Interfilm Festival: 360 Grad- Virtual Reality meets Fulldome

Das 33. Internationale Kurzfilmfestival INTERFILM zeigt nach der Premiere 2016 auch dieses Jahr eine Auswahl von ausgezeichneten 360 Grad-Filmen im Kuppelsaal des Zeiss Großplanetariums Berlin. 

NowForeVR - Interfilm - 360 Grad VR

Wo in der Virtual Reality der Zuschauer durch die Brille auf sich alleine gestellt ist, sieht INTERFILM in der Dome-Projektion eine kollektive Kinoerfahrung der virtuellen Realität, wobei die erweiterten Dimensionen des Filmemachens in 2D, 3D, VR, 360 Grad wie ein kreativer Katalysator für Filmschaffende wirken.

In der Sektion Extended Vision zeigt das Festival eine Best of -Virtual Reality- Auswahl des Courant Festivals in Angoulême in der riesigen 360 Grad- Kuppel des Zeiss Großplanetariums.

Auf dem 360° VR -Programm stehen diese Filme:

– Escape Code VR (Josh Hassin, Animation, 04:13)
– Alteration VR (Jérôme Blanquet, Fiction, 20:00)
– Notes To My Father VR (Jayisha Patel, Fiction, 11:00)
– Now ForeVR (Felix Kraus, Experimental, 02:00)
– Planet ∞ (Momoko Seto, Dokumentation, 07:00)
– The Spacewalker VR (Alexander Gorokhov, Animation, 05:00)
– The Hourglass (Matthieu Lienart, Fiction, 07:00)
– Time Out 360 (Yannick Violin, Animation, 06:31)
– I Am the Doorway (Robin Kasparik, Fiction, 15:00)

Die Veranstaltung findet am 22. November 2017 um 20 Uhr im Zeiss-Großplanetarium Kuppelsaal in Berlin (Prenzlauer Allee 80, 10405 Berlin) statt. Der Eintritt beträgt 8 Euro, ermäßigt 6 Euro. Alle Infos und das Gesamtprogramm zum Interfilm-Kurzfilmfestival gibt es auf der Webseite.

Foto:Now ForeVR © interfilm Berlin

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.