SING: mit Karaoke – Videocasting zum DSDS- Recall

Anlässlich des Kinostarts von SING  geht eine Video-Casting Box on Tour. In vier deutschen Städten bietet sich den Teilnehmern die einmalige Chance, mit ihrer persönlichen Video-Songperformance selbst Star auf der ganz großen Bühne zu werden: ein Recall zu „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) und Premierentickets winken. Und den neuen Trailer des Castingshow-Animationsfilms gibt es als Zugabe: 

Sing SzenenbildSING-Casting Box Tour

In der SING-Casting Box, einem mobilen Aufnahmestudio, Voting-Station und Selfie-Box in einem, können die Teilnehmer aus 30 Songs auswählen und sie live einsingen. Jeder Teilnehmer erhält sein persönliches Video per Email für die individuellen Social Media-Kanäle zugeschickt und kann gleichzeitig  an dem großen SING-Casting teilnehmen. Den Teilnehmern aus den ersten drei Stationen bietet sich die Möglichkeit, ihren großen Traum zu verwirklichen und zum DSDS-Recall eingeladen zu werden. Der zweite Hauptpreis der SING-Casting Box-Tour ist eine Einladung zur großen Deutschlandpremiere von SING am 27. November in Köln.
Stimmbänder geölt, Mikro geschnappt und mitgemacht! Hier könnt ihr dabei sein: 

  • Berlin: 31. Okt. – 6. Nov. 2016, Potsdamer Platz Arkaden (Erdgeschoss)
  • Hannover: 8. – 12. Nov. 2016, Ernst-August-Galerie (Erdgeschoss Atrium, Fl. 18)
  • Nürnberg: 14. – 19. Nov. 2016, Franken-Center (Erdgeschoss, Fl. 9)
  • Köln, 21. – 26. Nov. 2016, Rhein-Center (Obergeschoss, Fl. 29)

Neuer SING-Trailer

Trailer-Musik von Eminem und ein Aerosmith-Sample in einem Family Entertainment-Film? Hört man nicht so häufig. Frisch gibt es den neuen Trailer zu SING, diesmal auch mit den deutschen Synchronstimmen. Die natürlich wieder nach Prominenz mit den Moderatoren Daniel Hartwich, Klaas Heufer-Umlauf und Olli Schulz, Silbermond-Frontfrau Stefanie Kloß, YouTuber Inscope21, die Castingshow-Offern Prince Damien, Luca Hänni und Lukas Pratschker und immerhin den Schauspielerinnen Alexandra Maria Lara, Katharina Thalbach und Iris Berben besetzt wurden.

Der CGI – Animationsfilm SING von Autor und Regisseur Garth Jennings präsentiert in seiner Castingshow-Geschichte eine Vielzahl internationaler Tophits. Geht sicher ins Ohr. Deutscher Kinostart ist der 8. Dezember 2016 – natürlich in 3D.

Die kunterbunte Welt von SING wird ausschließlich von liebenswerten Tiercharakteren bevölkert, wie dem vornehmen Koala Buster Moon, dessen früher so schillerndes Theater kurz vor dem Ruin steht. Doch Buster ist ein ewiger Optimist, besser gesagt: ein echtes Schlitzohr, der einfach alles tun würde, um sein Lebenswerk zu retten. Deshalb nutzt er seine letzte Chance und veranstaltet die tierischste Casting-Show, die die Welt je gesehen hat.

Unter den Wettbewerbern stechen fantastische Supertalente heraus: u.a. die Maus, die zuckersüß singt, es aber faustdick hinter den Ohren hat, das schüchterne Elefanten-Mädchen, dem auf der Bühne die Knie schlottern, die gestresste Mutter, der 25 kleine Ferkel am Rockzipfel hängen, der junge Gangster-Gorilla, der die kriminellen Machenschaften seiner Familie hinter sich lassen will, und das Punk-Rock-Stachelschwein, das es nicht länger mit seinem fiesen Freund aushält. Sie alle betreten die Bühne von Busters Theater mit dem gleichen Ziel: zu gewinnen und damit ihr Leben zu verändern.

 

Sing- Plakat

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.