KITBULL: letzter PIXAR-Kurzfilm der SPARKSHORTS veröffentlicht

CGI-Animationsschmiede PIXAR geht mit seinem Experimentalprogramm SPARKSHORTS in die dritte Runde. Nach den Kurzfilmen PURL und SMASH AND GRAB folgt nun die tierische handgezeichnete Begegnung zwischen Hund und Katze. Hier könnt ihr KITBULL in voller Länge ansehen:

Mit den SparkShorts hat sich das Animationsstudio das Ziel gesetzt neue Ideen auszuprobieren und neuen Filmemachern die Chance zu geben, ihre Kurzfilmprojekte zu realisieren. Heute bekommen wir das dritte Werk präsentiert.

In einem trostlosen Hinterhof begegnen sich die ängstliche schwarze Katze und der mutige, aber geschundene Pitbull. Durch Überwindung ihrer Furcht verhelfen sie sich gegenseitig zu einem besseren Dasein. Im Kurzfilm KITBULL von Regisseurin Rosana Sullivan ist in der tat ungewöhnlich für Pixar, handelt es sich doch um den ersten handgezeichneten Film des Studios, wenn man vom teilweise handgezeichneten, teilweise CGI-animierten Kurzfilm DAY & NIGHT absieht. Sie sagt: “I’ve always loved the charm of a hand-drawn image. No two artists will draw the same way. And no two drawings are going to be exactly alike.”

Seht hier KITBULL:

Und auch für den SparkShort KITBULL gibt es eine begleitende MakingOf-Featurette:

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.