Disney-Fox

Disney killt die ersten Fox-Filme

Was wurde frohlockt, dass die X-Men jetzt endlich bei den Avengers mitkämpfen können. Doch der Preis des Mergers zwischen Disney und der 20th Century Fox ist hoch. Jetzt trifft es die ersten Filme, die kurz vor ihrer Produktion gecancelt werden.

Die Maus fordert ein erstes Opfer. Und ironischerweise ist es ausgerechnet ein Mäusefilm, der als erstes dem Merger zwischen Disney und der Fox anheim fällt. Die Tentpole- Produktion MOUSE GUARD ist wenige Tage vor Produktionsbeginn in die Mausefalle geraten und gecancelt worden. Die Adaption der ausgezeichneten Comicreihe von David Petersen wurde unter der Regie von Wes Ball entwickelt, der für die Fox zuletzt die MAZE Runner-Filme inszenierte. Die 170 Mio. Dollar-Produktion über eine Mäuse-Bruderschaft im Mittelalter – eine Art GAME OF THRONES mit Mäusen- hatte einen illustren Cast mit Idris Elba, Andy Serkis, Thomas Brodie-Sangster und Sonoya Mizuno (CRAZY RICH ASIANS) besetzt, die das Dark Fantasy-Abenteuer im Motion Capture-Verfahren zum Leben erwecken sollten.
Offenkundig ein zu großes Risiko für das Maushaus. Produzent Matt Reeves sucht nun nach einem Verleih als Partner.  Und natürlich wird auch mit Streaminggigant Netflix als potentiellem Partner für die Produktion diskutiert.

Und das ist erst der Anfang. Ein paar wenige Filme in Entwicklung wie die AVATAR-Sequels, das KINGSMAN-Sequel THE GREAT GAME, das Spielberg-Remake von WEST SIDE STORY und die Poirot-Fortsetzung TOD AUF DEM NIL sind nicht gefährdet, auch die R.L. Stine-Gruselserie FEAR STREET soll weiterhin unter dem Fox-Label produziert werden. FREE GUY von Shawn Levy und Ryan Reynolds scheint bisher ebenfalls save.

Der Tom Hanks-Film NEWS TO THE WORLD wurde bereits abgesagt und hat bei Universal einen neuen Verleih gefunden. Die Verfilmung von Angie Thomas’ Bestseller ON THE COME UP ist zur Paramount abgewandert. Die Hoffnung bleibt, dass gute Stoffe bei einem anderen Verleih ein neues Zuhause finden. Doch sind wir längst in einem Verdrängungswettkampf an der Kinokasse angekommen, bei dem Disney seine Marktmacht einzusetzen versteht.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.