Zahl der Woche: weiter Flaute für Spitzenreiter der Kinocharts

Nach der temporären Lösung mit den Autokinos eröffnen die Kinos in einzelnen Bundesländern wieder. Zwar mit Abstandsregeln und Hygienevorschriften, aber es gibt wieder Kino. Dass man noch etwas länger auf die gewohnten Zahlen der Wochenend-Charts warten muss, versteht sich von selbst. Erschreckend ist aber, mit welche geringer Zahl an Besuchern der Spitzenplatz der Kinocharts erreicht wird. Die Zahl der Woche:

10211

Lediglich gute 10.000 Besucher brauchte NIGHTLIFE, um in der Kalenderwoche 23 den Spitzenplatz der deutschen Kinocharts zu belegen. Die deutsche Komödie war in 120 Locations zu sehen. Und auch die Top 10 lässt verzweifeln: wiederaufgenommene Filmstarts der ersten Jahreshälfte plus den Dauerbrenner BOHEMIAN RHAPSODY brachten es gerade mal auf 54.372 verkaufte Tickets. Die vorsichtig platzierten Neustarts wie MINA UND DIE TRAUMZAUBERER, RETTET DEN ZOO oder MONOS bringen mit 3.400, 1.900 bzw. 590 Zuschauern am Wochenende ob der geringen Strahlkraft keine Wende in das Kinogeschäft.
Bleibt die Hoffnung auf neue große Kinostarts in den kommenden Wochen.

Plakat - Nightlife

Plakat (c) Warner Bros.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.