THE LEGO MOVIE 2: still everything awesome?

LEGO gilt als das beliebteste Kinderspielzeug der Welt. Grund genug, die Klötzchen in Filme zu verwandeln. Nach der Begeisterung des innovativen neuen visuellen Konzepts von THE LEGO MOVIE verkamen die SpinOffs mehr zur Steinchenflut in der Sammelkiste. Kann LEGO MOVIE 2 wieder ein Meisterbauer-Stück werden?

Wenn sich Produktionen etwas trauen, kann Innovatives entstehen. Das haben Phil Lord und Chris Miller, gerade als Masterminds hinter SPIDER-MAN: INTO THE SPIDER-VERSE auf OScar-Kurs, schon 2014 mit THE LEGO MOVIE bewiesen. Ein CGI_Animationsfilm, in dem alle Bestandteile des Films aus real existierenden Lego-Steinen bestehen und die Figuren sich entsprechend ihrer bautechnischen Chrakteristika bewegen. Witzig, voller Anspielungen und Referenzen, wenn auch mitunter hoffnungslos überdreht wurden so 1,3 Mio. Besucher in die Kinos geholt. Die nachfolgenden SpinOffs THE LEGO BATMAN MOVIE mit rund 900.000 und THE LEGO NINJAGO MOVIE mit rund 760.000 Besuchern konnten trotz äußerst beliebter Franchise-Vorlagen den Erfolg nicht steigern können.
So bleibt zu hoffen, dass THE LEGO MOVIE 2 mit dem konfrontierenden Start gegen DRACHENZÄHMEN LEICHT GEMACHT 3 nicht in seine Legosteine zerfällt.
Hauptfigur Emmett, den ich neulich im Mathäser traf, hat mir versichert: Everything is awesome!

THE LEGO MOVIE 2 startet am 7.2.2019 deutschlandweit in den Kinos, auch in 3D.
The Lego Movie- Emmett- Gerold Marks

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.