THE HATEFUL 8: gewinnt mörderisch gute Fanpakete [Verlosung]

8 Typen, eine verschneite Berghütte- wer kommt da wieder lebend raus? Kult-Regisseur Quentin Tarantino inszeniert seinen Neowestern THE HATEFUL 8 als atmosphärisches Kammerspiel mit brillantem Cast, typischer physischer Action, visueller Extravaganz und kongenialem Score. Zum Filmstart verlost DigitaleLeinwand mit freundlicher Unterstützung von Universum Film The Hateful 8-Fanpakete.
The Hateful 8 - Banner

THE HATEFUL 8 ist der achte Film von Quentin Tarantino- wenn man KILL BILL Vol 1 und 2 zusammenzählt. In der Fortsetzung seines größten Kassenerfolges DJANGO UNCHAINED versetzt uns der Regisseur in das verlassene Wyoming nach dem Bürgerkrieg. Auf ihrem Weg in die nächst größere Provinzstadt Red Rock kreuzen sich die Wege von Kopfgeldjägern, Schwerverbrechern, Ex-Generälen und dem zukünftigen Sheriff. Unfreiwillig machen sie, durch einen Schneesturm gezwungen, Rast in Minnies sogenannten Miederwaren-Laden. Doch die wohlige Kaminromantik des Oldschool-Drive Ins täuscht- wenn solche Egos aufeinanderprallen, werden nicht alle diesen Ort wieder lebend verlassen.

The Hateful8 - Szenenbild 2

Tarantino, der sich in seinen Filmen immer an seinen persönlichen Film-Vorbildern orientierte, verpasst dem Film nicht nur durch die Inszenierung einen Look der Western der 60er, besonders die Kameraoptik transportiert den Zuschauer direkt in das goldene Western-Zeitalter. Mit ganz tiefem Griff in die visuelle Kamerakiste belebt Tarantino nach 50 Jahren das Ultra Panavison-Format neu. Im extra breiten Seitenverhältnis von 1:2,76, dass bei Hollywoods Mammutproduktionen zum Einsatz kam, fängt Kameramann Robert Richardson auf analogem 65mm-Film die Weiten Wyomings ein. Und man leistet sich die opulente Extravaganz auch für das Innere der Berghütte, in der das Drama seinen Lauf nimmt. Dafür hat sich Richardson bereits eine Oscar-Nominierung gesichert. THE HATEFUL 8 mischt Neowestern mit einem Krimikammerspiel, was mitunter gar an Agatha Christie erinnert (nur in sehr blutiger Form, versteht sich).
Die starken Bilder werden, wie bei Tarantino üblich,  von einem kongenialen Score ergänzt: der Regisseur erfüllt sich einen Wunsch und arbeitet mit Komponisten-Legende Ennio Morricone zusammen, der erstmals seit 30 Jahren wieder für einen Western komponierte. Im exquisiten Darstellercast bringt er seine Lieblinge Samuel L. Jackson, Michael Madsen, Tim Roth und Zoë Bell mit Klassikern wie Bruce Dern und Kurt Russel zusammen, gekrönt von einer intensiven und zurecht Oscar-nominierten Performance von Jennifer Jason Leigh. Auch wenn man sich in den Rollen jeder selbst der nächste ist, man merkt den Darstellern an, dass sie bei den Dreharbeiten trotz aller Schneesturm-Strapazen gemeinsam auch eine Menge überdrehten Spaß hatten.
The Hateful8 - Szenenbild 1

Als Verfechter des analogen Kinos fährt Tarantino ein großes Geschütz auf: wie in den USA ist THE HATEFUL 8 auch in Deutschland und Österreich als analoge 70mm-Projektion zu sehen. Diese sogenannte Roadshow – Fassung ist ergänzt um eine Ouvertüre, besitzt eine Pause und ist langsamer geschnitten, um die Bilder zur vollen Geltung zu bringen. Zudem wird es in den 70mm-Kinos auch das Roadshow-Programmheft geben. Alle Informationen zum 70mm-Format, den Spielorten und der Roadshow-Fassung findet ihr in diesem Artikel.

THE HATEFUL 8 feiert am 26.1.2016 große Deutschlandpremiere und startet deutschlandweit am 28. Januar in den Kinos. Als digitales DCP und analogem 70mm.

Wyoming, einige Jahre nach dem amerikanischen Bürgerkrieg: Eine Kutsche bahnt sich mühsam ihren Weg durch den Schnee in Richtung der Stadt Red Rock. An Bord befinden sich der Kopfgeldjäger John „The Hangman“ Ruth (Kurt Russel), dessen Gefangene Daisy Domergue (Jennifer Jason Leigh) sowie der Anhalter Major Marquis Warren (Samuel L. Jackson), der früher Soldat war und nun ebenfalls als Kopfgeldjäger sein Geld verdient, und Chris Mannix (Walton Goggins), ein Deserteur aus den Südstaaten, der behauptet, der neue Sheriff der Stadt zu sein. Ein Schneesturm zwingt die Gruppe zu einem Zwischenstopp in Minnies Kleinwarenladen. Sie treffen dort zwar nicht auf Minnie aber dafür auf den mysteriösen Mexikaner Bon (Demian Bichir), auf den verschwiegenen Cowboy Joe Gage (Michael Madsen), auf den Konföderierten-General Sandford Smithers (Bruce Dern) sowie auf Oswaldo Mobray (Tim Roth). Während der Sturm draußen immer heftiger tobt, begreifen die acht Fremden, dass ihr Zusammentreffen vielleicht gar nicht so zufällig ist und sie Red Rock möglicherweise nie erreichen werden… 

Verlosung

DigitaleLeinwand verlost mit freundlicher Unterstützung von Universum Film zwei The Hateful 8 -Fanpakete! Enthalten sind jeweils:
 

Gewinne

  • das original The Hateful 8 – Filmplakat
  • ein limitiertes Hateful 8 – T-Shirt im blutroten Design
  • den Oscar-nominierten Soundtrack zu The Hateful 8 auf CD, mit dem Score von Ennio Morricone, Dialogen und Songs von den White Stripes, David Hess und Roy Orbison 

Gewinne The Hateful 8

Um zu gewinnen, müsst ihr einfach die Lösung der Gewinnspielfrage mit Namen, E-Mail und Postadresse über das Formular unten einreichen. Selbstverständlich werden eure Daten vertraulich behandelt und nur zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt. Einsendeschluss ist der 08.02.2016 um 12 Uhr. Die Gewinner werden direkt per Mail benachrichtigt. Rechtswege sind im Schnee versackt und von daher ausgeschlossen. Ich wünsche allen viel Glück!

Hier die Gewinnspielfrage:

Welchen Schauspieler hat Quentin Tarantino am häufigsten in seinen Filmen besetzt? 

Jetzt teilnehmen:

1 + 0 = ?

The Hateful 8 - Plakat Bilder © Universum Film· Alle Rechte vorbehalten.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *