Happy International Animation Day!

Heute wird der International Animation Day gefeiert! Grund genug, euch den ‚Aard Man‘ vorzustellen, der Namensgeber des UK-Animationsstudios wurde!

Heute kennt jeder Aardman Animations durch ihre Knetfilme wie WALLACE & GROMIT oder SHAUN DAS SCHAF. Doch wie kam das Trickfilmstudio zu seinem Namen? Begonnen hat alles in ihrer Schulzeit, als David Sproxton und Peter Lord mit der 16mm-Kamera von Davids Vater experimentierten. Für die BBC-Show ‚Vision On‘, ein Kinderfernsehprogramm, das speziell für hörgeschädigte Kinder entwickelt wurde, sollten sie ein Filmchen produzieren. Heraus kam ein Stück Cell Animation mit einem nerdigen Superman-Charakter namens „Aard Man“:

Nerdig, oder? Der Rest ist Geschichte: der Film wurde von der BBC gekauft und Aardman Animations 1972 gegründet. Sproxton und Lord ließen sich schließlich in Bristol nieder, der Heimat von ‚Vision On‘. Weiter ging es mit dem legendären Knetcharacter Morph, der 1976 zum ersten Mal in der Nachfolge-Serie ‚Take Hart‘ zu sehen war und schließlich 1981 bei der BBC als Fünf-Minuten-Episoden mit dem Titel „The Amazing Adventures of Morph“ mit 26 Teilen in Serie ging.
Aktuell könnt ihr SHAUN DAS SCHAF DER FILM: UFO ALARM von Aardman Animations im Kino sehen. Und euch auf die Fortsetzung von HENNEN RENNEN, sprich CHICKEN RUN 2 freuen, der 2020 anlaufen soll.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.