Stereoskopie mit hoher Bildrate: GEMINI MAN kommt im neuen Format 3D+

Regisseur Ang Lee und Produzent Jerry Bruckheimer wollen mit GEMINI MAN das Filmemachen in 21. Jahrhundert bringen. Das Filmspektakel um einen Elite-Profikiller, dargestellt von Will Smith, liefert nicht nur einen sehr überzeugenden digitalen verjüngten Klon. Ang Lee lotet erneut aus, was High Frame Rate, also höhere Bilderrraten für das Kino bedeuten können. Mit dem Label 3D+ unterstreicht man die Qualität des 3D-Films. Alle Fakten zu HFR und 3D+ findet ihr natürlich hier bei DigitaleLeinwand:

Gemini Man - Szenenbild 2

Ang Lee versucht die Grenzen des Filmemachens weiter zu verschieben. Während er sein 3D-Meisterwerk LIFE OF PI zu einer hervorragenden Zeit für das 3D-Kino veröffentlichte, war er mit seiner ersten HFR 3D-Produktion DIE HELDENTOUR DES BILLY LYNN seiner Zeit voraus- nur einzelne Kinos konnten die technische Spezifikation von 120 Bildern pro Sekunde in 3D und 4K überhaupt abspielen. Im Jahr 2019 ist die Technik ein Stückchen weiter, Paramount Pictures stellte mit einer Testreihe bereits im Frühjahr sicher, dass die Kino in der Breite das technische Zusammenspiel von 60 Bildern pro Sekunde in 3D und 4K zeigen können. GEMINI MAN wurde zwar mit 120 fps produziert, das ist allerdings weiterhin ein Genuss für sehr wenige Häuser. Daher wurde aus dem 120fps-Master ein Spielfilm mit 60 Bildern pro Sekunde erzeugt, der nun unter dem neuen Label 3D+ zu sehen ist. Das Zusammenspiel von der 2,5 fachen Bildrate und dem stereoskopischen 3D-Bild erschließt sich bei Sehen sofort. Das 3D profitiert sehr von der hohen Bildtaktung, auch in schnellen und actionreichen Szenen kann man dem Geschehen in seiner Tiefe aufgrund der hohen Bildschärfe aufmerksam und detailreich folgen. High Frame Rate bietet auch eine neue Seherfahrung im Look, die vielleicht für manche zunächst etwas Gewöhnung bedarf. Statt einer Projektion auf eine Fläche wirkt das Bild so plastisch, als wurde man direkt in der Szene stehen und das Geschehen verfolgen. Das verstärkt sehr die Emotionalität gegenüber der Figuren. Wenn man „live“ dabei ist, wird man auch stärker involviert, ist näher dran. Die Immersion funktioniert, das Filmerleben ist intensiver, sowohl in den krachenden Actionszenen, wie auch in den inhaltlichen Dialogen. Dass das 3D in GEMINI MAN hervorragend ist, kann man nur unterstreichen. Das Bild wirkt alleine durch die HFR-Technik schon plastisch. Natürlich bleibt Ang Lee der Qualität treu und filmte nativ in 3D – übrigens auf Rigs der bayrischen Firma Stereotec.
Gemini Man -Szenenbild 1

Wie kompliziert die Produktion des Films war, lässt sich nur ahnen. Das Filmen in 3D mit 120 fps ist die 35fache Datenmenge gegenüber einem Standardfilm- Höchstarbeit für den Data Wrangler. Auch in der Postproduktion steigt der Aufwand, da ein Vielfaches an Bildern bearbeitet werden muss, beispielsweise bei unsichtbaren VFX wie das Cleanen von Wire-Actionszenen. Und als wäre das alles nicht genug, hat Ang Lee noch ein weiteres technisches Highlight zu bieten: der jüngere Klon von Will Smiths Figur Henry Brogan, genannt „Junior“ ist vollständig digital erzeugt. Zwar haben wir in diesem Jahr schon einige Filme mit verjüngten Personen gesehen, wie in CAPTAIN MARVEL oder auch der Netflix-Produktion THE IRISHMAN. Und in ALITA: BATTLE ANGEL verführte uns Produzent James Cameron visuell mit einem sehr menschlichen Cyborg. Aber bei Will Smiths jüngerem Ich „Junior“ gibt es keinerlei Zweifel, dass er ein realer Mensch ist. Selbst wenn man um seine digitale Herkunft aus dem Hause WETA weiß, fragt man sich die ganze Zeit: wie haben sie das wohl gefilmt? Und das hatten wir trotz vieler ausufernder VFX-Orgien in all den Blockbustern der letzten Jahre ehrlich gesagt schon lange nicht mehr. GEMINI MAN setzt hier Maßstäbe.

Um die Wirkung von 3D+ in HFR zu verstehen, muss man GEMINI MAN im Kino sehen, sonst kann man nicht mitreden. Für einen kleinen Einblick gibt es hier noch eine kleine Featurette in der neben Regisseur Ange Lee, technischer Leiter Ben Gervais und VFX-Supervisor Bill Westenhofer zu Wort kommen:

 

GEMINI MAN läuft ab dem 3. Oktober 2019 deutschlandweit in den Kinos, in 3D+ HFR, in IMAX 3D, Dolby Vision, Dolby Atmos, D-Box und 2D.

HFR 3D -FAQ

Da noch nicht viele Filme in HFR im Kino zu sehen waren, gibt es auch viele Fragen zum Format. Ich habe euch allerlei Wissenswertes zu High Frame Rate und 3D+ HFR zusammen getragen:

Was bedeutet HFR?
HFR ist das Akronym (Abkürzung) von High Frame Rate, zu deutsch Hohe Bild Rate. Frame Rates sind die Anzahl der Bilder (Frames), die von einem Projektor in einer Sekunde ausgegeben werden. 24 frames per second (fps) waren der bisherige Kino-Standard. HFR 3D-Produktionen mit 48 fps, 60 fps oder 120 fps nehmen die Bilder entsprechend doppelt, 2,5-fach bis fünffach so oft auf und geben sie bei der Projektion entsprechend in dieser Häufigkeit wieder.

Ist High Frame Rate das selbe wie Higher Frame Rate?
Ja, beide Langformen der Abkürzung werden derzeit synonym benutzt. Beides beschreibt eine höhere Bildrate von mehr als den klassischen 24 Bildern pro Sekunde. Ich verwende, wie die Mehrheit auch, die Langfassung High Frame Rate. Dass es bei 48fps „High Frame Rate“, bei 60fps „Higher Frame Rate“ und bei 120 fps „Highest Frame Rate“ heißen soll, ist allerdings Unsinn.

Was bedeutet 48 HFR oder 60 HFR?
Dies ist die Zusammensetzung aus der Ziffer der Bildfrequenz und der Technik HFR, also High Frame Rate mit 48 Bildern pro Sekunde, beziehungsweise 60 Bilder pro Sekunde. Weitere Techniken  wie 120 HFR sind technisch möglich, weltweit derzeit allerdings nur bei einer geringen Anzahl an Projektionssystemen.

Bedeutet HFR immer eine Bildrate von 60 Bildern pro Sekunde? 
Nein. Die von Peter Jackson in der Hobbit-Trilogie gewählte höhere Framerate von 48 Bildern in der Sekunde verdoppelte die Bildanzahl. VFX Pioneer Douglas Trumbull experimentierte in seinem Kurzfilm UFOTOG mit 120 Bildern in der Sekunde, für ihn das Maß der Dinge. Ang Lee drehte GEMNI MAN in 120 fps. Die meisten Kinos zeigen GEMINI MAN aus technischen Gründen in 3D mit einer High Frame Rate von 60 Bildern pro Sekunde.

Was ist 3D+?
Paramount Pictures bringt Ang Lees Film GEMINI MAN mit 60 Bildern pro Sekunden in 3D ins Kino. Zur Definition und Abgrenzung haben sie das Label 3D+ kreiert, das die verbesserte 3D-Erfahrung betonen soll. Es ist ein Marketinglabel,

Ist 3D+ besseres 3D?
Regisseur Ang Lee hat bereits viel Erfahrung im Dreh mit 3D und beherrscht das Format. In der Tat unterstützt die höhere Bildrate aber die Stereoskopie sehr gut. Auch in schnellen Action-Szenen profitiert man von einem gestochen scharfen Bild mit vielen Details, das für eine hohe Immersivität sorgt.

Mit welchen Bildrate wurde GEMINI MAN gefilmt?
GEMINI MAN wurde in 120 Bildern aufgezeichnet, in nativem 3D und mit einer Auflösung von 4K.

Gibt es auch Kinos, die GEMINI MAN mit einer Bildrate von 120 fps in 3D zeigen? 
Ja, aber aufgrund der technischen Limitierungen nur wenige. In Deutschland soll das Mathäser Kino im Dolby Vision Saal GEMINI MAN mit 120 Bildern pro Sekunden in 3D und 4K-Auflösung zeigen.

Ist HFR digital oder analog?
HFR wurde als digitale Technologie entwickelt.

Welcher Film ist der erste HFR-Kinofilm?
Mit DER HOBBIT – EINE UNERWARTETE REISE bringt Regisseur Peter Jackson mit dem Verleih Warner Bros. erstmals einen Film in HFR weltweit in die Kinos. Der zweite Kinofilm in HFR 3D- Technologie ist die Fortsetzung der Hobbit-Trilogie DER HOBBIT – SMAUGS EINÖDE. Der Abschluss der Trilogie mit dem Titel DER HOBBIT – DIE SCHLACHT DER FÜNF HEERE ist der dritte Film, der weltweit in HFR 3D in den Kinos zu sehen ist. Ang Lees Film DIE IRRE HELDENTOUR DES BILLY LYNN konnte aufgrund der technischen Spezifikation nur auf wenigen Projektionssystemen gezeigt werden, Verleih Sony entschied sich daher, den Film nur in 2D und SFR in die Kinos zu bringen. Verleih Paramount Pictures zeigt Ang Lees neuen Film GEMINI MAN auch in 3D, 4K und 60HFR in den Kinos.

Und was ist der erste HFR 3D-Kinofilm?
Ebenfalls DER HOBBIT – EINE UNERWARTETE REISE.

Manche sprachen bei HFR von einem „Soap Opera-Look“- was ist damit gemeint?
Die hochdetaillierte Schärfe im Bild ist zunächst aufgrund unserer bisherigen Sehgewohnheiten für manche im Kino ungewohnt. Manche fühlen aufgrund des scharfen Bildes an TV-Produktionen erinnert. Es hat aber nicht mit dem Inhalt des Films zu tun.

Ist HFR in jedem 3D-Kino zu erleben?
Die aktuellen Projektoren verfügen in der Regel über eine HFR-Fähigkeit. Um eine höhere Frame Rate abspielen zu können, sind mitunter bei älteren Geräten Updates an Projektoren, Server oder Mediablock vorzunehmen.

Gibt es HFR nur in 3D?
Prinzipiell nicht. Doch sind bisher keine 2D-Filme in HFR angekündigt. Das liegt daran, dass die 3D-Darstellung am meisten von der höheren Bildrate profitiert, da Shutter-Effekte und Motionblur vor allem bei schnellen Bewegungen reduziert werden oder gar wegfallen. Alle Filme waren in HFR in der 3D-Fassung zu sehen, nicht aber in der 2D-Fassung.

Kann eine HFR 3D-Fassung auch in der Auflösung von 4K in den deutschen Kinos gezeigt werden?
Ja.  Zum Start des ersten Hobbit-Films wurden nur 2K-DCPs aufgrund der hohen Anforderungen an die Chips des Projektionssystems das Bild derzeit für HFR und 3D ausgeliefert. Die Kombination von 3D, 4K und HFR wird erstmals bei Ang Lees Film GEMINI MAN in den deutschen Kinos zu sehen sein.

Brauche ich spezielle Brillen, um einen HFR 3D-Film zu sehen?
Nein. Die in den 3D-Kinos eingesetzten 3D-Brillen sind auch für HFR 3D geeignet.

Kann ich HFR 3D mit jedem 3D-Kinosystem sehen?
Alle großen 3D-Systeme wie RealD, Masterimage, Dolby 3D und XPand sind auch für HFR 3D geeignet, mitunter sind aber Updates im System erforderlich.

Ist ein Film in HFR 3D auch für Kinder geeignet?
Das kommt sehr auf die Medienerfahrung des Kindes an. Das Bild wird noch realistischer, damit fällt auch die Grenze zwischen Fiktion und dem Umfeld, das Erlebnis ist immersiver. Diese Realität könnte unter Umständen für Kinder, je nach Inhalt und Handlung des Films, beängstigend wirken. Sowohl die HOBBIT-Trilogie wie GEMINI MAN erhielten jeweils eine FSK von 12 Jahren. Thematisch finde ich das auch eine sinnvolle Altersgrenze für die Filme , ganz unabhängig von HFR 3D.

Was kostet HFR?
Der Verleih Warner Bros. hat für seinen Film „Der Hobbit- Eine unerwartete Reise“ keinen Aufschlag von den Kinos erhoben, anders als bei 3D, wo der Aufschlag zwischen Kino und Verleiher geteilt wird. Die Kinos haben bis auf wenige Ausnahmen die Kosten der Umrüstung nicht auf den auf den Ticketpreis umgelegt. Die Cinemaxx-Kinos erhoben für die HFR-Fassung des ersten Hobbit-Films einen zusätzlichen Aufschlag von 50 Cent pro Ticket. Aktuell ist mir kein Kino bekannt, das für GEMINI MAN einen Aufschlag für 3D+ HFR verlangt.

Kann man HFR 3D auch auf Blu-ray im Heimkino sehen?
Aktuell sind die Interfaces und Chips von TVs und Blu-ray-Playern, sowie die verfügbaren Blu-rays nicht auf die Verarbeitung dieser Datenmengen ausgelegt. Derzeit ist HFR also ein reines Kinoerlebnis.

Welche Filme wird es zukünftig in HFR zu sehen geben?
Aktuell gubt es keine Ankündigungen für weitere Kino-Spielfilme in HFR 3D. Gerüchten zufolge wird James Cameron AVATAR 2 zumindest in Teilen in HFR veröffentlichen, eine adaptive Frame Rate soll für eine Balance aus perfektem 3D und cinematic look sorgen.

In welchen Kinos kann man Filme aktuell in HFR sehen?
Bitte prüft die Webseite eures Kinos auf eine entsprechende Ankündigung. Hier findet ihr eine Karte und eine Liste der Kinos, die auf die HFR-Technologie umgerüstet sind. Fehlende Kinos dürft ihr gerne als Ergänzung senden.

Über GEMINI MAN

Der Elite-Auftragskiller Henry Brogan (Will Smith) sieht sich plötzlich selbst im Zentrum der Verfolgung durch einen mysteriösen jungen Agenten, der scheinbar jeden einzelnen seiner Schritte vorhersehen kann.

Bilder © Paramount Pictures · Alle Rechte vorbehalten.

3 Kommentare
  1. Neverman
    Neverman sagte:

    Danke für diesen wunderbaren, ausführlichen Artikel. Ich kann bestätigen, dass das Mathäser in München in einer Mail mir gegenüber ebenfalls davon sprach, Gemini Man in 120fps 3D 4K im Dolby Cinema-Saal zu zeigen. Für mich somit die erste Wahl!

    Antworten
    • Neverman
      Neverman sagte:

      Korrektur: Im Mathäser läuft Gemini Man als 120fps 3D Version nur in 2K.
      Es gibt eine 4K-Version, diese ist aber in 2D und SFR.

      Antworten
  2. Jens
    Jens sagte:

    Alle Dolby Cinemas zeigen den in 3D mit 120fps, dazu Vision und Atmos.

    Ich hab den mit 60 fps gesehen. Und das konnte im Gegensatz zu den HFR Hobbits auch überzeugen. Allerdings gab es unschöne, rote Doppelkonturen in Bewegung, hat mich sehr gestört. Zumal es auch einige Artefakte gab, wie man sie von 3D Konvertierungen kennt. Davon ab war das 3D aber super

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.