Berlin: Stadt der BESONDEREN KINDER #bleibbesonders

„Besondere“ gibt es in Berlin natürlich überall. In unangepassten Wohngegenden, in den Kitas des Prenzlauer Bergs und auch so manch absonderlich-besonderes Exemplar in der Regierungszentrale. Für uns ist es ein leichtes, unsere geheimen Zeichen zu erkennen und zu deuten. Muggel hingegen brauchen schon mal ein eindeutiges Zeichen, dass sie mit ihren eigenen Augen erblicken können. Wie eine schwebende Frau im blauen Kleid, mit einem um die Hüfte geknoteten Seil. So gerade in Berlin zwischen Kreuzberg und Schöneberg an der Yorckstraße zu sehen: Emma aus der Roman-Verfilmung DIE BESONDEREN KINDER. In der Regie von Tim Burton haben, wie die Kenner der Buchvorlage von Ransom Riggs wissen, Olive und Emma die Fähigkeiten getauscht. Leser wissen natürlich spätestens seit dem zweiten Band der Young Adult-Fictionreihe, dass U-Bahn-Eingänge durchaus Eingänge zu von Ymbrynes erschaffenen Zeitschleifen sein können. Hab’s an der Yorckstraße probiert, bin allerdings lediglich an einem anderen Ort angekommen… 😉

DIE INSEL DER BESONDEREN KINDER startet am 6. Oktober 2016 in den deutschen Kinos. In 3D.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.