ROGUE ONE: A STAR WARS STORY – Vorverkauf startet deutschlandweit

Das Verhalten bei großen Filmstarts ist ja immer begleitet von großen Geheimniskrämerei. Jetzt wurde der Termin für den Kartenvorverkauf von ROGUE ONE: A STAR WARS STORY bekannt gegeben.

Rogue One: A Star Wars Story. -Szenenbild 1Am 15. Dezember startet ROGUE ONE: A STAR WARS STORY das SpinOff von Kino-Filmen aus dem Star Wars-Universum. Regisseur Gareth Edwards erzählt die Geschichte einer Gruppe ungleicher Helden rund um die junge Rebellin Jyn Erso (Felicity Jones), die sich zusammenschließen, um die geheimen Pläne des gefürchteten Todessterns zu stehlen.

Am Montag, den 28. November 2016 startet in allen Startkinos der Vorverkauf für Kinotickets zu ROGUE ONE. Deutschlandweit wird es Mitternachtspreviews in der Nacht zum 15. Dezember 2016 geben. Auch OV-Fassungen werden in einzelnen Kinos angeboten. Wer Freikarten und Kinogutscheine einsetzen will, muss sich gedulden: der Verleih hat für die Kinos eine Freikartensperre für die ersten drei Spielwochen verhangen. Ihr könnt Tickets also nur gegen Bares kaufen, Reservierungen sind nicht in allen Kinos möglich.

ROGUE ONE: A STAR WARS STORY startet am 15.12.2016 deutschlandweit in den Kinos. Natürlich in 3D, IMAX 3D, Dolby Atmos und D-Box.

Mit Rogue One: A Star Wars Story startet der erste Film, der unter der Rubrik A Star Wars Story läuft, in den deutschen Kinos. Während die Filme der Star Wars Saga – darunter auch der mit über neun Millionen Besuchern phänomenal erfolgreiche Star Wars: Das Erwachen der Macht – eine fortlaufende Geschichte rund um die Familie Skywalker erzählen, werden die „A Star Wars Story“ -Filme in sich abgeschlossene Abenteuer sein, die stilistisch neue Wege beschreiten, zeitlich und räumlich losgelöst sind und vollkommen neue Facetten und Charaktere der Star Wars – Galaxis beleuchten.

 Rogue One- A Star Wars Story - Plakat.jpg

 

Bilder ©  2016 Lucasfilm Ltd. All Rights Reserved.

2 Kommentare
  1. Till Benkel
    Till Benkel says:

    Wieso sollte das Einlösen von Gutscheinen nicht möglich sein? Also Freikarten sind mir klar, aber bei „echten“ Gutscheinen ist ja auch „Bares“ geflossen, nur zeitlich schon etwas früher.

    Antworten
    • Gerold Marks
      Gerold Marks says:

      Liegt wohl an den Abrechnungsmodalitäten beim Kino, da die Gutscheine beim Verkauf abgerechnet werden. Möglicherweise gibt es da Unterschiede bei verschiedenen Kinos.

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.