzt wurde.  Für alle anderen ist es eine Teleportation in fremde Welten, die man durchaus ausprobieren sollte.

Bilder © Disney · Alle Rechte vorbehalten.

Reif für die Insel, die Unterwelt oder den Mars? Die Blu-ray 3D-Neuveröffentlichungen des Monats

Nachdem im Juni außer B-Ware in Form von für die Blu-ray schnell räumlich aufgemotzten Scheiben keine Blu-ray 3Ds neu veröffentlicht wurden, kommt nun etwas Abwechslung mit Horror, Abenteuer und ScienceFiction in den heimischen Blu-ray-Player. Hier die Blu-ray 3D-Neuveröffentlichungen des Monats:

 

Die Reise zur geheimnisvollen Insel
 
  • erscheint am 06. Juli 2012
  • Abenteuer | Brad Peyton | USA 2012 | Warner Bros.
  • in 3D produziert

Die Fortsetzung des ersten vollständig digitalen 3D-Films von 2008 „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ plündert weiter die phantasievollen Ideen von Jules Vernes.

Statt Brendan Fraser gibt nun The Rock den Familienvater, der Josh Hutcherson auf die geheimnisvolle Insel begleitet – eine Welt voll seltsamer Lebewesen, goldener Berge, lebensgefährlicher Vulkane und verblüffender Geheimnisse.

Mit kleinem Budget erzielte Journey 2 wieder ein dickes Boxoffice und ist für die Freunde von PopOut-Effekten, also 3D, das einem um die Nase fliegt, genau das richtige Abenteuer auf Blu-ray 3D.

[sws_divider_line]

 

Underworld Awakening 3D
  • erscheint am 12. Juli 2012
  • Fantasy, Horror, Games-Verfilmung | Måns Mårlind, Björn Stein | USA 2012 | Sony Pictures
  • in 3D gefilmt

Nach der Abwesenheit im dritten Teil der Franchise ist nun Kate Beckinsale als Vampirin Selene zurück. Nachdem sie aus einem Koma erwacht und ihrem Gefängnis ausbricht, stellkt sich die V-Frage: wer ist der Vater ihrer Tochter Nissa, die sich als Hybrid aus Lykaner und Vampir mit der üblichen Halbblut-Problematik rumzuschlagen hat. Außerdem haben die Menschen den perfiden Plan erdacht, Lykaner und Vampire gegenseitig ausrotten zu lassen.

Neben den üblichen Schauwerten von Kate und kämpfenden CG-Kreaturen pimpt sich der vierte Teil der Videospiel-Verfilmung durch 3D.

 

[sws_divider_line]

 

John Carter – Zwischen zwei Welten
  • erscheint am 19. Juli 2012
  • Science Fiction, Abenteuer, Romanverfilmung | Andrew Stanton | USA 2012 | Disney
  • von 2D in 3D konvertiert

Edgar Rice Burrouhgs Novelle über den Weltenwanderer John Carter ist Mutter aller SciFi-Werke. Oscar-Preisträger Andrew Stanton ließ nun das spektakuläre Fantasy-Epos zwischen erde und Mars, oder besser gesagt Barsoom, auf der Kinoleinwand Wirklichkeit werden. Inklusive einem Taylor Kitsch in Bestform, schöner und schlauer Mars-Prinzessinnen, schlagkräftigen gigantischen weißen Affen und Willem Dafoe auf Stelzen als grüner Hexapoden-Jeddack Tars Tarkas.

Den Einspielzahlen nach erreichte das 3D-Abenteuer nicht alle SciFi-Fans im Kino. Wer das Fantasy-Spektakel auf der großen Leinwand verpasst hat, darf sich nun auf die Blu-ray 3D freuen- eine ausführliche Rezension folgt.

Herrlich unkorrekter Heavy Metal Fantasy-Spoof und ein amputierter Delfin – die Blu-ray 3D – Neuveröffentlichungen im Mai 2012

Alles neu macht der Mai! So auch die Übersicht der Blu-ray 3D-Titel des Monats. Wobei nach dem großen Schwung zu Ostern im April im Mai mit Mein Freund der Delfin und Ronal der Barbar lediglich zwei Kinoproduktionen neu zu haben sind. Alles weitere sind nachträglich für BD3D postkonvertierte Nebenerzeugnisse aus Horror, Sex und Natur, die uns hier nicht weiter interessieren sollen.

Hier die Blu-ray 3D-Neuveröffentlichungen des Monats:

 

Mein Freund der Delfin
 
  • erscheint am 04. Mai 2012
  • Family | Charles Martin Smith | USA 2011 | FSK 0 | Warner Bros.
  • in 3D produziert

Familientaugliches Drama nach einer wahren Geschichte. Ein Delfinweibchen verfängt sich in einer Krebsreuse. Obwohl der junge Sawyer sie befreit, ist ihre Rückkehr ins Meer aufgrund der starken Verletzung unmöglich. In einem Aquarium wird der Winter getaufte Delphin wieder aufgepäppelt. Als dem Delfin die Schwanzflosse amputiert werden muss, scheint die Lage aussichtslos. Doch Sawyer hat eine verrückt anmutende Idee und nimmt Kontakt zu einem Experten für Prothesen auf. Zusammen mit einem engagierten Meeresbiologen schaffen sie das Unmögliche: Winter erhält eine künstliche Schwanzflosse.

[sws_divider_line]

Ronal der Barbar
  • erscheint am 8. Mai 2012
  • Animation | Kresten Vestbjerg Andersen, Thorbjørn Christoffersen | DK 2011| FSK 12 | Ascot Elite Home Entertainment
  • in 3D produziert

In den Achtzigern war alles besser: die Fantasyfilme waren noch stilbildend und die Heavy Metal-Bands trugen Eyeliner zu den hautengen Lederhosen. Als fleischgewordene Manowar-Parodie, ähm, CGI-gewordener Fantasy-Spoof kommt Ronal der Barbar der dänischen Einstein-Studios jetzt ins 3D-Heimkino. Und beschert uns mit Babes, Balls & Muscles in gewohnter Manier einen wunderbar politisch-unkorrekten Mix aus Abenteuer und Genreparodie, bei der Conan der Barbar, Red Sonja, Herr der Ringe und King Arthur ordentlich was auf die Eier kriegen, um mal im Kontext zu bleiben.

 

Schnurr! Endlich gibt es den Gestiefelten Kater für Heimkino – und als Blu-ray 3D zu gewinnen

Am 26. April erscheint auf DVD, Blu-ray und Blu-ray 3D das knuddeligste Spinoff, das in der Shrek- Märchenwelt zu finden war: Der gestiefelte Kater. Mit über 3,1 Millionen Besuchern und einen Umsatz von mehr als 25,5 Mio. Euro in den deutschen Kinos schnurrte sich Puss in Boots nicht nur in die Herzen, sondern auch auf den Spitzenplatz des erfolgreichsten Animationsfilms des Jahres 2011. Und war der zweiterfolgreichste 2011 gestartete 3D-Film in unseren Kinos. In 3D produziert bringt Regisseur Chris Miller mit diesem CGI-Animationsfilm nicht nur actionreiche Fechtszenen und mitreißende Tanzeinlagen, sondern auch jede Menge Cuteness Overload. Wie immer arbeitet Dreamworks mit allen Möglichkeiten des 3D-Kinos und zaubert so eine moderne Version des Märchenklassikers, der ab heute im Verleih in den Regalen steht und ab Donnerstag beim Anbieter der Wahl fürs Heimkino zu haben ist. DigitaleLeinwand mit freundlicher Unterstützung von Paramount Pictures Germany zum Blu-ray 3D-Start ein Gestiefelter Kater-Fanpaket!


Kurzinhalt: Endlich kommt unser Kultkater und Traum aller Katzen mit einem eigenen Film auf die große Leinwand! Shreks treuer Wegbegleiter, der Gestiefelte Kater, kehrt in Zorro-Manier in die Kinosäle zurück. Dieses Mal an seiner Seite: Kitty Samtpfote und Humpty Alexander Dumpty, mit denen er einen gewieften, aber gefährlichen Plan ausheckt! Der Gestiefelte Kater war nicht immer nur der getreue Wegbegleiter des tollkühnen Ogers Shrek. Schon vor ihrem denkwürdigen und folgenreichen Zusammentreffen im Wald von „Weit Weit Weg” hat der selbstbewusste Kater aufregende Abenteuer erlebt. Damals war der Gestiefelte Kater noch mit seinem Kumpel Humpty Alexander Dumpty unterwegs – bis dieser den stolzen Kater skrupellos verriet. Jahre später triff der Kater wieder auf seinen ehemaligen besten Freund, der gerade dabei ist, mit der rassigen Kitty Samtpfote einen waghalsigen Plan auszuhecken: Sie wollen die Gans stehlen, die goldene Eier legt. Das ist allerdings leichter gesagt als getan, wie das widerwillig vereinte „Trio Infernale” nur allzu schnell feststellen muss…

DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung von Paramount Pictures Germany ein Gestiefelter Kater-Fanpaket! Enthalten sind

  • die Blu-ray 3D des Gestiefelten Katers, inclusive DVD und Digital Copy
  • der Roman „Filou – Ein Kater sucht das Glück“ von Sophie Winter, der im Goldmann Verlag erschienen ist

 

Um zu gewinnen, müsst ihr einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, E-Mail und Postadresse über das Formular unten einreichen. Selbstverständlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nur zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt. Einsendeschluss ist der 7.5.2012 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt.

Hier die Gewinnspielfrage: “Welcher spanische Schauspieler leiht dem Gestiefelten Kater in der Originalfassung seine Stimme?”

Rechtswege sind faule Eier, und von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

Bild © Paramount Pictures Germany · Alle Rechte vorbehalten.

Kämpfende Götter, fliegende Pinguine und singende Monster – die Blu-ray 3D – Neuerscheinungen im April 2012

Der April bringt nicht nur wechselhaftes Wetters, sondern auch diverse 3D Blu-rays von Kinofilmen des letzten Jahres in das Stereo-Heimkino. Und mit Monster in Paris und Hart am Limit gibt es zwei weitere Produktionen, die die Leinwand übersprungen haben und in Deutschland ihre Premiere als BD3D feiern. Dabei hätte ich gerade die gerne auch im Kino gesehen!

Hier die Blu-ray 3D-Neuveröffentlichungen des Monats:

Happy Feet 2
erscheint am 2. April 2012
Animation | George Miller | AUS 2011 | FSK 0 | Warner Bros.in 3D produziertDie Fortsetzung des Animationsfilms um die singenden und tanzenden Pinguine wartet nicht nur mit einem fliegenden Pinguin auf, sondern auch mit einem absolut fantastischen und kreativem 3D! Tiefen, Höhen, Nähen, Staffelungen, PopOuts -alles kreativ und spaßbringend im Sinne der Geschichte eingesetzt. Bezogen auf das 3D einer der besten Filme des Jahres 2011!

[sws_divider_padding]

Krieg der Götter
erscheint am 5. April 2012
Fantasy | Tarsem Singh | USA 2011 | FSK 16 | Constantin Filmnachträglich in 3D konvertiertTarsem Singhs opulente Bilderwelten kombiniert mit einer Schlachteplatte der griechischen Mythologie. Von den „300“-Produzenten kommt das zeitgemäße Actionspektakel mit dem neuen Superman-Darsteller und jeder Menge CGI-Tricks. Leider nur nachträglich in 3D konvertiert, da wäre in den Tiefen mehr möglich gewesen.

[sws_divider_padding]

Ein Monster in Paris
erscheint am 20. April 2012Animation | Bibo Bergeron | FR 2011 | FSK 0 | Universum Film
in 3D produziert

Der charmante CGI-Animationsfilm von Bergeron sollte eigentlich in diesem Monat im Kino laufen. Doch entschied sich Universum die Geschichte um einen von leichtsinnigen Wissenschaftlern mutierten, dafür höchst musikalischen Riesenfloh im Paris Anfang des 20. Jahrhunderts direkt fürs Heimkino zu veröffentlichen. Die Luc Besson-Produktion beweist nicht nur mit dem großartigen Farb- und Lichtkonzept und dem mitreißenden Soundtrack der Musikstars Vanessa Paradis und Sean Lennon, dass man auch außerhalb der USA ein Händchen für Animationsfilm in 3D hat. Sobald mir ein Rezensionsexemplar vorliegt berichte ich über die Qualitäten des Monsters in Paris.

[sws_divider_padding]

Isle Of Man – TT – Hart am Limit
erscheint am 24. April 2012Dokumentation | Richard De Aragues | UK 2011 | FSK 12 | Ascot Elitein 3D produziert

Auch Hart am Limit war mal als 3D-Kinoveröffentlichung gedacht, un dich bin mir sicher, dass die 3D-Motorrad-Dokumentation ein Publikum gefunden hätte. Auf der Jagd nach der „Isle of Man Tourist Trophy“ bei einem der ältesten und gefährlichsten Straßenrennen der Welt riskieren die Fahrer Kopf und Kragen. Das garantiert nicht nur spannende Bilder mit adrenalingetränktem Renngefühl, sondern auch einen spannenden Einblick in das Leben der Männer gewährt, die für ihre Leidenschaft manchmal einen hohen Preis zahlen. Mehr Infos, sobald die Blu-ray 3D vorliegt.

[sws_divider_padding]

Der gestiefelte Kater 3D
erscheint am 26. April 2012Animation | Chris Miller | USA 2011 | FSK 0 | Paramount Picturesin 3D produziert

Miau! Das war ein echter Knüller zum Jahresende! Mit über 3,1 Mio. deutschen Besuchern war Puss in Boots nicht nur der erfolgreichste Animationsfilm des Jahres, sondern auch der zweiterfolgreichte 3D-Film 2011. Dreamworks‘ Shrek-Spinoff bietet Fechten, jede Menge Tanz und natürlich jede Menge Cuteness Overload. Wie immer arbeitet Dreamworks mit allen Möglichkeiten des 3D-Kinos und zaubert so eine moderne Version des Märchenklassikers, der jetzt auch fürs Heimkino zu haben ist.

[sws_divider_padding]

Shark Night 3D
erscheint am 27. April 2012Horror | David R. Ellis | USA 2011 | FSK 16 | Universum Filmin 3D gefilmt

 

Alle Haiarten munter als schlechter Scherz in einen Salzwasser-See gepfercht nagen sie munter an allem, was sich ihnen die Quere stellt. Der Highconcept-Horror in 3D profitiert von unseren basalen Ängsten und natürlich von Jaws. Und wer ihn im Kino verpasst hat – bei 50.000 Besuchern sind das einige- kann Shark Night 3D jetzt im 3D-Heimkino nachholen.

[sws_divider_padding]

Darkest Hour
erscheint am 27. April 2012Science Fiction | Chris Gorak | USA 2011 | FSK 12 | 20th Century Foxin 3D produziert

Mit 122.000 Besuchern war Chris Goraks Regiedebut ein mäßiger Erfolg. Die Idee der unsichtbaren Elektroaliens und die filmisch noch nicht verbrauchte Metropole Moskau sind die Stars in Timur Bekmambetovs in 3D gefilmten Produktion. Nur das Drehbuch ist manchmal etwas holprig. Action und Schauwerte sind aber genau das richtige für einen 3D-Jungsabend!

5000 Signatures – Michael Bay präsentiert und signiert die gigantische Transformers-Box

Da Michael Bay nicht zeitgleich zum DVD und BD-Release auch die Blu-ray 3D von Transformers 3 veröffentlichte, lässt Paramount den Regisseur nachsitzen und fünftausend mal seinen Namen schreiben. Genauer gesagt auf die Transformers – Limited Edition Box, die in einer Sammlerauflage von 5000 Exemplaren alle drei Transformers-Filme mit 10 Stunden Bonusmaterialien auf umfangreichen sieben Discs enthält. Und die sind eben handsigniert von Bam-Bam-Bay.

Wie für Limited Editions üblich, ist der Preis ein wenig höher, wobei man die 150 Dollar mittlerweile auf rund 65 Pfund gesenkt hat. Aber bevor ihr sabbernd auf One-Click-Buy drückt, schaut euch erstmal Michael Bay im Grußwort an:

Und wer es etwas kleiner mag: natürlich gibt es Transformers 3 auch als Einzel-Film ab dem 9. Februar 2012 als spektakuläre Blu-ray 3D. In der limitierten 3D-Edition sind eine Blu-ray 3D, eine BD2D, eine DVD und eine Digital Copy enthalten (Ultraviolet ist aufgrund der fehlenden Einführung in Deutschland noch nicht dabei). Da freut sich der Technerd-Freund zum Valentinstag! 🙂

Universum Film verzichtet auf Kinoauswertung des 3D-CGI-Films A MONSTER IN PARIS

Eigentlich plante Universum Film den Kinostart des französischen CGI-Animationsfilms A Monster in Paris von Regisseur Eric Bergeron, der selbstverständlich auch in stereoskopischem 3D zu sehen gewesen wäre, für April 2012. Doch verschwand der Film im Dezember aus der offiziellen Startliste, und mit der Listung der DVD, Blu-ray und Blu-ray 3D auf Amazon für den Veröffentlichungstermin 20. April 2012 dürfte das Schicksal wohl eindeutig sein. A Monster in Paris geht den Weg Direct-to-Blu-ray 3D. Einen kleinen Einblick gibt der (englische) Trailer:

Bereits seit 2007 arbeiten Luc Bessons Produktionsfirma EuropaCorp und Regisseur Eric Bergeron, der Shark Tale für Dreamworks realisierte, am Film, doch kam es seit 2009 immer wieder zu Startterminverschiebungen. Trotz Voicetalent Vanessa Paradis blieb der umwerfende Kassenerfolg nach dem durchaus guten Start im Oktober in Frankreich aus, rund 18,5 Mio. Dollar Kinoeinspiel bei geschätzten 25 Mio. Dollar Produktionskosten ist nicht lukrativ.

Der internationale Trailer:

Die Geschichte spielt 1910 in Paris und handelt vom Filmvorführer Emile und dem Erfinder Raoul, die sich zusammen mit anderen Figuren gegen ein Monster, das ihre Stadt bedroht, zu wehren versuchen, während sich eine Sängerin mit der Kreatur anfreundet. Klingt ein wenig nach Das Phantom der Oper trifft Die Schöne und das Biest im modernen (historischem…) Gewand.

[sws_green_box box_size=“580″] Kurzinhalt:  A wacky inventor, his camera crazy best friend and a madcap monkey make a BIG mistake when let loose in the Professor’s laboratory! With lotions and potions spilling everywhere, the troublesome trio accidentally create Franc, a musical talent of monstrous proportions. With the help of the beautiful but feisty singer Lucille, the team are on a mission to protect their new friend from the ghastly wannabe Mayor, Commissioner Maynott, who has a plan to increase his popularity by capturing Franc and revealing him to be a scary monster to the people of Paris. [/sws_green_box]

Schade, ich hätte den Film nicht zuletzt wegen des Licht- und Farbkonzeptes des französischen Künstlers Aurélien Predal gerne auf großer 3D-Leinwand gesehen. Wer sich das charmante Kinoabenteuer für das Heimkino nicht entgehen lassen will, kann A Monster in Paris bereits jetzt vorbestellen.

wilde Futtermaschine, Achtziger-Retro-Grusel und MoCap-Klassiker – aktuelle Blu-ray 3D-Schnäppchen bei Amazon

Hat der Weihnachtsmann euch einen 3DTV gebracht? Dann wird es Zeit das Heimkinoarchiv mit ein paar sehenswerten 3D-Filmen zu bestücken. Bei Amazon gibt es aktuell drei Blu-ray 3D-Schnäppchen, die ich euch absolut empfehlen kann. Zum einen die weltweit erste erschienene Blu-ray 3D mit dem CGI-Animationsfilm Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen: Erfinder Flint Lockwood löst das Problem der Sardineninsel mit einer Maschine, die auf Bestellunf Wunschmenues fabriziert. Doch haben nicht alle den gleichen Geschmack. Und als die Fleischbällchen zu den Spaghettis mannshoch werden, gerät nicht nur der Futter-Freizeitpark in Gefahr. Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen gibt es aktuell als Blu-ray 3D zum Schnäppchenpreis von 9,97 €.

Hier der Trailer für den CGI-Spaß, von dem bereits die Fortsetzung „Pickles to Pittsburgh“ in Vorbereitung ist:

 

Grusel-Altmeister Joe Dante („Gremlins“) drehte einen hervorragenden nativen 3D-Film über die Ängste Heranwachsender Kinder im Charme der spannenden Gruselklassiker der achtziger Jahre. Zugang zu unserer Welt bekommen die Schrecken über The Hole, das unendlich tiefe Loch in der Garage des neu bezogenen Hauses. Mit The Hole gewann Dante zurecht den Persol-3D-Award bei den Filmfestspielen in Venedig für den besten 3D-Film des Jahres. In Deutschland war sein Film beim Fantasy Filmfest zu sehen, leider scheiterte eine breitere Kinoauswertung an einer sinnvollen FSK. Ich bevorzuge übrigens deutlich die OV-Fassung. The Hole gibt es aktuell als Blu-ray 3D zum Schnäppchenpreis von 10,97 €.

Hier der Trailer:

Und aller guten Dinge sind drei. Mittlerweile ein Klassiker ist einer der ersten digitalen 3D-Filme vom MoCap-Pionier Robert Zemeckis. Der GCI-Animationsfilm Monster House über eine an Halloween zu leben erwachende Immobilie und drei wagemutige Kinder ist zwar schon aus dem Jahr 2006, in Sachen Stereoskopie aber besser, als was andere Produktionen so mitunter abliefern. Monster House ist aktuell als Blu-ray 3D zum Schnäppchenpreis von 11,60 € erhältlich. 

 

Hier der Trailer:

Monster und Aliens, Drachenzähmen leicht gemacht, Megamind- Dreamworks Animation Titel nun als stereoskopische Blu-ray 3D erhältlich

Ein Fest für alle Fans des CGI-Animationsfilms! Paramount Home Entertainment veröffentlichte heute endlich die stereoskopischen 3D-Fassungen der Dreamworks Animations-Abenteuer Monster und Aliens, Drachenzähmen leicht gemacht und Megamind, die bisher nur als Bundle im Kauf mit einem Samsung 3DTV zu haben waren. Die Editionen kommen als Doppel-Blu-ray mit einer 2DBD mit Hauptfilm und allen Extras, sowie der Blu-ray 3D. Erlebt den wahnwitzigen Versuch des amerikanischen Militärs die Alien-Invasion mit einer Monster-Spezialeinheit zu bekämpfen, den beeindruckenden Flug des Wikingersprosses auf dem Rücken eines Nachtschatten-Drachens oder der Kampf der guten und bösen Superhelden gegeneinander und mit sich selbst. Diese S3D-Filme aus den Jahren 2009 und 2010 dokumentieren wunderbar die Entwicklung der stereoskopischen Bildsprache, mit der Dreamworks- CEO Jeffey Katzenberg den 3D-Siegeszug begann – und die Dreamworks mit jeder Film-Veröffentlichung weiter vorantreibt. DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung von Paramount Home Entertainment das große Dreamworks 3D- Animationspaket mit Monster und Aliens, Drachenzähmen leicht gemacht und Megamind als Blu-ray 3D mit insgesamt 6 Discs!

Um zu gewinnen, müsst ihr einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, E-Mail und Postadresse über das Formular unten einreichen. Selbstverständlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nur zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt. Einsendeschluss ist der 11.12.2011 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt. Hier die Gewinnspielfrage: “Wie heißt der CEO des CGI-Animationsstudios DreamWorks Animation?” Rechtswege sind analog, und von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

Monster und Aliens: Susan Murphy wird bei ihrer Hochzeit von einem Meteoriten getroffen und wächst auf stattliche 50 Meter Körpergröße. Nicht nur die Hochzeit ist damit gelaufen, sondern auch auch ihr normales Leben, denn der amerikanische Geheimdienst fängt sie sogleich ein und sperrt sie zu den anderen, allesamt sehr liebenswerten Monstern in die geheime Basis. Der außerirdische Tintenfisch-Fiesling Gallaxhar hätte aber nun gerne sein Quantonium, geheimnisvolle Kraftquelle und Auslöser für Susans Wachstum, zurück und schickt zunächst einen Roboter und schließlich seine Klonarmee auf die Erde. Um die außerirdische Gefahr abzuwehren, setzt die amerikanische Regierung ihre Sammlung von Monstern als Geheimwaffe ein. Dabei geht in San Francisco nicht nur die Golden Gate Bridge zu Bruch.

Drachenzähmen leicht gemacht: Auf der kleinen Insel Berk, hoch oben im Norden, wird nicht lange gefackelt. Mordsstarke Wikinger müssen ihre Heimat vor wilden Drachen beschützen, die ihnen das Leben zur Hölle machen. Auch der schmächtige Teenager Hicks, Beiname „der Hüne“, ist Feuer und Flamme für die Drachenjagd – nur leider hat er im Umgang mit Waffen zwei linke Hände. Da sein Vater niemand Geringeres ist als Haudrauf „der Stoische“, Häuptling des Wikingerstammes und ein berühmter Drachenjäger, soll Hicks auf der Drachenschule nun auch die raue Kampfkunst der Wikinger erlernen. Doch ehe Hicks – der übrigens ein pfiffiger und begeisterter Tüftler ist – den gefürchteten Unterricht antreten kann, wird sein Dorf von einer wilden Drachen-Armada angegriffen. Das ist Hicks große Chance, einmal einen Drachen zu besiegen und die Ehre seines Vaters zu retten! Mit viel Mut und Köpfchen gelingt es ihm, einen „Nachtschatten“, eine der gefährlichsten Drachenarten, abzuschießen. Doch anstatt seinem Vater von seinem bemerkenswerten Fang zu erzählen, freundet sich Hicks mit dem Nachtschatten an. Es ist der Beginn einer Freundschaft, die vor allem Hicks Welt auf den Kopf stellt: Ein Wikinger, der einen Drachen zum Freund hat? Damit verstößt er gegen die Wikingerehre, die seinem Vater beim Donner von Thor über alles geht …

Megamind gilt als der durchtriebenste und brillanteste Bösewichts, der jemals auf der Erde sein Unwesen getrieben hat. Zufällig ist er aber auch der erfolgloseste. Im Laufe der Jahre hat Megamind immer wieder versucht, auf jede nur erdenkliche Weise die Stadt Metro City zu erobern. Doch jeder Versuch erwies sich als kolossaler Fehlschlag. Und zwar wegen eines maskierten Superhelden namens Metroman, einem wahrhaft unbesiegbaren Helden – bis er von Megamind eines Tages bei der Vereitlung eines von dessen bösen Plänen tatsächlich getötet wird. Doch damit ist Megaminds Existenz jedes Sinnes beraubt! Ein Superbösewicht ohne Supergegenspieler? Undenkbar! Die Erfüllung all seiner Träume ist andererseits das Schlimmste, was ihm widerfahren konnte. Es gibt nur einen Weg aus dieser Sackgasse – Megamind erschafft einen neuen Gegenspieler mit größeren Superkräften, als Metroman sie jemals hatte: Titan. Die Sache hat nur einen Haken. Titan möchte die Welt nicht retten, er möchte sie zerstören. Und nur einer ist in der Lage, Titan daran zu hindern. Jetzt muss Megamind sich entscheiden: Kann er seine eigene teuflisch bösartige Kreation besiegen … Und noch viel wichtiger: Will er das überhaupt? …

Bilder © Paramount Home Entertainment · Alle Rechte vorbehalten.