92. ACADEMY AWARDS – alle Oscar-Nominierungen in der Übersicht

Jetzt sind sie da- die Nominierungen für die 92. Academy Awards, vielen besser bekannt als Oscars! Überraschungen bei den Nominierungen? Favoriten absolut übergangen? Hier gibt es die Nominierungen für alle Kategorien in der Übersicht:


Die US-amerikanische Academy of Motion Picture Arts and Sciences gab heute die Nominierungen für die 92. Academy Awards bekannt. Hier der Live-Stream zum Nachholen:

THE JOKER führt das Feld mit 11 Nominierungen an, gefolgt von 1917, THE IRISHMAN, und ONCE UPON A TIME… IN HOLLYWOOD mit je zehn Nominierungen. Der südkoreanische PARASITE sprengt die bisherigen Grenzen des fremdsprachigen Films und trumpft mit sechs Oscar-Nominierungen auf. Und der ersten Nominierung für den besten Internationalen Film für Süd-Korea. Zwei Chancen auf einen Oscar hat Scarlett Johansson als Beste Hauptdarstellerin in MARRIAGE STORY und Nebendarstellerin in JOJO RABBIT. Auch Cynthia Erivo kann doppelt hoffen- Hauptrolle in HARRIET und für den Song „Stand Up“. In der Kategorie bestern männlicher Nebendarsteller treten Joe Pesci und Al Pacino aus THE IRISHMAN gegeneinander an. Apropos Netflix: das Studio konnte mit seinen Filmen gesamt 24 Oscar-Nominierungen erzielen- das sind die meisten im Vergleich zu den anderen Studios (Disney folgt mit 23 Nominierungen dank JOJO RABBIT und FORD VS. FERRARI, die mit Fox aufgekauft wurden). Martin Scorsese ist mit seiner neunten Nominierung der meist-nominierte lebende Regisseur. Alle nominierten Regisseure sind männlich. Insgesamt wurden 62 Frauen in allen Kategorien nominiert, das ist etwa ein Drittel.
Dwn absoluten Rekord bricht Komponist John Williams, der für THE RISE OF SKYWALKER seine 52. Oscar-Nominierung erhält (nimm das, Meryl Streep).
Auch in der Kategorie Bester Animationsfilm gibt es Überraschungen: neben den computeranimierten Filmen TOY STORY 4 und HOW TO TRAIN YOUR DRAGON 3 geht Laikas Stopmotion-Film MISSING LINK gegen die handgezeichneten Netflix-Produktionen KLAUS und I LOST MY BODY ins Rennen. LION KING ist lediglich in der Kategorie Visual Effects vertreten, FROZEN 2 in der Kategorie Bester Song.

Die Oscar-Nominierungen 2019

Best Picture

  • “Ford v Ferrari”
  • “The Irishman”
  • “Jojo Rabbit”
  • “Joker”
  • “Little Women”
  • “Marriage Story”
  • “1917”
  • “Once Upon A Time In Hollywood”
  • “Parasite”

Best Actor

  • Antonio Banderas, “Pain and Glory”
  • Adam Driver, “Marriage Story”
  • Leonardo DiCaprio, “Once Upon A Time In Hollywood”
  • Jonathan Pryce, “The Two Popes”
  • Joaquin Phoenix, “Joker”

Best Actress

  • Scarlett Johansson, “Marriage Story”
  • Cynthia Erivo, “Harriet”
  • Saoirse Ronan, “Little Women”
  • Charlize Theron, “Bombshell”
  • Rene Zellweger, “Judy”

Best Supporting Actor

  • Anthony Hopkins, “The Two Popes”
  • Tom Hanks, “A Beautiful Day In The Neighborhood”
  • Al Pacino, “The Irishman”
  • Joe Pesci, “The Irishman”
  • Brad Pitt, “Once Upon A Time In Hollywood”

Best Supporting Actress

  • Laura Dern, “Marriage Story”
  • Kathy Bates, “Richard Jewell”
  • Scarlett Johansson, “Jojo Rabbit”
  • Florence Pugh, “Little Women”
  • Margot Robbie, “Bombshell”

Best Director

  • Todd Phillips, “Joker”
  • Bong Joon Ho, “Parasite”
  • Sam Mendes, “1917”
  • Martin Scorsese, “The Irishman”
  • Quentin Tarantino, “Once Upon A Time In Hollywood”

Best Adapted Screenplay

  • Greta Gerwig, “Little Women”
  • Anthony McCarten, “The Two Popes”
  • Todd Phillips and Scott Silver, “Joker”
  • Taika Watiti, “Jojo Rabbit”
  • Steven Zaillian, “The Irishman”

Best Original Screenplay

  • Noah Baumbach, “Marriage Story”
  • Rian Johnson, “Knives Out”
  • Bong Joon Ho, “Parasite”
  • Sam Mendes and Krysty Wilson-Cairns, “1917”
  • Quentin Tarantino, “Once Upon A Time In Hollywood”

Best Cinematography

  • Roger Deakins, “1917”
  • Jarin Blaschke, “The Lighthouse”
  • Rodrigo Prieto, “The Irishman”
  • Robert Richardson, “Once Upon A Time In Hollywood”
  • Lawrence Sher, “Joker”

Best Animated Feature

  • “Klaus”
  • “How To Train Your Dragon: The Hidden World”
  • “I Lost My Body”
  • “Missing Link”
  • “Toy Story 4”

Best Costume Design

  • Mayes C. Rubeo, “Jojo Rabbit”
  • Mark Bridges, “Joker”
  • Jacqueline Durran, “Little Women”
  • Arianne Phillips, “Once Upon A Time In Hollywood”
  • Christopher Peterson, Sandy Powell, “The Irishman”

Best Editing

  • Thelma Schoonmaker, “The Irishman”
  • Michael McCusker and Andrew Buckland, “Ford v Ferrari”
  • Yang Jin-Mo, “Parasite”
  • Tom Eagles, “Jojo Rabbit”
  • Jeff Groth, “Joker”

Best Production Design

  • Dennis Glasser for “1917”
  • Barbara Ling for “Once Upon A Time In Hollywood”
  • Lee Ha Jun for “Parasite”
  • Bob Shaw for “The Irishman”
  • Ra Vincent for “Jojo Rabbit”

Best Sound Editing

  • “1917”
  • “Ford v Ferrari”
  • “Once Upon A Time In Hollywood”
  • “Joker”
  • “Star Wars: The Rise of Skywalker”

Best Sound Mixing

  • “Ad Astra”
  • “Once Upon A Time In Hollywood”
  • “Ford v Ferrari”
  • “Joker”
  • “1917”

Documentary Feature

  • “American Factory”
  • “The Cave”
  • “For Sama”
  • “Honeyland”
  • “The Edge of Democracy”

Documentary Short Subject

  • „In the Absence“
  • „Learning to Skateboard in a Wazrzone (If You’re a girl)“
  • „Life Overtakes me“
  • „St. Louis Superman“
  • „Walk Run Cha-Cha“

International Film

  • “Honeyland” (North Macedonia)
  • “Les Miserables” (France)
  • “Pain and Glory” (Spain)
  • “Parasite” (South Korea)
  • “Corpus Christi” (Poland)

Makeup and Hairstyling

  • “Bombshell”
  • “Joker”
  • “Judy”
  • “Maleficent: Mistress of Evil”
  • “1917”

Music (Original Score)

  • Michael Giacchino, “Jojo Rabbit”
  • Alexandre Desplat, “Little Women”
  • Randy Newman, “Marriage Story”
  • Thomas Newman, “1917”
  • John Williams, “Star Wars: The Rise of Skywalker”

Music (Original Song)

  • “I Can’t Let You Throw Yourself Away” from “Toy Story 4”
  • “I’m Gonna Love Me Again” from “Rocketman”
  • “Into the Unknown” from “Frozen II”
  • “I’m Standing With You” from “Breakthrough”
  • “Stand Up” from “Harriet”

Animated Short Film

  • „Dcera“
  • „Hair Love“
  • „Kitbull“
  • „Memorable“
  • „Sister“

Live Action Short Film

  • „Brotherhood“
  • „Nefta Football Club“
  • „The Neighbors’ Window“
  • „Saria“
  • „A Sister“

Visual Effects

  • “1917”
  • “Avengers: Endgame”
  • “The Irishman”
  • “The Lion King”
  • “Star Wars: The Rise of Skywalker”

Die Gala-Verleihung findet am 09. Februar 2020 statt, zum 18. mal in Folge im Dolby Theatre in Los Angeles, Kalifornien. Nachdem der vorgesehene Moderator Kevin Hart vor der Verleihung 2019 aufgrund von homophoben Witzen abtrat, wurde die Verleihung ohne Host absolviert. Auch 2020 gibt es keinen Host bei den Oscars. Fernsehsender ABC überträgt auch dieses Jahr die Gala ins Fernsehen, wo sie weltweit zu sehen sein wird.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.