MORD IM ORIENT EXPRESS auch als 70mm-Kopie in Deutschland [Update]

Krimiklassiker vom Feinsten- das verspricht die Neuverfilmung von Agatha Christies Roman MORD IM ORIENT EXPRESS. Regisseur und Hauptdarsteller Kenneth Branagh drehte analog auf 65mm-Film. Erwartet uns nach Nolans „Dunkirk“ ein weiterer analoger Release in Deutschland?

Mord im Orient Express - Szenenbild

Der Orient Express ist zweifelsohne eine der bekanntesten Bahnlinien der Welt. Das liegt nicht nur an seiner transkontinentalen Strecke und an seiner luxuriösen Ausstattung, seinen weltweiten Ruhm verdankt der Luxuszug auch einem Klassiker der Kriminalliteratur. Agatha Christie schickte ihren Meisterdetektiv Hercule Poirot in diesem Kammerspiel in ein Meisterwerk eines Kriminalfalls. In der Neuinterpretation von Kenneth Branagh (selbst als Poirot dabei) versammelt sich ein All Star-Cast mit Penélope Cruz, Willem Dafoe, Judi Dench, Johnny Depp, Josh Gad, Michelle Pfeiffer und Daisy Ridley in den Wagons der Luxusliner.
Und Branagh darf seiner Lust an opulenten Bildern frönen, gedreht wurde das Murder Mystery auf analogem Filmmaterial im 65mm-Format. Branagh kehrt zu Panavision Super 70 zurück, wie er es 1996 für seinen “Hamlet” einsetzte. Angeblich konnte er die letzten vier Panavision Super 70-Kameras der Welt einsetzen, die noch verfügbar sind.

Analog gedreht heißt nicht automatisch analog projiziert. Doch im Vorprogramm von Christopher Nolans Kriegsdrama DUNKIRK gab es nun einen entscheidenden Hinweis. Der Trailer zu MORD IM ORIENT EXPRESS wurde mit dem Hinweis gespielt, dass man den Film in 70mm sehen kann. Auch die Schauburg in Karlsruhe hat bereits verlauten lassen, MORD IM ORIENT EXPRESS in 70mm zu projizieren. Wenn es also tatsächlich einen regulären 70mm-Release in Deutschland geben sollte, ist damit zu rechnen, dass der Zoo Palast in Berlin, das Savoy in Hamburg, das Astor Grand Cinema in Hannover und die Lichtburg in Essen ebenfalls eine analoge Fassung spielen, da sie über die notwendige betriebsbereite Ausstattung und Zuschauerschaft verfügen.

Offizielle Angaben von Seiten 20th Century Fox zum einem deutschen 70mm-Release gibt es zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Es wird nach Produktionsangaben ein echtes 4K-DCP geben.

MORD IM ORIENT EXPRESS startet am Donnerstag, 09. November deutschlandweit im Kino.

Update: MORD IM ORIENT EXPRESS läuft (bestätigt und selbst gesehen) in der 70mm-Fassung in Berlin im Zoo Palast (Saal 2, also ohne Dolby Atmos), in der Lichtburg Essen, im Savoy in Hamburg, im Astor Grand Cinema in Hannover und in der Schauburg Karlsruhe.

Was als luxuriöse Zugfahrt durch Europa beginnt, entwickelt sich schnell zu einer der stilvollsten, spannendsten und aufregendsten Mysterien, die je erzählt wurden. Basierend auf dem Buch der Bestsellerautorin Agatha Christie, erzählt MORD IM ORIENT EXPRESS die Geschichte von dreizehn Fremden in einem Zug, von denen jeder ein Verdächtigter ist. Ein Mann muss gegen die Zeit ankämpfen, das Rätsel zu lösen, bevor der Mörder noch einmal zuschlägt. Kenneth Branagh inszeniert und führt das hochkarätige Star-Ensemble an, u.a. mit Penelope Cruz, Willem Dafoe, Judi Dench, Johnny Depp, Michelle Pfeiffer, Daisy Ridley und Josh Gad.

Mord im Orient Express - Plakat

Bild © 20th Century Fox

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Digitalleinwand könnte der mit laut Indiewire letzten vier 65mm-Kameras gedrehte Film auch als 70mm-Kopie in […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.