LATTE IGEL UND DER MAGISCHE WASSERSTEIN – erster Trailer für den Animationsfilm veröffentlicht

Pünktlich zu Weihnachten startet eine weitere Adaption eines beliebten Kinderbuchs bei uns in den Kinos. Ein Igel namens Latte geht mit seinem Eichhörchen-Freund Tjum auf die Suche nach dem gestohlenen, magischen Wasserstein, ohne den der Wald auszudörren droht. Auf der Suche haben die kleinen Waldbewohner eine Menge Abenteuer zu bestehen und müssen sich auch mit den größten und gefährlichsten Tieren des Waldes anlegen. Hier der erste Trailer zu LATTE IGEL UND DER MAGISCHE WASSERSTEIN:

Latte Igel und der magische Wasserstein - Szenenbild 1Als der finnisch/schwedische Kinderbuchautor Sebastian Lybeck 1950 das Sommerloch in einer Zeitung stopfen sollte, erfand er in einer Artikelserie die Abenteuer eines Igels, den er „Latte“ nannte. Später machte er aus Geldnot ein Kinderbuch aus der Figur Latte Igelkott. Der Erstling „Latte Igel und der Wasserstein“ erschien 1956 im Original, zwei Jahre später bei uns in deutscher Übersetzung und holte sich 1959 die Auszeichnung mit dem deutschen Jugendliteraturpreis. Mittlerweile gibt es fünf Latte-Bücher, wenn auch eine große Schaffenspause von 50 Jahren zwischen „Latte Igel reist zu den Lofoten“ (1969) und „Latte Igel und der Schwarze Schatten“ 2009 lag. Von alt bis jung – Latte bei vielen Fans im Bücherregal.

2019 kommt nun das erste Filmabenteuer des putzigen Igels in die Kinos: LATTE IGEL UND DER MAGISCHE WASSERSTEIN, der in der Geschichte wohl auch dem ersten Buch folgt. Eins ist im Film allerdings anders: aus Latte wurde ein Igelmädchen. Warum auch immer. Regie in diesem CGI-Animationsfilm führten Regina Welker und Nina Wels. Als deutsche Stimmen werden Luisa Wietzorek, Henning Baum und Timur Bartels zu hören sein.

Deutscher Kinostart für LATTE IGEL UND DER MAGISCHE WASSERSTEIN ist der 25.12.2019.

Über den Film

Unter den Tieren im Wald herrscht Unruhe. Der nahe Bach ist vor Wochen versiegt, die letzten mühsam gesammelten Wasservorräte gehen dramatisch zur Neige. Trotz der drohenden Not schenkt einzig Igelmädchen Latte den Worten des verschrobenen Raben Korp Glauben, Bärenkönig Bantur hätte den magischen Wasserstein gestohlen und in seiner Palasthöhle versteckt. Demnach wird das Wasser erst wieder fließen, wenn der Stein zurück an seinen Ursprung gelangt. Mutig wagt sich Latte auf die weite, ungewisse Reise, fest entschlossen den wasserspendenden Stein zu finden. Völlig unerwartet folgt ihr Tjum, ein schreckhafter und ängstlicher Eichhörnchenjunge. Wegen der großen Gefahren, die außerhalb der Lichtung lauern, will Tjum Latte zum Umkehren überreden, was jedoch bei der eigensinnigen Latte auf taube Ohren stößt. So muss das ungleiche Paar auf einem Weg voller Abenteuer erst noch lernen einander zu vertrauen, am Ende aber, zu echten Freunden zusammengewachsen, können sie selbst gegen die größten und gefährlichsten Tiere des Waldes bestehen.

Bilder (c) KOCH Films

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.