MORD IM ORIENT EXPRESS – die längste Escape Room-Experience der Welt

MORD IM ORIENT EXPRESS war der Sleeper-Hit des Herbstes 2017. Zur Bewerbung der Verfilmung des Agatha Christie-Krimiklassikers durch Kenneth Branagh hat sich Fox Finnland etwas Besonderes einfallen lassen: die längste Escape Room-Experience der Welt. Natürlich in einem fahrenden Zug.

VR- Escape Train- Mord im Orient ExpressMit rund 1,5 Millionen deutschen Kinobesuchern und international 348 Mio. Dollar Boxoffice war das Remake von MORD IM ORIENT EXPRESS ein voller Erfolg im Kino. Regisseur Kenneth Branagh versammelte für seine wunderbar altmodische Neuinterpretation einen All Star-Cast, unter anderem mit Penelope Cruz, Willem Dafoe, Judi Dench, Johnny Depp, Michelle Pfeiffer, Daisy Ridley und Josh Gad. Er selbst schlüpfte in die Rolle und den absurden Bart des wohl größten Detektivs der Welt, Hercule Poirot. Als Sahnetüpfelchen drehte Branagh das Murder-Mystery in analogen 70mm.
VR- Escape Train- Mord im Orient Express 2

In Finnland hat man für die Bewerbung des Films den perfekte passenden Trend der Escape Rooms aufgegriffen und das ganze als Experience in eine Zugfahrt verpackt. Inspiriert von den Motiven der Geschichte entwickelten sie die längste Escape Room-Experience der Welt. Das „Escape Train“ getaufte Exit Game fand nämlich dreizehnstündig während einer Zugfahrt von Helsinki nach Rovaniemi statt. Zwei Teams um den finnischen Schauspieler und Tänzer Riku Nieminen und Autorin Katleena Kortesuo mussten am 13.12.2017 die mörderischen Aufgaben während der Fahrt lösen- insgesamt 152 Rätsel galt es zu knacken. Die Experience wurde live gestreamt, die Zuschauer konnten den Verlauf durch Votings beeinflussen. Insgesamt 18 Schauspieler hielten die Handlung durch ihre Performance aufrecht, es wurde in vierzehn Kabinen gespielt und es gab sogar eine Live Band. Und als besonderen Twist zum Ende stellte sich heraus, dass es in jedem Team einen Verräter gab…

Hier ein kurzes Video als Einblick in den Escape Zug:

Klasse umgesetzt! Ein bisschen neidisch bin ich, weil der Escape Train sicher mörderisch viel Spaß bereitet hat. Zum anderen, weil ich mit meinen Kollegen ebenfalls eine Escape Experience zum Film geplant hatten, die aber leider keine Umsetzung fand. Vielleicht beim nächsten Film aus dem Poirot-Cinematic Universe, dann allerdings verlagert auf ein Boot.  😉

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.